Skip to main content

Full text of "Weltteil Australien"

See other formats


This is a digital copy of a book that was preserved for generations on library shelves before it was carefully scanned by Google as part of a project 
to make the world's books discoverable online. 

It has survived long enough for the Copyright to expire and the book to enter the public domain. A public domain book is one that was never subject 
to Copyright or whose legal Copyright term has expired. Whether a book is in the public domain may vary country to country. Public domain books 
are our gateways to the past, representing a wealth of history, culture and knowledge that's often difficult to discover. 

Marks, notations and other marginalia present in the original volume will appear in this file - a reminder of this book's long journey from the 
publisher to a library and finally to you. 

Usage guidelines 

Google is proud to partner with libraries to digitize public domain materials and make them widely accessible. Public domain books belong to the 
public and we are merely their custodians. Nevertheless, this work is expensive, so in order to keep providing this resource, we have taken Steps to 
prevent abuse by commercial parties, including placing technical restrictions on automated querying. 

We also ask that you: 

+ Make non-commercial use of the file s We designed Google Book Search for use by individuals, and we request that you use these flies for 
personal, non-commercial purposes. 

+ Refrain from automated querying Do not send automated queries of any sort to Google's System: If you are conducting research on machine 
translation, optical character recognition or other areas where access to a large amount of text is helpful, please contact us. We encourage the 
use of public domain materials for these purposes and may be able to help. 

+ Maintain attribution The Google "watermark" you see on each file is essential for informing people about this project and helping them find 
additional materials through Google Book Search. Please do not remove it. 

+ Keep it legal Whatever your use, remember that you are responsible for ensuring that what you are doing is legal. Do not assume that just 
because we believe a book is in the public domain for users in the United States, that the work is also in the public domain for users in other 
countries. Whether a book is still in Copyright varies from country to country, and we can't off er guidance on whether any specific use of 
any specific book is allowed. Please do not assume that a book's appearance in Google Book Search means it can be used in any manner 
any where in the world. Copyright infringement liability can be quite severe. 

About Google Book Search 

Google's mission is to organize the world's Information and to make it universally accessible and useful. Google Book Search helps readers 
discover the world's books while helping authors and publishers reach new audiences. You can search through the füll text of this book on the web 



at jhttp : //books . qooqle . com/ 




■ 






* I 



w | 



Das Pifjfen ber §t%mmatt 

Pettffc&e ^(m»erfaC.^tßCicf^e& für #eßtG*fe. 

LIBRARY 

OF THE 

UNIVERSITY OF CALIFORNIA. 
' %eceived JUN231892 • > 8 9 

irfccessions No.^^S I . Class Nc. 



äötßenfdjaft toöm ©tanbpunfte ber heutigen gorfdjuna aus befrtebigenbe 
Slujftärung, SBeleljrung unb Anregung %u bieten , toixo hiermit ber aUge* 
meinen Seilnaljme empfohlen. Sur unfere Sammlung ift vorläufig ein 
Umfang üon jwei bis breiljunbert SBänben in ^luSfidJt genommen, mm 
btntn jebtr tinjelne ein gattfes ffir ßdj, augleid) aber einen 23auftetn $u 
einem ©efamtgebäube Irilben fou. ©et oem $lane beS Unternehmens 
üaben toir jene 8n>eiidlung, welche als berrfdjenbe unüerfennbar burdj bie 
mcberne E&ifjciifdjaft ^inburdjgebt, *um oberften ©inteilungägrunbe gemalt. 
£ic Jaturmifffttfdjüfteti unb bte fjifloriMett PfTenfäaften, bie gleidjfam 
tute glücfiidi gelegene 3 »fein immer megr fruäjtbareS Sanb anfefcen unb 
ielbft mibnftrebenbe $t£§u)linen an fid) beranjie^en, »erben r wie fte im 
2tbtn ber nwbernen SSiffenfdjaft felbft bie #errfd)aft angetreten Ijaben, 
au<b in unferem SBerle, meld)e$ biefeS ßeben Kar abriegeln null, bie beiben 
großen ßau^taruppen ber foftematifdjen Einteilung biiben. 2>ie rein ab« 
{traften fBiffenfdjaften, toeldje eine brüte (Sruppe biiben formten, »erben 
mir feine3meg3 au$ unferem SBerfe auäfdjeiben, aber nidjt fotoo^f toom bog« 
matifdjen als pom Ijiftorifäen ©tanbrmnfte au3 befeuchten. Unb MeS aus 
bem S)oM>elgrunbe, meil tn einem Seil biefer SBiffenfdjaften, feie $. SB. in 
ber 2RatljematiI r ein anbereS SBiffen als ein burdjauS ooUftänbigeS J[aä> 
toiffen nic^t benfbar ift, mäljrenb in einem anbern Seile, wie in ber 9tteta= 
Wtmf , pofittoe SBaljrljeit nur infolueit, al§ e8 auf innere @efd)id)te anlommt, 
$u bieten ift. 1 

Sir bemerlen nur noäV bafe totr bie f änber« ttnb göllurlumbe, bie aI3 
felbftanbtge SBiffenfdjaft immer bebeutfamer bervortritt unb bie naturrotffen- 
fdjajtlid)en unb ftjtorifäen Elemente in fidj fd)lief$t, in unferem $tane be3* 
tjalo ber grofjen ©rubpe ber rjiftorif^en SBiffenfdjaften angereiht rjaben, »eil 
ber ßaubtgefiä^tSpunh, bon bem bte 2Retljobe biefer SBiffenfdjaften auägeljt, 
ndmfidj bie territoriale 9lbgrenaung, ein t)tftorifd^er ift. 



$m biefen gnbeutungen, betten ein int (ginoernehmen mit fjeroorragenben 
!. htytlttyitn foftematifd) angelegter Ulan ?u fruttbe liegt , bürfle fty }ut 
; femtge ergeben, baß mir in ber fhot eine mtlTenftbaftlt4)eitbUotJjelt an* 
ftttbtn, wldje — oie teilnähme oes gebilbeten {fublibums oorausfeijt — 
bie im f ingange biefer gnfcänbigung geRenn;eid)neten Aufgaben erfüllen, in 
allen feilen frommen nnb n&ton, in iijrer gefamtyeit aber einen geiftigen 
§m m bauernbem perte bitten mtrb. 

fie aufierotb*ut1id)r nflofjlfeiLljett b\tfn «initl merke bietet and) bem 
pinberbemittelten , brr fa uft cur ben holjen freifen roi(]TenfdiafUid)er perlte 
fnrfidtfdjre&t, bie crmitufriitr töelegrntitii , firii auf riuetn bestimmten gebiete 
gribtblitjje nnb misgirbia.* fei* finnig jw firtiern. Sa fjoffen mir benn burdj 
unfere $ibliotheii du öilbmigsniittpl tu rriinffrii, bag in ber großen, nie 
enbenben Sdjnie brr tfrraarijfnr-eii eine würbine Stellung einnimmt, Das oon 
be» JHflenben (jutflihfifien, von ben ©ebifartc« nnb gtlbungsbebfirftigen 
gerne angenommen wirb, unb ben melierten Greifen bes beutfdjen folkes 
fuganglid) getnadjt tft. 



Inhalt ber erfd)tenenen fianbe: 

23b. 1. tifobelf, 21.» ©efdjidjte be8 30jätjrigen$rtene3 in brei Abteilungen. 

I. 1618-1621: $er böfjmifcbe Aufftanb unb feine 93eftrafung. 

280 Seiten. SOWt 8 fcoppelbollbubetn, l «oHbilb u. 4 $ottt&t3 in äoljfHdj. 
23b. 2. Klein, Dr. $erm. 3„ ungemeine SBttterungäfunbe. 

266 Seiten. WM 6 «arten, 2 »ottbitbern unb 31 fcbbitbungen in $olaf*Wj. 
93b. 3. (Sinbely, 21., ©efd)td)te be3 SOjäJrtgen ®rtegc§ in brei Abteilungen. 

II. 1622—1632: $>er nieberfätf)fifcl)e, bäntfetje unb fd>mebifdje Ärieg 
bi§ mm £obe ©uftab AbolfS. 

292 Seiten. SRit 10 Xoppelboabitbern unb 4 $orttätd in $ofjftidj. 
33b. 4. gafd^enfrerg, prof • Dr. €., $te Snfeften na^tyrem duften u. ©djaben. 
304 Seiten. fRtt 70 «bbilbungen, wetebe bie Aufgabe erfüllen, bie Unter* 
büttung unb ©eleljrung ju unterftüfcen unb $u erleichtern« 

93b. 5. <3inMy, TL, ©efcf)iä)te beä 30 jährigen Krieges in brei Abteilungen. 

III. 1633—1648: $er fd&tüebtfdje unb bev f^tt)cbifd}-franäöftfd)e 
Ärieg btö junt löeftfältfdjen ^rieben. 

240 Seiten. SRtt 9 $oppelüoflbübern unb 3 *ßortrftt3 in $olatticb. 
93b. 6. 3tuta, Dr. Kart €mü, $er Weltteil Aufhatten. 

L Abtig.: $>er Aufttalfontinent unb feine 93emoljner. 

280 Seiten. 9Wit 14 SBottbUbern, 24 in ben Sejt aebrudten «bbilbungen unb 
2 ftdrten in $olftfttdj. 

93b- 7. Cafdpettfrtrg, Dr. (Dtto, 3)ie SBertoanbtungen ber $iere. 

272 Seiten. 9»it 88 ttbbilbungen. 
93b. 8. 3tmg, Dr. Karl €mü, $er Weltteil Aufhalten. IL Abttg.: I. 2)te 
Kolonien beäAuftvalfontinentäu. Tasmanien. II.9Kelaneften (I.Xeit.) 
312 Seiten. 9ffit 19 »oUbilbern, 29 in ben 2e£t gebruetten «bbilbungen unb 
6 ftarten in $oljftidj. • 

33b. 9. Hlaar, 2ttfreb, ©efd)tdjte beS mobernen Dramas in Umrtffen. 

320 leiten. «Kit 9 $ottrat3 in ©oljfticö. 
93b. 10. Gaffer, Dr. €., %'u ©onne unb bie Planeten. 

308 Seiten. 3Mt 68 9lbbilbungen. 
«b. ll.Outtg, Dr. €., 3)er SSetttett Stuftraltcn. IH. Abttg.: I. 9Retaneftetn 
(IL Seit.) IL $oti)neften. (I. Seit) 
304 Seiten» ^Wit 27 öoubilbern unb 31 in ben Xegt gebrueften Stbbilbungen. 
S3b. 12. (Serlanb, Dr. <ß., Sidjt unb 3Bärme. 

820 Seiten. flJUt 4 Porträt« unb 126 fjiguren in ^olsftic^. 



lernte gante (mb in jjorbmüung ttnb mxhtn in rafArt 
i^tljenfoije nfätintn: 

m fXi? SK.F ftIW ?' Dr - **•' fltofifonb: Seben, ©itten unb ©ebräucbe. 

(wht Slbbtlbungen). 
f toenftera, Gtefcftdjte ber geogra^ifcljen gorfäungen unb ©ntbecfungen am 

ißol unb Äquator. (Stttt Wbilbungen unb ftärtdjen.) 
£^ mai !*',,? r ' ® e f<W e ber franfröftfdjen föeöoiution. (ÜRlt Slbbilbungen.) 
fllntter, Willi., 1800—1815. (mit Dielen Sibbitbungen.) 
<Ddrteitiiis, <£., (Sbili. ®d)itberung öon Sanb unb fieute. (»ttt Stbbitbungen.) 

— SBolioia unb $eru. Säuberung öon fianb u. Seute. (3Rtt Slbbilbungen.) 
pcrers. Dr. <E, tf, OX, $fe SWean. (SÄtt öielen Slbbilbungen.) 

Emittent, prof. Dr, 3ulius p ^amdräfte. (SRit Stbbitbungen.) • 

K. p, Jrirjd?, prof. Dr., Gtefdjidjtc ber Stertoelt. (SWit Slbbilbungen.) 

Hird^off, prof. Dr. M mf Silber auä ber SBölferfunbe. (3Rit Sibbilbungen.) 

fftf[tiianti, p., (Svbe unb 3tfonb. [WM Stbbilbungen.) 

prostater, Dr. £., $ekud)timaäMe. (SRit TObilbungen.) 

Kein, prof, Dr., «DElucccp. (Mt &bMlbunqen.) 

Scfl, prof, Dr„ $ tt 3 Sajfcr. (*Wit Slbbilbunqen.) 

Soyfa, Dr., (ikfunbtjeiiSletjre. füJül TObilbungen.) 

fcouk, prof, Dr. J., &fe gibe da SBeltfötper (Relief, if)r 3nnere3 r ifirc 

Sntftetjung icj. (Wt SlbbiJbuitgm). 
Paltitriiur, Prof, Dr. ll>,, ßometen*iinb 9tteteoren=S8ucb. (SRit Slbbilbunqen.) 
Ijarritiami, prof „ Vifrifa, (SRit Stiftungen), 
f-tutor, prof., Mgunrine SDmeqä«st)^ie. (mit Stbbilbungen.) 
XXHMomm, prof., Spanien uitb Portugal. YäRit öieleu Slbbilbungen.) 
Krpfcfcf/mar, Dr. $. t Gfcfdjidjie ber Ober. (SRit Slbbilbungen.) 
griSw, prof, «„ Sübafrifa. (3Rit mbbübungen). 
€glt, prof. Dr. 3. 3„ ®ie 0$fefe. (SRit Slbbilbungen.) 
Krummcl, Dr. ©tro, ®er £3*111 unb bie ^Binnenmeere. (SRit Stbbilbungen.) 
3ung, prof,, Silber aus bei« i^ben ber Körner ttäbrenb ber Äatferaeit. 

imt ÄbbiLbungenO 
*, XPurjba^, Dr. 3l„ GJcfrtjtdjtr ha Ijolttinbifdjen Maleret. 
Sempcr, Dr. 3., ©efdjtdjtc bei; pajtir. (SRit Slbbilbungen.) 
£ofnefics, föefd)irt)te ber ftütamif. ßffiit SIbbilbungen.) 
OHtftöft prof, 2U, ytibredjt üpit Smilbftetn. ((Sine SBtogra^ie.) 

— ©uftaü $lbßtf f Sßntg tum Sditweben. (©ine S3iogra|)I)ie.) 
fournier, prof, 2U r «lia^olcou I, (dine Söiogra^ieO 

$t&Q$ f Dr. <£, 0,, (öejcfyidjte ber Hfcteinigten ©taoten in 3 ^bteilunaen. 
&&Mbatyt t VL, (Sqd]tdjtt! ber Kt#leltnr. L Äbtlg.: SUtertum. ILÄbtlg.: 

SBitWÖtCte; JII. ?(bllg.: 3?euaiffance. IV. Slbtig. 4 ; «Reuäett. 
€afd?tf »bergt, ör. ©rio, Silber auä bem Xterlebeu. 
3un$, Dr. K, *£,, X'cul(crjc A'üUmictU 
l^artmann, prof. Dr. K,, 2ftabaga3far. 

— Xte 3£illanber. 
Kefier'£eu3ttt0er, $., SBroftUen. 
3eritftein, prof. Dr. j v ^iaturfräfte. 

Xliighit, prof., SDa§ Verleben unferer @ccn unb glilffc 
pinner, prof. Dr., SDie ©ejetec ber $atur=($rfd)etnungen. 
Sdiul%, prof. Dr. 3l„ (Jinfü^rung in bie Äunftge[d)tä)tc. 
Sdftt^, Jriebr., ßteidjtdjte OfterreidjS öon 1848—1870. 
Detlef fett, Dr. (£., Sie u>äd)}t bie ^ftonje? 

(Srabcr, prof. Dr., S)ie mec^anifc^en SSerf jeuge u. Einrichtungen ber 2:iere. 

^ortfe^ung am <2$iuö bci5 SJuc^eS. 



fr 



I 

r. 

r. 

f 
I? 



Digitized by CjOOQIC 



^r^^f^m^f^p 



|a* piffeti ter fegetraiart 



f eittfd)* Inttetfal-gttUityefc für febUbete. 



XIH |anb: 

fer ieltttii giiftrulun 



»on 

Dr. $ arf fmil |ung. 




fe»W8: $r«s: 

f. Irrtgtag. 1883. «f. |e«t}ishij. 

Digitized by CjOCKjlC 






OF THE 



(ÜIX7BRSIT7) 



Digitized by CjOOQIC 




9Jtor!efanifdjer $&upt(ing im öotten ÄriegSfömud. 



Digitized by 



Google 



Pelttttl #u|ttalten 



Don 



Dr. farl fmtl Imtj, 

e$emal. gtifeettor bet ©djulen Sübauftroticn«. 



IV pUUung: 
IL Ileuffelaitb* III. pUmmeftem 

Ptt 18 JoUbilbem unb 35 in ben fert gebrückten flbbilbungen. 




%. «JFrttjtaj. 1883. J; femnskn. 



Digitized by CjOOQIC 






1 



Sitte Diedite borBeljalten. 



Digitized by CjOOQIC 



ftttyaltsuerjeitfynts- 



I. fo^nefU«. (II. %til) 

@ette 
Xaljttt unb 3)epcnbenjcn. 

1. 3>a3 ßanb unb feine ^robufte 3 

2. Xa^iti unfc SKoorea 14 

3. $ie Satotter 28 

4. Sie ©eföutye Za$ttift 57 

$te unabhängigen 3nfeln wuter betn SBtnbe • . . . 66 

$ie aJ&mtmrettm* ober ©«m&ferinfelK 74 

$ie ^itcoAmütfeln 78 

2>te aJtorlefaS &1 

SRapanut unb <5ala t) Cornea 89 

2>te »tti*3ufeln. 

1. &ugenteiner (Efjarafter ber ©nlpl>e unb ifjre ^robufte ... 93 

2. 5)ie ßau|)tinfeln • 106 

3. $te Sttkr 112 

4. SBiti unter englifdjer £errfäaft 139 

SRotumalj 151 

IL JeuMmtb. 

1. Sage unb ftreal 156 

2. »obengeftaCt, »ettäfferung unb Äftina 158 

3. Effonien* unb Xierteben 173 

4. 4)ie Sfcaori 183 

5. 2>te äoloniften unb tf)te öeatefumgen ja ben SRaori ... 221 

6. ©täbte 234 

III. pUmmefUn. 

3)ie nütroueftfdjen $nfeln unb tyre SSetoo^ner 288 

3)te Marionen 241 

$te Carolinen 248 

3)ie töatauinjeln 256 

$te 3RarföaIfc 3nfeln 258 

Xie ©ilbertinfeln 262 



Digitized by CjÖOQIC 



$MÜbutt0en. 



Xitettntb : »tarfefantfdjet $aupttinö im uotten ftricgÄf^mutf, na# einem ©üb in Tour 
du Monde, 
ftiaur 
1* 3>a3 $a«8 bei fBlttjJg $WdT*, ©.33. n. Garnier. Occanie lies les des Pins. 

2, Xcljitilcfje SJJöuner ans beni föotfe. &. It. n. einem SHlb in Tour du Monde. 

3, SNnUea. S. 85u tt Braasey* Yoyage in the Sunbe&nu / 
4 + Sic ftnfel STCöürea. B. 27. u< einem 9jiLb in Tour du Monde. C 

5. 3unge grauen i>on XaTjiti. &- 20. n. Bmaaey, Voyago in tbe Sunbeam. 

6. 9Die flu tri Clin 'iüomare. ©. 31, ti. einem Sitö 'in I/Illustration. 

7. £aS gefl in flat-aita. ®. 33< n. Brasaey, Vuyagrt in the Sunbeam. 

8. flkmate V. S 63. n. einem Sifb in I/iUuatration. 

9. ©ie ftteebe dqii löorabora. 6. 0* it. einem ©i(b in Tour du Monde. 

io. Gabrilen tion bell Xuamotu, S 73 h n. einet ^betaaranbie aus bem SRnfeum Qfobefroö. 
11- DaS Sfcorf Stillten auf 3Hnnaarema. ©. 75. u, einem ötlb in Tour du Monde, 
Ü, Sinnebc-rene bet Otambiciiiiieln. ©, 77. n. einem löilb in Tour da Monde. 

13. ^mitteS ber JJitffl ^itcaim. S. 78. n. Untvera Pittoresquo. 

14. itaubuii()8lpUift in bet 1Ö0UUtt]bal. & 79 + V. UDivers Pittoresnue. 

H. Gauner bon ben fRatfcfoi* B. 84 ♦ tt. einet ^qotDgrapqie a. b. äRufeum ©obefrott. 

16. ©in •Sfeen&tth ber Wnrfefauer €, »6. n. einem Süftlb in Tour du Monde. 

IT, ©in ©teilt büb auT bec Cfte FinTel. 6* 91. n + einem #iib in Tour da Monde. 

38. Reifte Duellen ant ?fflan t ©.> 97» u. Oordon-Cummingf at home in Fidji. . ~ ; 

19. Ccal<iu,3Jib<iuunby?gau&<9Jitiüebu gelegen. ^,107 n.önrdon-Gnmming,a.tbpme in Fidji. 

2Ü. Beönfa. ©. in. n. Gordon-€amming, at bome in Fidji. 

21. fflännec Ußn ÜSiti. ©. 113. tl. Erskino> Tbo Islands of tbe weaterri Pacific. ' 

22. 2>ic Sudje etflW #tinblliuaä. &, 117, u> GordOB-0ukiUi!ngv »t bome in Fjdji. • 

23. .gneitirtenflfifdiaabriii. €?< 119. ». JUdrae, , . r ..'.'; v , .j 
24 Kannibalen, itjr Tpfec trafjenb. 6, 120 u. Cooper-, Stöne newer Qoral- Islands. 

25, Sß(m be£ t£j!üniö§ XfiolDnibait; ©. its. h, einet ^otö^rdplnc a. b'fflTuf. ©obefton. 

26, (Sin «Diefe»9l2ete nitfiffter Ärießern @. lM.'n. einein $Öftb ifi Tour da M.onde. 

27, Xfcafom&an- ®. HO. n. einer ULieiugrapbk a> b. ffl^u^enm ©obefcP^«- • : . . 
m ^oatan. ©. 152, n, Harpers AVeeklv. 

29, Det ^U^rb-Sunb. ®. 150. llluatrat, London Jfewa. 

30. ^ongarirci uuh OJitiipatju. @- 1"3. n Hochatetter, Neuseeland. 

SL. 5Die beifieu Onetleu bon D ratet? otafo. ©+ lß5. n. Hochatettcr, Neuseeland. 

SÄ. 5)ie btiien Gueüen bon Üale ^n^e, jB. i«7» n lHuatrat. London News. 

33. SÄm Siaifato. C. 169. n. Hochstetter, Nenaeoland. 

Ä4 + Sftoum ^IrTOtuintit^ mit bent SlfubLtirnTbn^letf^er. @. 170. n. llocnstetter, Neuseeland. 

35 . ®ine Urroalbflattie in ^euFeelanb. ©■. 174. n. American Naturalist. 

36. SHe 3}ietl)Dbe ffiv boS Rollen ber löaiimftÖmme. @. i?7. n. HarpeTs Weekly. 

37. Söornefcjner 5Haori. ®, iafl + n. American Naturalist, 

38. 9Jpcnenmt ^aocifranH ©. 187, tf- * * * j 

39. ^of^rbnibereien an bet ^fjfit eines ^uf«ä. V. 168 n. lloebatetter, Neuseeland. 

40. portal ^ä^äiivO^en. & 199. n. l^ÜTers Pittoreaque* 

41. Wanrtfla 153&Q r bie föitterbuicg be^ Wiaorj» © r ,iüO + n, Hochatetter, Neuseeland. 

42. a^ounaa Woa (itant ^ben) mit ielnec q^utinen llmfle&un^ @. 191. n. Hoohstetter 
Neuseeland. ] , . 

4%. %$tiz einc^ 5?aq, S. 193. n. American Natural Ist. • • ■ 

4L ©in ÄTieavfanu. (S. 194. n HochstetTPiv Neuseeland. 

45. Srirt iVar.üibale fliiä fräiljecer K^tt. ©. 1^7 + n. Hoohetetter, Neuseeland. 

4G. %lUtc aon JSüroSpfllmeu. @. 2^0. n. einer Efjctüaraötjte b. Q. Eiomer, Reise der Hertha. 

47. lewüe'iiniiiirti auf linian. S + T ^45. n. Uni^ers Pittoresque, -• ... - 

40. Toij a if Ualrtn. ^. 251. n. LFnivers Pittoresque, 

49. jöämiriiiifl non ^enafe- ©. ^52. n. Du im nanu, Anthrop. etlm, Album. 

EVO. ^rnßpe p. ^iiifleeerenen b. 3»fci ?)ap unter StofoSpaimen. 6. 2äs. n. einer $l)otoarapl)ie. 

ül. ©ec $tLtuptTttifi Öfflobon mit feinen Reiben gtaneu. ©* 25&. n. einet «ßfiotogtanftte. 



Digitized by 



Google 



Polpeften* 

IL <®eif. 



3n«9- ««(halfen. IV. Digimed by(£oOgIe 



Digitized by CjOOQIC 



[UfflVBKSITY] 



a()iti unTlTe|unben$eiu 



1. gas ganb ttnb feine |Itobuktc. 

Die ©ruppe ber ©ejeUfd^aftStnfetn, ju toetdjer $crf)ttt unb 
ba3 tf)tn ^olttifd^ sugef)örige SÄoorea geregnet ftirb, ttmrbe 
tneßeidjt fdf)on 1606 fcon CutroS gefeiert — Slafjiti ift toa^rfdjein* 
ltd) ba§ t)on if)m genannte Sagtttarta — allein fic blieb ©uropa 
trofcbem boHfommen unbefannt unb man f)at batyer ben englifd)en 
Sapitän aBoHtS als ben eigentlichen ©ntbecfer anjufef)en. S)iefer 
erbtidte juerft am 18. Sunt 1767 ben f)of)en ©tyfel $af)iti3 
unb entbedte in ber golge nodjj bie meiften ber übrigen $ette 
ber ©rappe. 8m nädjftfotgenben Sa^re fam SougatntriHe f)ter* 
f)er unb gab ber Snfet ben tarnen Nouvelle Cythere unb toieber 
ein 3af)r fyäter natjm Soof auf tf)r längeren Stuf enthalt, um 
ben £)urd)gang ber SSenuö ju beobachten. £)aburc§ erhielten 
toir eine jiemlid^ einge^enbe Äenntniö ber SnfelgruWe unb tf)rer 
33etoof)ner, toeldje bebeutenb berboHftänbigt ttmrbe burdj Soofä 
feiten SBefuc^ im September 1773, toobet if)n bie beiben 
$orfter3 begleiteten. »iigf) fam 1789 l)terf)er unb 1797 äßttfon, 
toetdjjer bie proteftantifdfjen SÄiffionäre t>on Sonbon braute, unb 
in biefem 3af)rf)unbert ift big in bie neuefte ßeit ber Strd^tpel 
fo pufig befugt unb Gereift toorben, ba& ttrir tt>of)l feinen £eil 
$oltjnefien$ beffer fennenatö gerabe tf)n. @3 ift baf)er fdjon 
eine feljr reid(jf)attige Sitteratur über bie Snfetgruppe borf)anben; 
ba8 befte 33ilb bon bem Sanbe unb feinen Sktootynern f)at uns 
ber SÄtffionär @Hi3 in einer toa^r^aft flaffifdfjen Säuberung 
geliefert. 

Digitized by CjOOQIC 



• — 4 — 

$)ie ©efeßfcfyaftSütfetn erhielten btefen tarnen öon Sool nadfj 
ber Äöiitfllid^en ©cjeüfd^aft ju Sonbon, nidfjt ettoa, tüte man 
tool)l behauptet §at, toegen i^reS nabelt SBeieiuanberltegenS, unb 
tfoax benannte ©oof fo nur bic toeftücije Slbteilung; öon biefer 
ift bann ber -Warne auf bic ganje ©rujtye fibergegangen. £>iefe 
Slbteilung, 3n{eln unter bemSßinbe genannt, ttrirb buxty einen breiten 
Äanal öon ber ©ftabteitung, ben Snjetn im Sßinbe, getrennt. 
S)ie erfte befielt au$ je^n Heinen Snfetn ober ©ritten öon 
Snfeldjen, bic jtoeite toeit größere aus ber ipauptinfel Xafyti, 
au§ SKoorea, ber Heinen fiagunengrultye Setuaroa unb bem 
435 SReter fyoljen Snfelberge SWatia ober SKaitia. 

2)iefe jtoeite Abteilung fte^t unter franjöfifcijer Jperrfdjaft 
unb toirb nebft ben 3ttarfefa3, ber 3KangareroagruWe, ben %ua* 
motu unb brei Subuamfelu öon einem in $at)iti refibierenben 
©ouöerneur öertoattet. 

grcutäöfifdje 93eftfcuttgett £hiabratfüotnetev £Utabratmeifen SSetoo^ner 



%af)iti unb Wlootta 


1179 


21,40 


11 172 


9ttarfefa3 


1274 


23,14 


5754 


XuBucu, Söatoitao, Wapa 


209 


3,80 


793 


XuamotuMxtytyel 


1000 


18,20 \ 


7300 


y)lan$axetoa$xuppe 


17 


0,30 ( 


(£(ty£erton=3nfel 


5,5 * 


0,10 


— 


gvanjöftfc^e SBeftfcimgen: 


3684,5 


66,94 


25 019 



£>a alle übrigen, $ranfreid) nidjt jugefyörtgen Snfeln, 
abgelesen öon öier flauen Saguneninfeln, in üjrem 95au einanber 
ganj äf)ntid() finb, fo pafet bie Söefd^reibung ber ipauptinfet audj 
auf alle anberen. £>te 3nfeln, toeldfje fidfj gtt>tfc^en 148° unb 
155° toeftl. Sänge unb 16° bis 18° ffibt. breite ^injiel)en, f)abm 
ein aufeerorbentlidfj angenehmes unb gefunbeS Stima. %x$% tljrer 
9?ät)e jum Äquator totrb bie ipifce burdf) bie ©intoirfungen ber 
©eetuinbe, aud) ber $öfje ber 95erge niemals unerträglich. „Qu 
allen Reiten", fagt %ox\kx r „ftetgen 35önfte aus bem SReer, 
Rängen fidj an bie Serge unb träufeln im SRorgentau fjerab. 

Digitized by LjOOQIC 



— 5 — 

3a allen ©tunben be£ SageS füt)lt ber ©cctotitb bic ©bene unb 
mtlbert bic ©ctoalt ber ©onnenftraljlen unb be8 $£adfjt8 fä^rt 
bic toot)lt{)ätige Sanbluft mit tautrtefenben ©dringen Don ben 
Sergen Ijemtebcr." 2)ie mittlere Temperatur ift 25° C, als 
•ättajimum t)at man 31°, als SKtnimum 17° C beobachtet. 9lm 
regenreidjften ift bic fyeifcefte Seit be8 SaljreS; 2)ejember bis 
Wax%, bann toed^fclt ber Sßaffat mit heftigen 9?orbtmnben, toetc^e 
feljr oft mit jerftörenber Äraft auftreten, audj ©etoitter fteHen 
fidj bann ein. 

(Srbbeben finb feiten unb eine ©pur tmlfanifdfjer ^ätigfeit 
ift nur in ben Wenigen , erlojdjenen Kratern ju finben. £>odj 
ift baä ©eftein ber Snfeln überall tmlfamfd): Sradfjtyt, $>olerit, 
SBafalt, Saba, toelcije bie SßifS btlben, beren fd^roffe 2Bänbe ftdf) 
über 2000 SWeter ergeben. 83on ben Ijoljen ©tyfeln ftra^lcn 
fdfjlucijtenartige $t)äter, getrennt burdf) jftfj aufftrebenbe, fdjarf* 
fantige ©ebirgäto&lle, nadfj allen ©eiten jum fdjmaten Uferranbe 
auä. S)er SBoben auf biefen gelägraten beftet)t auä rotem 
$fjon, entftanben auä ber Süuflöfung ber tmlfamfdjen ©eftetnä* 
arten; bie $t)äler enthalten fel)r l)äuftg einen aufeerorbentlid) 
fruchtbaren, burdfj bie 9lnt)äufung fcegetabitifdfjer ©toffe entftan* 
benen fdjtoarjen ^umuSboben. 3n biefen Tälern auftoärtö ju 
ben ©ipfeln ber Serge ju gelangen, ift fcoHlommen unmöglidj, 
benn fie enbigen beftänbig bei Rollen gelfenmauern, toeldje in 
t)unberten t>on Metern ju ben ©pifcen be£ SentralgipfelS auf* 
fteigen. 9iing£ um ben fdjnell aufftrebenben Sern ber 3nfeln 
liegt ein breitet, bann unb toann burdfj SBortyrünge ber Serge 
unterbrochene^ gladfjlanb, foeldfjea aufcerorbentticij fruchtbar ift 
unb ben allein betoo^nten Seil ber Snfel bilbet. Son ben 
Sergen Ijerab ftrömen au£ ben ©djludfjten jal)lretd(je, tt>affer= 
reieije 93äd^e, toetdfje juerft at£ toilbe ®ebirg3roäffer ba£ enge 
Xljat füEen unb tofenb über 3l6^änge unb gelfenblörfe ftürjen, 
fpater al$ muntere glüfcdjen fidfj jur füllen ßagune fdfjtängeln, 
bie ba3 umfäumenbe Korallenriff bon ber fdfjäumenben Svanbung 
abfcljlte&t. 

Digitized by UOOQ IC 



— 6 — 

S^al unb ©ebirgäljang bebedft fidf) unter bem ©nflufe bcr 
teidfjtidjen atmoftljärifcijen Sßicberfcljläge überall mit biestern 
SBatb ober, too ein Saum nidfjt meljr SBurjel plagen fann, bocl) 
mit (SeftrciucJ) unb ganten. £>ie glora Saftig unb ber übrigen 
©efcüfdfjaftäinfeln ift nidfjt fo reidf) tPic bte ber foefüicf)eren %x* 
d)tyele DceanienS, bocij fennt man bereits über 800 Slrten, anä) 
giebt e£ l)ier berfiältniämäftig toemg gtänjenbe SBlumen unb 
offijineße Sßflansen, foaS ficij au3 ber bie 93lattenttmcfelung bor* 
jugStoeife förberoben, großen grucijtbarfeit beS 93oben$ erftart. 
83on ben borfommenben Sßflansenfamitten ftnb am artenreichen 
garne, ßeguminofen, Sllgen unb SRoofe, fcon Halmen giebt e$ 
jebodfj nur jtoet Slrten: bie Äofoäpalme unb eine Slrela. 55er 
©runbdjarafter ift ber inbifdje, nur wenige fangen jeigen SSer* 
foanbtfdfyaft mit ber neufeelänbtfcijen gtora, toäljrenb einige auf 
©übamertfa l)intoctfen. 

Sin 9?at)rung&pflanäen toaren bie ©efettfdjaftöinfeln fd()on 
reidjltdfj genug bebaut, ef)e nod) bie Europäer frembe grudfjt* 
bäume unb ©amen einführten, dufter ber $ofo3palme gab 
e§ Ijier ben Sßijang, bon toeldfjem man neben einer in ben oberen 
Jätern foitb foadfjfenben ©pejieS nidfjt weniger aU 13 fulttoierte 
Spielarten fannte, ferner bie füften Knollen ber SSatate, bie 
gjam^tourjel (Dioscorea alata), ben 2aro, bie £acca, ben ftatt* 
lidfjen 33i (Spondias dideis), toeld^er mit ber Erythrina corallo- 
dendrum bie @igentümlidE)feit teilt, bie SBlätter in ber Ijetfcen 
Sa^re^seit abwerfen. 35ic im SWai reifenben grüßte toaren 
bann im fo großem Überfluß öortjanben, baft an eine SSertilgung 
nidfjt gebadfjt derben lonnte. S)ie rofenfarbenen, ettoa orangcgrofccn 
grücfyte ber fdjarladfjrot blüljcnben, mit bidfjtcm bunfclgrünen 
ßaub bebedften, l)od)ftrebenben Sambufe (Eugenia malacensis) 
Ijaben ein jüf$e3, toetfeeS 3Karf Don ber S)id^tigfeit eine$ Styfete. 
S)a£ gleichfalls bunlelgrnne 2aub ber ©übfeelaftanie (Inocarpus 
edulis) jieren buftenbe, gelbe SBlüten unb bie reife, nierenförmige 
grudfjt enthält einen $ern, toeldfjer unferer Äaftanie gleist. $>ie 
lilienartige Sipflanäe (Dracaena tenmnaKs) liefert in i^rer 

Digitized by LjOOQIC 



— 7 — 

braunen, an gorm unb ©röf$e einem Jpotsflofc gleidfjenben, judfer* 
füften SBurjel eine angenehme ,3 u 9 a & e ftfr & en Stadjtifcl}. ^udfer* 
rof)r laut man feinet ©afteä toegen. 916er nur in abgelegenen 
©djludjten an ben Ufern ber 83ädje finbet man.nodfj bie bunfel* 
grünen, Inotigen ©tämme beä Piper methysticum, benn bie SKif* 
fionäre Ijaben bie Bereitung be8 Slfoa* ober Satoatranfeä Verboten 
unb ber 95aum tft größtenteils ausgerottet toorben. 

•Kidjt jum ©enufc, trielmeljr um ©efäfce jur Slufbetoatjrung 
fcon £)l unb anberen glüfftgfeiten ju gewinnen, baut man 
ben gtafd)enfürbi£ (Cucurbita layenaria) unb ben Äugelfürbiä 
(Cucurbita pruriens). 9lu3 bem 83aft be£ SBrotbaumeä, be£ 
großen unb raupen geigenbaumeä unb be8 Sßatriermaulbeer* 
baumeä (Broussonetia papyrifera) bereitet man Sapatudfj, au8 
ben palmartigen ©lättern be3 SßanbanuS unb 95urao (Hibiscus 
tiliaceus) foerben SKatten geflößten. 3Rit ber beften 3ute 
rtbaltfieren bie gafern t>on Sßirtytri (Urena lobata) unb *ßu* 
rumu (Malvacea sp.); für Jpüte tiefern treffltcfjeä SKaterial 
Bambusa arundinacea, Tacca pinnatifida, für anbere Qtotdt 
eignen fiel) Musa paradisiaca, Ficus prolixa, Pipturus velu- 
tinus, Asclepias gigantea, bereu gabrifate sunt Seil öon aufeer* 
orbentlidfjer ©auerljafttgfeit unb 2Biberfianb3fät)igfeit gegen 
geudjtigfeit finb. SSon mannen biefer ©toffe ftnb ungeheure 
SKengen t>orl|anben, fo lönnten bie Suamotu allein öon ©lättern 
unb gafern beö $ßanbanu3 iät)rlidf) 20 SRiEionen Sonnen 
liefern, Äofoäfafer ift in enormen Quantitäten ju Ijaben, ebenfo 
tote ber Sßurumu, ber fiel) auf allen fulttoierten gelbem al3 
Unfraut brettmadfjt. 9lu3 bem 93ambu£rol|r (Arundo Bambus) 
fertigte man allerlei ©djncibetoerfjeuge, fotoie Singelruten, baä 
eifen^arte ipolj beö Slito (Casuarina equisetifolia) Verarbeitete 
man ju SSaffen. $8ortrcffltcije3 Slrbeit^olj getoann man ferner 
Dom Snocatpuä, Dom 93rotbaum, beffen §olj fid(j t)orjügtid(j jum 
Äa^nbau eignet, fcom Samanu (Calophyllum inophyllum), beffen 
rötlidfjeä Jpolj bem äJfafyagom toenig nadjftel)t unb beffen grudfjt 
einen gelblichen garbftoff enthält 2Bertt>oHe3 äßaterial für ben 

Digitized by LjOOQIC 



- 8 — 

Äunftttfdjter liefert ber 3Kiro (Thespisia populnea). 33or= 
treffiidje§ ipolj für Säljne giebt Spondias dulcis, bei: Stoibaum, 
fottue Rhus tahitensis, reidjltd) borf)anben tft baS Ijarte ipotj 
bon Ehyllantus tahitensis utlb Pomaderris zizyphoi'des, bon 
ben (Eingeborenen 9J?al)ame refp. £oi* genannt. ®ute$ 9?u$f)olj 
enthält aud) ber ftamraige, tool)lbetaubte iputubaum (Barringtonia 
speciosa) mit feinen gro&en, eirunben blättern unb toetfcen SBtüten 
mit rofafarbenen ©taubföben, ein ftattlidjer 33etool)ner ber 
SKeereäfüfie. ©otool)! am SOieere al£ an ben SSergabljängen ift 
ber Sufui (Aleurites triloba) ju finben, leidet erfennbar unter 
ber übrigen, Sßflanjentoelt an feinen breiten, gelappten, oben 
graugteinjenben, unten braunbetjaarten Stottern. S)en öligen 
Sern feiner ftetnljarten 9?üffe gebraucht man aud) fyter su S3e= 
leudjtungajtoeden. S)a8 früher retdjlidje ©anbeltjolj (Santalum 
insulare) trifft man nur nodj im Snnem, in einer Jpölje bon 
700 big 1000 SJKeter an; fein gelbes £olj btent jum parfü- 
mieren be$ SbfoSölä, ebenfo tote bie SRinbe öon Alyxia stellata, 
einer Sßflanse, bie namentltdj auf ben £uamotu aufeerorbentlidj 
pufig borfommt, unb bon 13 anberen ©attungen foiltooadjfenber 
Sßflanjen. ®ute garbftoffe getoinnt man, aufcer au$ ber grud)t 
be$ Hamann, au$ ben Slumenftielen be$ 3ttati (Ficus tinetoria), 
toetdje eine fdjöne rote garbe geben, aus ben SBurseln unb bem 
§olj be$ -ftono (Morinda citrifolia), bie ©elb liefern, ferner 
au£ ber SRinbe öon Peperomia rhomboi'dea, au% ben ^Blättern 
bon Cordia subcordata u. a. 9fädjt toemge ber Sßftanjen finb 
in ber ipeitfunbe bertoertbar, toie Wickstroemeria Forsteri, 
Hernandia peltata, Sfafyata unb Sßafeta; bie beiben legten toen* 
bet man bornefymlidj bei offnen Sßunben an. ©ute §arje geben 
bie ÄofoSpatme, ber Samanu, Acacia nicotica unb ber Stufm; 
bie SRinbe be3 letztgenannten, bielfeitig nüfclidjen 33aume$ ent- 
hält guten ©erbftoff. S)ie einzigen, bisher in nennenswerten 
SRengen aufgeführten §öljer finb Samanu unb 9J?iro, toeldje 
in ©eutfdjlanb unb ©nglanb toadjfenbe Sflmafyme finben. 

9Son Öfyftanjen ift in erfter Sinie bie SofoSpalme ju 

Digitized by LjOOQIC 



— 9 — 

nennen, toctdje namentlid) anf ben Suamotu in aufeerorbentlidj 
groger ßaljl borfjanben ift. 2Ran jäfjtt bort gegen 40 SKittionen 
33aume unb fann jä^rttefj brei 93'tIIionen Sonnen Sopra auS* 
führen; ber SßreiS an Ort unb ©teile ift 25 granfS pro iftlpgramm. 
SSon ber Sopra getoinnt man in (Suropa 75 Sßrojent, aus ben 
■Kliffen beS Samanu gegen A4, au£ benen beS Aufm 62 Sßroj. 
rcineS Öl, boclj toirb biefer Sßrojef, ber bei ben Äufutnuffen 
reiber nodj bieten ©djttrierigfeiten begegnet, erft in @uropa 
tJoUjogen. 

9Son Sßitsen, U)eld)e für ben Jpanbet SBert fyaben, ift Excidia 
auricula judae toon SBidjtigfeit, in äNcngen auf ben ©tchnmen 
alter Samanubäume ju finben unb ein gefudjter Strttlel in 
©Ijina, tootjin er über <S>an granctSfo unter bem 9lamm gunguS 
get)t. Sn Safjiti fteljt fein 5ßrei^ per Sonne auf 1000, in ©an 
granciSfo auf 3000 granfS. 

$)ie betäübenben @igenfd)aften mandfjer Sßftanjen toaren ben 
eingeborenen fe^r tvoijl belannt; fie benufcten biefetben, um 
gifdje bamit ju betäuben unb bann feidjt ju fangen, ©ie toar* 
fen bie gequetfd)ten grüßte ber Bamngtonia speciosa inS 
Sßaffcr, fie gebrausten fo ben übelried^enben 3 e ^b (Daphne 
foetida), bie giftige treffe (Lepidium piseidium) unb baS gleden* 
fraut (Tephrosia piscatoria). 

$)urd) bie Europäer ift eine ganje Sfnga^I fcon ^ßffanjen 
eingeführt korben, foeldje redjt gut gebeten, jum Seit ju gut, 
tote bie ju Slnfang biefeä $af)tf)unberta au£ Slmerifa eingeführte 
©uafcc (Psidium pyriferum), ein ©traudj mit ijimbeerftljnlicijeu 
grüdjten, bie ©eif$et ber fianbbaucr, toetöje bie SSegetation ber 
ßbene auf Saljiti großenteils unterbrüdtt §at. ©anfbarer barf 
man fein für bie (Sinfüljrung ber ?InanaS, ber Zitrone unb 
?Ipfetfine, ber peruanifd)en ßf)trimotya, bcS ÄaffeeS, ber Saum* 
toolle, beS ÄafaoS unb ber SBaniße. 

S)ie franjöfifdjen Snfeln SßottynefienS liefern eine fe^r toeifee, 
feine, ftarfe unb reine 83aumtooHe, toeldje an ©üte ben 0affen 
1 unb 2 amerifanifdjer SBaumtooUe entfprtdjt. £>tefe Äuttur 

Digitized by LjOOQ IC 



— 10 — 

Ijat eine grofce Sufunft. 5D?an Ijat auSgebetjnte Sßffonjungen 
auf Zafyiti, SWoorea, SKangaretoa, SRurutu angelegt; aud§ bte 
SBaumfoolle öon SRarotonga ttrirb über Zofyiti au8gefüljrt. 2)er 
5ßrei^ ber öerfdjiebenen 93aumtooffen in ungereinigtem ,3ufiattbe 
fteHt jtd) in Sßapeitt auf 50 Bi3 60 ©enttmcS per Kilogramm. 
S)er Äaffecbau ift öon ber Regierung eifrigft unterftüfct Sorben 
unb foirb fotooljl auf Sa^tti als namentlich auf SKoorea ge* 
pflegt. 9tud§ bie SMiur öon SBaniHe beginnt für bie franjöfifdjen 
33efifcungen öon SBidjtigfeit ju toerben, feitbem man gelernt l)at, 
ber ^flanje bie äufeerft forgfältigc SBeljanblung angebeifjett ju 
laffen, tüeld^e fie Verlangt, benn man muft fie nicijt nur bor ben 
©onnenftra^len fdjüfcen unb fef)r feudfjt galten, man mufe audj 
bie fcor bem (Sitttritt öößiger 9?eife gepflüdten ©dfjoten in feud)* 
ter Sßärme ätoifdjen 2)eden unb ^eberbetten mit größter 93or= 
ftd^t trodnen, um ba£ Slufbredfjen berfe!6en unb baä SBerflüdj* 
tigen beö £)ufteä ju öerfjüten. 83on foadjfenber Sebeutung ift 
ber Slnbau be3 ^uderroljrä, für beffen Verarbeitung ficij auf 
£af)iti öier gabrifen befinben. Sluftralien ttmrbe einen öortreff* 
lidjen SWarft abgeben. Slufeerbem beftiUiert man etoa$ SRum. 
2tl!ol)olifdje ©etränfe fteUt man aber in größerer SKenge au§ 
Orangen ^er; bie 3af)re£probuftion öon 9Jum unb £afia toirb 
auf 100000 Siter gefdjäfct. Sind) aus bem (Stot (Spondias 
cytherea) unb auä Piper methysticum ttrirb ein SBrannttoein 
gewonnen. 

$>ie £ierfoelt ift auf bem Sanbe fe^r arm an Slrten, in ber 
©ee bagegen rcidfj genug. 9Son Säugetieren fanben bie erften 
curopätfcijett ©eefafjrer eine SRatte, ein ©df)toein mit sugefpifctcn 
Dl)rctt, bon bem je&t nad§ bielfadjer SKtfdjung mit importierten 
Stoffen feine ©pur met)r ju erfennen ift, unb ein in berfel6en 
Sßeife berfd^tounbener §unb, toeldfjer, allein öon öegetabilifdfjer 
•Wahrung lebenb, eine fyodjgef djäfcte ©peifc toar. Se&t finb alle 
europätfdfjen £>au£ttere eingeführt, bie Sßferbe auä ©übamerifa, 
bie SWinber au§ -Keufübtoateä, einige ber lederen finb fdjon öer* 
toilbert. SRit ben ©dfjafen l;at man Weniger ©lud gehabt, bie 

Digitized by LjOOQIC 



— 11 — 

Riegen fommen aber beffcr fort. (Segen ba8 gletfd) bcr festeren 
geigen bie ©ingebornen immer nodj einen nnäbertoinbli^en SBiber* 
toillen, foäl)renb fie ba3 anfängliche Sßorurteit gegen 9?inbfletfd() 
unb föutjmitdj längft abgefegt Ijaben. SEBettauS am ftärfften ift 
aber bie gudjt bon ©dfjtocinen, nadf) toeldjen übrigen^ bie Sn- 
fulaner faft alle größeren £au£tiere benannt fyaben. Buaa toro, 
ba8 ©djtoein mit bem langen §alfe, nennen fie ba$ Siinb, buaa 
horofenua, baä ©djtocin, toeld()e£ fdfjneü über bie ©rbe lauft, 
l)ei&t ba3 Sßferb, buaa niho, baä ©djtoein mit ben ßfilpten auf 
bemJiopfe, toirb bie 3^ e Ö e genannt. 

Sie Sanbbögel finb jum Seit fel)r eigentümlich, bod§ giebt 
c3 nur 20 Slrten berjelben. £>a§ nüfclidfjfte ©efdjßpf ift jeben* 
fatt£ ba£ ipauSljuljn, Wcld)e3 fdjon bon SBaHiS gefeljen tourbe 
unb baä nod§ j[C|t of)ne befonbere Pflege feljr gut gebeizt unb 
ga^Ireic^ auf allen Snfelgruppen borfyanben ift @£ bilbet im 
§anbel8berfel)r mit ben anlaüfenben ©Riffen einen eben fo ttridj* 
tigen Slrtifet tote ba3 ©dfjtoein. 9ludj £rutpljner unb @ntcn 
finb f)ier unb bort eingeführt toorben. SRaubbögel gab unb giebt 
cS gar nidfjt. ©nige SSögel, bie früher ntdjt feiten toaren, 
f feinen jefct nicf)t meljr borjufommcn, tote ber rote Jponig* 
freffer (Melithreptes coeeineus), ein grüner langfdjtoänjiger 
Sßapagei unb eine blaue £aube. S)ie große, in SWeulatcbonien 
häufige Äronentaube (Serresius galeatus) ift l)ter weniger fdfjön 
gefärbt, namentlich ift bie purpurne §aube fe^r blafe. SBon 
Papageien finben fid§ Coryphilus taitianus unb dryas, tefcterer 
auf ben SKarfefaS ju ipaufe. QaljLtttä) betoofjnen bie (Sbini, 
Heinere Papageien bon ©perling§gröf$e, blau mit toeifter 93ruft 
unb rotem ©dfjnabcl unb güfeen, bie l)of)en Sofoäpalmen unb 
faugen ben fügen ©aft aus it)ren 93lüten. 

SBafferbögel finb Weniger feiten. Sin ben Stuften leben 
SRöben, fdjief ergraue £öfyet, rußige ©turmbögel (Procellaria 
fuliginosa), geflccfte (Stöbögel (Alcedo rudis) unb taubengrofce, 
leidjtgejäljmte ©eefdfjtoalben (Sterna stolida). Stuf ben Stuften* 
riffert fteHt ber blaue Steiger (Ardea caerulea) feiner 93cute nad), auf 

Digitized by LjOOQIC 



- 12 — 

ben getfen ber Süftc niftet bcr gregattenfcogel, bgffen lange, fdfjtoarje 
©dfjtoanjfebern früher bie ©etoänber ber Häuptlinge fdfjmücften. 
9?od§ tpertboHer finb bie toeifeen ©cfjtoanäfebern be8 $ropifoogel£ 
(Phaeton aethereus) unb bie fcf)arlad)roten bc3 nocf) jierlidfjerett 
Phaeton phoenicurus, toelc^e nur fcon Häuptlingen getragen 
toerben burften. 9J?an pflegte ben SSogel beim ©ritten ju über* 
rajdjen, i^m bie gebern au$sujieljen unb tljn bann toieber fliegen 
ju taffen, um iljn fpäter abermals berauben ju fönnen. 2)ie 
Meinen Snjetn Setuaroa, £u6uat unb anbere tourben als 5ßrtüat^ 
bomänen ber föniglidjen Häuptlinge fcon Xaljiti angeben.., 

93on 9lmpf)ibien fennt man nur einige Slrten ©ibedjjen; ein 
grofccr, gclbgcflecfter ©ecfo läuft an ben SBänben ber £>ütten 
Ijerum unb reinigt bie 2)äd)er t>on Snfeften,©djlangen fommen 
gar nidjt bor ein ©forpion, ift burd)au£ fyarmlofer Sßatur. 
£>afür ftnb aber gticgfcn, 3No$ftto3 unb bie burd) europäifdje 
©djiffe eingeführten ©djaben in ungeheuren SKengen öor^anben. 
2)iefe Duälgeifter finb Stag unb SRadjt tljätig. SRit SKo^fitoö 
finb nidjt allein bie fernsten 2)icfid)te erfüllt, fie fommen nadjtö 
aud(j in bie Häufer un b bringen burdt) bie fleinften Öffnungen bcr 
gegen fie gezogenen 83orl)änge ein, toäfjrenb ljunberte brei QoU 
langer ©djaben über ben S3oben bie SEBänbe hinauf unb an 
ben S3ettpfoften hinauf frabbeln, öon bort fidj auf ba£ SBett 
nieberfatten laffen unb fo in ttrirffamer Sßeifc bem ©epeinigten 
ben erfe^nten ©djlaf rauben. 

Sin ©eetieren finb bie ©etoäffer ber Snfelgruppen aufcer* 
orbentltd) reidj. ©dfyon SBanfö lannte 150 fcerfdjiebene Strien. 
©3 giebt mehrere §ak, toeldje meiften§ ber braunen ober toeifcen 
Slrt (Squalus carcharias) angehören unb bon ben Snfulanern 
gern gegeffen toerben, namentlid) bie Seber gilt al£ ein Seder* 
biffen. SKerfttmrbige gtfdje finb ber £eufel3rodjen, beffen rau^e 
Haut al$ geile bient r eine blutrote, fcfytoarsgeftreifte ©forpäne 
(Seorpaena antennata), bie mef)r einem ©eeigel gleist, brei 
Slrten t>on (äptobon, ßfjalcebon Stnperator, 3 eug ctlum« u. a. 
©djitbfröten fommen namentlid) an bie Ufer ber niebrigen Sn- 

Digitized by LjOOQ IC 



— 13 — 

fein unb in bie Sagunen. 9J?an trifft fofooljt bic Äarettfdfjilb* 
Iröte (Testudo imbricata) al£ Chelonia Midas. @£ Heften fidj 
etma 10000 Kilogramm ©djitbfrötenfcijale im Saljr getmmten. 
Unter ben jatjlretdjen ßruftaceen ift eine iptjaä merftoürbig, toctd^e, 
nm Don ifyrer 83eute nid^t gefet)en ju toerben, fid^ unter ®oraßen* 
fanb unb ©cfjlamm öerbirgt, fociljrenb bie auf langen ©tieten 
fifcenben Singen barüber emporragen. (Sine Ärabbenart (Caläppa 
tuberculata) toeift ifyre gfifte fo gut unter bem breiten ©cfjitbe 
ju öerbergen, bafj ber ©ammler fie leidjt für einen merfamrbigen 
©tein anfielt, ©rofee ©infieblerfrebfe sieben fid} in bie ©etjäufe 
einer Äreifelmufdfjel (Turbo setosus) jurüdf, eine Heine, fdfjtoarje 
ßanbfrabbe (Gelasimus Duperreyi) bofjrt fiberall am 5Kiften* 
faum freterunbe ßöd^er tief in ben SBoben, anbere 3nbiöibuen 
berfelben ©attung foerben toeiter im Snnern gefcHjrlidfje plagen 
ber 3udE etpflansungen. Stuf ben Riffen finbet man bei -Ktebrigtoaffer 
9Kufd)eln öon gans bejonberer Sßradfyt, metftenS au3 ben @e* 
fd(jled()tern Cypraea, Purpura, Mitra, Cerithium u. a., aber aud) 
bei un§ einf|eimifd)en, toie Cardium, Mya, Chama unb Turbo an* 
gehörig. 33on Turbo, jeljr pufig bei Xafyiti, gefjen auf beutle 
SRedfjnung grofte SRengen nad) Hamburg, 93erlin unb SBien, too fie 
5u einem feinen ©taube gemahlen toerben, tüeld^er bei ber Äompo* 
fition öon ©tucco foörie jur ^erfteüung öon aUerljanb ©egen* 
ftänben in imitiertem Perlmutter öertoenbet toirb. 9Kand§e öon 
btefen 9Kufd)eln toerben uon ben Singebornen gegeffen. S8on 
bef onberer Söidfjtigfeit finb aber nur bie ^ßerlmufd^eln (Meleagrina 
margaritifera). 

SBid^tige gijd^ereien ejiftieren jefct auf £uamotu unb ben 
©ambierinfetn. fieiber finb infolge mangelnber SBerorbnungen 
unb ber Habgier ber Sßertftfcljer öiele 95änfe uöllig erfdfjöpft 
toorben, namentlich fold^e öon geringer SEtefe in tooljlgefdijüfcten 
ßagunen; glüdflidjerttmfe finb bie in größeren liefen befinblid^en 
uon biefem SRaubfofiem no<f) öerfdtiont geblieben unb ermöglichen 
bei nun erlaffenen Sefthnmungen abermalige Slnfiebelungen öon 
Sßerlmufdjeln auf ben jerftörten gifcfyereigrünben. ©inige bei 

Digitized by CjOOQIC 



— 14 — 

ben Suamotu gemachte SBerfucije fünfttidljer ^üdfjtung finb mit 
guten Srfotgen belohnt toorben unb derben öermutltdj bei ben 
©tngebornen Stfadjatymung finbcn. $)a$ Perlmutter ber Suamotu 
ift fdfjtoarj mit 9tu8naf)me be3 bei SKarutea gefunbenen, einer ben 
©ambierinfetn sunädfjft gelegenen Snfel ber ©ruppe. 2)iefe 
fdfjtoarje ©orte, foeläje 1873 an Ort unb ©teile für 30 6i£ 
60 &entime$ ba$ Kilogramm herlauft ttmrbe, gilt je|t toenig* 
ften3 1 granf 25 Gentimeä. S)ie in ben t)iefiegen 3ttufd)eln gefun* 
benen perlen finb toeit fdfjöner atö bie öon Getylon, bie fdjönften 
finbet man in ber Siegel in ben 4 — 5 Sa^re ober barüber alten 
SRufd^eln. S)ie an perlen reidfjften Snfeln ber Suamotu finb: 
Slrutea, Äaufura, gafaraöa, Strattfa unb Soau. (Sine 1876 bei 
ber letztgenannten 3ufet gefifdfjte SKufdfjel enthielt md§t toeniger 
als 115 perlen. Sin ben ©ambierinfetn finb bie öorjügltdfjften 
gifd^ereigränbe bie öon Sofaat, öon £e Stria, öon Sofaerero 
unb öon %t Strat. 3Ran fdjctfct btn (Srtrag ber $ßerlenfi{d)eret 
beiber Slrcijtyete auf 2 SKittionen Kilogramm Perlmutter unb 
5 — 600000 granfö SBert öon fd^toarjen unb toeißen perlen, 
gaft alle perlen foerben nacij Petersburg, Slmfterbam, Hamburg 
unb Bonbon öerfanbt, öon too fte nad(j $ari§ ge^en. 

2* % aj)ttt unb HäMxta. 

®ie Snfel £al)tti, öon ßoof Dtafyeite genannt, ba§ Gentrum 
ber franjöfifd^en 93efi^ungen im öftttdjen Dceanien, beftet)t auä 
jtoei na^eju IreiSrunben Seilen: bem norbtoefitidfjen ^ßorinui 
ober 2xtl)itt*nui (@roß*£al)iti) unb bem füböftticJjen Saiarajm 
ober £at)iti*tti (SHein*$a§tti), beibe mit einanber öerbunben 
burcij ben 2200 SKeter breiten SftymuS öon Jaraöao, ber fid^ 
bei bem gleichnamigen gort ju feiner größten $öl)e öon 14 SWeter 
über ben SKeereäftnegel ergebt 

(£m nur fcfjmaler ©aum ebenen £anbe£ t)ebt fid^ au£ ben 
fteilen, öon madfjtigen Siiffen eingefaßten fiagunen ju einem 
plöfcltdj auffteigenben, toilb äerriffenen ©ebtrgälanb. £>a8 erfüllt 
ben toeitauS größten Seit ber beiben Snfetyälften. eine längft 

Digitized by LjOOQIC 



— 15 — 

erftorbene tmlfcmifd)e Sfjättgfett fjat f)ier bte @rbfd)tc^ten ju an* 
fefynlidfjen §öf|en aufgefdE)id)tet; auf 2!al)iti*nui erteilt bet Slorai 
20(54, ber Drotyena 2236, auf SEatyitHti bet SRiu 1324 STOcter. 

Slorai unb Droljena bilben mit einer Sfojaljl niebrigerer SßitS 
ba8 ®tabem, eine tounberbar fd^öne, ber Umtöaßung etne$ alten 
Ärater3 nieijt unäijnlidfje SBergformatton. ©traljtenförmig ge^en 
öon biefem SBerglranje nad) allen Stidjtungen ©rate au£, bte, 
au$ ber gorm Heiner §od(je6enen fic^ atlmäfytid) öerengernb unb 
Sufpifcenb, enbltd) jur Äüftenebene abftürjen. ©ajtoif^en Keine 
©d>mattl)äfer, Don munteren ©ebirgäbädjen burcfjraufdfjt, toetdje, 
ber [teilen gelStoanb enger ©djludfjten entfprungen, in fdjäumenben 
SBafferfäHen burd^ bte üppige Vegetation jur fiagune eilen. 

S)en fdjönften biefer Äatarafte finben toir nidjt toett öon ber 
§auptftabt Sßapei'ti. £)er 2Beg ffi^rt juerft burd^ QudtxxQfyxplan* 
tagen, fpäter fid) ju fdjmatem $fabe öerengenb ättrifd)en Sßalmen, 
Drangen unb ©uaöen, toeld^e purpurfarbige $ßajfion3blumen 
unb anbere ©dpngpffanäen ju einer unburcfjbringttdfjen SBanb 
öerftrtden, an einen §errlid)en 9lu£fid)t8punft. „9Äan fteHe 
fid) ben ©taubbacij ber ©d^peij in öergröftertem SKafeftabe öor, 
benfe fid(j baju einen £intergrunb öon ©ergen in reidfjfiem 
Sßffanjenfdjmud, fotote eine güHe öon Sßalmen unb breitbtättrigen 
* Stammen unb ein btdfjteä 9ie£tuerf öon ©dfjtingpffanäen unb 
garrenfräutern, fo toirb man fidf) ungefähr einen Segriff öon ber 
tounberbaren ©djönljeit be3 SBafferfaUeä öon gaataua machen 
lömten." §od) oben auf bem Äamm be3 Jpügetä fdjmiegen ftd) 
füfebuftenbe SRofen um bte öerfaHenben SBäEe be8 testen 93olI* 
toerfeä ber $at)itier, toeld^eS nad) tapferem Äampf feiner 83er- 
teibiger burdf) SSerrat in bie Jpänbc ber granjofen fiel, ©iefer 
430 SReter über bem SReere liegenbe Sßunft, ber bie ganje 3nfel 
betyerrfdfjt, ift jefct öon franjöfifdfjen Gruppen befefct. 

®ie nörbtidiftc ©pifce ber Snfel ift Sßoint 83enu£, fo be* 
nannt öon 6oof, ber 1769 §ier ben SDurdjgang be$ Planeten 
burd(j bie ©onnenfdjeibe beobad^tete. S)er 2Beg öon Sßapei'ti 
baljin füljrt burdf) entjfidenb fdfjöne ©ruppen öon ÄofoSpalmen 

Digitized by LjOOQ IC 



— 16 — . 

mtb ^Brotfruchtbäumen, stoifdjen bcnen Ijier unb bort ©tremens 
Styfelfinen*, Sananen* unb (Suajaüabäume ftefjen; baumartige 
Dleanber unb prachtvolle, rotbUtyenbe ®ibifd(j erf)öf)en bie Sftetje 
ber fianbjd)aft. Sßoint SSenuS befi$t einen Seudfjtturm, beffen 
SBlinffeuer 14 ©eemeilen toeit fidjtbar ift, in ber Mlje ftel>t, 
t>on einem rofyen 3 au ^ gefdpfct, ber Samarinbenbaum, toetdfjen 
600! an ber ©teße pflanzte, too er feine berühmten arbeiten 
fcoßenbete. 

SängS be£ ©tranbeS bon Xa^ittatut jtc^t fidfj über eine 
niebere Skttt bis jur Sanbenge £arabao bie einzige gute ©trafce 
ber Snfet. 3 U ty xm ^ aue ttmrben ©träflinge bertoenbet unb 
audj jefct nodfj befielt bie allgemeine ©träfe für Srunfen^eit 
barin, bafe ber ©djulbige einen Seil beS feiner Sßoljnung juncidjft 
gelegenen SBegeS lehren ober nötigenfalls auSbeffern mufj. 

gür bie 33etpflegung ber Steifenben auf biefer fianbftrafce 
ift fcortreffftd) geforgt. 35aS Hotel de risthme bietet jtoar 
nur eine fel)r befdjränfte Qaf)l fcon Qwxmm, foeldfje einfädle 
Sattentoänbe trennen unb bereu genfter leine ©Reiben fcJjlieJBen, 
aber bie ©petfefarte beS fcon jtoei ehemaligen franjöfifdijen 9Ka* 
trofen geleiteten (StabliffementS bürfte einen (Spihiräer beliebigen. 

£>er ©oben fcon ialjttt, fteinig unb Ijart auf bem ©ipfel 
ber Serge, ift auf ben jtoifdjenliegenben *ßtateauS oft aus 
mageren S^onmaffen gebitbet; in ben Jätern aber unb am 
SReereSftranbe befielt er aus einer ftarlen ipumuSbecfe, tuetc^e 
jebe Sebingung für tro}rifcf)e Kulturen bietet. Stfefer, baS SReer 
befäumenbe ßanbftreifen ift flad^ f jutoeilen feljr fdfjmal, aufteilen 
aber aud§ brei Kilometer breit. 3n biefem ©tranbgürtel tooljnen 
faft alle Snfulaner, jefct meift ju flehten Dörfern vereint, bie 
freilid), ba fte aus niebrigen, luftigen Qütten befielen, inmitten 
ber üppigen SBegetation faft fcößig t>erfd§tmnben. 

3tingS um bie 3nfel jteljt fidj ein 9?iff, baS nur an toenigen 
©teilen ©dfjiffen ben # 3 u 9 att 9 vAwbt, baS aber baburdfj, baß eS 
ftd) öfters mit bem Äüftenriff berbinbet, ben eigentlichen Kfyaraf ter 
eines SBarrierriffS Vertiert. ©0 foirb bie galjrt ätotfdfjen ben 

Digitized by LjOOQ IC 



— 17 — 

einzelnen Sßläfcen an ber ®üfte unterbrochen. £>er allem bebeu* 
tenbc Jgafen ift Sßapei'ti cm ber -Jiorbmeftfeite ber Snfel, fonft 
fommen nodj, namentlich als 33erfdjiffung3l)äfen für Drangen, 
$ueu, Sßapeuriri, SBairao, Saratoao (^Sort *ßf)aeton) unb Sßapeari 
in SÖetradjt. 

Sßapeiti, b. t. SBafferfacf, bie Jpauptftabt be3 ehemaligen 
ta^itijc^en ©taateä unb SRefibenj be3 5Üönig£ Sßomare tote be3 
©oufcerneurä ber franjöfifdfjen oftoceanifdjen 93efi|jungen, etncä 
beutfdjcn, engltfdjen, norbamerifamfdjen unb djitenifdjen ÄonfulS, 
ift ba3 große ©ntrepot bc3 Slrd^tpelö ber ©efeHfdjaftäinfeln, 
ber Xuamotu, £ubuai unb ber @oof*3nfeln. Jpier laufen alle 
§anbel£berbinbungen äufammen. ©ennod) ift Sßape'iti nad) euro* 
patfdjen Begriffen nur ein großes 2)orf, aber ein fotdjeä, ba£ 
eine üppige Sropennatur mit allen i§r ju ©ebote fte^enben Meißen 
ausgestattet l;at. gür ben bon ber ©ee Äommenben ift ber 
Slnblid ein toal)rl)aft übertoältigenber. 2Ran meint, ein geen- 
lanb $u betreten, „iperrlidje Magnolien, gelber unb fd)arlad(j= 
roter ^ibiScuS fpiegeln ftdj in bem Haren SBaffer; fammetartiger 
SJafen erftredft fidj bis jur S3udE)t; an beiben ©eiten ber Ijeßen 
Sanbftraße liegen, faft fcerftedt in ber Blumenfüße ber nieblidjen 
©arten, SReiljen Heiner Ijölserner ipäuSeljen. SKänner unb grauen 
finb mit ben buntfarbigften ©efoänbern beHeibet unb mit Blumen 
gefd^müdtt, auf bem ©räje lagern toa^re Berge joon grüdjten, 
beftimmt als fiabung für bie am §afen anlernben ©djiffe, unb 
im ^intergrunb ber entjüdenb frönen fianbfdjaft ergeben fidfj 
anmutige, mit reichem Sßflanäentoud()S bebedtte £>ügelret()en." 

$)ie ©tobt ift üoflfommen regelmäßig aufgelegt. S)ie pa* 
raflet laufenben unb einanber red)ttoinfltg fdjneibenben ©trafeen 
führen ungemein l)od)tönenbe Benennungen, toie 3tue be 3?boli, 
9iue be SßariS u. a. ©roße Sltteen fcon Brotfrucf)ts unb Stpfel- 
finenbäumen unb fßalmen fcerbeden etwaige SWängel, toölben fidj 
ju einem bieten Saubbad) unb mit erfrifdjenbem §audj loeljen 
bie ©eetoinbe burdj biefe luftigen SamnelS. 9lm ©tranbe 
entlang parallel mit bem SRapoleonSlai, feinen SBerften unb 

3ttitg, «uftoatien. IV. C 1 ^a\o 

Digitized by VjÜÜQ IC 



— 18 — 

SBarenlagern gießen fidj bie 3Bof)nungen bcr Äaufleute, btö 
§otyital, ber Suftijpalaft ©in toeitläuftigeä ©ebäube mitten im 
§afen entljäft bie 33äderet unb 3Kagajine für bie franjöfifdje 
Sefa^ung. Sin einer großen @&planabe, bie junt ©jerjierplafc 
bient, liegt bie einfache, aber bodj fdfjöne, Don pvädjtigen ©arten- 
anlagen umgebene Sßofjnung be£ franjöfifd)en ©ouDerneurä, Dor 
beffen toeitem Salfon ein Springbrunnen fein fütjlenbeä SBaffer 
in bie finft fenbet. ©erabe gegenüber, nur burdj eine ipede ge- 
trennt, baä §au3 be$ Äönigä, in bemfelben einfachen ©ttl er* 
baut unb Don breiter SSeranba umgeben, auf toetdje bie ijoljen 
@la£tf)üren ber jßhnmer öffnen. 3m Ort befinben fid) jtoei 
gute 3Btrt£t)äufer, mehrere (Saftö unb ©rogff)antie£, Säben 
aüer 2lrt, bie meiften au£ §olj gebaut unb mit Sßalmblättern 
gebedtt. Sn ber 9£ue be fotogne, bem cfyinefifdfjen SSiertel, mit 
rfjinefifdjen £f)eel)äufern unb ©üben, ift 33ambu§ baä alleinige 
®onftruftion$materiat; bie glitten ber ©ingeborenen gleiten 
mit it)ren luftigen SBänben au$ (Sibifdf)* unb 33ambu£ftäben, 
meldje ein paar Qoft Don einanber in bie ©rbe geftedft finb, 
riefigen SSogelfäfigen. gür ben 93au einer fatljolifcljen Äatl)e* 
brale, bereu SSoUenbung ber ungünftige S3augrunb lange $eit 
Ijinberte, f)at bie frangöftfe^e Regierung Diele Saufenbe auägc* 
geben. $)a£ proteftantifdje ®otte3f)au£ ift befdjeibener. 93eibe 
werben ftetä gut befudjt, namentfidj ba§ festere. Oft fitzen bie 
Don nat) unb fern gefommenen 3ut)örer anbädjtig Dor hm ge* 
öffneten Spüren unb genftern, auf ben ©trafen toie auf bem 
Stafenplafc brausen, ben ein pradjtDoHer §ibi3cuä begattet, unb 
lau{d)en aufmerffam ber Sßrebigt, toeldje mand)e ber älteren 
SJJämter unb grauen, bie fid) Slufseidinungen madjen, nad)f)er 
mit einem gettriffem ©etbftgef üljl toieberljolen. Sei ber 83ertei* 
lung be£ 9lbenbmal)fe£ Dertritt Srotfrud^t bie ©teile beä S3rote$ 
unb SÜofoänufjmifdf) jetjt bie ©teile be£ 28eine§, \>a man bie ©r= 
faljrung madjte, baß fd^on bie erften §tt)ct ober brei Äommuni* 
fanten ben 93ed)er bis jur Steige leerten. 

3>er ©omttag bringt alle Skrooljner ber benachbarten 

Digitized by LjOOQIC 




Digitized by VjOOQIC 



— 20 — 

©örfer ju Sßferbe ober in 33ooten nad) ber ©tabt, benn morgend 
üt aller grüfye ift 9Jtorfttag. SBiele lommen aud) fdfjon am 
Slbenb Dorfjer unb fragen mit Statten unb ©ccfen ityr Säger 
in ben beiben großen SD?arft^affen auf, loeldje in ber ©tabt er* 
ridjtet finb. Sin quer gekannten ©triefen Rängen ättaffen Don 
Slpfelftnen, 95ananeri unb Dielfarbigen ©emüfen. (Sinigc tragen 
it)re Sßaren an SkmbuSftäben über ben ©djuttern, aufteilen 
red^t Keine SBorräte. £>icr bringen grauen in grünen 93lättcr* 
förbeljen eine gorette, ein paar ©arnelen, einen, firdte ober 
§ummer, ein bis jtt)ct @ier, bort gefyen SRänner um^r unb 
bieten ein paar SWangofrüdjte ober Meine gifdfje aus, toeldje 
Don ben ©rtben ber biden £ragrot)re fyerabbaumeln. Um bie 
Ratten l)erum gießen ftd) fdljattige Sßifangbäume mit garten, IjeH= 
grünen blättern, Jpedfcn Don SaSmin unb fdjarladfjrotem $\bi& 
cu§, Slpfctfmen* unb SÄangobäume, bereu orangefarbene unb 
purpurne grüdfjte gum Sßflüden aufguforbern fdjehten, unb audf) 
l)ier l)aben SBerfäufer i^ren ©tanb genommen unb Ijanbeln mit 
giften, grüßten unb S3lumen, benn bie teueren finb immer 
begehrt. Stiles trägt im £ut, im {paar, um $al3 unb Sruft 
buftige 33(umengeurinbe, fo ba$ bie gange OefeHjdfjaft in if)rer 
pfyantaftifdfjcn $radjt meljr ben ©inbrudE einer luftigen äßaäfe* 
rabe madfjt, als ben einer ©efeHfdjaft fem Sanbleutcn, bie ftdj gum 
SÄarlt begeben. ©ctoänber auä gebrudtem SöaumtooHgeug: 
firfdjrot mit toeifjen, bunfelblau mit beißen ober gelben ©treifen, 
rot mit gelben fünften unb blau mit gelben Äreugen, bie in 
gtoangtofen galten Don ber ©dfjulter bis gu ben güfcen fyinab* 
toaHen, baS üppige fcijtoarge Jgaar mit prächtigen Sölumen unb 
gageartiger, fttberglängenbcr SJeDafreDa ober einem Keinen, be- 
Irängten 9ttatrofenf)ut bebedt, baS ift bie fleibfame Sradfjt ber 
grauen. 9tud) bie SRänner lieben eS, um £>ut ober £aar 
5trängc gu legen ober rote unb gelbe feibene £üd(jer um bm 
5?opf gu fdfjlingen, unb il)re Dielfarbigen ^ernben unb bie furgen, 
bunten 95einffeiber ftimmen feljr tooljt gu ben Dielfadfjen £önen 
beS lebhaften, anfpredjenben SMlbeS. 

Digitized by CjOOQIC 



»ifl. 2. 




Xaljitifäe Sännet au* bem $ol?e, 






t; TT "Nf L V ':• 



— 22 — 

Stuf bem 5tönigin})la£ öerfammelt fidf) gctegentltd^ an füllen, 
fügten Slbenben, toeim bie ft\tyefle etneä im £afen anfernben 
$rieg£fd§tffe£ bort mutiert, eine bunte SKenge: frcmjöftfdje 
Sanb* unb SRarineoffijiere, ©Mbeamte, Äaufteutc unb (Singe* 
borene, grauen unb SWäbdjcn bon ber bunfelbraunen £at)itierin 
big jur ©ngtänberin ober granjöfin. Äteine ©efettfdfjaften fifcen 
fetter fdjerjenb auf mitgebrachten SWatten umt)er, ben Stangen 
ber SRuftf laufcfyenb, tadjenb, plaubernb, big ba3 Äonjert ein 
@nbe nimmt unb Statten, 33ünbel unb Äinber aufgenommen 
toerben unb bie SKenge fidfj nadf) iljren 2Bot)mmgen jerftreut. 

ÖfttidE) bon ber eigentlichen ©tabt bei ber ©ptfce garauti 
ift eine 993er fte errietet toorben, auf loeldfjer ©djiffe bort 500 
Tonnen auägebeffert toerben tonnen. ®ort t)at aud) bie franjö- 
fifdje Regierung ein Slrfenat angelegt, toenn man einige ©dfjuWen, 
eine ©dfjmiebe it fo nennen barf. 

$>er Jpafen fcon 5ßapeiti ift greiljafen; ^ter anfommenbe 
©dfjtffc Ijaben nur für baS anlegen an ben SBerften unb für 
Sotfengebü^ren beftimmte, mäßige ©ummen ju jagten, ©ine 
Stnorbnung, nadfj toetdfjcr innerhalb ber *ßroteftorat3grenjen nur 
foldfje ©dfjiffe Raubet treiben foHten, toetd^e ganj ober teitmeife 
franjöftfdfjeä (Sigentum nmren unb bon franjöfif^en SÜapitänen 
geführt toürben, fyat ben getoünjdjten ©rfolg gehabt, bie früher 
t)ier feft auSfd§licj$tid(j berfeljrenben fremben galjrjeuge met)r unb 
mefyr 5U öerbrängen. @S liefen 188 L in bie genannten §äfen 
ber Snfet unb in ^apetoai auf ÜRoorca ein: 206 §anbel£fd()iffc 
Don 21 608 Sonnen, babon toaren 108 franjöfifdf). 2lber ber 
Raubet ift völlig in ben Rauben englifeljer, beutfd£)er unb ameri* 
fanifdfjer ©roftf aufteilte; bi? granjofen befaffen fid) nur mit 
Ätein^anbet. 3)ie StuSfuf)r beftef)t fcornefjmtid) in Perlmutter, 
Äopra, Drangen unb ©uano. (Sin Äugfu^rjoII befielt nidjt; 
ba$ auf ben Suamotu unb ben benachbarten ©nippen gewonnene 
Perlmutter, toetd^eg gur SSerfdjiffung nadfj SßapeTtt gebracht toirb, 
i)at aber t)ier einen QoU Don 40 granfö per Sonne ju jagten. 
9tudfj finb beftimmte ©ebüf)ren für Cagerung unb SSertabung ju 

Digitized by UOOQ IC 



— 23 — 

entrichten. Wlit ©infu^rjöHen Don 12 ^ßTOjent Dom beftarierten 
SBerte finb aHe SBaren belegt mit Sluänaljme Don lebenbem SBief), 
SKafdfjinen, <5d(julbüd()ern unb SBebürfniffen ber ^Regierung, tüeld^e 
frei finb, unb Don ©£irttuofen, tt>eld^e einen ßufdfjlag^oH Don 
75 ©entime£ pro Siter jaulen. 9tu£ ^ßa^eitt würben 1881 ej= 
sortiert: SßertmutterfcJjalen für 691200 SJtorf, SBaumfooHe für 
950000 SRarf, ®opia für 441600 SRarf, ferner ©itronenfaft, 
Styfelfinen, gunguä, SBaniHe, SöaumtooHenfaat u. a., im ©anjen für 
2 192 340 9». £>ie Drangen geljen naä) <&an $ranctefo, 1881 
tourben 1360000 ©tüdf im SBerte Don .27 200 äKarf bortfjin 
Derfdfjifft, tuo fie jum 8— 12fac()en SBerte be£ @infauf3))reife£ 
abgefetjt toerben fönnen. $>ie Xat)itier toidfetn bie nodE) nid)t 
ganj reifen grüdjte in Sßanbanuäbtätter unb paäen btefetben 
jit 500 big 1000 ©tücf in tiftdjen, toetdfje au§ ben abgefcpltcn 
feigen beS *ßurau (Hibiscus tiliaceus) angefertigt finb. grüner 
ttmrbc audfj Diel SBalrat Don l)ier ausgeführt, benn ^apei'ti 
toar eine gern befugte Station ber SBatfänger be§ Sublimen 
DceanS; allerlei ßoltytadfereien fyaben biefen 33erfet)r aber faft 
gänjlid) Don t)ter Dertrteben. Söei ber @infut)r foielen 33aum= 
tooüjeuge (Indiennes) bie Hauptrolle, fobann 9Äel)l unb 3 ro ^- 
baef, SonferDen aller 9lrt, bcfonberS gleifcfyfonjerDen. SSon 
Sluftralien unb SReufeelanb derben getäfeltes unb in Surfen 
eingemachtes Jpammel* unb 9iinbfteifd(j, Don ben ©übfeeinfetn 
©dfjtoeinefteifd) eingeführt, Don 3(merifa eingemachte grüdjte unb 
©emüfe. 9tu£ SBafyaraifo fommt aud) Jpeu für bie *ßferbe, ba 
ba£ auf ber 3nfel gewonnene burdfjauS nid)t naf)rt)aft ift. 

2Rit ©eutjdfjtanb ift ber §anbel feljr lebhaft, benn ba% 
Jpauö ©obeffrot) etablierte t)ier fd)on früt) ein ®efd)äft unb ein 
©obeffrot) ift aud) t)eut beutfdfjer Äonful. $>a aber bie franjö^ 
fifdje ©efefcgebung frembe 9?eeber bebeutenb beeinträdjtigte, fo er- 
richtete bie Societe Commerciale de TOceanie — unter biefem 
$ttel tourben bie ©efdljäfte be£ £aufe3 tjier geführt — eine 
ßtoeiganftalt in 9?aiatea. 93on bort unb *ßapei'ti ttmrben 1881 
burd) bie ©efeüfc^aft ausgeführt naä) Hamburg, anberen euro- 

Digitized by LjOOQIC 



: »JP 



— 24 — 

päifdjen Jpäfen unb nadf) ©an granciSfo für 1611000 Wart 
Sßaren. dagegen betrug bie ©infu^r 900000 SKarf. 

*ßapeYti unb fomit bcr ganje jugeljörtge franäöfifdjc 93efi£ 
ftel)t in vierfacher SBerbinbung mit bcr übrigen SBelt. ©inmal burdf) 
bie ©dfjiffe ber franjöfifdEjen 9Rarme, toeldfje um bie (Srbe fegein 
unb Safyiti jtoeimal im Saljrc berühren, bann burdfj bie ©egel* 
fd^iffe beä Jpaufcä Sanbomtet in 58orbeau£, loetdje nadj einem mit 
ber Regierung Vereinbarten Äontraft feep Steifen im Saljre machen 
unb 2xtf}iti berühren muffen, burdj bie Societe commerciale 
de TOceanie unb cnblidfj burd) eine monatliche ©djipverbinbung 
mit ©an granetefo, bie burdfj brei ©egler Vermittelt toirb. 3)ic 
lefcte Sinie ift burdj einen granjofen in ©an graneteco mit 
franjöfifd^emÄa^ital errietet toorben, fütyrt aber bie amerifanifdje 
flagge, ©ie erhält für SÖeförberung ber *ßoft eine Subvention 
Hon 70 000 $ranc£. Sluf ber 9?eife Von &an Francisco toirb 
bcr £>afen Von Xaioljae in ben SD?arfefa$ angelaufen; bte 9tüd* 
reife gefdjieljt bireft. 3)ie grad^t Von granfreidfj nadfj Saljiti 
bireft beträgt atoifdjen 80 bis 100 granfS per Sonne. 

$>ie 33eVölferung *ßapeiti$ mag 3000 ©intoo^ncr sdfjlcn, 
worunter ftdj ettoa 4-500 granjofen befinben, aufeerbem einige 
(Sngtänber, 2)eutfd)e, SRorbamerifaner, eine größere 2tnjal)t @l)i* 
nefen. $ie festeren finb übrigens l)ier feineStoegS gern gefeljen. 
gür bte Söaumtooll* unb 3 u * er ^P atl i utt 9 cn utt b bk brei auf 
%a\)iü erridjteten ßudferfabrifen finb Sing§mtß*3nfulaner cinge* 
füfyrt toorben, beren nadfj SanbeSfitte gebaute, eigentümliche 
§ütten fofort ityre 9tntoefenljeit auf ben *ßflanjungen Verraten. 
9?adj ber «Bäljlung öon 1879 k& ten au f ^iti 9745 sßerfonen, 
bavon 6820 £at)itier, 982 Cccanier, 830 granjofen, 600 Sfji* 
nefen, 263 (Snglänber, 144 3lmerifaner unb 40 ©eutfd^e. 

$>a§ ©elb ber Snfel beftanb früher in Shipfermünscn, toeldfjc 
bie SRiffionare im üftenntoert Von 3000 *ßf. ©terling in ©nglanb 
Ratten prägen laffen. 3t)r (Gepräge jcigte auf ber einen ©eite 
ein ©dfjiff, auf bcr anberen bie SBorte: Copper preferable to 
paper b. i. Äupfer beffer atä Rapier, ©ie Ratten ben SBert 

Digitized by LjOOQ IC 



— 25 — 

Don einem falben *ßennt). ?U3 bie granjofen in? ßanb famen, 
fonftejierten fic biefe ätfünjen fämtlidfj unb liefen fte tn8 SWeer 
werfen f bic ettoaigen SSerbreiter berfelbcn lourben gugtefd^ mit 
f)ot)cn ©trafen bebroljt. Unb ba bte ©ingeborenen ttcnig ©e* 
fallen an ben granfftüdfen jeigtcn, fo ttntrbe ein 3^ an 8^ urg 
eingeführt. SRan regnete früher nadf) *ßiaftern ober 3)oflar3 
unb c$ liefen fpanifdje, meEifamfdfjc, mittel- nnb fübamerifanifdf)e, 
audfj norbamerifanifd)e nnb oftinbifdfje ©ilbermünjen um, unb 
einige Don biefen toerben audfj jefct nodfj Don ben ©ingeborenen 
genommen, bte Sfedfjmmg hrirb bei ben franjöftfdEjen 58et)örben 

Sfifl. s- 




^■ ^J^- i- 



SMaitea. 

aber immer naä) granfö geführt unb ift ba^er audj fonft allge* 
meiner geworben. ®ie Sta^iticr nennen ba£ $ranfftürf £oata, 
\>a% fialbc granfftücf 9?ena. 

2)ie SÄafce unb ©cttridjte ftnb bie franjöfifdfjen, bodf) finb 
bie cnglifdfjen, toeldfje früher allein mafegebenb toaren, teiltoeife 
nod) immer im ©ebraudf), fo rennet man bie Sonne ju 2000 
$fb. engl. 5lt)oirbupoib§. 

©ine SBanf ejiftiert nidjt; bic franjöftfdfje 9?egierung$bet)örbe 
berfauft ttjre SBed^fel auf $art$, 20 ober 30 Sage nadf) ©icfjt 

Digitized by VjOOQIC 



— 26 — 

jalpar, mit burdjfdjnittfid) 3 ^ßrojeitt Prämie, ©onft jitljmt an 
SBedjjet gegen SSerfenbung bon *ßrobuften auf Sonbon 3 9Jfo= 
nate nadfj ©idfjt unb auf ©an granjiäfo 15 unb 30 Sage 
nadj ©tcfjt. 

Öfttidj) Don Xaiarapu liegt bie Keine, nur 3 Duabratftlo* 
meter grofee 3nfet SKatia ober ättaitea, ein einjiger Söerg bon 
435 SKeter §öf)e mit abgeftuntyftem ©tyfel, mit einem SRiff am 
Dftenbe, aber ot)ne irgenbioeldjen Slntetplatj. 2)ie Ratten ber 
(Sintoofiner gießen fid) am fdjmaten ©tranbe entlang, ben Sofo3* 
palmen, SBananen unb anbere tropifdje ©etoädjje bebeäen. 2)tc 
üppige Vegetation reidfjt toeit an ben jerfaHenben gelfenmauern 
f)tnauf nnb felbft auf ber fjoljen platte ber Snfel l)aben grofce 
Säume üjre SBurjeln gefdfjlagcn. $>ie (£imool)ner, edfjte %ai)u 
tier, finb freunblidfj, gaftfret unb gute JganbetSleute. 911$ ber 
,,©unbeam" f>ier anlegte, um einige Sßrotriftonen unb Suriofi* 
täten ju laufen, jeigten fie ein gutes SBerftänbnte für ben Sßert 
beschriebener ©efbforten. Stafütanifd^e SWünjen würben unbebingt 
äurüdfgetmefen, , bagegen nahmen fie fefjr bereitwillig ($tlemfd)c 
SoIIarä ober foldfye fc>on bm Vereinigten ©taaten; ber Häuptling 
aber, toeldjer bie SRetfenben freunblidO, bodfj mit großem (£rnft 
unb biet SBürbe empfing, weigerte fiel}, irgenb eine (Gegengabe 
für bie t>on iljm gemalten ©efd)en!e anjunefjnien. 

(Stoa 18 Kilometer toefttoärfö t>on £al)iti liegt SD?oorea, 
früher ßimeo genannt, eine na^cju breieefige, mit ber ©Jrifce nadfj 
©üben toeifenbe Snfel, an anmutiger unb romantifdfjer ©d()ön* 
l)cit %af)\ti fcieöeidfjt nod() überragenb. 3 a ^ige, groteäfe S3erg* 
maffen, fcerhritterten ^Burgruinen unb £)beli§fen fcergleitijbar, er* 
füllen ba£ Snnere unb erreichen ifyren ©tyfetyunft in bem 
1212 SWeter t)oljen Xol)inea, burdfj beffen oberften Seil, einige 
Ijunbcrt gujs bon ber ©Jrifce, ein Tunnel getrieben crfdfjeint. 
£cr ©age nadlj foK ber ©ott Dro im 3orne gegen ben flehten 
©ott bon SKoorea feinen ©peer t>on %afyti au£ gefdfjleubert 
unb burdlj ben Verg getrieben fabelt, gmd^tbare, reid^betoäfferte 
Später burdfjfdfjnetben überall ba§ ©ebirge; in tfynen jie^en fid) 

Digitized by LjOOQ IC 



'■.•■■:■.. 



,p ; :/-. .■;: , ..v :i :;y : ■.!:■■; 



'• : -' : pM .'"'■• 



r 
I" 



r-^'v;rv.v r :;;v ; 



■ ,-. 



'•'''• V ' .■•'' '■'■'■ !i"i:!l 



1 ■•-.*?#■ 






ii -, •' ...; vi'f,,;...- ' ..'...••:<:■'■"■ ■:•>■■';•> '■. \\>:< 
' ' :::: ' ; .i ; r'V:^?ÄK. 



r- 



^ ; i:(r ; 18if 



"»* 


;'' : ;!; 'v::a \ '■'■", 


<33 

5> 





Li,. , . i ;■■;,;.: 



.1 :i 



:,.:■; -: 



|U,'V . ,V,; ; .,' 


'.■'■ •'•■ : '' ':'■ ;' 


' ■.::-; •: 


^;':':4^ 




'(: : M 


& ,'; h ; , " 


..:■'.'' . |: '' ; ' ;?■/ 


..... ;. :i 




• ; ' '■ ''i 


■■ 1' : 


!■■ r'V^'- ■'■■ 


•:■•■:'•-;;.. 


<}■■■■,< 


| ; ' :■••'' ' i,: ' : ' ; ': : 


| : ;•:;'■ 








I' "'":■"■■' 'V.v-: ■'■ •", , 
V'«... ,': i ,T -'..- ■: .■ i ;-.: '." . :' r 







Digitized by ^ 



ae 



— 28 - 

muntere 33äcfye entlang jur ©ee, tuetd^e Ijter mel)r at£ bei %afyti, 
befonberä an ber SRorbftifte, tief {jineintritt. 3)ort liegt an bem 
fdfjönen Jpqfen Dpunolju,* toegen ber häufigen 9Ro3fito$ audfj 
Baie des moustiques genannt, ba£ große 35orf *ßapetoat, in 
toeldjem fiel) ber SBerletyr ber Snfel fonjentriert. S)er f jorbartige 
Jpafen ift ctttm 5 Kilometer lang, an beiben ©eiten Don fenf* 
regten, breiten 600 SReter f)ot)en getetoänben eingejdjtoffen, 
im ^intergrunbe be^nt fid£} eine tt?eite g(äd()c be£ reidjften Slllu* 
DialbobenS au$, toeldfje aßmät)lid) ju -einem ringä Don naeften, 
fettfam gematteten getfen eingefaßten 9lm$jitt)eater auffteigt. $>em 
Jpafen gerabe gegenüber ergebt fiel) ein rieftger gelfenturm, bcffeit 
fdjarfe ©pifce Ijodf) in bie SBolfen ragt. SRoorea mißt 132 
Quabratfitometer ober 13 237 §e!taren unb jj^ftc 1879 1427 
Seltener, baDon 1203 $al)itier, 113 anbere ^ottjneftcr, 7Z &fo 
nefen unb 34 Europäer. 

3. §te faj)üter* 

SRan tjat bie 93etool)ner ^Ea^iti^ immer alg bie fdjönften 
Sttenfdjen in ber ©übfee gefdjifbert, unb in ber £f)at Derbienen 
fie btefc^ Sob tooljl audfj nod) l)eute, toenngleidj man.fidj burdj 
bie überfdjtoängltdjen 93erid()te mancher, namentlich franjöfifdfjer 
9teifenber, ntt^t Derleiten laffen barf, l)ter ein ©efd)tedjt ju er? 
toarten, ba$ alle anberen SBölfer ber @rbe überträfe. Sftamentlttfj 
toUrben bie grauen als außerorbentlidfj tiebltdfj gefdjilbert; nrir 
hriffen aber toofjl, baß, tote bei allen SRaturDölfern, ba$ toeiblidje 
©efdjtedfjt audfj Ijier ljinter bem männlichen jurütffteljt. 2lber 
felbft toenn toir alle berechtigten 9lbjüge machen, fjaben ttrir ben* 
nodj auf biefen glüdlidjcn Snfeln eine SRenfdfjenraffe bor un$, 
beren l)ol)er unb ftarfer, babei ebenmäßiger unb fdjßn geformter 
©lieberbau unfere Dolle SBetounberung l)erau§forbern muß. 2)ie§ 
gilt Don allen Snf ulanern, toemtgleidj bie SSorne^men fidfj ganj 
befonberä auöjeid^nen. Scanner Don Slbet toaren meift jiDet 
SReter groß, bie grauen babei ntdjt Diel Keiner. 3)ie työfjeren 
©tänbe untergeben fidfj Don btn nieberen immer burdfj eine 

Digitized by LjOOQIC 



fcs 




Digitized by VjOOQIC 



— 30 — 

geltere Hautfarbe, eine natih;ttdjc golge reidfjlicljerer SBetleibuitg 
unb bequemeren Seben^. ©o fdf)lpanfte bie garbe ber 33eDölfe- 
rung simfctjett einem fyetten ©eibbraun unb 2>unfelbraun, ber garbc 
ber ärmeren klaffen, ber eigentlichen Arbeiter unb bennodj liebte 
man biefe bunfle garbe unb fal) in il)r einen 33or5ug, ein 3eid)en 
Don Äraft. „SBie bunfel ber SKann ift," tjörte ber 2Jäfftonär 
@Hi£ bie £al)itier oftmals betounbernb aufrufen , „ber l)at ftarfc 
finodjen!" 

33on ber eigentlichen garbe ber £aut tqar aber in früherer 
$eit oft toenig genug ju feigen. SÄit bem adjten ober je^nten 
Satire begann man nämlic^ ben ganjen ftötper mit 5lu£nal)me 
be3 ©efidfjtö ju tattuieren unb namentlich bm SRücfen mit ben 
auägefucfyteften gtguren ju fdfjmücfen. SKit bem breifrtgften Safyre 
toar bie Operation DoIIenbet, toeldfje um fo rcidljer anäßet, je 
t)öf)eren 9tong ber Setreffenbe einnahm. 2>te .ßeidjnungen über* 
jogen bm ganjen Sörper hrie mit einem enganfdjlieftenben ®e= 
toanbe; fie fonnten biefen (SinbrudE um fo meljr madfjen, al£ bei 
ber großen äRaffe be§ SBotleö bie 33efleibung eine fet)r bürftige 
toar. $)te Scanner trugen faft immer nur ben 9J?aro, bie bor* 
uefjmeren eine 2lrt $ßoncf)o, ein ©tücf geug mit einem ©djlijj 
in ber SKitte, burdfj toeldfjen fie ben $o))f fteeften. £)iefe „Zu 
puta" gehörte audf) jur £racf)t ber grauen, toeldfje noct) öfter 
ben bunten unb gtänjenb gefdjmütften 5tl)ubuu anlegten, toetdfjcr 
ben tedfjten Arm freiließ. 3t)r eigentliche^ unb unentbehrliches 
Stleibungäftücf toar aber ba% *ßareu, ein langes, meljrfacf) um bie 
3Kitte beä ÄörperS gefdfjlungeneä ©tücf 3 eu 9/ Mf en ® n & e man 
über bie ®d)utter toarf ober über bem Slrme trug. Sefet tieften 
ftdfj bie grauen allgemein in bie Don ben SJäffionären eingeführten 
langen, toaßenben ©etoänber, ben Äopf bebedten fie mit fetbft= 
gefertigten ©trot)t)üten ober nocij lieber mit Ärönjen Don toofjl* 
riedjenben blättern unb Sölumcn. „(Sinen redfjt malerifdfjen 2ln= 
blitf," fagt ber SReifenbe 9iougt)i, toeldljer SCaljiti 1869 befugte, 
„getoätjren i£>rc fd)toaräfcibenen unb leidsten, bunten Steiber, toenn 
fie am SftamenStage be£ ÄaiferS in ©dfjaren l)tnau§äieljett, bie 

Digitized by LjOOQIC 



— 31 — 

itjneir öon ber Regierung bereiteten Suftbctrfeiten ju getrieften." 
$)te leeren Äfaffen jtoängen if)re ©lieber nur ungern in bie 
itinen täftige europäifdje SIetbung. ®ie frühere Königin *ßomare 

3-tg. 6. 




$ie Königin $omare. 



trug bei feftlidjen (Megenfjeiten ein £runfenbe£ ©ammettteib unb 
ein jutoelenbefefcte£ ©iabem. 211$ Sba Pfeiffer a uf itjrer großen 
9?etfe 1846—48 aud) £af)itt befugte, tourbe^ÖB^^SRS^Lcn 




]üf T71ESITYJ 



— 32 - 

33atle gelaben. Untct: ben äal)lreid)en ©äftcn: granjofen unb 
©ingeborenen toax audf) bie Königin erfdjienen, eine grofee, be* 
Iei6te Same in einer Süloufe toon himmelblauem 2ttta^ # um 
ttjeld^e f oftbare fdfjtoarje 33lonben in boppctten 9?eiljen genäht 
toaren. 3n ben Dfjren trug fie grofee Stuten beS ehtl)eimifd(jen 
8a$min8, in ben fdfjtoarjen paaren einen Sötumenfranj, in ber 
§anb f)ielt fie f)ödjfi jierlid) ein feinet, fd^ön geftidteä unb mit 
breiten ©pijjcn befefcteä £afd)entud). Styre güfce fjatte fie ju 
ifjrem augenfd(jeinlid()en Unbehagen in ©trumpfe unb ©cljuije ge= 
Stoängt. 2)ie£ fear üon einem „fanaricngelben Äönig", ber fet= 
neu Sbmfort met)r ftubierte aU europäifdlje SÄoben, toofytoetölidf) 
unterlaffen korben; er fpajierte in bloßen gfifeen umtjer. ©in 
paar toeifce Söeinf (eiber unb ein 9?od üon fdfjloefelgetbem Äattun 
gierten feine erhabene *ßerfon. (SS ttmrbe getankt, aber bie Äß= 
nigin beteiligte fid) an biefem SSergniigen ntdjjt, fie 50g c3 triet* 
mcl)r üor, in einem 9?ebenjimmer einige ßigarren ju raupen. 
93ei $ifd)c fagte il;r ba$ 2)effert fo ju, bafe fie einen jtoeiten 
Seiler forberte, um benfelben ju füllen unb mit nad) Jpaufe %u 
nehmen, ©tnige Ferren unb $)amen, toeldjc fcermuttid) mit ben 
übten SBirfungen eines aHju ftarlen ©enuffeä bon Sfyampagner 
nidfjt befannt toaren, mufete man burd) gelinben S^ang baDon 
abmatten, ber gfafdfje gar ju übermäßig äujufpredfjen. 3m allge* 
meinen üerlief aber baS geft red^t anftänbig unb jener fanarien* 
gelbe SSönig bemühte fid) als Stifdjnadljbar ber grau Pfeiffer 
im SBerein mit bem 5tönig=©emaf)l, ber geehrten SReifenben foüiet 
Slufmerlfamfeitcn toie möglich ju ertoeifen. 

SIHmäljlidfj fjaben fidf) europäifdfje (Sitten meljr unb met)r 
eingebürgert unb jene Keinen SBerftöfee gegen bie ©tifette toerben 
fettener. 2lf£ ber „£t)aHenger" auf feiner SBeltfatjrt f)ier an* 
legte, tourben bie Dffijiere bei einem im ^ßalafte gehaltenen Seöer 
ber Königin in gehöriger gorm borgefteßt, vorauf ein an S3orb 
beS ©dfjiffeS gegebener 33all Don Sfyrer SRajcftät befudjt tourbe. 
2ln einer Keinen ga^rt auf$ert)alb ber 9ftffe nahmen 9Roa, bie 
Äöuigin bon SRaiatea, SÄaru, bie SJronprinjeffin fcon £atjiti, bie 

Digitized by LjOOQ IC 



C5 

86 




3ung, ^uftralicn IV. 



Digimed byGoCV 



- 34 — 

gürftin bon Sftoorea, jcjjt grau Sranber, teil, unter ben sperren 
toar ber $önig fcon SRaiatca bte fcornetyrnfte Sßerfönlidjfeit. 

33ei ber genannten grau Söranber fanb 2Kr3. 93raffctj bte 
liebenättmrbigfte Slttfna^me. 3 U ^ em Stbfdjiebäfefte, ba§ fte auf 
t()rem Sanbgute gataua untocit Sßapeiti gab, toaren fämtlidje 
jur $eit iu Xafyiti anmefenben ©lieber ber föntglidjen gamtlie, 
barnn er ber %tjto\Kxht nebft 83ruber unb ©djmefter, eingeladen 
toorben. SlQe erfdjienen iu £anbe$trad)t uub mit SBlumengctoin* 
beu um Kopf unb Warfen gefdjmütft. Slm Ufer eines über gel* 
fen bafyinraufdjenbcn Sadjcä fyatte man in einem 93ananentocilbd)en 
eine ©peifeljalle errichtet. Qwti 9Jei^en fdjfanfer ©tämme toaren 
burd) 33ambu£ftäbe mit einanber öerfrunben unb über btefe 
grüne Statten auä SofoSbtättern gebreitet toorben. 9iing§ um 
biefeä grüne $)ad), über toeldjeS fcon beiben ©eiten bte Öananen* 
blätter fid) neigten, unb aud) sttrifdjen ben grünen Pfeilern toa*. 
ren ©ennnbe an% ben braunen unb gelben blättern be$ S^eDe 
angebracht unb ber ©oben ber Jpalle toax mit ben fdjönften, 
fdjmarjj unb tueifc geränberten hatten belegt. SSreitc grüne 
SMätter vertraten bte ©teile be3 £üd)tud)e3 unb bie atö jufam* 
mengenätjten ©lottern gebilbeten ©djüffeln unb Sörbe enthielten 
alle mögtidjep 3lrten l)icr t)eimifd)er Scderbiffen: Sluftern, §um* 
mern, barunter bie föfilidjcn SBurrali, 33ad)frebfe, gefd)tnorte 
junge ipütjner, gefod)te ©panferfel, Sßifang, 93rotfrud)t, SWelonen, 
^Bananen, Stpfelftnen unb ©tadjelbeeren. SJor jebem ©aft ftanb 
eine halbe ftofoenufefdiale mit frifdjcm SSaffer, eine anberc mit 
ftofüönufefd)nittd)en, eine britte ©d)ale mit frifdjem SBaffer unb 
eine werte mit 3Ktld), jtoei 93ambu$ftäbd)en, ein ftörbdjen mit 
^ot F eine tjalbe *Brotfrud)t unb ein *ßätfd)en grüner 93lätter, 
meiere man nad) jebem @ertd)t toedjfclte. $)a£ ©aljroaffer goft 
man über bie Stofo£fd)nittd)en unb tautytt bann bie ©peifen 
Ijtnein, bie leere ©alju)afferfd)ale tourbe mit frifd)em Söaffer ge* 
füllt jur Reinigung tum Sippen unb gingern, benn 3Keffer unb 
©abel braudjt man in Xafyiti aud) je£t nod) nidjt. 9?ad) ber 
SJfaljljeit raupten audj bie meiften ©amen einige (Sigarretten. 

Digitized by LjOOQIC 



=r-~ 



— 35 — 

®enn ben %abal liebt man t)ier eben fo feljr tote alle an* 
bereit ©enujptittel. SWerbütgS tyat ba% Sxinfen ber §£atoa, tjicr 
Sltoa genannt, burdj ben Sinflufc ber SKiffionäre aufgehört. S)a* 
für fing man aber fofort an, SSrannttoein auä ben Sßurjefn ber 
Cordyline australis unb au§ Suderroljr ju bereiten, fpäter aud) 
aus Srotfrudjt, 9lnana3 unb befonberä auä bem ©aft ber 
Slpfelfinen. 3 ra ar erlief bie franjöfifdje Regierung ein fdjarfeä 
SBerbot gegen bie ©eftißation auf ben Snfeln, bodj gefd)af) bieS 
metyr aus 9?üdfid)t gegen bie importierenben Äaufleute als au& 
gürforge für ba& SSoljt be8 »o(fe& ©o fdjüfct ba§ Verbot bie 
£at)itier feincStoegS Dor bem Safter ber $runfenf)ett, ba$ leiber 
im SSolfe aüju Derbreitet ift. 

S)ic SBo^nungen ber 2at)ttier toaren ftet3 feljr einfad), meift 
Don ofcaler ober elliptifd)er gorm unb einzelne, in toeldjen ju* 
toeilen mehrere gamilicu jufammen toofynten, Don bebeutenbem 
Umfang. 2)a£ groj^e 5>adj au3 Sßanbanuäblattern reichte tief 
hinunter unb ber 9faum jtoijd)en ben Sßfoften toar enttoeber mit 
83ambu3ftäben ober SDZattenDerf ^(offen, blieb auc§ feljr pufig ganj 
offen. $)ag Snnere toar öfters burdj 93ambu§toänbe in mehrere 
3immer geteilt, {ebenfalls toar fo ein 9?aum abgegrenzt, in toel* 
d)em fid) bie ©djtoeinc aufhielten. 2>aS SWobiliar toar ein fetyr 
einfadjeS. Dbfdjon man meift mit gefreujten Seinen auf Statten 
fafe, fyatte man bodj faft in jeber glitte ein ober mehrere Sri 
ober -ftoljoroa, ©tüfjlc, bie ber gorm nad) ben brannten 
Äopffiffen glidjen, au$ bem garten ^olj beS $amanu gefertigt, 
oben in ber ÜDttttc tyalbmonb förmig au£geljöt)lt, unb forgfältig 
poliert. Se nad) bem Stange beS 33efudjer$ bot man it)m einen 
größeren ober f feineren Sri an. Äu8 bem Samanu fertigte man 
aud) bie niebrigen ©d)üffeln mit Dier güfccn, toeldje jur Serci* 
tung bcS Sßopoi bienten. SKandje berfelben toaren bis 2»/ 2 9#eter 
lang unb V3 äfteter tief unb fonnten ebenfotoofyl £röge genannt 
toerben. ®ie ©teile be£ SJJörferS bertrat ber *ßapaf)ia, ein run* 
ber, trierfüfciger S3(od Don fjartem §olj, auf beffen polierter 
Dbcvflädje grüßte unb SBurjelu mit bem Sßenu, einer Slrt Seule 

Digitized by VjOOQIC 



— 36 — 

a\\& jdjtoarjem 93afalt, jerftofcen ttmrben. 3n ber SRittebeö §aufe3 
ftanb ba$ gata, ein ©tamm mit gabelartig abgefdfjnittenen Steigen 
jutn Aufgängen berfd&iebener, rccJjtpbfdfj geflochtener Sörbe für bie 
©peifen, gtafdfjen uttb ©dualen au3 SBambuSroljr uub krto& 
nüffen, fiampen fcon Äof oralen mit baumtoottenen SDodfften 
it. bgl Unten in einiger (Sntferamtg bom SBoben toar um ben 
©tamm ein runber Heller gelegt, beffen untere, fonfabe ©eite 
Statten nnb 9Käufe am (Smporfftmmcn fyinberten. 3um ©d|thfen 
toaren SKatten auf ben ©oben gebreitet, anbere, bie 2tyu 
Saoöto, bienten jur 93ebedfung, ber Sopf rutyte auf bem 1)61* 
jernen £uaurua, einem niebrigen, oben auägefdjtpeiften ©dornet 
mit Dier güfcen, ber oft funftooll gefdjnifct toar. Sefct bebient 
man fidj aber trielfadj europäijdjer Oegenftänbe. 3)a3 £auä be3 
fpäupttingS t>on Sßape'iti unb ©djtoagcrä ber Königin ^omarelV. 
enthielt bei 9KrS. S3raffet)3 »efud) stoei Settftellen, toter 
auf bem 93oben ausgebreitete 2Watra|en, jtoet ober brei Soffer 
unb einen $tfdj mit ©cfyretbjeug fotoie einige Südjer barauf. 5)a$ 
fette ©djtoein unb. bie elf gcrfcl, tueld^c er ber ®ame jur 93er* 
fügung ftellte, tooljnten mit bem fyofjen SBärbentröger nid^t un* 
ter bemfclben Qad)*, fie Ratten ein befonbereS Quartier für ftd>. 

SlUe SReifenben rühmen bie große ©auberlcit, toeldfye ba$ 
Snnere ber SBotynungen toie bie barin enthaltenen ©eräte aus* 
jeidfjnete. SBufdjen fidj bodj aud^ bie Salutier regelmäßig bor 
unb nad^ jcbet SJtotjtjeit §änbe unb ©eftd^t unb babeten täglid) 
breimal in ben gfüffeti ober fiagunen. Seiber Ijat bie fie be* 
rüfjrenbe ßhrilifation biefe ©etooljnljeit jum großen Seit befeitigt 
unb SKeinlidjfett ift nid^t mel)r tuic früher eine it)rcr fjertoor* 
fted§enben Sugenben. 9ftit biefem Anflug fc>on Stoitifation finb 
axufy triele ifyrer früheren gertigfeiten berfdjtounben. 

(Sine berfe!6en toar bie Anfertigung t>on SKatten, Äörben 
unb Sapatudfj. Styre ftctä mit ber £anb unb jtoar au8 ben 
S3(ättem be3 Sßanbanuä, ber Üiinbe be£ Sßaritium, ber Urena 
lobata, Urtica argentea, S?ofo8btättern, ©raS unb fftofyr ge* 
ffod^tenen SKattcn übertrafen aUeö, toa3 Europa barin leiften 

Digitized by LjOOQIC 



— 37 — 

lonntc. 2>ie SSerferttgung bon Za\>a lag l)ier, tote überall, ben 
Sßeibern ob. STOan gebrauste baju ben Söaft berfdjiebener 
Sßftanjen. $)cr Sßapiermaulbeerbaum lieferte bie feinften ©toffe, 
ber Srotfrudjtbaum baS gröbere, bon ben unteren klaffen ge* 
tragene $udj, Ficus indica einen jtoor ebenfalls groben, aber 
toertboüen ©toff, benn er faugte ba8 Sßaffer nid^t auf tote bie 
anbere Zapa unb jerrifc ba^er nidjt fo leidet. Um bie fct)r 
toeidjen ©toffe gegen SRäffe toentger empfinbltd) ju madjen, be* 
ftriclj man biefelben mit einem gummtäfyntidjen ©afte au8 ber 
Sßfeifomrjel ober Aleurites triloba. §lud) au« bem StofoSbaft 
verfertigte man fetjr faltbare braune ©toffe, toeniger bauerf)aftc§ 
SWateriat getoann man Oon Paritium tiliaoeum. 3)a3 3 ei, 9 
ttmrbe gelb mit ber Sßurjel oon Morinda citrifolia, ben ^Blättern 
unb ber grudjt bc3 (Salo$)t)IIum, ben Stielen ber Thespesia 
populnea, ben SMättern be3 Amomum obuhi unb mit Surfuma, 
braun mit ber 9tinbe beS 2lleurtte3 unb ber Äafuarina gefärbt. 
3ur ^erfteüung eine« gläujenben SRot gofc man ben mildjtoeifcen 
©aft ber grudjt fcon Ficus prolixa über bie Blätter Oon Cordia 
sebestina. £)ie äRufter ftcHte man mit ^Blättern Don $amen, 
£ibi8cu$btumen unb 93ambu£ftüclen tyer. 

Slud^ bie alten Soote bauen fie fyeitt nidjt meljr. grüner 
befafjen fte fold^e, toefdje eine Sänge bon 36 2Äeter Ratten; 
getoötynliclj gingen fte aber nid)t über jtoansig 2Keter f)inau£. 
$)a« toaren bie großen SriegäfanuS, bereu SBorber* unb §intcr* 
teil toeit emporragten, baS lefctere namentlich aufteilen 5U einer 
Jpöfye Don brei äWeter. ßtoei kM er Soote tourben bttrdj Jpöljer 
berbunben, über bie man eine Sßlatform legte, auf tocldjer häufig 
eine Jpütte ftanb. 33orbcr* unb §intertcil toaren reid) gefdjnifct 
unb mit giguren berjiert unb t>on ben SOJaftcn toeljten lange 
SBimpet, fo bafe eine foldje in ©ee ftedjenbe gtotte mit i^ren 
Äriegern in farbigen SWänteln einen f)öd)ft materifdjen ?(nblid 
barbot. 2Kan fyatte aber aud) einfache S5oote mit 9lu$legern; 
©egel foloo^t toie Shtber bienten jur gortbetoegung. $)ie ein* 
tyeiinifd&en galjrjeuge ftnb inbeS fd^on längft burdfj euro£äifd)c 

Digitized by LjOOQIC 



— 38 — 

erfefct; bic Xaljttier t)aben e§ fogar fdfjon geternt, Heine ©eefdfjiffe 
ju bauen unb befifcen fdjon eine gange Stnjat)! berfetben, bie jtoar 
feinen bebeutenben £onnenget)att fyaben, fidj aber fcortreffttd) ju 
galten nadj ben SftadjbargruWen eignen. 3t)re ©dfjiffafyrtS* 
funbe toar fdjon ju @oof$ 3 e ^ f c § r adjten&oert. Sßedjfet be$ 
SBinbeö lonnten fie toeit beffer borfycrfagen at§ Europäer unb 
ofyne Äompafc fcerftanben fie e£ bortreff(idf), nadj ber ©onne, bei 
Sftadjt nadfj ben Sternen ju fteuern. Unb bie Qtxt be3 9tuf* unb 
Untergang^ ber einjetnen ©eftirne ju ben fccrfdjiebcnen 3at)re§* 
Seiten fannten fie fet)r genau. 

SSortrefflid^e unb faft teibenfdjaftlidje gifdjer finb fie nodj 
t)eute. 9Ittabenbtid) fann man bie 23ud)t bei sßapei'ti burd) bie 
gaefetn ber in iljren 33ooten fifdjjenben ©ingeborenen erleuchtet 
fetjen. Sn jebem ber Meinen gatjrjeuge befinben ftet) min* 
bcftenS brei Scanner ; einer teuft baä SBoot, ber jtoeite fdEjttringt 
eine mit tjarjiger äftaffe getränfte gadet, fo bafc ber ©djein tueit 
über bie Sagune fällt, unb ber brüte f)ä(t ben am (knbt beä 
©djafteä in eine Slnja^I bon ©pi&en auStaufenben ©peer jum 
SSurf bereit, ©ie tyanbljaben biefe SEBaffe mit großer ©etoanbt* 
t;ctt unb bie gtfdjje Serben enttueber aufgefpiefct ober jttrifdjen 
ben ßinfen eingeftemmt. 2Kan brauet aber aud) Sßejje unb 
£>afen au§ £>otj, Stfufdjetn ober Stnodjen. gerner fcerftanben fie 
c8, bie gifdje ju betäuben, iubem fie bie grud)t Don Barring- 
tonia speciosa, bie Sßlätter bon Tephrosia piscatoria, üon Daphne 
foetidum unb Lepidium piseidium inS SBaffer warfen. 3m 
feilten SBaffer bauten fie 323ef)re, in toeldfje bie gtut bie gifdje 
i;incmffif>rte, unb in foldjen SBeljrcn bctoaf)rten fie aud) fjtfd^e 
unb ©d^ilbfröten für längere $eit auf. 

©onft geigten fie fidjj toenig tljätig. Stuf ben Sanbbau t>er* 
nmnbten fie toenig ©orgfaft, ba itynen ja fo biete grüßte toitb 
gutoudjfen. grüner bauten fie befonberS SJrotfrudjt, aufcerbem 
bie getoö^ntidf)en 9?af)rung3pflanjen SßofyneficnS. ©ie eingefutir^ 
ten fangen tute Sabal, SBaumtootle, Slaffee, SBaniüe, StnanaS, 

Digitized by LjOOQIC 



— 39 — 

Drangen werben meift *>on gremben ge5ogen, bie Xaljitter tjaben 
fid§ Weniger an ber Kultur berfelben beteiligt. 

S)a8 jefcige Seben ber Xafyitier gtebt un3 fautn einen Segriff 
Don bem, Wa3 c$ War, afä bie erften Europäer ba3 Sanb bc* 
traten unb, fidfj t)ier niebertaffenb, burdf) ifyr 33etft)icl unb bie 
ßefyren ber dfjrtfttidfjcn Siefigion eine ballige Umgeftaltnng aller 
beftetyenben SSerpltniffe f)erbetfüf)rtctt. ©o fyat fidj bie Stellung 
ber grau, Welche eine fjödjft niebrige unb ifyrem SKanne gegen- 
über eine un§ ganj unt>crftänbIidE)c War, toollfommen geänbert. 
$)ie ©Uten ber £af)itier waren bem Familienleben ööQig ju* 
Wiber; nie faf) man bei ifynen ben SSater unb bie SÄutter, um* 
geben toon ben 5tinbcrn, gemeinfdjaftlid) baö äftafjl einnehmen. 
(Sin ©efe|j Verlangte nidf)t nur, bafc bie grau ntdjt fcon benfelben 
©Reifen mit bem SKanne effe, fonbern fogar, bafc fie t^re SWa^ 
rung nidf)t auf bcmfelben §erbe bereite; unb baS SScrbot galt 
für ba% ganje ©efdfjledjt fcon ber ©eburt bt$ jum £ot>e. ®ie 
SRänner betrachtete man aU ra ober geheiligt, wäfjrcnb bie 
grauen al8 roa, für eine geringere fttaffe galten. S)en erftcren 
war eS erlaubt, ba3 gleifdj ber ©d§Weine unb Jpüljner ju effen, 
jowie bie gifdje, SofoSnüffe unb bcrfdfjiebenen grüßte, Weldje 
man ben ©öttern barjubringen pflegte; aber ben SBeibern war 
bic3 bei $obc3ftrafe Verboten. 3)iefelbe ©träfe würbe bie Sßei* 
ber getroffen fyaben, Wctdfje e£ gesagt Ratten, fid) ber SBrbe ju 
bebienen, in benen man bie SSorräte für bie SÄänner aufbewahrte, 
ober Welche im Snnero ber Jpäujer, wo bie Scanner ju fpeifen 
pflegten, ifjre SRa^ljett t>cräef)rt tjätten. $u einer entwürbigenben 
SRiebrigfeit fcerbammt, mußten fie in abgelegenen, eigene ju biefem 
Qwd erbauten Jpütten bie armfelige -Währung, Weldfje man i^nen 
bewilligte, einnehmen. Sßtematä burften fie ein äftara betreten 
unb jebe £eilnaf)me an einer gotte§bienftlid£)en Jpanblung War 
üjnen aufä ftrengfte unterfagt. 

SBielweiberei war, namentlich bei ben SBorncljmen, bie Kegel, 
fo jwar, bafc nur bie bornefjmfte grau ben 9?ang ber Gtjefrau 
jjatte, Welker bie übrigen gegenüberftanben Wie Wienerinnen einer 

Digitized by LjOOQIC 



— 40 — 

^errin. ©efonbere Zeremonien toaren bei bcn (ätyen jürifdjen 
Sßerfonen geringeren ©tanbe» nid^t ©ttte, ein ©efdjeuf für ben 
Sßater, um beffen ©intoilligitttg ju erlangen, toar allein nötig. 
$)ie 93ornef)men aber tourben burclj ben Sßrtefter im SRara ber 
gamitte jufammengcgcbcn, toobei berfelbe an bie Brautleute bie 
grage [teilte: toollt ttyr cinanber treu bleiben? unb ®tbzte fftr 
ba8 Sßo^l beS SßaareS auäfrrati). S)ann ftcHtc ficlj biefcS auf 
ein ©tüd 3 CU 9> e * n oberes %utf) tourbe über beibe getoorfeu 
unb jutoeilen ein brittcS ju ifjren güftcn gelegt, auf toeldfjem man 
baS 93lut ber toeibltdf)en 93ertt>anbtcn auffing, bie ficlj ju Sfyrcn biefer 
@clegcnf)eit mit §aififdjjäf)ncn berttmnbetcn. 5>amit toar bie 
@f)e in aller gorm gefdfjloffen; baS gebrauste 3^*9 to<** °& cr 
fettig unb tourbe (Sigentum be£ ÄönigS ober ber Strreotj. 

®ie ©cfeßfcljaft ber Slrrcot) trmr nidjt auf Xafyiti bcfdjränft, 
tnetmetyr finben toir bie Snftitution audj ju SRarotonga, ju 9?uftt* 
fytoa unb auf £atoaii Auf $at)itt toar fie aber am meiftcn 
auSgebilbet. 9laä) ber ©age gab c3 SIrreot) fo lange ttrie SRen* 
fdfjen. Styre (Sntftetyung tmrb fo erjagt. Dro ber ©ol>n Xaa* 
roaS, bc3 f)öd(jften ©otteS, ttmnfdfjte fidj mit einer Xodfjter tum 
£aata, bcm erftcn SKenfdjen, ju bermätylen unb fd§idte bafycr feine 
beiben SBrüber, Drotetefa unb Urutetcfa, auS, it>m eine ©attin 
ju fud)en. 3m ©runbe eines Xfyalcä fcon Borabora begegneten 
fie nad) langem ©udfyen ber fdjönen SSairumati unb gleidfj bei 
iljrem 9lnblid riefen fie: „®icfe foQ unferS BrubcrS ©atttn fein." 
darauf ftieg Dro in jenes Xfycd nieber auf bem Siegenbogen, 
ben er *>on feiner erhabenen SBo^nung auf bie Berge Boraborafc 
fdjtug, unb bcrmäljlte ftd§ mit jenem frönen SBeibe. £>a er nun 
Ijäufig t>om ipimmel abtoefenb toar, fugten tf)n feine Brübcr unb 
lamen, ben Regenbogen f)inabfteigenb, ju ber irbifdfyen SBo^nung, 
in tocld^er er mit feiner ©attin toeilte. $)a fie fidj nid)t ofyne 
©efcljenfe aeigen tooQten, bertoanbelte ftdf) ber eine in ein ©<$tocin 
unb in einen Sranj bon roten gebern, ber anbere aber bradjte 
biefe ©aben bem Dro. ®icfer erflärte feine Brüber (ber Ber* 
toanbelte natjm feine frühere ©eftatt, unbcfdfjabet ber ©efd^enfe, 

Digitized by LjOOQIC 



— 41 — 

üweber an), um fie ju Motten, ju ©öttern unb Ärreoty. $ur 
(Erinnerung barem legte man bei ^eftlidjfeitcrt eüt ©djtoetn unb 
einen Äranj auf ben 9fltar bcS XerapetS. 3)ie beiben Sörüber, 
tt>et<$e nun ©ruuber ber ®efeHfd()aft toaren, fyeiratcien nicfyt; 
iJfyelofigieU mochten fie ober iljrcn Shipngern nid(jt jtit $fltd)t, 
*oo|l aber geboten fie t^nen, aße Sinber, toeldje etoa aus iljrcn 
@^en entforie&en toürben, bei ber ©eburt ju töten, ffion biefem 
©efefee nmr nur eine ^a^I t>on Scannern unb grauen aus* 
genommen, toeJdfje feine regelrechten 9Ritglteber ber ©efeEfdjaft, 
fonbew nur mit ber SBebienung berfelben beauftragt toaren. SDic 
eigentlichen Ärreoty teilten fid) in fteben Äf äffen, toeCdje fidj burdj 
bie $attuierung it;reS ÄörpcrS unb bie geicfynungcn auf beut* 
fetben untcrfd)ieben. 2>ie fyödjfie Stoffe nannte fid) 3lti)a=$ßarai 
ober baS bemalte Sein, toeil alle ifyre SRitgtieber baS Sein gc* 
fdjtoärjt Ratten; biefe betradf)tete man als ptycre, über bem 
9Renfdfjen fteljenbe SBefen, obfdjon bie meiften Ungeheuer an 
Soweit toaren. £enn cS toar ifynen, ba bie Häuptlinge bie Sin* 
ridjtung, ju ber fte.felbft gehörten, fetyr tyodj Rieften, fo jiemüd) 
atleS ertaubt. 9Kit ber Qnt tourben bie SSrreotj ju umtjerjtefyen* 
ben ©<$auft>ieterbanben, toetdje fcon Snfcl ju Snfet, tum Sejirf 
ju 83e§irf sogen, um Pantomimen unb £änje aufäufitE>ren f bie 
größten 5luSfd()toeifungen ju begeben unb fidfj auf Äoften bcS 
armen SßotfeS Don ben Häuptlingen betoirten $u laffen. $)icfe 
SSorfteflungen bauerten oft SWädjte lang unb tourben, ba fie feljr 
anftrengenb toaren, namcntlidj Don ber unterften filaffe beforgt. 
SBotyin fie famen, flößten fie ben größten © Freden ein, benn niemanb 
toar feines (SigentumS mef)r fidler; einem Slrrcot) baS Verlangte ju 
fcertoeigem, toagte feiner aus bem nieberen SSolfe, benn er toufcte, 
bafj i|m SBerbannung ober ber Xob burdj biefen mädjtigen ®e* 
fyeimbunb bro^te. (SS ift erffärlidj, bafc unter folgen Umftänben 
ftdj bei metyr als einem ber Sßunfdj regte, ber Vorteile unb ©c* 
nüffe biefeS SBunbeS als SKitglieb teilhaftig ju toerben. SBoßte 
fidf) jetnanb als Äanbibat jur $ufnaf)me melben, fo erfdjien er 
bei einer ber öffentlichen SBorfteKungen in einem©ürtel t>on gel* 

\>^ o? TIlV l '^\ 



TV] 



42 — 



ben £iblättern, mit fcfjartadfjrot gefärbtem ©cftdjt, baS §aar 
gefalbt unb mit Slumen gef$müdt, unb ftürjte ficlj, 2Bal)nfinn 
tyeudjelnb, unter bie Xänjer unb ©vieler. Slbcr nidfjt immer 
tourbe ein foldfjer audj aufgenommen, unb fanb eine ^ufna^me 
ftatt, fo gefdjaf) fie oft erft nadfj langen, ben borneljmen 2Kit* 
gliebern geleifteten ©ienften. Stu8 bem unterften ©rabe in einen 
leeren ju gelangen, mar aber aufcerorbentlid) fdfjtoer. 

2>ie 3^1 ber 9lrreol) muft eine fet)r grofce getoefen fein, fa§ 
bodj Soo! fcon £>ual)ine 70 grofte Soote abfahren, toeldfje biefeS 
liebcrlicf)e ©eftnbel trugen. 9?ur ein fo toerfdjtoenbertfdf) bon 
ber SRatur bebautes Sanb toie Xaf)iti unb feine Sftadjbarinfeln 
lonnte bie ©rpreffungen einer fo jafyfreidjen ©dfjmarofcerbanbe 
ertragen, ©tarb ein 9lrreoty, fo erwartete il)n im 3enfeit£ eine 
3lrt mofyammebanifdjeS Sßarabtcä; mit SRittcln reidf) Derfc^en, 
t>ermodjte er bie 2)ienfte beä SßriefterS beä SRomatane ju er* 
laufen, toeldjer bie ©dfjlüffel be$ 9iof)utu*9?oanoa, be3, tafjttifdjen 
2Bof)nptafce8 ber ©eligen, betoatjrte. 3)ie3 Sßarabicä lag auf ber 
Snfcl SRaiatea bei bem ©ebirge oon Xemef)ani*Unauna, aber in 
Pieren Legionen, toe3l)alb e$ für bie 9fugen ber ©terblid&en 
unfidfjtbar fear. 

©ie ©ttte be$ ®tnbermorbe3, tocldjer für bie Slrreolj 
©efefc toar, finben toir aber auef) bei ber ganjen SBefcölferung, 
unb stuar fdljeint fie biä auf ben heutigen Xag nodfj nidjt au3* 
gerottet ju fein. SBct Slnfunft ber äJiiffionäre toar fie allgemein 
Siegel. SDer SWifftonär Sftott oerfidjert, mdjt eine einjige Sftutter 
fennen gelernt ju f)aben, toetcfye nidjt mehrere Ätnber umgebradjt 
f)ätte. (£lli§ erjagt, baft er Sltern gefetjen fyaU, toelc|e nadj 
ifyrem eigenen ©eftänbnte ober bem einftimmigen 3 cu 9 n ^ ty rct 
Sftadjbarn unb greunbe jefyt unb mc^r Sinber erttmrgt Ratten. 
Unb jtoar gefdfjaf) bie$ in berfdjicbener, oft feljr graufamer Söetfe; 
bie unfdjulbigen Dpfer tourben fogar je nad) ber Xobeäart, toetdf)e 
fie erlitten, mit befonberen -Warnen belegt. 2>aj3 man f)ier ein 
SBerbredjen, ja nur ein Unredjt begebe, badjte niemanb, man 
tyradj babon ganj ofjne ©djeu unb beljau^tete, bafe ber Äinber- 

Digitized by LjOOQ IC 



— 43 — 

morb eine -Wottoenbigfeit fei, bo fonft bie Snfet iljre Skbötferung 
ittd^t ernähren fönne, bei ber aufcerorbcntlidjen unb gar nid)t 
enttpidfcltcn grudjtbarfeit Xaljitiä eine burdjauä falfdje Se^au^- 
tung. 33or allem ttmrben bie 2Räbdjen geopfert, fo bafe jur ßeit 
ber STnfunft ber erften SKiffionäre fautn eine grau auf fünf 
äftanner fant 3e|t ift ba§ ridjtige SBertjältnte ber ©efcfjledfjter 
bod) annäfyernb lieber ^ergeftcQt. 

$>ie ermorbeten Ätnbcr fd^arrte man in einer ©rube unter 
bem 93ufd)toerf nafye ber SBo^nung ot)ne tpettere^ ein. 5£)ic 93c= 
grä6niffe aber Don Seuten, toeldje im tyäteren Sltter ftarben, 
toaren bcfonberS feierlid). Sftatürlid) bebaute man bie SBorne^ 
men mit btn rcidjften ©E)ren. 3f)re Seidjen tourben in roljer 
SBeife einbalfamiert unb in toeifceS $eug getrudelt auf ein ©erüft 
gelegt ba£ in einem für biefelbe beftimmten 2Karä errietet fear. 
©o blieb bie Seidje liegen, bis ber ©d)äbcl fid) t>on if)r trennte, 
bann begrub man ba$ ©fclctt im äftara in fifcenber Stellung, 
ben ©djäbel aber nafym bie gamitie unb betoaljrte if)n in Ujrer 
SBofjnung. 2>ie Trauer um ben ©eftorbenen offenbarte man in 
toüffem ©cfdjrei, 3 crrau f en ^ er §&are unb blutigen ©etbftoer* 
tefcungen. 

$)ie t)orneI;mcn $oten tourben nun ju ©öttern, tok man 
ifynen ja fdjon ju Scbjeiten natjeju göttliche @f)re erliefen fyaite. 
£ic£ toaren bie Dramatua, toeldje man fonberbarertoeife aU böfe 
©etfter fürchtete unb burdj Dpfer ju befd)toid)tigen fudjte. Sie 
gehörten ju ben £ii, ber jtoeiten ©ötterftaffe. 

S)er oberfte ©ott toar $aaroa (auf anberen poltjneftfdjen 
Snfeln 2angataa, Äanatoa), ber ©djöpfer aller $)tnge. ©o fyeifct 
e3 in einem ber ^eiligen Sieber: 

(53 toetfet (£r, £aarca ift fein $ame, 
3n be$ föaumeä nnenblidjer fieere, 
Äeine (Srbe nod), fein Fimmel nod), 
$eine €ee toar ba, feine SDtenfdjeu. 
SSon oben ^erab Staaroa ruft, 
3n -fteugeftaftungen manbelnb, 
£aaroa, (5r, als Söurjefgrunb, 

Digitized by CjOOQIC 



— 44 - 

<äl% Unterbau ber geifert, 
£aaroa als ber 9Keere8fanb, 
Xaaroa in roeitefter 33reitung. 
Xaaroa bricht Jjerbor al£ £td)t, 
Xaaroa roaltet im Settern, 
$aaroa im Umtretö; 
Xaaroa Jjienieben. 
Saaroa bie SSei^ett. 

9?ad) bem ©rtoadfjen ber ©emütäbctoegungen, nadfj 2lu$* 
fc^üttung ber Seibenfdfjaften, bem Aufbringen *>on Hoffnung, 
greube, Überflug, 3ufricbenf)ett toirb bie SBermcifylung Xaaroaä 
mit Dfyinatua tax gefeiert, ber ?lufeengöttin, bie Sßolfcn, ben Siegen 
u. a. jeugenb, bann mit Dfjinatua outat, ber Snnengöttin, bie 
Steinte ber 93etoegung, bann mit Satania, ber Suft, ben Siegen* 
bogen unb äKcteore, enblidfj mit Suararo, bem (Srbimtern, ba3 
(Sentralfeuer tycrDorbringenb. 

Wati) biefem oberften aüer ©ötter, oftmals ober fogar toett 
meljr als biefer geeijrt unb gefürchtet, lam Dro, ber ÄriegSgott 
ber £af)itier unb ber befonbere ©<iju§geift Don $al)itt unb 
SRooreo. 2>ann Jpiro, ber ©Ott ber $>iebe, ober auclj ber ©Ott ber 
©eeleute. ©inft ttmrbe er in ber $tefe bc§ Dceanä toon ben 
bort tt)eilenben Ungeheuern cingefdjtäfert, toäfyrenb ber ©Ott ber 
SSinbe einen furdfjtbarcn ©türm Derurfadjte, um ein ©df)iff ju 
jertrümmern, in toeteljem ftdfj einige greunbe £iro3 befanben. 
$>od() auf il)r gießen eifte ein freunblidfjer ©eift ju bem ©dfjta* 
fenben, ettoedte il)tt unb fogleidf) ftieg iptro empor, um ben 
fdf)toädf)eren ©turmgott ju üerjd^eud^en. 9tud£) ber ©ott SRaut, 
fo befannt in anberen Letten Sßoftjneftenä, empfing auf £af)iti 
Skrctjrung. 

gür bie oberen ©ötter tyatte man Silber, roI)e Sftödfe ober 
grobgefdfjnifete giguren, mit $eug ober Äofoäbaft umttridfett unb 
mit roten gebern gefdjmüdft, aud§ ©tüdfe toon edftgen Safaltfäulen. 
SlHein biefe ©egenftanbe foQtcn feineätoegg ©arfteQungen ber 
©ötter fein, auc^ ttmrben fie nur at3 setttoeüige 9lufentt)aIt£orte 
berfelben angefetjen unb nur in biefem gaQe t>eref)rt. $>od(j 

Digitized by LjOOQIC 



} 



— 45 — 

fudjten fid> bte ©ötter audj eine 9ln3af)l fcon gieren unb 
Säumen aU SBofymtng auä. 

$)ie Xempel ober 2J?arä, bcren fRuincn nocfy überall ju 
finben finb, toaren ttmnberbar großartige SBautcn. ©ie muffen 
unS umfometyr in ©rftaunen bcrfefcen, ba ttrir toiff cn r baß bte 
Sßerfjeuge ber $af)itier bie einfaßten unb unbollfommenften 
toaren. SWan tyattc gamilicn*, $>ifirift& unb nationale 3Äarä, 
bie lefcteren toeitauä bie bebeutenbften. £>er Sßfan toar bei allen 
berfelbe. Sfitf einem bierecfigen Spfafce, ben born ein niebriger 
3aun unb rcd£(tä unb linfö ©teinmauem einfaßten, ftanb, bte 
biertc Seite abfdjücßenb, ein tyotyer, ptyramibenartiger Sau unb 
auf bcffcn abgeflachtem, oberen Seile bie Altäre unb ©öjjen* 
bilbcr. $)te Sßtyramibe be$ Tempels in Sltaljuru toar an ber 
33afi3 90 Sfteter lang unb 31 SKeter breit, ©ic ftieg in je^n 
©tufen über 16 2Ketcr tyodj; jcbe ©tufe bcftanb au8 großen, 
biercdig beljauenen Äoraflenblödcn. 3>ie innere gütlung beS 
burcljaud mafftoen ©ebäubcS bebedten ©teine ber fcerfdfjiebenften 
Strt, alle o^ne äftörtel jufammengeffigt. $uf ber oberen 66 
SRcter langen unb 4 SKeter breiten glädje toaren bie Dpferattäre 
erridjtet, große Safein auf fünfttidfj gefertigten Pfeifern, f)ier 
fanben ßoof unb S3anf$ einen auä £olj gefdjnijjten SBogel unb 
einen fteinernen gifd>. ®en mit flauen ©teinen gcpflaftcrtcn 
SBorplafe begatteten l)ol)e, alte SBäume, bereu bidfjte Saubtronen 
bem Orte einen feierlichen (Srnft bedienen. 3n bem Staufdjen ber 
Äaftanicn bermod^ien bie Sßrtefter aud) bie ©timme be$ ©otteS 
ju bernefjmcn. 

Snnerfyatb ber UmfaffungSmauero, aber audj außerhalb ber* 
fclben befanben fiel) bie Käufer ber Sßriefter. ®icfe fpradjen bie 
borgefdjriebenen ©cbete, fie boHgogen aud) bie Dpfcr. S)ie am 
työdOften gefdjäfcten Opfer, toeldje nur bie oberften ©ötter in ben 
nationalen 3Rara empfangen burften, toaren bie bon STOcnfdfjen. 
Sftan bradjte fie bei allen toicljttgen ©reigniffen, bei ber firant 
Ijeit ober bem Xobe be3 ÄönigS, toie bei großen SBolföfeften, ju 
Äriegäjetten unb bei ©rbauung ber Sempel, too jeber Sßfoften 

Digitized by LjOOQIC 



— 46 — 

burd) eine Seidjc gefdjlagen tourbe. $u bergleidjen Opfern toaste 
man Kriegsgefangene ober SKenfdjen aus ben nieberen ©tänben, 
foldje bieHeidjt, bie fidjj bem König ober ben Sßrteftew tnifeücbig 
gemadjt polten, ©ic tourben getötet, in einen großen Korb 
fcon Kofoäblättern gelegt nnb in ben Sempel fcor baä ©öfcen* 
bitb gebradjt. $>cr Cberpriefter natjm ba$ Stuge, ba£ KöftUdjfte 
am menfd£)lid(jcn Körper, nnb überreichte e§ bem Könige, toeldjer 
e£ junt äJhtnbe führte, als tooHe er e3 fcerfdjlmgen, e$ aber 
foglcidj einem toartenben Sßriefter übergab, ©ine Erinnerung an 
bie früher audj in Saljiti befteljenbe Slntljropopfyagie. 

$)iefe fear jur Qät ber ©ntbedung fdjon ganj erlogen. 
S)a§ fie aber früher allgemeiner fear, fönnen toir au$ einem, 
un$ burdj ßoof überlieferten SKärdjen fdjliefcen. Sinft lebten, 
fo Reifet e$, in ben Sergen fcon S£at)iti jtoei äWenfdjenfreffer, t)on 
benen man nidjt tonnte, too^cr fie famen. S)a fie großen ©dja* 
ben traten, berbanben fidj jtoei 33rüber, um fie ju töten, ©ic 
luben baf)er bie beiben ein unb festen ifjnen Klöfje fcon S3rot* 
frudjtteig Dor, in toetdjem gtüfjenbe ©teine Verborgen toaren. 
©er erftc 3Kenfd)enfreffer ftarb fogteid); ber jtoeite, toeldfjen ba£ 
3ifdjen in bem £mlfe feinet ©cfäfyrten argloöljnifdj madjtc, tüei= 
gerte fidj guerft, 5U effen, lieft fidfj aber bodj überreben nnb ftarb 
gleidjfatlS. Sßun jerfdjnitten bie Srüber bie Seidjname unb be* 
gruben biefelben. ßiner ber äftenfdfjenfreffer tyatte eine grau mit 
jtoet ungeheuren 3äf)nen; biefe ajs aber fein 3Kenfdf)enfteifdj unb 
tourbe nadj bem £obe il)re8 Stfanneä unter bie ©öttcr fccrfefct. 

S)ie ftaatlicJjen Ginrid)tungen ber £af)itier erfd§ienen fdjon 
(Soof im ^uftanbe be$ 93erfaö$. ®a$ größere 3?eidj, toeldjeä 
feinen SKittelpunlt in SRaiatea tjaite, unb fidj nadfj SBcften ju 
über bie §erfcct)infefn, nadj Dften über bie Suamotu erftredfe, 
fyatte fidj aufgelöft unb ber iperrfdjer fcon Saljiti gebot nur nodj 
über bie öftlidje ©ruppe ber ©efeüfdjaftSinfeln nnb einige ber 
junädjft gelegenen Snjetn beä SCuamotuardjipefö. 

£)a$ SSott jerfiel in brei Klaffen: in bie 9lrii, ju toeldjen bie 
föniglidje gamilie unb ber t)ol)e Slbet gehörte, in bie Siaatira, 

Digitized by LjOOQIC 



— 47 — 

bie Sanbbefifcer, uttb in bie äftatiaf)ua, ba$ gemeine SSolf. 2>iefc 
lederen toaren bie SSafallen ber übrigen, bon benen fiefianb 5U 
fielen empfingen, für bie fie and) ©ienfte leiftetcn. 2>ie SJaatira 
gehörten ju einer ganj anbeten Stoffe t>on SWeufdjen al£ bie 
borigen, benn fie ftanben fdjon mit ben ©öttern in Stammen* 
tjang nnb fie tonnten, ttrie bie työdjfte Stoffe, baä Xabu ausüben. 
©ie froren freie Eigentümer ityreä 33oben£, ben fie nidjt ettoa, 
toie bie Songaner äljnlidjcn ©tanbeS, al£ fielen bom Sönig 
erhielten. ©afyer bejahen fie grofte Sftadjt im ©taate. ©ie 
toaren fid) beffen and) toofyt belügt, nnb toenn in öffentlichen 
SSerfammlungen ttyre SKebner ben ©taat mit einem ©djiffe nnb 
ben Sönig mit bem äftaft bc^felben berglidjen, fo f pradjen fie 
bon i^rem ©tanbe als ben £auen, freiere ben SWaft gelten. Qu 
btefen SRaatira gehörten aud) bie meiften ber Sßrkftcr. 2>ie oberfte 
Stoffe, bie Slrii, jerfiel toieber in einige Unterabteilungen, in 
beren öorne^mfter bie Häuptlinge ber einzelnen 2>iftriftc nnb 
enblid) ber Sönig fclbcr, ber Strii raf)i, ber grofce gürft, gehörten. 
$)ie SSiirbe be§ Sönigä, tüte ber toorncljmften ©rofjeu, toar erb* 
lidj unb fie ging fofort auf ben £(jron folger über, fobalb ein 
foldjer geboren toar. iperolbe ttmrben tu» Sanb gefdjidt, um 
ben tarnen be$ neuen Äönigö auäjurufen, erfolgte fein Sßibcr* 
fprudj, fo toar berfetbe bamit anerfannt. $)er SSater aber führte 
bie 9Jegicrung3getpalt fort, bi£ ber ©o^n ba3 ad)tjet)nte ober 
jtoanjigfte Satyr erreidjt tyatte, bod) fonnte in Srmangelung einc3 
männlichen £>errfd)cr£ eine grau 3?egentin fein. $)a£ Ä&jetdjeu 
föniglictyer ^otyeit toar ber 9ftaro Ura, ber Ijeilige ©ürtel, beffen 
feiner, meiner ©toff mit roten, ben ©ötterbiibern entlehnten 
gebern burdjtoebfr toar. (Sin äftenfdjenopfer mufcte gebradjt 
toerben, toenn ber ©ürtel begonnen tourbe, ein jtoeitcS, toenn er 
boHenbet toar, unb ein britteä ttmrbe ben ©öttem am Sftorgen 
beä &ulbigung3tage8 getoeityt. ©urdj biefen ©ürtel, bem man 
bei jeber Stytonbefteigung ein ©tüd tjinjufügtc, tourbe ber Sönig 
ben ©Ottern felber gleidj'geftellt. 

$)arum tyaftete itym audj bie Sraft beä Xabu metyr an 

Digitized by LjOOQ IC 



— 48 — 

alö irgenb einem anberen SWenfdjen. SRic burftc er feinen gnß 
in ein §ou3, auf ein ©runbflüd eines anberen fefcen, e8 toäre 
fonft für feinen 83efi$er &ertoren getoefen. 3)at)er teurbe er auf 
ben ©djultern feiner Wiener toon 5ßla^ jlt Sßlafc getragen unb 
in jebem $)tftrifte befaß er befonberc Käufer unb SBefifcungen. 
Überall ttmrbe U)m göttliche (Styre ertoiefen, m feiner @egen* 
toart, fetbft Dor feinem £aufe mußte ein jeber ben Dberförper 
entblößen. 

$ie SRadjt be3 ÄönigS tuar eine unbefd)ränfte, toemt er 
feitenS ber ^äu^tltngc feinen Sßiberfprudj faub; ©efefce, tt>etc|e 
iljn, ttrie jene, banben, ejtfiierteu gar nidjt. SHlerbingS fiattc ftc| 
fjinfidjttid) ber in SebenSmitteln, beugen w. a. ju entrid)tcnben 
Slbgaben ein gettriffcS §er!ommen gebilbet; bie8 fdjtoß aber bie 
größten SBUIfitrü^feiten unb (Srprcffungen feine8tüeg$ au$. <£rft 
auf SSeranlaffung ber STOiffionare finb auf ben t>erfd)iebenen 3u* 
fein beS Slrdjipetö ©cfefcbüd)er eingeführt toorben: fo auf %atyti 

1819 eins, ba$ 1824 unb 1826 erweitert ttmrbe; £>uafyine erhielt 
ba$ feintge 1824, SJaiatea unb Sorabora äf|rtlidje in ben Satiren 

1820 unb 1826. 

©auf biefer ©efefcgebung unb ben baburdf) fidjerer befeftigten 
3fted)t3t>erl)ältniffen tourben bie früher aüju häufigen Stiege — 
ber SKijftonär SWott erlebte in 15 Sauren nidjt tueniger alä jet>n 
— fcltener. £enn faft nie tourben fie jttrifdjen ben einjelnen 
Staaten geführt; fie toaren meift innerer Statur unb batyer um fö 
graufamer unb Hutiger. Unb urieber, fdjon efje man jum Kampfe 
tyinauSjog, mußten SDtotfdienopfer fallen: eins bei ber ©otbe* 
irattyung, eins bei ber Ärieg3erflärung unb eins, toenn alle» bereit 
toar. 2>ie Ärieger erfdjicuen in Reimen Don gledjttDcrf, wetdje 
mit gebem bebedt toaren, einem SBruftfdjilb Don gebern unb 
SÄufdjetn unb oft noclj mit ber Xiputa. ®ie gctoö^nlidjcn 
Ärieger füllten ftcf) ber ©tdjerljcit tocgen in Surbane, Statten 
unb $iputa$ oft in einer SBctfe, bie fie im Kampfe ganj unbe* 
fjilflid) machte. 2>ie meiften ©df)ladjtett fod)t man früher jut 
©ee aus. S)ie flotte rüdte in brei SReiijen tyeran, t>on benen 

Digitized by LjOOQ IC 



— 41) — 

eine jebe ju einer langen Äette jufammengebunben toar; foldje 
©d)tad)ten toaren in ber Siegel feljr blutig. Slber audj bie 
Säntyfe ju fianbe tourben mit völliger IDfädfjtadjtung fcon Wim* 
fdfjenteben geführt, ©tauben fid) gtt)ei §eere gegenüber, fo traten 
bie güljrer Ijerfcor unb forberten bie geinbe mit ruljmrebigen unb 
geringfdjäfctgen SBorten jum Kampfe IjerauS. giet einer, fo ent* 
*foamt fidfj ein ®ampf um bie Seidfje, ber fidE) balb jur allge* 
meinen ©dfjtadfjt entttridette. $)urd(j bie Steigen ber Sämpfenben 
eilten unabläffig bie SRauti, bie ©djladfjtrebner, in ifyrem ©ürtel 
au$ ©rafänenblätter, einen ebenfoldfjen 93üfd(jet in ber fpanb 
fjattenb. „SRoHet über fie ljut hrie bie 28ogen!" riefen fie f „brecfyt 
auf fie ein brüllenb unb fdjäumenb toie bie 93ranbung auf ba£ 
9Ziff! 3eigt eure färaft, eure 2But, bie 2But be£ gefräßigen, 
toilben §unbe$, bi$ it)re Sieiljcn gebrochen finb unb fie fliegen 
toie ba$ 2J?eer jur #ett ber ®bbt\" Um ben erften (Gefallenen 
entsann fidj ttrilber S?ampf ; gelang e£, fidj feiner tebenb ju be* 
mächtigen, fo tourbe er auf fpifcigen ©beeren jum Semmel be3 
Dro getragen, au£ feinen 3udungen foetefagte ber nebenl)ergeljenbe 
*ßriefter ben (Srfotg be£ Sampfeä. $)en grauenboUften ©djmud 
legte fid) ein tajjittfdfjer Krieger an, inbem er bie Seidje eine£ 
befiegten geinbeä ^latt fdfjlug, in ber SJfttte burdfjboljrte unb fie 
gleidj einer %\puta über ben ®opf ftreifte. SCRtt biefer „SKenfdjen* 
ityuta" eilte ber ©ieger bann toieber, ein ©dfjreden feiner getnbe, 
in bie ©djtadfjt. Slber bie SBut ber ©ieger erfdjityfte fidj nidjt 
an ben Sämpfenben. ©reife, Sßeiber unb Sinber tourben in ben 
Dörfern mebergemadjt, bie Jgütten in 53ranb geftedt, bie grudjt* 
bäume umgehauen. £>ie Srfdfjtagenen überliefe man am ©eftabe 
ber ©ee im toilben §unben unb Siauböögeln jur 93eute, nur 
bie unteren Sinnlaben unb einige Jfttodjen naljm man aU ©iegeä* 
tropljäen tjittoeg ober um SBerfjeuge au£ iljnen ju bereiten.* 

5)iefe abfidjtlidj abgefd(jtoäd)ten ©dfjilberungen iljrer ttnlben 
unb graufamen Äriegfüljrung, ber fdjeufelidjen Orgien ber 3trreoty, 
if)ter allgemeinen ©ittenlofigleit unb Sräg^eit derben bereifen, 
ttrie fe^r ber jüngere gorfter unb mit tfjm anbere irrten, toenn 

3un fl , «ujftaUen. IV. Digitized by Google 



— 50 - 

fie bie ljäu3lidf)en ^ugenben uttb großartigen, eblen ©igenfdjaften 
ber Xat)itier in fo glänjenber SSeife Gilberten. SBietc i^rcr 
fdjlimmen Sigenfdfjaften finb freilief) je£t Derfdjmunben, ober bodfy 
ift gar mandje geblieben unb tro| ber langen 93erüf)rung mit 
ben Europäern tjaben bie $at)itter toett Weniger gortfdjritte 
gemalt, als man erwarten bürftc. Unb bod) jetgten fie Don $tnbe* 
ginn eine große Steigung, fidj ansufdfjtiefeen. ©djon 1768, als 
SBougainDiUe nadj Xafjiti fam, tt)iinfd)te einer ber S3cmof)ner, 
Slotouru, bie Steife mitjumadjen, ein Sßunfdj, ber üjm gern ge* 
toäljrt fcmrbe. @r blieb 11 2J?onate in SßariS unb ttmrbe bann 
über 3$le be grance äurütfgefdfjitft. %up\a t ein t)ot)er Sßriefter, 
fegette mit ßoof über -Keufeelanb unb 9£eut)oIIanb nadj SBataDta, 
too er ftarb. Stuf feiner jtoeiten Sieije nafym Soof ben Ornat, 
einen ©ngeborenen SRaiateaS, nadj Sonbon, too biefer Dom igofe 
unb ber Slriftofratie (SnglanbS mit greunblidjfeiten überfdfjüttet 
tourbe, fid) bie äßanieren ber englifdjen ©efeUfdjaft aneignete 
unb fogar ein tüdfjtiger ©djadfjftneler hmrbe. Dmai lehrte Dter 
Satire fyäter in feine §eimat jurüdf, too itjm Soof ein £>au3 er* 
bauen ließ, in loeldfjem er feine äafytreidfjen mitgebrachten ®e* 
fdjenfe: einen §arnifd(), @etoel)re unb Sßiftolen, SßulDer unb 
Äugeln, geuertoerf, eine Gleftrifiermafdjine, eine 3)reljorgel u. a. 
auffteüte. ©et)r balb ftreifte er aber ben in (Suropa angenommenen 
girniS ah unb naljm bie alten @etoof)nljeitcn feiner SanbSleute 
toieber an. 

SBie bamalS, fo ift eS nodj Ijeute bie bem ganjen SBolfe, 
toie e§ fdfyeint, unausrottbar unb fjoffnungStoS anljaftenbe £räg* 
t)ät, meldte alle geiftigen gortfdjritte in grage ftellt. Unb bodj 
finb bie Xafjitier unjtoeifelfyäft fjodfj begabt, SaDon jeugen ifyre 
religiöfen, l)tftorifdjen unb Ityrifdjen ©efänge. 2Bir tjaben einige 
groben burdj im SKiffionär Suis unb ben Kaufmann 9J?ören* 
Ijout überfommen. ©ine foltfje Don ber ©rfdjaffung ber SBett 
fyabm mir oben gegeben, eine anbere Don ber SKonbgöttin §ina 
teilt unS 9)förenl)out mit. 

Digitized by CjOOQIC 



- 51 — 

©£räcfj gina ju gata ((£rbe): 

Saß toieber auferfteljen bie SKenfdjen. 

©£rad) bie (Srbe: 

3fdj toerbe fie nidjt loieber ertoecfen. 

SBirb fterben bie drbe, ' 

©terben bie ^ffanjen, fterben bie 9ttenfd)en. 

©terben bie ©onne, 

©terben bie (Srbe, eine anbere toerben, 

(£nben, um nie ju erftetyen. 

©priest &ina: $a3 genügt, 

Wlaä) toie b\i miHft; idj, tdj toecbe 

(Srfte^en taffen bm Wlonb. 

SBlieb §tna; e3 ftirbt, 

2Ba3 (Srbe war; ber Sftenfd) mufj fterben. 

gerner jene fdjon ertoäfjnten ©djladjtgefänge, burd) toetdje 
bie SRauti bie Äämpfenben ju begeiftern fcerftanben, oft bie Sit* 
tyiratton be3 9lugcnbltd£, toie gehört , fo fcergeffen, unb aud) 
ttneber forgfäftig bett)at)rt unb fcon ©eneratton ju ©eneratton 
Vererbt, ©inige Don btefen toaren bon großer Äraft unb ©d)on* 
f)eit. ©o lautete nad) Slliä ba£ @nbe etneä ©dj(ad)tgefangc§: 

D ©ott be3 SanbeS, o ©ott be§ SJfeereS, 

Saft bk ®riegerfd)ar feft fein unb treu! 

$ur ber ©rf)led)te ffiri&t. 

<5tefyn muffen nur tüie ber ®oraüenfeI§, 

9(nrücfen furchtbar toie ber ©eeigel! 

3)er fette unb lurjotmige Äerl, unfer (Gegner! 

3Bir toerben erobern bie ©djludjten. 

©eib tüte ber große toilbe ©unb, treibt nidjt oor ©treiben l 

Unfer ©tanb im Äampf fei tote ber ©aufe ber SBügel, 

S)er auf bem- Speere fdjläft mitten im ©türm! 

©timrnt an ben ©cf)latf)tgefang ! 

©eib mutig, feib toad)fam unb feft! 

Sagt btn £oten unter ben £oten! 

bringt oor gegen bit gefdjloffenen ©peere beä oertoegeneu getnbeä! 

©efcütge btefer Strt ttmrben M öorfommenben ©elegen^eiten 
tmprolriftert, größere Steber, befonberä foldje ejrifdjen Sfafyrft», 
^ffangten ftdj int SRunbe be$ SßoffeS fort unb tourben gcfcötd&t^ 

Digitized bvJ^jOOv IC 



— 52 — 

lidje Urfunben über toid)tigere Gegebenheiten ber Vergangenheit. 
$)ann derben unä Von bemfelben (£Htö Steber lt)rifd)en Snljaltä 
mitgeteilt. @o erjagt er Von bem Staggefang über ben SSertuft 
eines einzigen ©ol>ne$, n>eld^er enbete: 

$tdjt foHeti ^Regentropfen auf 3 Shttltfc ber See; 
9Jid)t SRegen, frönen finb'3 be§ Dro. 

©djneU bieteten fie audj flehte stoeijetlige Sieber auf irgenb 
ein Ereignis unb oftmals tourben audj biefe 3at)re long gejungen, 
©o Ijörte gorfter bie jungen äftäbdjen fingen: 

SSiettetdjt befreunbete biefer Sflonb 

2)en 23anf£, ber l)er j U | e t nen fjreunben tarn. 

©ine Erinnerung an ben berühmten englifdjen 93otamfer, 
toetdjer ©oof Dter 3af)re früher f)ierf)er begleitet f)atte. 3f)re 
erfinberifdje unb reiche *ßf)antafie fdjuf eine 9Jeit)e Von ©agen 
unb 3ßt)tf)en, toeld^e SlliS ju bem SluStyrud) Veranlagten, ba&, 
totnn bie Saljitier ©djrift gehabt Ratten, iljre 3Jft)tf)en ifjnen 
reidjeö Material ju Segenben geliefert t)aben würben, toeldje 
an ©lanj ber angetoanbten Sftittel unb an ©rofeartigfeit ber 
StuSfütjrung ber glänjenben 9J?t)tf)ologie ber Orientalen ftd) 
Ratten an bie ©ehe fteHen taffen. ©o rol) itjre ©agen aud) 
finb, in ben gigantifdjen Saaten, bie fie erjagen, unb in ben 
füfinen unb reiben ©djilberungen, bie fie 'enthalten, toeljt boc§ 
ein $ug Von Sßoefie, toeld)er .jeigt, ba$ ba§ SSolf leine gering 
begabte *ßl)antafie befifct. 

SSon ber @ntftef)ung be£ 93rotbaume3 erjäf)lte man folgenbeä. 
3ur 3eü etnc§ gegriffen Äönigä, als ba3 SSolf nod) rote Erbe 
afc, lebte ein äftann mit feinem Sßeibe, toeld)e einen einsigen feljr 
fdjtoädjlidjen ©ot)n Ratten, ben fie järtlid) liebten. (Sineä £ageä 
tagte ber SKann ju feiner grau: „Unfer ©oljn tl)ut mir leib, 
er Verträgt e£ md)t, bie rote @rbe ju effen. Sdj toitt fterben 
unb ©peife toerben für nnfem ©oljn." 5)ie $rau antwortete: 
„28ie ttrillft bu ©peife toerben?" darauf fagte er: „Sdj toiH 
ju meinem ©Ott beten, er ift mädjtig unb toirb mir Sraft geben, 
c£ ju tfjun." Sllfo ging er f)in ju feinem £au§gott unb trug 

Digitized by LjOOQIC 



— 53 — 

biefem feine Sitte bor. $)ie Slntoort, toeld()e er erhielt, toar 
günftig unb fo rief er am Stbenb feine grau ju fid) unb foracty: 
,,3d) toerbe je^t fterben; toenn idj tot bin, nimm meinen Seib, 
jerteite if)n, ^Panje mein §aupt an eine ©teile, mein §crj unb 
meinen SKagen an eine anbere. Sßenn bu bann einen £on 
f)ören ttrirft, juerft toie bon einem Statte, bann toie bon einer 
Stume, barauf bon einer unreifen grudjt unb enbtidj ttrie bon 
einer reifen, boHen grudfjt, toetd)e ju Soben fällt, fo toiffc, ba§ 
id) c$ bin, ber id(j ©peife geworben bin für unfern ©ofyn." SSalb 
barauf ftarb er. ©ein SSeib gef)ord)te feinen SSeifungen, inbem 
fie ben SWagen, brie er i|r geboten, beim §aufe pftanjte. -ftad) 
einer Seinen SEBette l)örte fie ein Statt fallen, bann bie langen 
Slütenplten, bann eine Keine unreife grud)t, barauf eine au$* 
getoad)fene reife. Unterbeffen toar c$ $ag getoorben, fie tücdte 
if)ren ©ot)n, nat)m tyn mit l)inau£ unb faf) einen großen, fdjönen 
Saum mit breiten, glönjenben Stottern bebedtt unb belaben 
mit Srotfrudjt. ©ie liefe ben Snaben mehrere grüßte fammeln, 
bie erften bem §au$gott unb bem Sönig bringen unb bon nun 
an feine rote Grbe me^r effen, fonbern bie grudjt beS Saumcg, 
ber bor it)nen ttmd)$, röften unb genießen. 

9tn fotdjen unb ctf)ntid)en @rjäf)tungen fanben bie £at)itier 
großen ©ef allen unb fie taufdfjten gern benen, toeld)e biefe!6cn 
gut borjutragen imftanbe Waren. 2(udj unterftüjjte fie i^re reidje 
sßtyantafie in ber ©rfinbung bon allerlei ©efdfjidjten, bon benen 
fie einige ben Europäern, abfidfjtlidfj um biefe ju mtyftifijieren, 
erjagten, fobalb fie getoaljr ttmrben, baß man ifyre Übertrete 
bungen für bare SKitnje fjiett. ®af)in gehört bie ©efdjid)te bon 
bem großen Slffen, ben Soof juriidgetaffen tjaben foüte, unb ben 
man jum Häuptling be$ S)iftrtftS einer Snfet erljob. Sljre 
greube am ©roteren unb Äomifdjen befunben audj i^re bra* 
matifdfjen Äompofitionen, tüte jene bon gorfter erjagte Sßoffe, 
naef) tpetd^er ein SKäbdfjen, beffen Sater ben erforenen fiiebljabcr 
nid)t jum ©dfjttriegerfot)n annehmen toritt, entlauft unb bann burdj 
ben gleich barauf unb jtoar at$ großer Äert erfdjeinenben ©otjn 

Digitized by LjOOQ IC 



— 54 — 

mit ben Sltern berföfynt toirb. 2Wit biefen bramatifdjen SBor* 
fteHungen toaren oft mimifclje $än5e fcerbunbcn, bic allcrbing^ 
nod) meljr als jene in baS ©ebiet be8 ©roben unb Snbecenten 
Ijinüberftrctften. ÄomifcJj hxtren fie aber immer, fo tooUte e3 
ba8 leichtlebige, bergnügungSfücljtige 33olf, ba8 ftdf) jnrifdfjcn 
©jtremen betoegenb, ebenfo fd&nell in eine trübe metand&olifd&e 
©ttmmung überfprang. SSon biefem ipang jur ©djtoermut jeugt 
ber ©laube an bcn Untergang ber Stoffe, „ftcr §ibi$cu8 ttmdfjft, 
bie StoraHe breitet ftdf) au$, ber 2Wenfdj ftirbt batyin" ift ba3 triibe 
sßrognoftifon, toetdfjeS bic 5£a^itier fid^ ftellen. 

Unb nidfjt mit Unrcdjt. SBilfon fanb in $aljiti 1797 nodf) 
16 OCO (Sintooljncr, nadj ber ßäljlung bon 1879 lebten bort nur 
noclj 9745 3J?enfd)en unb batoon toaren nidfjt mel)r als 6820 
Papier, bie übrigen gtembe. ?lttein biefe gelegentlich fid) aufbrän* 
genben büfteren SBctradjtungen toaren unb finb aud) t)eute noc§ 
fdfjneü borübergef>enbe äSolfcn, toeldje bcn tadfjenbcn Jpimmel i^reä 
forgtofen Sebenä nur für Stugenbüdfe trü6cn fönnen. ^eiterleit 
unb grofyfinn toaren immer ifjre d(jarafteriftifd)en @igenfd)aften, 
burdfj Welche fie fidf) fcfyncll bie Zuneigung ber Europäer erttmrben, 
bie oft babon gerabeju ^ingeriffen würben. 

Setbenfcljaftlidj geben fie fid) ttjren ©Rieten f)in. SBie bie 
JpeUenen, famen audf) bie Salutier ju Reiten to°n wa^ unb fern 
ju Saufenbcn jufammen, um bem ©dfjaufpiet ber SKettfäntpfe 
beisutoofjnen. SBcfonberS beliebt toaren Siingfämpfc, toobei fid) 
gegenüberfteljenbe Parteien bitbeten, beren eine ben ©ieg if)re$ 
5tämJ>en mit bem auSgelaffenften greubengefdfjrei unb bem @e* 
töfe Don trommeln unb Römern begrüßte, toätyctnb bie anbere 
biefen £rmm$) burdfj größeren Särm gu überbieten fud&tc. 
gauftfämpfe, SBettrennen unb 2Bettfaf)rten auf ben Sagunen 
toaren anbere beliebte SSergnügungen. Sin allen biefen naf)tn ba3 
ganje SBotl teil; nur ben gürften geftattet toar aber ba$ ©djiefcen 
mit Pfeilen, toobei man biefelben fo toeit tote möglid) ju fenben 
fucljte; junge ßeute bejetdincten mit tori^en gähnen bie ©teile, 
toeld)e erreicht toorben ttmr. Sei biefem ©{riel trug man 

Digitized by LjOOQ IC 



^jm- \v 



— 55 — 

befonbere, im £cmpcl aufßetüa^rte (Setoanber unb fjatte fid) 
naef) bcmfelben toon bem baburdj anfyaftenben £abu burd) SSaffer 
ju befreien/ ©in beliebtes Vergnügen tnar unb ift audj fyeute 
nod) baS beräumte SJranbuttgafdjttHmmcn; freitid) finb bie %ofyU 
tier barm nod) fcon ben §atoaiiern übertroff en toorben, aber 
tyter tote bort ttrirb bie ftafy berer, toelc^e biefe Äunft üben, mit 
jebem Safere Keiner. Wart bergleidje unfere ©djitberung biefeS 
©portä SBanb HI, ©eite 164. 

Qu ben ättefien nnb aügemeinften ©fielen, bie and) bon 
einer befonberen ©ottljcii befd)fi|t ttmrben, gehörten bie jQaljttett* 
fämpfe. 3n jebem Jpaufe in $at)iti fonnte man einen ffampj^ct^n 
fefjen, ben man mit tocidjem ©eile an eine ©äu(e gebnnben f)ielt. 
2J?an bet)anbelte nnb pflegte biefe £iere anf ba£ forgfamfte. Qu 
ben kämpfen berfaf) man fie häufig mit ©poren nnb bei ge* 
ttnffen ©etegenffeiten ftanben fidj ganje $)tftrifte mit tf)ren §äf)* 
nen gegenüber. 

S3ei allen Sßergnügnngen ber £af)itier ftriette bie SJhtftf eine 
grofce SRotte; fie toar aber feineStoegS angenehm. Sf)te Snftru* 
mente beftanben in einer mit ber Üftafe gezielten glitte nnb 
avß ben in *ßoltjneficn getoö^nlic^en trommeln, beibe an? 93am* 
bu$rof)r. 3)ie SRufdjeltrompeten tourben in ber Siegel nnr bei 
^cereSjügen gebrannt. 

S)ie ©prad)e ber Sxtljitier §at eine SBeidjfyett, toie toir fie 
bei anberen pofynefifdjen ©ialeften nidjt finben. ®ie garten 
Saute f, g nnb ng toerben nämiidj burdj eine fdfjtoadje Stftriration 
erfe^t; fonft ift ba$ £at)itifd)e bem 9?arotonganifd}en unb äJtorfc* 
fanifdjen nafye toertoanbt. S)abei beftanb tüte in früheren 
Reiten auf anberen 3trd)tyelen eine befonbere ceremonieüe 
©prad)e. ©d^riftjeic^en bejahen fie nidjt, aud) feine ßeidjen 
für i^r merfroürbig auSgebtlbeteS ßafylenfoftem. ®$ # ar 
bieS ein $)ecimalft)ftcm, toetcfyeS bis jur SKitlion reifte, eine 
Qaty, tooffir fie natürlidj gar. feine SSertoenbung fyaben fonnten. 
SSeim Steinen, toorin fie fiel) übrigens immer recfjt gefdjidt be* 
liefen , bebienten fie fidj Heiner 3toeige ber ÄofoSpalme. $)a$ 

Digitized by LjOOQ IC 



— 56 — 

Saljr teilten fie in brci Seile, aud) in 13 äRonbmonate, unb ben 
Stag in 12 ©tunben. ©etb bejahen fie nidfjt, fie trieben früher 
unter fidj unb anfangs audfj mit ben ©uropäem Saufd^anbel, 
toobei ©ifen unb eiferne SBerfjcuge, fotuie ©laSloraHen befonberä 
begehrt toaren. 3e|t aber bcrfdjmäljen fie e§, i^re Sßerten, 
SKufd^eln unb ÄofoSnüffe anber$ als gegen gute amerifamfdfje 
Sä^rung tjerjtigebcn. SIber toenn fie nad) empfangener Ballung 
auf bem ©cfyiffe toertoetfen, fäUt itjr SBKdE burclj bie geöffneten 
Dberltd)te hinunter in bie Sajüten, in benen toorforglidfj bunte 
Saumtoollftoffe, fonftiger gtitterfram, 9Jum unb £abaf jur 
©d)au aufgelegt finb. ©ie Vermögen nidjt, ber SBerfudjung ju 
toiberftetjen, bie berlodenben SSaren derben erftanben unb ber 
Dollar finbet Jfetnen Sßeg jurüdE in bie £afdje beS Äapitfina. 

2)te £af)itter finb längft ju (Sfyriften belehrt unb finb nidfjt 
mef)r fetbftänbig. ©ie fielen unter ber bo^etten Seitung ber 
©eifttidjen unb ber franjöfifdjen Regierung. @8 ift behauptet 
toorben, bafc feit ber Dftupation burdf) granfreiclj bie 33etoof)tter 
leine gortfd^ritte gemalt, toietmefyr nodfj neue ßafter toon i^ren 
jefcigen 93et)errfd(jern angenommen fyaben. grei(id) übt bie geier 
ber franjöftfdfjen Sftationalfefte, tüctd^e mit ber größten 3tu3gc* 
laffentjeit begangen toerben, nod) immer ifyren bemoralifierenben 
©influfc unb jum (Srgöfcen franjöfifd^er ©olbaten unb Offijiere 
entfaltet ber ttyaugatanj bann feine ganje ©emeintjeit. 216er 
fel&ft bie Sonboner 3Riffion£gefeHfd(jaft mu§ je£t befennen, baft 
bie franjöfifd^e iperrfdjaft nidfjt otjne beträdfjtlidfje Sßorteile für 
bie SSebötferung getoefen ift. ©ie Ijat ©tdfjerfjeit getoäf)rt nadfj 
innen unb nadj auften unb baä materielle Seben ber 93ebötferung 
fyat gute (Gelegenheit gehabt, fid) ju entttritfetn. $)te Duellen 
be$ 2Bof)tftanbe$ tjaben fidfj gemehrt, bie Snbuftrie ift angeregt 
toorben, eine grofce SJngatjt toon inlänbifdfjen gamilien f)at 33er* 
mögen unb Äomfort ertoorben unb bie Peine auälänbifdf)er SIben* 
teurer finb Vereitelt toorben. 



Digitized by CjOOQIC 



- 57 - 

4. Sit $ *fd)id)te f Otitis. 

Unfere Kenntnis ber SSer^ältniffe biefeS SnfelreidjcS get)t 
nid)t über feine crfte ©ntbecfung, b. t). über ba$ Saljr 1767 l)inau& 
SßalliS fanb bamalS auf £at)itt brei Staaten, beren mäd)tigftcr 
unter ber Königin Dberea ftanb. SIber als ©oof bie Snfel be* 
fucljte, toar Dberea berbrängt Sorben. £er Ufurpator nat)m 
balb barauf einen tarnen an, ben naclj itjm alle Sräger ber 
föniglid)en Sßürbe geführt f)aben. 3)ie SBeranlaffung baju War 
eine eigentümliche. 2luf einem Sluäfluge inä ©ebirge fd)lug ber 
Äönig fein Qät an einem bem SBinbe fel)r aufgefegten 5ßla§e 
auf unb t)olte ficlj eine tüdjtige ©rfältung. ©eine ^Begleiter 
nannten bie Sftadjt ba^er $o*9J?are, b. i. 9?adjt beS §uften£, unb 
ber Äönig fanb hm tarnen fo tooljlflingenb, bafe er tljn für fiel) 
annahm, ©o tourbe berfetbe in ber golge jum $ttel aller tal)i* 
tifcljen §errfcljer unb §errfdjerinnen. 

Unter biefem Sßomare I. lamen bie SWeuterer ber , x 93ountt) w 
nadj $af)iti, um Sßrotoiant einjunefimen. S)a8 Scben unter ben 
t)ieftgen ©ingeborenen fagte einigen ber SJiannfc^aft fo ju, bajs fte 
jurüdblteben, als baS ©cljiff nadj Sßitcairn toetter fegelte. S)iefe 
Sßeifeen leifteten mit itjren überlegenen SBaffen bem Könige in 
feinen Äämpfcn mit feinbli^en Häuptlingen toidfjtige Stfenfte. 
©ine fold)e ipilfe fjatte er aud) öon ben SWiffionären erwartet, 
toeld^e ber „3)uff" tyäter jufülirte, unb bie nid)t auäbleibenbe 
©nttäufdjung War eS fcermutltdj, Welche feine anfängliche greunb* 
lidjfeit in getnbfeligfeit bcrtoanbelte unb ben SRifftonären ben 
Slufentljalt auf ber Snfet fo berleibete, bafc fte biefelbe faft fämt* 
Itclj fcerliefcen. 

Sßomare aber geriet fet)r balb in bebenffid)e 3roifttgfeiten 
mit ben Häuptlingen toon %af)itl ©runb bafür War feine ©nt* 
fü^rung be$ ^eiligen DrobttbcS, ba% er mit ftd) bon Ort ju Ort 
führte, Wäf)renb beffen eigentlicher ©tanbort, baä SKarä bon *ßare, 
leer ftanb. 3)aS ©nbe war, bafe ber ®öfce herausgegeben Werben 
muftte, unb baft nadj bem £obe *ßomareä I. fein ©oljn unb 

Digitized by CjOOQ IC 



— 58 - 

9?ad)folger Dtu, nun Sßomare IL, gelungen tourbe, nad) SRoorea 
ju fliegen. 

$)ortt)ut Ratten fidfj aud) mehrere SRiffionäre t)on £af)itt 
jurüdge5ogen unb mit junefimenbem ©rfolge gettrirft; aud) $o* 
mare trat f|ier jum (Styriftentum über. Unb nun toäfirte e8 nid)t 
lange, bis er fcon feinen, fid) mächtiger füljlenben Stn^ängern 
auf £aljiti eingelaben tourbe, äurüdjufet)ren. 2Wit ü)tn eine 
grofce Slttja^I Don (Sf)riften. Stber Sßomare toar auf feiner §ut 
unb, toie bie gotge ergab, nid)t oljne ©runb. @8 toar an einem 
©onntage, afö ber Äönig mit faft Ijunbert dfjriftlidfjen fQävüpt* 
lingcn beim ®otte8bienft toerfammett toar, bafc plöfetid) ber 8luf 
erfd^ott: @8 giebt Srieg. Unb toirflidfj fat) ber Äönig, au8 bem 
®otte$l)au8 f)inau8tretenb, ben geinb in bieten ©dfjaren fjeran* 
jieljen. SRufytg begab er fidj jum ©otteSbienft jurücf, l)tef$ bem 
felben ju @nbe führen unb orbnete bann feine Strieger. S)ie @nt* 
Reibung fcljttmnfte lange $eit; at§ aber eine ©djar au8er* 
tt>äf|lter ©treiter, toetdfje Sßomare in ben SJüden be£ ganbea 
gefdjtdt l)atte, au% bem bedenben SQSatbe Ijerfcorbradf), löfte fid) 
btö §eer ber ©mpörer in ttrilbe fjlud^t auf. ättit toeifem 
S3orbebad)t tiefe ber Äönig bie größte SKitbc gegen bie SJefiegten 
toatten. ©anj bem alten Srieg8gebraud(j entgegen, tyemmte er 
bie Verfolgung unb fepfete bie SSeiber unb Sinber ber SBc= 
fiegten bor ber SSut feiner eigenen Seute. Unb biefe Sflilbe 
getoann if)m bie Neigung ber Überlebenben, toie er feine Stm 
pnger burdf) bie Verletzung ber erlebigten ©üter an fid) ju 
feffeln ttmfcte. 

3m 95olIbefi| ber äftadjjt befdfjäftigte er ficlj fogteidfj mit 
SBerbefferung ber inneren 3 u ftönbe. 3unäd)ft tourbe bie ©ejeH* 
fd)aft ber Strreotj aufgehoben. SBiS^er fjatte lein gefdjriebene8 
©efefe, überhaupt fein fefte£ ©efefe in £at)iti beftanben. ®ie 
SßiHfür, bie Saune ber Häuptlinge pax bereu alleinige 9tid)t* 
fdfjnur; 1819 legt Sßomare ber SSerfammlung ber Häuptlinge 
ein ©efefcbud) bor, e$ hmrbe angenommen unb fanb aud) balb 
auf ben Sftacparinfeln ©ingang. 3u bemfelben Saljre tourbe 

Digitized by LjOOQIC 



- 59 - 

bie fotoffate ®trd)e eingctoeif)t, toetdfje bcr Sönig mit aufcer* 
orbentlicjjen Soften unb unter großen 3#iif)en f)atte bauen laffett. 
©ie toar 237 SWcter long imb 21 2fteter breit. ®te SRitte be§ 
S)ad()e3 tourbe bon 36 ©äulen au8 ©tämmen be8 SBrotfrucijt* 
baum$ getrogen, 280 biinnere ein paar ©djritt bon ber Sßauer 
abftefyenbe ©äulen trugen bt£ $>ad(jenben. S)a8 ©ebäube tjatte 
133 genfter unb 29 Spüren, unb brei Äanäclft toaren fo toeit bon 
einanber entfernt, ba§ man ju berfclben 3 e ^ au f a ^ en ^ rc ^ n 
prebigen fonnte, of)ne bafc fid) bie *ßrebiger gegenfeitig ftörten. 
Später f)at man biefe ungeheuere ßirelje lieber aufgegeben. 3n 
biefem ©ebäube tnurbe Sßomare, getauft; gtuei Satire barauf 
ftarb er. 

Stuf ber Sanbfpifce bon Sßapao am ©aume ber ftiHen Sa* 
gune ergebt fid), bon Safuarinen überfdjattet, ba3 einfädle $)enf* 
mal be3 erften cJjriftltdfjen ÄßnigS bon £al)iti. ©in ©ebäube 
aus Slorallenfeta, mit Sßatmenblättern bebedt, fdfjliefct ein ptyra* 
mibaleS Stfaufoleum au3 Jpolj ein, ba$ ben einfachen ©arg birgt. 

SßomareS II. tyinterlaffener, nur toenige SRonate alter ©ot)n 
ftarb fetyon in bemfetben 3af)re, fo tourbe benn feine fedjjetjn* 
jährige £od)tcr, Slimatea, bie ©emafylin eines Häuptlings, als 
Sßomare IV. jur Jperrfdjerin ausgerufen. Unter iljrer Regierung 
follte %ofy\ti bie tieffte Demütigung erfahren unb enblidj feine 
©elbftänbigleit einbüßen. 

S)ie £af|itier toaren burd) proteftantifd)e 9Kiffionäre jum 
E^riftentum belehrt toorben. S)ie fattjolifcfye £irdje aber toünfd^te 
biefe irrgläubige £crbe für ftdjj ju getoinneu. $>eSt)alb lamen 
1835 bon ben ©ambierinfeln aus jtoei franjöfifd^e Sefuiten, 
©aret unb Sabal, nad) ^ßapeitt Sftun beftanb aber in SEa^itt 
ein ©efefc, toonad) grembe o^ne Erlaubnis ber Regierung baS 
Sanb nidjt betreten burften. 3)ie Sßriefter tourben bafyer bebeu* 
tet, ftcf) ju entfernen, unb als fie fid) weigerten, mit ©etoalt auf 
ityr im ipafen ItegenbeS ©d^iff getragen, ©ie matten nodj 
mehrere frudjtlofe 93erfud)e, ans Sanb ju gelangen, unb festen 
enbltdf) nadf) SÄangaretoa jurfidE. 

Digitized by CjOOQIC 



- 60 — 

Stfefer böHig rechtmäßige ©djritt ber tafjitifdjen Königin 
follte für fie unb it)r fianb toerfyängniSboll toerben. ßouiS Vßfa 
lxp\) ergriff mit gruben eine fidj iljm barbietenbe (Gelegenheit, 
bcr Iftationaleitelfeit ber granjofen ju fdjmeid)eln unb fid) ha* 
burdj auf feinem nidjt mel)r qKju fixeren %f)xom ju befefttgen. 
Unb fo erfd)ien benn 1838 fein Kapitän $)upetit £t)ouarS in 
ber gregatte „SBenuS" auf ber SReebe fcon ^ßapeitt, um im 9?a* 
men %TantTz\dfi, baS in feinen 2lnget)örigen, ben SJJiffionären, 
angcblid) fdjtoer gefränft toorben toar, ju f orbern: baß bie ßß* 
nigin Sßomare einen SntfdjulbigungSbrief an ben fiönig bcr gran* 
jofen fdjreibe, baß fie als ©ntfdjäbigung für bie bon Earet unb 
Sabal erlittenen SSerlufte binnen 24 ©tunbcn 2000 Sßiafter jatjte 
unb baß bie franjöfifdje glagge am 1. ©eptember mittags auf 
ber Snfel äftutuata aufgejogen unb mit 21 Sanonenfdjüffen be* 
grüßt toerbe. 3m SBetgerungSfaHe fteHte er eine ÄriegSerllärung 
in 2luSfid)t. SlngefidjtS ber 60 Kanonen ber „SBenuS" blieb ber 
fdjtoad)en Königin nidjtS heiter übrig, als bicfe gorberungen ju 
erfüllen. Sßeiter tourbe eine Übereinlunft abgefdjloffen, toonad) 
alle Sfanjofen ^ n e Untcrfd)ieb gleich im begünftigtften 9luS* 
lanbern aufgenommen unb befcpfct toerben foHten. Damit toollte 
man bie Siücffetjr ber fatt)otif(J)en SRifftonäre Vorbereiten. Unb 
um bie Demütigung ber Königin &u boHenben, tourbe fie ge* 
Stoungen, ben Kaufmann SJJoerenljout, einen Belgier, toeldjer bei 
bie Jen Vorgängen eine §aup trolle gezielt l)atte, als konfut 
anjuertennen. 

Diefe 9lbmad)ungen toaren faum beenbet, als SDumont b'Ur* 
t)iUe mit ber „Slftrolabe" unb „3tlk" öon ÜRufatjtoa eintraf, too 
er feine ©djtffSmannfdjaft, tute eS fein ©djiffSlieutenant 9?oque* 
maurel f eiber auSftmdjt, toat)rt)afte ©aturnalien l)atte feiern 
laffen. @r bef tätigte als SBorgefe^ter Don S£f)ouarS alle Don 
biefem genommenen SWaßregeln. ©djon adjt SKouate tyätcr er* 
fdjien Saplace in ber „Slrtemife" unb fyat einen ©djritt toeiter 
bem toorgeftedten $tete, ber S3efe|ung beS SanbeS, ju. 93eim Um* 
fcgeln beS Stap 95enuS Ijattc baS ©djiff an einer auf ben Aar- 

Digitized by LjOOQIC 



— 61 — 

tett nidfjt tjerjeidjneten flippe ein bebeutenbcS ScdE erhalten, fo 
bafe niQn boHe jtoei SKonate ju arbeiten Ijatte, um ben ©traben 
lieber gut ju madjen. SDie Statuier Ralfen babei aufs bereit* 
toiHigfte. Unb toäfjrenb Dffijiere unb S)?annfd)aften fidO in ben 
Hütten ber ©ingeborenen unb in einem rafd) aufgefangenen 
fiagcr eintidjteten, entsann \\ä) steiferen if)nen unb ben Snfu* 
lanern ein SSerfe^r, bei bem ber ganje Seidfytfimt ber alten 
©itten auf 3 neue ertoad)te. Ober tüte einer ber franjöfifdfjen 
Dffijiere e3 fafct: „$)ie Eingeborenen fdfjienen au$ einer 9Irt 
Snftinft bei ben SKatrofen unb ©frieren ber gregatte gegen 
bie Unterbrüdung ifjrer finfteren Sftifftonäre ©dfjufc ju fudjen." 

SSon bem toejenttid)en ©egenftanb ber ©enbung ber „$lrte* 
mife" burfte man nidfjt reben, fäljrt berfelbe Offijier fort, 
biö biefelbe auSgebeffert toar. $)ann aber lieft ber 33efet)l§* 
tyaber bie Königin nebft ben Häuptlingen ju einer SBerfammlung 
einlaben, in toelcfjer er bie gorberungen fteHte, baft ber fatfjo* 
lifdje ©ottcäbienft in bem ganjen ©ebiete ber Königin Don Xaljiti 
für frei ertlärt toerben unb bie S5efenner biefer Religion alle 
Vorteile ber Sßroteftanteu genießen foHten, ferner, ba§ bie 9Je= 
gierung einen *ßla£ jur (Srbauung einer fatljolifdjen 5tirdf)e t)er* 
gebe. ®er Königin unb ben Häuptlingen blieb leine 2Bat)l; fie 
bewilligten biefe gorberungen ot)ne Weitere^. 

£)aS toar aber nodfj nidfjt baä @nbe, benn man Ijatte e$ 
auf nidfjtS geringere^ als ben 93efi| ber Snfel abgefetjen. 9lm 
1. ©eptembet 1842 erfdfjien ©upetit £f)ouar$ abermals in *ßa* 
pe'iti; bas SBerfpredfjen jeneä (S>tüd SanbeS jum S5au einer Sirdje 
gab ben SBortoanb ju neuen 93efd^toerben. $)upetit SttjouarS 
forberte nun unter ©ro^ungen 10 000 Sßiafter als @ntfdf)äbigung, 
tooljl üriffenb, baft e3 ganj unmöglidf) U>ar, eine foldje ©umme 
aufjubringen. Sluf ben 9Jat jenes SKoerentjout, ben ttrir fdjon 
lennen gelernt fyaben, würben trier ber fcornefjmften Häuptlinge 
auf ba£ ©djiff jum SKittageffen eingelaben unb aufs reidfjlidfjfte 
bewirtet, ©ie Ukhm bi£ jum nädtyften äftorgen, nadfjbem fie 
eine Urfunbe unterjeidjnet Ratten, Worin „bie Königin unb bie 

Digitized by CjOOQ IC 



- 62 — 

obersten Häuptlinge bon £a$üt" ait ben Slbmiral bie Sitte ridj* 
teteti, bafj „ber ©Ratten be3 ÄönigS bet ^ransofen" ftdf) über 
fie erftrede. Sßomare, babon unterrichtet, foeigerte fidj bis jum 
testen ?lugenblide, biefer Slbmadjuttg juäuftimmen, aber bie 
©roüjung Supetit 23)ouar8, bie Artillerie fielen unb bie fran- 
göftfd^e gfögge aufyflanjen ju laffen, jtoang and) fie, nacJjju* 
geben. 3)a8 Sßroteftorat gttmtreicfjS mar fomit fjergeftellt unb 
bie äKad)t ber Königin, obmoljl tljr 9Jang unb Sitel belaffen 
mürben, bamit faftifdj bcrnidjtet. 

916er aud) ba$ genügte nodj nidjt. ©djon im nädjften Safjre 
erfcljien ©upettt £ljouar£ $um brüten 3Me in sßapei'ti unb nat)m 
förmlichen Sefifc oon £at)iti. ®en SSormanb ba ju gaben folgenbe 
SBorgänge. 9ÜS bie englifdje gregatte „£albot" am 15. Sanuar 
1843 bie Snfel anlief, ttmrbe bie Königin ^ßomare mit bcm 
löniglidfjen ©ruf* Don 21 ©pfiffen empfangen unb tljr jebe ©f)re 
ermiefen. Sn einer barauf gehaltenen großen SBolföfcerfammlung 
erHärte man etnftimmig, nur Sßomare als Jperrfdjerin unb allein 
bie bon ©nglanb erhaltene gtagge behalten ju motten. 2lm 
Slbenb ber SBerfammlung ttmrbe bie franjöfifd)e flagge herunter* 
geholt, morauf ber 33efet)l£t)aber ber bor Sßapei'ti liegenden ffor* 
bette „SBouffole" bie ©tabt ju befdjiefeen brofyte, menn man biefe 
gfagge nidjt mieber aufjiet)e. Allein ber englifdje Kapitän be£ 
„£albot" erffärte augenblidlid), bafc er bei bem erften ©d)uf$ auf 
bie Snfel auf bie „SBouffoIe" feuern laffcn merbe. 

2tlä am 1. 9?ofc. 1843 bie brei ©djiffe fcon ©upetit SDjouarS 
tf)re Slnler im fpafen üon ^ßapeiti Warfen, toet)te auf ber be* 
fdjeibenen föniglidjen SBofynung nod) immer bie gfagge mit ber 
tatrittfdjen Ärone. $>er fransöfifdje Slbmiral forberte if)re fo* 
fortige (Sinjie^ung. *ßomare Weigerte ftdj entfct)ieben, bie£ ju 
tljun, unb nun mürben fransöfifdje ©olbaten beorbert, bie Oflagge 
t)erunterjureif$en; bie Königin f eiber mürbe für abgefegt erflärt 
unb ü)re SBotjnung ju einem fransöfifdjen Sßad)tf)auie gemalt, 
sßomare flofy mit itjren fiinbern in baä §au£ beS englifdjen S?on* 
futö Sßritdjarb unb bann an ©orb eines Keinen englifdjen Sfrtegä* 

Digitized by LjOOQ IC 



— 63 — 

fdjiffeg. Sßritdjarb aber tourbe in8 ©efängniä getuorfen unb nad) 
fedjstögtget Jpaft be8 SanbeS berhriefen. 

2)iefe SBorgange erregten in ©ngtanb einen folgen UnhriHen, 
baf$ Saute Sßf)iliW, um ©cpmmere3 ju toerljüten, ben 9lbmtrat 

8kl- 8. 




Tomate V. 



5urüdEbertef r feine SWaferegeln nidjt aneriannte, bte Ballung etne§ 
bebeutenben ©djuterjenägelbeS an Sßrttdjarb befahl unb bte 
©ouüeränetät ber Äöntgin Sßomare anerfannte, baä Sßroteftorat 

Digitized by VjOOQ IC 



- 64 — 

über bie Snjel aber beibehielt. ®ie Äönigin aber, toefdje fidj 
bergeblidj um SSeiftanb ttad^ @n<jlanb ttjattbte, blieb auf SRaiatea, ba 
fie fidj ber fraitjöfifd^eit SBormunbfdjaft nidjt unterwerfen wollte. 

SXuf ^a^tti War fofort nad) SßritdjarbS Stbreife ber Ärteg 
jwifdjen beu Gingeborenen unb bett granjofen ausgebrochen. Stm 
18. SKärj 1844 tarn eS bei 3Raf)aina ju einer förmlichen 
©djladjt, in wefdjer bie nur jur ipälfte mit @d)ief$getoeljren be* 
waffneten $af)itier jwar unterlagen, bie granjofen aber einen 
SSerluft Don 48 £oten unb 70 SBerwunbeten erlitten, ©arauf 
jogen fid) bie $af)itier nad) ber ftarfen Stellung bei Sßapenoo 
äurücf, wo fie fid), 1500 SKann ftarf, fcerfdjanjten, gewillt, il)r 
SSaterlanb bis jum legten ^Blutstropfen ju berteibigen. 

3n ber nädjften 3eit tourbe cS ruhiger. 811S bie granjofen 
aber im 3anuar 1846 bei einer Sanbung auf ipuaf)ine, beffen 
ipauptort fie jerftörten, Don btn Gingeborenen mit großem 93er* 
lüfte jurüdgefdjlagen worben Waren, entbrannte ber Äampf auf 
Xafyti aufs neue. Unb mit foldjem Grfolg gingen bie Gingen 
borenen bor, bafe fie im 9tyrit beSfelben 3!üf)reS bie granjofen 
allein auf Sßapei'tt befdjränften. SBegünftigt burdf) baS bidfjte 
©uabagebüfdj fd)lid£)en fie fid) bis an bie SBorpoften l)eran unb 
fd) offen bie ©djtlbwadjen nieber, Wäljrenb tf)nen felbft in ifjren 
beiben 93ergfeftungen fdjwer beijufommen War. 

Gnbtid) fiel eine berfelben. ©in Sßerräter führte 17. 2)e* 
jeniber 1846 eine ©djar fc>on 30 granjofen auf einem bisher 
ungelannten 93ergpfabe in ben 9?üden beS gortS $ataua, baS 
in ber baburdj entftanbenen SBerWtrrung fc>on ber übrigen 9Wann* 
fdjaft erftürmt Würbe. ®ie £af)itier ergaben fidf), als fie atteS 
Verloren faljen, fämtltdj auf ®nabe unb Ungnabe; nur jwei 
SMeger jogen ben $ob ber Unterwerfung fc>or unb ftürjten fid) 
in ben 3lbgrunb. !Jhm würbe aud) baS gleidt) barauf überrafdjte 
fefte Sager bei *ßunafc>ia genommen; bamit war bie Unterwerfung 
ber Snfel fcoüenbet. ®ie £at)itier fdjworen ben Gib ber £reue 
unb Königin Sßomare fe^rte nad) £af)ttt jurüd. 

SllS fie 1877 ftarb, folgte \f)t ©oljn Strtiaue unter bem 

Digitized by LjOOQIC 



— 65 - 

2M Sßomare V. @r §at feine ©djeinnritrbe nur furje ,3eit bc* 
galten. 9?ad) langer Sfranffjeit, toeldfje feine ©ebonlen auf ba$ 
SenfettS richtete, tüte e3 in bem franjöfif^en 93erid)te Reifet, 
benachrichtigte er ben franjöftfdjen ©oufcerneur fcon feinem 93or* 
fjaben, afle feine SRedfjte an ^ranfreidj abtreten ju tooHcn. 3>er 
©ouberneur fal) feine ©rünbe, if)tn abjuraten, unb am 29. 3funi 
1880 ttmrbe ber enbgitttge Stritt getrau. ®er Messager de 
Tahiti f dfjilberte ba$ ttridfjtige ©reignte folgenbermafeen: 

Um brei U^r nadfjmittagS begaben fidö SRabame ©treffe (bie 
<$emaf)fin be8 Äommanbanten) am STrm beS Äönig3, ber Äom* 
manbant unb bie Sßrtnjen Hriipeu unb Seriitapunui jum Cuai, 
too bie franjöfifd&en Beamten unb ta^itifd^en Sßorne^men fie er* 
karteten. 93ei it»rer SInfunft ertönt bie SRarfeiHaife. ©ine ^ggen= 
ftange ift errichtet, an if)rem gufce fielen $af)iticr unb granjofen, 
bereit, bie Sritotore aufjuf)iffen. daneben eine gelbbatterie, toeldje 
mit if)ren ehernen ©dfjlünben ba£ ©mblem ber Bereinigung Sa? 
fyitia unb granlreid^S begrüben foK. äKan bilbet einen ÄreiS unb 
ber Stommanbant Verlieft inmitten tieffter ©tille mit fefter ©timme 
eine Sßroftamation an bie Stafjitier, benen biefelbe fofort burclj 
benSDotmetfd) toerftcmblidf) gemalt ttrirb. SSiöatö unb enti)ufiaftifd)e 
£urraf)$! ©ann Verlieft ber ©predfjer be8 ÄönigS beffen Sßro* 
ffamation. abermalige ipurraf)3! 9hm fommen einige taf)itifd()e 
9?ebner; fie f feinen großen (£i|tbruä auf bie laufdfjenbe 9Wenge 
ju machen, bie in bie begeifterten Vive la France! Vive Tahiti! 
Vive Pomare! ber Sftebner braufenb einfällt. @ine Überrafd^ung! 
3m -Kamen be3 ÄönigS unb be8 Äommanbanten »erben alle <3e* 
fängniffe geöffnet, eine allgemeine Shnneftie ift auSgef proben. 
S)ie SBegeifterung toädfjft. Unb nun fommt ber grofte STugenblid. 
Stuf ein gegebene^ ©ignal fd^toebt bie Srifolore langfam unb 
majeftätifd) am ättaft in bie £öfje, bie SÄufif fpielt bie 3War* 
feiBaife, bie Äaponen tarn ber ^Batterie, fc>om SSerg gaiere, t)om 
„©eaumanoir" mtfdfjen i^re tiefen ©timmen barein, bie 83e* 
geifterung ift unbefcljreibttdj! 

©o ber affijieüe Messager. £)b bie £af)ttter ttrirHid) bie 

3 u n g , «ttHralien. rv. Digitized by CoOgIe 



— 66 — 

3Kof|ltf)at franftöfifdfjer Jperrfdljaft erlernten? ^ebenfalls Serben 
fie nur nodf) eine befcljränite $eit \iä) berfelben erfreuen; wie 
toir gefe^en tyaben, fdjtöinben audf) fie ba^in. 3f)re ©teile nehmen 
anbcre ein: Europäer, SWifronefier, @f)inefen. ®enn ber S£af)ttier 
ift ebenfotoenig geneigt toie alle feine anberen leichtlebigen polij* 
nefifdjen 93rüber, fid^ in ba3 Sodj fortgefefcter Arbeit ju fpannen. 
Unb bie ^flanjungen bon ßucferroljr, ättate, Äaffee, SBaumtooHe, 
bon Drangen unb ÄofoSbaumen berlangen Arbeiter. 

©ie granjofen liefern audf) l)iet; ben 93etoei$, baft fie ba£ 
Solonifieren nidjt t)erftel)en, bafc if)re Kolonien tnef)r foften, als 
fte einbringen unb baft bie JpilfSqueüen berfelben mdjt int getyö* 
rigeh äWafee entfaltet toerben. ©8 ttmre gehrife beffer für SRegie* 
renbe unb Regierte, toenn granfreidf) baS SBetf^>teI JpottanbS in 
Saba ober ba8 ©nglanbä in SSiti nadfjafimte. $)er ,§anbel 
(1881: SIu8ful)r 2192 340 grauet) ftanb fdjon 1867 äiemlidj 
auf berfelben §öl)e, babei neunten ben bebeutenbften Seil Sßrobucte 
ein, bie, toie Perlmutter unb perlen, Äopra u. a., erft bon ben 
Suamotu eingeführt Serben. Unb e3 ift nidjt toal)rfd()einlicl}, 
\>a$ berfelbe fid^ balb irgenbnrie l)eben toerbe. 

Sie unabhängige |nfeJn unter htm Ptnbt* 

©ie toeftlidfye, burdf) einen breiten SÜanat bon ben borigen 
getrennte ©ruppe ber ©efeüfdfjaftSinfeln ift bisher unabhängig 
geblieben. ®aft fie e8 nodf) tft, ' berbanlt fie nidjt ber @nt* 
l)altfamtett ber $ranjofen, bielme^r bem ©infprud^e @nglanbä unb 
3)eutfd()lanb8, toeldfje bie fd^on twHenbete Dffupation beS Saljref 
1880 ttrieber rücf gängig matten. 9luf il)ren, burdf) ein englifdE)e$ 
unb ein beutfd^cS Ärieg^iff au^gefprod^enen ^roteft hmrbe bie 
auf SRaiatea fd^on aufgellte franjöfifdje Srifolore ttneber 
heruntergeholt unb ben Snfeln i^re Unabhängigkeit toiebergegebert. 
(§& finb im ganjen jelin, meift ganj Heine Snfeln, nur Sftaiatea, 
ba8 194 Duabratfilometer mifct unb (1878) 1400 ©intootjner 
jätjlt, ift einigermaßen bebeutenb, ba8 biel Heinere §ual)ine 
(73 qkm) ift aber nodf) bebölferter unb l)at 1665 93etoof)ner, bon 

Digitized by LjOOQIC 



ben übrigen l)aben SBorabora (24 qkm) 800, %of)aa (82 qkm) 
700, 9Waujriti (12 pkm) 400 unb SDtbai manu (34 qkm) 200 
SBetoofyner; bic übrigen Snjeln: 9Woj)tf)a ober Sorb §otoe, 
©cillt), 93eHing$f)aufen unb Xu&at finb unbetool)nt. 3)ie ganje 
tpeft(id^e unabhängige Slbteitung bc£ Slrcljtyela ber ©efeKfc^aft^^ 
infein f)at ein STreal Don. 471 qkm ober 8,5 Quabratmeilen unb 
5165 93etool)ner. 

SellutgSljaufen, ©cillt), Sorb ipotöe unb Satbai finb fämt* 
fidf) niebrige fiaguneninfeln, tocldfye mit ÄofoSpalmen l)ier unb 
bort beftanben finb, aber nur bon ©eebögeln bctootjnt toerben. 
Stubai tüttb namentlich ber ©dfjilbfröten unb ber gefertigten, roten 
gebern be8 $ro}rift)ogel3 falber befugt. ®ie übrigen finb fämt* 
tidf) \)oü) unb ganj in berfetben pjjantaftifdjen Sßeife jerftüftet 
tote %a\)\ti unb äftoorea, mit benen fie burdjauOertoanbt ftnb. 
SBorabora, eine tounberbar pittoreSfe Snfel, bereu Serge im 
Snneren eine impofante, ^ramibenartige ©ebirgSmaffe bilben, 
ift auSgejeidjnet burdf) ein grofeeS SBarrenriff, auf toeldf)em 
jtoölf Heine, mit Sßalmen betoad^fene Snfeln liegen, bon benen oier 
fogar fculfanifd()e Serge f)aben. ©ie finb größer unb saf)lreidfjer 
als jene auf bem 9?iffe, toetdfjea baS biel umfangreichere SRaiatea 
einfdfjlte&t. SDiefe Snfel f)at eine Slnjaf)! guter §äfen, unter 
toeldjen ber am SWerboftenbe belegene bon Uroa ber befte ift. 
9tn tf)m liegt Utuma oro, ber §au£tort ber 3>nfct nrie ber 
ganjen ©rujtye. 

50ie fufowt* ober $uftralittfetn 

im ©üben ber ©efeüf^aftSinfeln gehören granfreidj nur junt 
Steil. 3Son ber aus fieben Snfeln befteljenben ©ruppe fielen 
brei: Subugi, SBaOitao unb Dparo unter franjöftfcljem Sßrotefto* 
rat. 2)ie 3nfeln §ull ober SWarurota, SRtmitara, JRurutu unb 
SÄorotirt ober 93aft ftnb nodj unabhängig. §uH ift eine Heute 
üagunengruppe unb unbetoof)nt, ebenfo tote bie nadEte gelfeninfet 
9Worotiri; föimitara Ijat 250 unb SRurutu 300 93etooljner. SBetbe 
ftnb f)od) unb bergig, toof)lbetoäffert unb fruchtbar, gber Hein. 

Digitized by LjOOQ IC 



— 69 — 

SSon bcn brci franjöfifcljen Snfeln ift Xubuat mit 103 qkm unb 
343 @mtoof)!tew bic bebeutenbfte, SSabitao, audf) SRaitoanmi ge* 
nannt, ift 66 qkm groft unb f)at 350 @ttm>of)tter, Dparo, rid^ttgcr 
difya, mifet 42 qkm unb f)at 100 @intool)ner. Sitte brci finb f)oä) 
unb gum Seit fef)r malerifdf) au8 fcuttanifdfjem ©cftein aufgebaut, 
namentlich füHen bie Snfet $lapa SBergmaffen, toeldje in if)ren 
5erriffenen formen fteiten Saroten unb alten ©dfjtöffern gleichen. 
S)ie SBerge finb tmtfamfdfjer Statur, für tt)re ©ntftetjung fyrtdfjt 
ber gehobene Äorattenfatt, audf) finbet fiel) l)ier Signit, ben bie 
©ingeborenen jum Äodfjen bertoenben. ©df)on SSancouöer ent* 
bedfte auf 9tapa fcieredftge Söauten au£ gut gearbeiteten unb po= 
Herten, oft fef)r großen Steinen, toetdfje er für geftungSbauten 
Ijielt, bon benen man aber, ba man jttrifd&en ben ©teinen Änodfjen 
gefunben f)at, aud) annehmen fönnte, baft e$ äftarä getuefen finb. 
®aS SHima ber Subuaigntype ift toefentfidf) fc>erfd()ieben Don bem 
im übrigen Sßoßjnefien. 3n ber «geü toom Suni 6tö ©eptember 
bringen bie Sßefttoinbe ber l)öf)eren fubltd^en ^Breiten oft bis ju 
ben öftftdfjen Snfeln fcor, bafyer toädfjft bort ber ^Brotfruchtbaum 
nid&t metjr, bie Äolo^alme gebeizt fetten unb t)ört in diapa auf, 
grüßte ju bringen. @$ toären atf o europätfdfje Sßftanjen bort 
leidfjt ju aföimatifieren, lüä^renb 3«*rro^r, SBaumtootte, Saffee 
unb Sabal fetjr tool)t gebeten fönnten. 3)ie freunblidfjen 33e= 
tt)of(ner, toetdfje in jeber §infid^t ben £al)itiern gleiten, würben 
foldjen Äulturberfudfjen feinerlei Jpütberniffe entgegenftetten. 

|u fuamoht ober jfmtmotu, 

and) niebrige Snfeln genannt, öftfidfj bon £af)iti, fielen ebenfalls 
im $ßroteftorat8fc>erf)cittm8 ju granfretdf), baS mit ber Übernahme 
ber Jpcrrfdfjaft über Zafyiti gleidOjeitig in engere 33ejtef)ungen ju 
biefer, bem tafyitifdfjen SReid^e jugef)örigen ©rujtye trat. ®ie 
Könige fc>on £at)iti übten über biefe Snfeln eine Slutorität, toetdfje 
balb f tarier, batb fdfjtoädfjer toar unb jetttoetlig ganj aufhörte. 
Sftur äKafotea in ber centralen Abteilung fdfjeint jcberjcit in 3lb* 
Ijängigfett bon £al)iti geftanben ju i&aben; e$ biente ben bortigen 

Digitized by LjOOQ IC 



— 70 — 

Äönigen als SBerbannungSort für SBerbredfjer. 3n neuerer 3 e ü 
toerftanben eS aber bte energifdfyen Äönige Dtu unb Sßomare L, 
baS SSanb fefter ju stehen unb bte 33etoof)ner ju beftimmten %xu 
buten ju ücrpfttd^tcn. 

S)er Sftame, toetdfjen ber Strc^ipcl jefct tragt, hmrbe tfyn auf 
Slntrag ber Äbgeorbneten fcon STnaa itn tatyttifd&en Parlamente 
gegeben, ©erfelbe bebeutet rr entfernte Snfetn", toä^renb ber 
frühere -Käme Sßaumotu, ber audf) jefet JeineStoegS abgerafft ift r 
nad) ber franiöftfdfjen Überfefcung „befiegte Snfeln" bebeutet ^aben 
foü, eine Überfefcung, bie aber ebenfotoentg richtig ift, als §ateS 
„Snfeltoolfe", ober 3J?oerenf)outS „Sufetn ber Siad&t". SRan fennt 
bie SBebeutung btefeS SSorteS mit ©idfjerl)eit gar nidfjt. S)ie ©in* 
geborenen Ijaben einen allgemeinen tarnen für ben gan jcn Slrdfjipel 
niemals befeffen. (Sinjelne Seile beSfelben finb burdf) europäifd^e 
©eefatyrer berfdfjtebenarttg benannt toorben. ©otdfje begrenjte 33e* 
jeid^nungen finb SBougainfcriöeS „gefährlicher Strd^ipel", gfeurteuS 
tüte le 9WaireS unb ©dfjoutenS „böfcS SRcer" unb ÄrufenfiewS 
fr niebrige Snfetn". ®er leitete Sftamc toirb jejjt audf) nid)t feiten 
für bie ganje Snfelgru}tye gebraust. S5ei bm ^änblern füfyrt 
bie ©rup^e toegen if)reS toertfcollftcn SßrobufteS übrigens ganj 
allgemein ben -Kamen Sßerleninfeln. 

®ie Suamotu, toie ber SRame jefct offiziell lautet, erftredfeu 
fidfj in mehreren nadO Dftfüboft gerichteten Steigen burdlj 9 
»reiten- unb 13 fiängetigraben jtoifd^en 14° 5' bis 23° 12' fübl. 
»reite unb 135° 33' bis 148° 45' toeftl. Sänge unb beftet)cn 
auS 78 flauen Soraüen* unb faft ausnahmslos Saguneninfeln. 
©ie finb fämttidf) Kein, bie größte Siangiroa ober fftaxtöa mißt 
nur 60 qkm f eine größere Slnja^I aber nur 1—2 qkm, unb 
orbnen fid^ iu brei ©ru^en: eine centrale §auptgruppe unb 
eine nörbltdfje unb eine fübltdfye ©ettengruppe. S)aS ©efamt* 
areal toirb auf 1000 Quabratftlometer ober 18 Duabratmeilen 
berechnet, ©ine große 3tnjal)l biefer Snfeln ift unbetont. Slm 
30. Suni 1878 ttmrbe jum erften äMe eine 3äf)lung öotge* 
nommen, toeld^e folgenbe Sftefuttate ergab: 

Digitized by CjOOQIC 



— 71 — 

(Centrale $aiH)tgnHtye Xaijitier Suro^äer u. a. 3 u 1 antmen 

SRangiroa 472 8 475 

gafaratoa 317 8 825 

SCnaa 928 35 958 

2Jtofetno=:9tfariitea 292 1 293 

$ao 342 2 344 

9Kanul)angU$aJ)afena 393 — 393 

©aju fommett nod() 1181 ©imoofyter auf ben nörblid&en uitb 
fübüd^cn ©eitengrujtyen, fo baft ftd^ bamalS bie©efamtbebölferung 
beS STrdjtyetö auf 3969 ©eeten Mief, 93i3 1878 toar 8(naa, 
bic toolfreid)fte bct Snfeln, ©i|} bet fransöftfdfjen 93ef)örben; ba 
aber bcr fdjmale Äanat bei bem ©orfe Xuufjora aud^ nad() feiner 
SluStiefung für ben SBerfe^r nid^t ausreichte, fo tyat man jefct 
gafaratoa getoätjtt, toeldfjeS toof)l ben tieften .ipafen be$ gangen 
Hrdjipefä befifct, ba bie Sagune, in beren SRorbteil er liegt, 
weniger als anbere burdf) ÄoraHenbänle gefäfyrbet ift ©ute 
Jpäfen beftfcen aufterbem nod^ Äatoel)i, SWafemo unb &ao; bie 
übrigen eignen fidf) nur für Heinere gatyrjeuge. 

Sie einzigen Sßrobufte biefer ©ru^e befielen in ÄofoS* 
nüffen, Perlmutter unb Herten. SBeldfje 28icf)tigfett bie Sßerl* 
fifd)eret biefeS ©ebieteS f)at, ift an anberer ©teile (©. 12) ge* 
jeigt toorben. SSon ben 78 Snfeln ber ®xuppt l)aben 35 in 
if)ren Sagunen ?ßerlenbänfe. ©ef|r grofte unb toertboHe perlen 
finb fcltener getoorben; bie fdfjßnfte, Ijier jemals erbeutete ift toof)t 
bie jefct im SBefifce ber Königin bon (Snglanb beftnbttdfje, toeldfje 
mit 120000 äKarf bejaht tourbe. Unb nodf) immer »erben red^t 
prächtige ©jemptare gertonnen. ÄofoSpatmen, toeldfje mit ben 
auf ben toeftlidfjen Snfeln eingeführten ^ßffanjen: ^Brotfruchtbaum, 
SSananen, SIrum, 3InanaS faft bie einjige Vegetation ber Snfeln 
büben, toerben in auSgebeljntcrem 9Wafje angepffonjt, feitbem bie 
9?adf)frage nadf) Sopra fid) gefteigert Ijat. 

gorttoetyrenb freujen Heine §anbel3fdf)iffe in biefen@etoaffem 
untrer, um kopxa unb anbere Sßrobufte ber ©ruppe für bie 
(SentratbepotS europmfd()er, namentlich beutfd^er gtrmen gegen 

Digitized by LjOOQIC 



- 72 — 

allerlei Sßarett emjutaufdjen. 2>er ^ßreia für Äopra ift fyier 2—3 
(SentS für baS Sßfunb. SDte bebrutften ,3euge a & er f ffa toeld^e 
ber Jpänbler bteHetdjt 9 ober 8 Sßence per gaben (== 1,8 9Weter) 
gejault f)at, berfauft er Ijier nidjt unter 2 ©djiüing; Jpemben, bie 
in ©ijbnelj 15 ©dfjißing per ©ufcenb fofteten, gelten ju 6 ©djültng 
baä ©tücf ai f SRätjnabeln foften einen Sßemtty baS ©tücf unb 
eine Heine SRoHe 9?ä^ttrim einen ©dfjifling. SMmme, Spiegel 
unb bergolbete ©djmuäfadjen Serben mit l)oi)en greifen be.jaf(lt, 
9lngelt)afen, geilen unb SBerljeuge aller Strt ftnb lebhaft gefragt, 
©eibene Söanber unb farbige gebem finben einen guten SKarft. 
®er aübeliebte $abaf tjat tjter einen SBert bon einem ©oHar baS 
$funb, toätyrenb man in ©tybnet) bafür 7 Sßence bis 1 ©d^iüing 
jal)tt. ®ie Slrt unb SBeife, toie ein ipänbler feine SBaren anzeigt 
unb angreift, ift fotgenbe. ®r beHeibet fid) mit einem Sßaar 
SBeinlleibem Don ber ©orte, bie er befonberä gern lo3 fein toiH, 
unb einem in ben lebhafteren garben prangenbenipemb. Um feinen 
Seib ttrinbet er eine ©dfjürse oul% SRuffelin ober ein $af dfyentudj) Don 
imitierter ©eibe, fein ipaupt giert ein gilsf)ut mit mädjtiger ©dfjnatte 
unb ein geberbufd) in ben auffaHenbften garben. ©eine Df)ren 
mfiffen fo biete unb fo fdjtoere golbene Sftinge als mögtidf) tragen, 
um feinen ipatä finb einige g)arbS bunter 33dnber, ©dfjnüre Don 
Korallen unb Seiten gefdfjlungen unb fein ganjer Stnjug buftet 
bon *ßarfümerieen, folgen, toie fie bie ^ßoltynefier leibenfd&aftlidlj 
lieben, ©o auSftafftert toanbett er als le6enbe SReHame burdfj 
bie ©trafen be8 $)orfe£ ber Snfulaner, bie bettmnbernb unb Der* 
langenb folgen, f)in ju ber glitte be8 §äuptttnga, toetdfjen er 
fdfjtau mit fotdfjcn SBaren befdfjenft, in benen er bornef)mlid() ©e* 
fc^äfte ju machen t)offt. §aben einmal ber Häuptling unb feine 
grau baS SBeifpiel gefegt, fo ift ber SBeg für bie neue 9Wobe ge* 
baf)nt, benn bie Untertanen beeilen fid^ bem t)ol)en 3Sorgefe|ten 
fdf)leunigft nad()jufoigen. Stuf biefe SBeife madjen bie §änbler 
einen ganj aufjerorbcntttd&en SSorteil, ber niemals unter 100, 
nidjt feiten fogar 200 Sßrocent Dom SBerte beträgt. S)iefer 3Ko* 
bu£ bc3 Saufdfjgefdjäftä ift ütbe§ nid^t auf bie Suamotu be* 

Digitized by LjOOQIC 



— 73 — 



fdfjrönft, er toirb mit @rf otg audfj auf ben Dielen anberen ©rupfen 
angetoanbt, mit benen bie ©uropäer §anbet treiben. 

®ie 33etool)ner ber Suamotu finb ben $al)itiern an ©tärle 
unb ®etoanbl)eit überlegen; fie finb aud) biet bunfter at£ biefe, 
jugleici) audf) biet toeniger retntidfj, toaS if)rer fonft anfprecljenb'en 
äußeren ©rfd&einung biet ©intrag tfjut. 916er toenn fie audfj ben 
$af)itiern äj>nltd^ finb, fo Ratten fie bod) urfprünglidf) eine anbere 
©pradfje, bie nodE) je§t in ben öfttidjen Snfeln gebräudfjliclj ift 
unb bem 9?arotonganifdf)en 
äfynftdfj ift. 2)ie toeftltdf)en 
Snfulaner foredfjen tat)itif(§; 
fie fielen ja fcfyon feit langer 
geit mit bem taf)itifcf)en ©taate 
in engen SBejie^ungen. Smmer 
jeidjneten fie fidfj burdfj Sraft, 
©nergie unb SD?ut au£, aber 
audfj bur<Jj gröfjra SBilb^eit. 
©o ift bie Slntljropopljagte, 
bie früher auf allen Snfetn 
bc8 SlrdjipetS im ©dfjtoange 
toar, immer no<Jj auf ber oft* 
ticken 9?eit)e ju §aufe unb ift 
nur auf ben toefttidjen Snfetn 
burdfj bie ©infütjrung be$ 
©f)riftentum3 unterbrüdEt toox* 
ben. SKenfdfjenfleifdfj tourbe 
t)ier ofyte bie entfdjulbigenben Sßottoe ber Siadfjfucljt ober be$ 
Slberglaubenä berjeljrt. SBieHeidjt trugen bie bürftigen Hilfs- 
quellen be$ SCrdjipeta baran ©dfjulb, tooburdfj bie Snfulaner 
gesttmngen würben, bon Snfet ju Snfel ju jief)en, um genü* 
genbe SSorräte ju fammeln. ©o fam e8 benn, bafe Sieifenbe 
biätoeilen eine Snfel öößig berlaffen fanben, toeldfje i^re S3or* 
ganger als bebölfert gefdfjübert Ratten, unb umgefefyrt. ©aljer 
befanben fi<Jj biefe Snfulaner ftetS im 3 u fto n & c tieffter 2trmut, 

Digitized by VjOOQIC 




SRäbdjen oon ben Xuamotu. 



t*t* 



— 74 — 

unb übereinftunmenb mit iljrer Sprung, toeld&e I)au:ptfädjUd) 
baS 9Weer liefern mufcte, toaren fotooljt it»re Kleiber, als it»re 
Sßo^nungen unb Oeräte auSneljmenb einfad) unb rolj. 9?ur i£>re 
SSoote jeigten ©efd&icf, fogar mef)r als bie ber £at)itier, toaS fid) 
eb'en aus bem ©efagten erflären läfct Seute, bie fo ttrie fie, auf 
bie ©ee angetotefen toaren, mußten tooljl if)ren ganjen ©djarf* 
finn anftrengen, um bie ga^rjeuge, toeldje fie tragen foßten, fo 
boHtommen toie mögltdj ju machen. 3m übrigen, namentlidfj in 
93ejug auf bie reltgiöfen Stnfdjauungen unb ben Kultus jeigt 
ftdj fcieleS, baS an £at)iti erinnert, greifte!) toaren bie Politiken 
SBerfyältntffe feüteStoegS fo auSgebilbet toie bort 

|u Panjarema* ober f amfaierinfpln 

gehören ebenfalls ju granfreidfj unb toerben abmuriftratto mit ju 
ben $uamotu geregnet, ©ie unterfdjeiben fid) fcon biefen 3n* 
fein aber nidjt allein burdf) if)re tmlfanifdje gormation, aud) 
ityre Skalierung ift eine anbere, benn cS tootynen Ijter Staro* 
tonganer. ©ie gange ©ruppe mißt 31 qkm ober 0,56 D.*3Ä., 
toofcon auf bie befonberS fo benannte 9Wangaretoa* ©nippe, 
toeldfje au§ trier größeren Snfeln unb 9—10 Snfeldfjen unb Reifen, 
alle t)on einem fiagunenriff umgeben, befielt, 24 qkm fommen. 
Stufcerbem gehören nod) bie jum %til mit ©ebüfdf) betoadOfenen 
Korallenriffe $imoe unb (£brill baju. ®ie Stnjat)! ber SBetoofjner 
toirb auf 1500 gefdjäfct. ®tefe, bie früher arge Kannibalen 
toaren — fie fraßen nidjt nur im Kampf ©rfdfjlagene, fonbern aüdj 
ättüglieber beS eigenen ©tammeS, toeldje fie ju biefem #toed 
aud^ gegen Angehörige eines anberen ©tammeS auStaujdjten — 
finb jefct jum fattyolifdjen @f)riftcntum befe^rt. ®ie frühere in 
©ürteln unb SKatten befte^enbe Kletbung Ijat jum Seil ber euro* 
päifdjen Sßtafc gemalt, ©ie nahmen btefelbe übrigens fe^r fd&neU an. 
SyÜrtrille fanb ben König ftolj in einem blauen 9?od ofyte 
Knöpfe, aber mit Södjern am ©Hbogen, unb mit einer Jpofe be* 
fteibet, bie aber nur bis ju ben SBaben reidjte. ®er ehemalige 
Jpotyepriefter, ein ungeheuerer, fedjS gufe tjol^er gteifd^fotofe, be* 

Digitized by LjOOQ IC 




Digitized by 



Google 



— 76 — 

gnügte ftd) mit einem alten ©trof)f)ut, bunter SBefte unb 
©dfjnnmmfyofen. 

SldEerbau tourbe früher fel)r toenig betrieben, bod(j f)at ftdE) 
betreibe neiterbinga ettoaS gehoben. ®ie äKiffionäre Ijaben %axo 
unb SBaumtooHe eingeführt. 2)ie SSootc baut man jefct au8 f)ofym 
93aumftämmen; früher beftanben aber bie ga^rjeuge nur in 
rol) jujammengeffigten glöfeen. ®ie Religion toar bie Don 
Siarotonga unb bie SBerfaffung ber taf)itifdjen äfjnltdj. $)od(j 
beftanb Ijier bie ganj befonbere ©itte, ben £l)ronfolger, auf 
toeld()en fofort bei feiner ©eburt bie fönigliclje SBürbe überging, 
fobalb er ber mütterlichen Pflege entbehren fomtte, auf ben 300 
SÄeter Ijofjen 93erg ®uff ju bringen, too er, umgeben bon toenigen 
Wienern, in einem für itjn erridfjteten ipaufe bis ju feinem jtoölften 
Satire lebte. 2Bät)renb biefer 3 e ^ burften nur Sßricfter unb l)olje 
Häuptlinge ju feltcnen ßeiten ju ifym pilgern, für ba£ übrige SßoII 
toar nidfjt nur feine Sßerfon unb feine Sßofynung, audfj ber Sterg 
jelbft mit bem ftrengften £abu belegt, ©tteg er enblidfj bom Serge 
Ijerab, fo übernahm er bie Regierung, bie fein SSater bisher al£ 
Siegent geführt fyatie, immer nod) aber blieb er bis jutn 
18. Saljre bem menfd()lidf)en Umgang entjogen. 

2»it berSlnnaljme be3 (Sf>riftentum8, toeldjeS 1834 fatf)olifd(je 
SKiffionäre I)iert)er brauten unb ba3 fe^r fdfjnell ©ingang fanb, 
Ijaben fid) bie urfprünglidfjen ©itten fef)r geänbert SSieleS Sitte 
ift berfdjnmnben ober bod) ganj abgeblaßt. ®er SSerfaffer ber 
Kovings in the Pacific fanb 1842 fdjon auf jeber Snfel Äirdjen. 
®a3 große, breifdfjiffige fteinerne ©ebäube auf SRangaretoa toar bon 
einem bomförmigen 2)adje btbtdt f baS bon jtoei Steigen maffiber 
©äulcn getragen tourbe, ber gufeboben toar mit toeiften unb f d^toarjen 
(Steinplatten bebedft unb auf bem Jpodfjattar prangte ein lebend 
grofeeä Ärujifij, ein ©efdjcnf ber Königin Slmalie, ßoutö Sßf)U 
lipp3 ©cmaljlitt. Stuf einem fallen SSorfprung beä ©uffbergeä 
ftanb ein SRonnenflofter, in toetd)e£ bie Sßriefter fdjon 90 9£eo= 
Patinnen Ratten aufnehmen fönnen, eine feljr gut getollte Sage, 
benn niemanb bermodjte fiel) biefem 9lft)l ju na^en, o^ne bon 

Digitized by LjOOQIC 



Sfifl. 12. • 




Eingeborene bec Qtambierinfelu. 



Digitized by CjOOQIC 



— 78 — 

beit <ßrieftern bemerft ju toerben. Stafc bie festeren ftd^ ht iljrer 
$f)ätigfeit gtücflid) fügten, bezeugte if)r bet)äbige£ 3lu8fet)en, 
ba3 fte^ mit bem t>on SJürgerS Stbt fc>on ©t. ©allen getroft 
meffen fonnte. 

©üböftlidj fc>on biefer ®xnppt fteigt ^töfetid^ aus tiefem äKeere 

hxt $|itnwtt*fttfel, 

t)ier fd^roff, bort aHmäftfid) ju einer über 100 SReter f)of)m 
Sbene auf. Kleine E>ter unb ba aufgefegte Sßifö erreichen eine 

Sig. 13. 




SnnereS ber Snfel ^itcairn. 

£>öf)e fc>on 338 SReter. Sn ber jerfefcten bunflen bafaltifcfjen 
2a*oa, bem £>auptbeftanbtcil ber Snfel, gebeten allerlei Kulturen, 
Kofoapatmen aber unb ^Brotfruchtbäume, toeldje man einf flirte, 
tjaben feinen jufagenben SBoben gefunben. Korallenriffe finben 
hrir in ber SWäfyc ber Snfel gar nidjt; baburd) unterfdfjeibet fid^ 
biefelbe auffaüenb bon ben iljr $mäd)ft tiegenben Deno, §enber* 
fon unb ®ucie, bie fämtüdf) Korallenriffe finb unb mit ber pt* 

Digitized by LjOOQIC 



— 79 — 

cairninfel geogra^ifd) 511 einer *ßttcairngru)tye jujammengeorbnet 
»erben. SRit if)ren tüfyn auffteigenben Äüften, beren felfige 316* 
fjänge mit itypiger SBegctation bebeef t finb, ift bieSnfetein tiebtidjeS 
93x1b inmitten be$ fidj an tyx fdjäumenb bredjenben DceanS. 
Seiber f)at ftc leinen Jpafen, in toetdjem ein ©Ziffer fidler 
»eilen lönnte; e8 giebt überhaupt nur brei SanbungSptäfce, unb 
fetbft ber befte bon tynen in ber SSounttjbai an ber Sftorbfüfte ift 
jcberjeit gefäf)rlidj. 




ßanbungöpta^ in ber Jöounttyfcai. 

2)iefe Ski erinnert an bie ©efdjidjte ber jefcigen *8etoof)ner. 
SBie un8 jaf)lrcid)e Reliquien: (Steinbeile, Überrefte t)on SRarä 
mit fteinemen SMlbfäuten, ®räbern mit ©feletten u. a. betoeifen, 
l>atte bie Snfel in früherer Qnt eine 33et)ölferung, toeldje nadj* 
fjer auSftarb ober auStoanberte. $13 ^itcairn 1767 bon Qtarteret 
entbedEt ttmrbe, toar e8 unbetoofynt; feine jefcigen Setoofyner ber* 
banlt e$ einem SBerbredjen. 

S)ie englifdje Regierung f)atte Stigf), einen ber ^Begleiter 

Digitized by LjOOQIC 



— 80 — 

©oofä, beauftragt, SSrotfrudfjtbäume bon Safyiti ju Ijolen utib 
btefelben nadj SBeftinbien ju bringen, bamit biefelben bort ange* 
pffanst Würben, ©ein ©djiff „Sounty" Verliefe 26. Dft. 1788 
£at)tti mit feiner Sabung, War aber faum einige Sage in ©ee, 
als ftdj ber gröfete Seil ber ©djiff$mannfc!)aft unter pfjrung 
be£ Unterfteuermannä @t)riftian gegen 331igf) erfyob, benfelben 
mit 18 anberen in ein offenes, mit Sßorräten bürftig berfef)ene3 
33oot fefcte unb feinem ®efd)iä überliefe, ©lüdttidjer afö fie e§ 
fyoffen burften, langten 581igt) unb feine ©efctyrten in Satatria 
an, bon Wo fie burd) bie nieberlcmbifdfje Regierung naclj ©ngtanb 
beförbert würben. $>ie SReuterer aber fteuerten junädjft naclj 
Sat)iti, Wo eine Sfasat)! blieb, ©tyriftian aber ging mit 8 
feiner ©cljipgenoffen, 6 Satjitiern unb 12 taf)itifd)en grauen 
1790 nad) bem unbewohnten *ßitcairn unb liefe fid(j bort nieber. 
Um ein SBerlaffen ber 3nfel ju berfyinbem, verbrannte er bie 
„SBounttj", beren f)of)e SJfcfte audfj leidet für borüberfegelnbe 
©djiffe ju Verrätern Ratten Werben fönnen. @£ fehlte nidjt an 
ßwifttgfeiten unter ben Slnfteblern, bie SWanner fielen in gegen* 
feitigem Äantyfe unb 1800 war ber bamalä 36 jährige 3of)n 
9lbam£ ber einjige SRann auf ber Snfct, ba§ unbeftrittene Dber= 
§au\>t be8 Heinen, au$ einigen grauen unb swanjig Sftnbern 
feiner berftorbenen Äameraben beftetjenben ©taate& Sn aner* 
fennenSWerter SBeife richtete §lbam3 feine Sptigleit auf bie 
9lu3bilbung ber f)eranwad)fenben Sugenb unb it)re (Srjie^ung ju 
Drbnung, Slrbeitfamfeit unb @intradE)t. ©o fat) benn 1*14 eine 
englifd^e @j#ebition, beranlafet burdfj ba§ Sluffinben eine£ ©ee* 
fompaffeä unb eines ßfjronometerä burdfj ein amerifanifd(je3 
©dfjiff in ben au§ gurdjt berlaffenen Jpütten, t)ier ein 33ölfdjen, 
WetdfjcS burdfj feine SiebenSWürbigfeit unb ©ittenrein^eit allen 
etwa nodE) bortjanbetten 3öm gegen ben einsigen Überlebenben 
©dfjulbigen entwaffnete, ba3 bielmet)r mit feinem Seiter bie 
f>öd^fte SSewunberung erregte. S)ie 33eforgni§, bafe ber befdjränfte 
SBafferborrat ber 3nfel für eine wadjfenbe SBebölferung nid)t 
auäretdfyen Würbe, beranlafete bie englifd^e Regierung 1831, bie 

Digitized by LjOOQ IC 



— 81 — 

bamaligen 87 93etoot)ner nadfj %afyti überjuftebeln. 3)ie Sßit* 
cairner blieben bort nur furje 3 C ^* un & Mjttett gern ttrieber in 
i^re alte §eimat jurüdf. $18 aber ftäter il»re 3a# auf 200 
angetoadfjfen^toar, für toeldje bic Snfel feinen Unterhalt Bot, 
nannten fte 1856 ba$ Verbieten ber englifdfjen Regierung an, 
toeldfje il)nen bie früher als Sßönalftation Dertoenbete, nun Der* 
laffene -Worfolfinfel mit allem, toa8 fte enthielt, als (Sigentum 
übergab, ©ie toanberten fämtlid) au8 unb 1871 ttmr i^re $al)l 
auf 340 geftiegen. Snbeffen lehrten bod(j einige ttrieber Don bort 
in bie alte ipeimat juräd, fo ba& baä ©dfjiff „Opal" *@nbe 1879 
auf Sßttcairn 79 @intoof)ner treffen fonnte. 

|U Parktfas, 

Sftorböftlidj bon Xat)iti unb Don biefem burdfj ba^.gefäljr* 
lid^e Sabtyrintl) ber Xuamotu getrennt, unb füböftlidj Don 
£>atoaii, Don toetdfjem eine ununterbrochene 9Keere3ftäd)e btn 
Slrdjtyel f Reibet, jie^en fidf) bie SDtortefaS in einer 9ticfjtung 
Don Slorbtoeften nadfj ©üboften burdfj na^eju brei Sängen* unb 
burtf) brei Sreitengrabe. ©in breiter Sanal trennt bie Snfetn 
in §toet ©ru^en: eine nörblidje mit 7 Snfeln, Don toeldfjen 9lu* 
laf)iDa (482 qkm), Uctpou (83qkm) unb Uaula (65qkm) bie 
bebeutenbften finb, unb eine füblidje mit ben §auj)ttnfeln §iDa- 
Da (400 qkm), $aou*ata (70 qkm) unb gatuljiDa (77 qkm) unb 
ben Heineren 9ttotane unb getot)ougo, toeldfje toie bie nörbtidfjeu 
äKotuiti, §iat)u, getu4)ut)u unb Start meift felfig, bürr unb latyt, 
batjer unbetooljnt finb. $)a3 ©efamtareal ber ganzen Snfel* 
gru^e beträgt 1274 Duabratfilometerober23,l4Quabratmeiten. 

Sftur bie fübtidje ber beiben ©rupfen tourbe Don bem erften 
(SntbedEer gefejjen. äftenbana, ber, t)on Saüao au§ fommenb, 
am 21. Suli 1795 an ber Süfte t)on gatuljtDa Slnfer ttmrf, 
taufte bie Dier Don tt)m aufgefunbenen Snfetn nadf) feinem 
©önner, bem SRarquefaS be SJÄenboja, bem bamaligen SBicelönig 
Don *ßeru. SRan t)at nadj gleurieu unb Ärufenftern ben tarnen 
SKarlefaS ju fö^ren beS ©ntbecferS in 9ttenbana*2lrd(jtyet um* 

3im Ä , «ujttalten. IV. Digimed byGoOgk 



— 82 — 

tocmbeht toollen, aber ot)ne ©rfolg, toenngleid) audf) btefe $e* 
nennung auf mandjen hatten §u finben ift. ©ie (Sjiftenj be$ 
2trd)ipel$ toar fdE>on fcergeffen, at£ Soof benfelben 1774 lieber 
auffanb. $)ann tourbe ber Slmerifaner Sngrafyam 1791 burdj 
$uf all Ijierljer geführt; äftardjanb unb^ergeft bestimmten 1791 u. 
1792 bie Stifeln genauer, eine etngeljenbere Kenntnis berfelben 
fotoie iljrer 33etoof)ner nmrbe ber SBett aber erft burcij Brufen* 
ftewS Sefutf) im 3al)re 1804 ju teil. Sludj in ber $otge finb 
Seefahrer öftere f)ierl)er gefommen unb l)aben un£ mandjeS 
9?eue gebraut, borneljmtidfj ift bie£ aber gefdjeljen, feitbem bie 
granjofen 93eft£ t)on ber ©ruppe ergriffen fyaben. 

$)ie SRarfefaS unterfdjeibeu fid) t>on ben übrigen Snfeln 
beS ©ttHen DceanS burdj ba§ gelten größerer Korallenriffe in 
auffallenber SBeife. ©old^e finben fidf) nur in einzelnen flauen 
unb fanbigen Sudfjten. ©teil fteigen bie tief eingeriffenen S8afalt= 
maffen vom 9Keere3ufer auf, oljne einen 3Janb t>on Küftenebenen 
ju taffen. Sftur fteüentoeife finb burd) bie forttträljrenbe 5£t)ätig= 
feit ber ©ebirgätoftffer breite Xtyalebenen entftanben, in bereu 
überaus fruchtbarem 33oben fidj eine aufcerorbentlidf) üppige 
Vegetation enttoidelt t)at. • 

„Stuf biefem f)errüdjen <$rün, aus toeldfjem an Dielen fünften 
unb namentlich in ber §öf)e ber Serge bie faxten bunften Safalt* 
felfen emft unb oft fefjr malerifdfj hervortreten, auf biefen %§ah 
bitbungen, toeldje ju beiben Seiten getoöljnttdj burd) fd)roffe 
gelfenfanten abgefdjloffen finb, bereu ttmnberbare ©pifcen unb 
ßaden überbau btä^te ®rün be£ XropentoatbeS hervorragen, 
auf biefen Reifen unb Kanten beruht ber lanbfdfjaftlidje ©inbruef , 
ben bie 3nfetn madjen: er ift emft unb ef(er ergaben at£ fdjön, 
toenngleidfj bie saf)treidjen SBafferfäÜe, tüeldje über bie fdjroffen 
gelStoänbe Ijinunterftürsen, bodj audfj lieblidfje Silber in biefem 
©ruft hervorbringen." 

©inige faljle Stergfpifcen aufgenommen, ift alles Sanb mit 
prächtigem SßffanäentoudjS bebeeft. SBenn biefer aber aufcer* 
orbcntlid^ retdj unb üppig erfeljeint, fo offenbart er bodfj audf) 

Digitized by LjOOQIC 



— 83 — 

hrieberum eine gro^e Sintönigfeit. Sie 9trten finb biefelben, 
tüte tu Xaljtti, nur ift it)re Qafyl f)ter Heiner. «Sßetdje ©imen* 
fionen aber einzelne SSertreter berfelben in ben überrafdjenb 
fruchtbaren SSertüitterung^robucten be£ tmlfanifdfjen ©efteinS 
annehmen fönnen, baS Ijaben totr an anberer ©teile (33b. III. 
©. 81 unb 83) in SBort unb 93ilb gezeigt. Studfj bie fyiefigen 
®uttutpftansen finb bie ber alten Statuier unb bermutlidfj t>on 
bort burdj bie erften (Sintoanberer tyerbeigebradfjt. 

©eitbem fidfj Europäer t)ier nieberliefcen, toerben SKaiS, 
SSataten, Äürbtffe unb äMonen, £abaf unb ,3ucferrot)r ful*~ 
ttoiert, inbeffen rieten fotoofyl euro^äifd^e als djjmefifdfje Äoto* 
niften it)r ^auptaugennter! auf bie ÄofoSpalmen unb ben ©ettrinn 
üon Äopra. 

$)ie Siertoelt ift f)ier ebenfo arm toie auf ben übrigen Snfetn 
in biefen ©etoäffern, nur bie SBögel finb §al)Ireic^er unb baS 
9Weer birgt audj l)ier eine grofte $ülle fcerfdljiebenartiger ©efdjöpfe. 
SBon ©äugetieren fanben bie Europäer nur hatten, jatyme §unbe 
unb ©djtoeine bor. 3e£t giebt eS Sftnber, ettoa 2000 ©tücf, 
*ßferbe, SÄaulefel, @fet unb 3^ e 9 en - Sßerlenfifdfjeret toirb t)ier 
jtoar audf) betrieben, fte ift aber tueit weniger ftricijtig atS auf 
ben fübtid)eren ©rupperi. 9Son SRineratien lennt man bisher 
(Sifen, einen auSgejeidjneten Xt)on unb ©anbftein t)on fet)r 
feinem Äorn unb hellgrauer garbe. 

Sie Sötorfefaner jetdfjnen fidfj unter ben übrigen ^ßotynefiem 
burdfj frönen SBudjjS unb angenehme ©efidljtSbtlbung aus. Severe 
jeigt bie für Sßofynefien dfjarafteriftifdjen SÄerfmate in befonberS 
^ert)orftedE)enber Sßeife, aud) finb ftdfj bie SWarlefaner biefer natio* 
nalen ©igentümlidjjfeiten feljr toot)l beftmfet, bie fie auf ©öfcen* 
bilbern unb fonftigen©dfjm£ereien immer betonen. ®ie§autfarbe 
get)t burdf) alle ©Wattierungen t)on einem gelblichen SBetfj bis 
ju leidstem ©djtoarj; bie eigentliche garbe ttrirb aber oftmals 
ööüig fcerbedt burdj bie ^attuierung, bie man in folgern Sfteidfj* 
tum unb foldfjer Sleganj nirgenS toieber finbet. 9Wan erinnere 
fidf) ber Slbbilbungen auf ©eite 94 unb 95 beS brüten 93anbeS. 

DigitizedbyQöOgle 



84 



Uttb toäljrenb btefe ©ittc in anbeten teilen SßoltjneftenS fo gut 
tüte abgenommen ift r ertjätt fie fiel) f)ier nod) immer in boller 
5ft;aft. 2)te bunM=btau*fcI)tt)aräen ßtnten, toetdf)e ben Körper 
öom ©d^ettel biä gut $et)e to* e m ^ e ^ etn enganfd(jlief$enben 
9lnjug bebeäen, taffett einen fotdjen faum bermiff en. . ®ie 

Äteibung ift eine 
f)ötf)ft einfädle; fie 
befielt meift nur au£ 
einem um bie Ruften 
gefdjtagenen ©tüä 
3eug, obfdtjon jefet 
burclj bie SWiffionäre 
für bie grauen ba£ 
lange ©etoanb einge- 
füt>rt toorben ift, 
baäfelbe, roeldljeS bie 
S£al)itierumen tragen. 
Snbeffen liebt man 
©djmud gang auä* 
ne^menb. ©in §etm 
au§ einem ©efted&t 
öon Äofo8fafern, mit 
platten öon *ßerl* 
mutter berjiert unb 
gefrönt t)on einem 
geberbufd^ fcomXro* 
pifboget unb §af)n, 
ein §at£banb au§ 
3äi)nen, Süfcfyel t)on paaren ober ®ofo3f afern um Slrm unb 
Sein, toie um bie £>üften, ein gäd)er u. a. m., ba§ finb bie 
Jgauptbeftanbteile be$ ©ataanjugeä eines bornetymen ÄriegerS, 
toie i^n unfer £itetbitb jeigt. 

SSenn bie 2Warfefaner fidf) in europäifcije Kleiber fteefen, 
fo nehmen fie fidf) Weniger borteüljaft au£ unb ber unberfälfdfjte 

Digitized by LjOOQ IC 




Sännet oon ben SWattefaä. 



— 85 — 

üftaturmettfclj gucft fetyr balb aus ber SSerpHung t)ert)or. 2Ü3 
ein engtifc£(e3 ©ct)tff nt bem Jpafen fcon Xaiofyae 2lnfer ttmrf, 
ftattete ber bon ben granjofen jutn König über alle Snfeln 
eingefefcte SWottmna, ber frühere Häuptling bon 9iufat)it)a, unter 
Begleitung franjöfifdjer Offnere bem ©djiffe einen BefudE) ab. 
©eine* SKajeftdt tvar mit eiiier glänjenben SDftlitäruniform be= 
fleibet, toetöje t>on ©olb unb ©tieferei ftrofcte, ba3 fafyle §aupt 
bebeefte ein enormer £>reimafter boß ©traußenfebern. S)ie 
Königin prangte in einem (Setoanbe bon fd^arladjrotem £ud); 
auf bem Äopfe trug fte einen pt)antaftifd(jen Durban fcon 
^urpurftoff. 9113 fie unter ber SÄaunfdjaft einen alten SRa* 
trofen mit ©djrift unb äKalerei auf 83ruft, 9trmen unb güßen 
bemerfte, unterste fie biefe SMlberei trofc ber abmat)nenben 
951i(Je ber Offiziere auf£ genauefte. SnblidE) bradfj Sfyre 9J?ajc* 
ftät jum (Sntfe^en berfetben aHe Stilette baburd), baß fie pti% 
lidf) U)re Kef)rfeite entblößte, um bie bort etntattuierten ^9 uren 
audj betounbern ju laffen. 

£>a3 ßeben tourbe ben 9Kar!efanem ■ immer leidfjt genug. 
3tyre Snfeln unb ba£ SKeer boten it)nen bie getoötjntidEien 
üftal)rung£mtttel *ßolt)neften§ jur (Genüge, ot)ne baß fie ju harter 
?lrbett genötigt toorben ttmren. ©ie bereiten ben fduerlidfjen 
93rei au§ ber SBrotfrudjt, fodfjen in ben befannten Öfen unb 
brauen ffatoa burdf) Kauen ber SESurjel gerabe toie anberStoo. 
@benf o finb bie SRarlefaner leibenfdjafttidje ßiebtyaber t)on Brannte 
toein unb Sabaf. SMefe ©eiüotjnfyeiten fyaben fie öon ber 
europäifdfjen Kultur gern angenommen, aber äftenfdljenf reffer 
finb fie bis fyeute geblieben, ©ie tötm Kriegsgefangene, 
namentlich werben 9lugen unb §erj be§ gefallenen ®egner£ 
üerfdfjlungen unb gtoar rot). ^ebenfalls toar baä ßffen bon 
SKenfdjenftetfdfj urfprüngtidfj eine ft)mbolifdj= religiöfe ^anblung 
unb bei großen geften fehlten bie SRenfdfjenopfer niemals. 2)ie 
grauen unb nidjtfattuierten äftänner burften an folgen SRat)len 
inbeS nidjt teilnehmen. 

©anj eigentümlich unb abtoeidjenb bon alten anberen in 

Digitized by UOOQ IC 



— 86 — 

Sßofyneften toaren ifyre Käufer auf Sßlatformen bon ©teilten 
ober auf tyofjen Sßfoften erbaut, fobaß bei beu teueren jur @r= 
fteigung Settern nötig toaren. 93efonber£ funftt>oU toaren fie 
feine&oegä, tüte benn bie SKarfefaner audfj bei itjren 33ooten 
unb ©eräten toenig 9)?üt)e bertoanbten. £>aß fie aber fotooljt 
gäfyigfeiten als ©efdjmad befaßen, betoeifen einige ©egen- 
ftänbe, roie bie ©riffe bon Seilen, gädfjer unb bie ©tetjen, 
bereu fie fidfj auffallenbertoeife bebienen, toetd^e alle fetyr fdjjöneä 
©dfjnifctoerf an fidj tragen. 

Sn ben religiöfen Stnfdjauungen unb ben polttifdjen Snfti- 
tutionen ift eine toeit borge) djrittene 9tuflöfung unb SBernrirrung 
erfennbar. (£in Sl^nenbienft Ijat jefct ben früheren ©öttertuttuä 
faft ganj berbrängt; audfj t)at man ®ö£enbitber, t>öd^ft unge= 
fd)ladj)t au£ Jpotj gefdjnifct, mit riefigent 9Kaut, großen ?lugen, 
bie Silber ber $ifi, ber ©dfjufcgötter, toetdje auf ^eiligen 5ßlä|en 
auägef teilt finb. 2)ie Xentyel, in iljrem äußeren ben geroö|n* 
ticken Käufern gletdj), nur größer, toaren in fdfjattigen Rainen 
erbaut, in ifyrer 3iät)e lagen bie Käufer ber Sßrtefter unb 
2)iener. 2tud) beftanb unb befielt Ijier nodf) immer ein ©dfjabel* 
MtuS; nicljt allein bie forgfältig gereinigten ©dfjäbet berftor* 
bener SBorfaljren, audfj foldfje Don $einben toerben im §aufe al$ 
§auj)tfcljmud beäfelben an ÄofoSfeilen aufgehängt. 

$)ie Qafyl biefeä 33ößdE)en£ toar et)emal$ eine biet größere, 
fd&ftfctc fie (SHiS bod) 1830 auf 30000, Ärufenftern 1804 bie 
Don -Jhtfaljiba allein auf 12 000 ©eeten. S)ie überaus große 
Unftttlidjleit f(at {ebenfalls baju beigetragen, bte 33ebölferung ju 
minbern, SKnbermorb toar freilidfj Ijier niemals ©Ute, unb bann 
I)aben audfj bie Sßoden bor stüangig Sauren getoattig aufgeräumt, 
©ine 3<il)tung t)at 1876 für einige Snfeln ftattgef unben ; bei 
anberen ift bie Sebötferung gefdjjäfct Sorben. 2)anadj betrug 
biefelbe 5754 ©eeten, toeldfje fid) auf bie fed)£ nadjftefyenben 
Snfetn, tote folgt, berteilen: 

Digitized by CjOOQIC 



Ikr's -i 


wMMh 




II 


'jBl^' 


' f f" m 





Sin IS&fceti&ilfe ber SHarteTauer. DigitizedbyLjOOglC 



— 88 — 



3nfeln 


Eingeborene 


Sfabere 


Xotal 


9htfa$iba 


? 


? 


1215 


Uaufa 


155 


— 


155 


Vlapou 


314 


li 


325 


$toa=£)a 


2950 


104 


3055 


Xaou=ata 


400 


2 


402 


Sratu^toa 


600 


2 


602 



gufatmnen: ? ? 5754 

£>te 9Rarlefaner geigten ftetS eine Vorliebe für bzn §anbel, 
ben bie einzelnen Snfeln eifrig mit einanber trieben; fo lieferte 
£>toa*£>a Ztyatuä), gatufyitm gädfjer unb 9lufa^it)Q ®ofo3öt. 
bie lüften teiben stoar an §äfen feinen SWangel, bie nteiften 
finb jebod) ju tief, audf) ben plöfclidf)en SBinbftöften aus ben 
©djtudfjten ber Serge ju fef)r auägefefct. 2)er am beften geftf)ü§tc 
unb am meiften befugte Stnferplafc ift in ber SSai t>on STaioljae 
an ber ©übffifte Don Sftufaljitfa ju finben. 2)ie @infat)rt get)t 
in einem fdfjmalen banale jtoifdjen jtoet Keinen Snfeln {jtnburdj, 
tüetd^e man Sentinelles, ©cpbttmdjen, getauft t)at. Sin bem 
fdjmaten llferranbe liegt ber §auptort üon -Jiufaljtoa ttrie ber 
gangen ®ruppe, gleichfalls 2!aiot)ae genannt. SDaS auf einem 
Keinen §üget erbaute gort Sollet beljerrfdf)t ben £>afen. §ier 
toofjnt jefct ber franjöftfdje 9tefibent, toeldf)er mit einem SSrigabier 
unb 2 ©enSbarmen, 6 ©olbaten, einem Sootfen unb 10 marfe* 
fanifdjen Sßolijiften bie franjöftfdje Regierung repräfentiert. Stuf 
§toaOa t)aben bie fatfyolifdjen äßifftonäre mit bielem ©rfolg 
SkumtooHenpflanjungen angelegt, au£ toetdjen fie jäf)rliclj einen 
©etmnn Don 40000 bis 60000 Wart gießen, »aumtoolle ift 
überhaupt bie t)oroet)tnfte Äultur ber t)ier angeftebelten Europäer 
unb Slmerifaner, toeldje jum großen Seil eine t)ödE>ft bebenftidje 
Vergangenheit hinter fidj t)aben, 9Set6redt)er ober £>eferteure, 
bie mit eingebornen grauen Verheiratet finb unb ganj tüte bie 
©ingeborenen felber leben. -Wadf) bem legten SenfuS betief fidj 
bie Qafy aller SBeifjen auf 109, baju fommen 69 St)mefen, 
toeldfje man als Arbeiter auf ben Sßftanjungen eingeführt f(at, 

Digitized by LjOOQIC 



— 89 — 

132 nidjtmarfefanifdfje *ßott)nefier. ®te Sai tarn £aiof)ae ift 
feit furjem ftemben ©Riffen geöffnet toorben, ebenfo bie 93ai 
tum 2xtaf)ufu an ber ©übfüfte bon Jptoa^Da, bie für größere 
©dfjtffe jtoar sugänglidE), aber teiber biet ju f dental ift 3n 
Saiot)ae berfefyren regelmäßig bie gtotfc^cn Sßapei'tt unb ©an 
granctöco fafjrenben ©cf)iffe einer amerifanifdfjen ßinie mit franjfl* 
fifcljer ©ubbention. 

2)en erften SBerfeljr mit Europäern toerfdjaffte ben 9Äarfe* 
fanern bie 1810 gemalte ©ntbecfung ber ©xiftenj toon ©anbei* 
fyotj. Sinn tiefen ftdfj fefyr balb europäiftf)e SÄatrofen l)ier 
nieber, nidfjt. gerabe jum beften ber ©ingebomen. ®te Sonboner 
9Kiffion$gefeHfdf)aft madfjte üergebtidfje 93efel)rung$üerfucf)e unb 
mußte ba$ gelb fatljolifdfjeu SRiffionftrcn räumen, tva% JBeran- 
laffung jur Sefifcergreifung ber ©ruppe burdE) bie granjofen gab. 
Stber bie franäöftfdfje Regierung l)at i)ier gar feine ©rfotge ju Der* 
jeidfjnen. Stadlern man ben ©tfc ber Regierung balb f)ierf)in, balb 
borten Verlegt Ijatte, gab man 1861 bie foftfptetige -ftieber* 
taffung auf unb ließ nur einen SRefibenten in -ftufafjtoa jurüdE. 
©päter aber J>at mau auf jebe Stjfel eine Söiagiftratö^erfon unb 
eine flehte 93efafcung gefteÖt. SBetd^e ©rfotge bie fatf)otifd)e toie 
bie proteftantifdfje SRiffion Ijier erhielt fyaben, ift 93b. III ©eite 114 
gegeigt tuorben. 

gopanui unb gala x\ %mt}. 

5ßon ben übrigen ^oI^nefifdEjcn Snfeln burdfj einen toeiten 
Sfaum getrennt, liegen als öftlid^fte SSor^often jtnei Heine Sanb* 
fragmente, bie Siefultate fubmariner, längft erlogener bultanifcf)er 
^ätigfeit. SBoljlmagbie erfte Snfel fdjon 1687 tumbem glibuftier 
2)at>l}8 gefetyen toorben fein, iljre eigentliche ©ntbeefung berbanfen 
ttrir bem §oüanber SRoggetoeen, toelcljer fie am Dftertage auf* 
fanb unb batyer Sßaafdjenlanb b. i. Dfterinfel benannte, ein -Warne, 
ber je£t ebenfo f)äufig gebraucht toirb ttrie ber ein^eimifd^e, 
toelcljen toir t)orjief)en. SRa^anut f)at eine ©röße tum 118 qkm 
ober 2,1 Duabratmeilen. ©införmtg unb tyafenloS lieben ftclj bie 

Digitized by VjOOQlC 



— 90 — 

Ufer ber gletdfj einem redjttmnfligen ©retedf gematteten Snfet aus 
ben gtuten, lofe ©tücfen raupet Saba bebetfen ben bfirren ©oben, 
toetdjen inbeS baS feudjte Älima an Stbpngen unb in Stjätero 
genügenb serfefct l>at, um eine reidfje Vegetation aufftmefjen $u 
laffen. 2>aS Snnere ift mit niebrigen Sergen erfüllt, toeldje im 
öftlidfjen Seite eine ipötje toon 400 SReter erreichen. 

S)ie Vegetation ber Snfel toar efjcmalS bon t)iel größerer 
9Kad)tigfett. Scfct finben fidfj faft nur ©trauter bon f)ödfjftenS 
3Vi äfteter ipöfye; eine ©btoarbfta ift baS einjige baumartige 
©etoädjS. größer aber toar ber größte Seil ber DberftäcJje mit 
SBälbern bebeeft, färgtidje Überbleibfel berfelben tjaben ftd) nodj 
in einigen Spätem erhalten. 3)ie hnd(jtigften Sßftonjen finb je|t 
©orbtytine, hritbtoacfyfenbeS 3ucferrot)r m ^ 3 arne - SBi e bk Ä0I08* 
J)alme, toetä)e gleichfalls ausgerottet Sorben ift; fo ttriirben f(ier 
of)ne «ßtoeifet Sabal, SBein, Drangen, geigen unb bie ©fjtrimotya 
gebeten in ben t)etfeen, jerfaltenen $rater6etten, too ©onnentjifce 
unb geudjtigleit Vereint, ungeftört burdj ben Jpauclj eines SBmbeS 
gteidfj Sreibpufem eine tounberbare ttypigleit ber Sßftanjentoett 
betoirlen. SBenn aber bie 3^1 ber ^ßflanjen fdjon gering ift, 
fo ift bie ber Siere notf) toeit befd^ränlter. Von ©Sugetieren 
gab eS auf bem Sanbe hatten, im SReere ©etaeeen; man $at 
nun nodj) bie Qitqjt eingeführt. ®aS jaljme JgauSl)ut)n ift ber 
einjige Sfcpräfentant ber SanbtJögcI, aber ©eeböget finb jat)lretd(j. 
Unter ber fetjr armen Snfeftentoett finb nur bie ^ausfliegen als 
läftige Sßtage tjäufig. 

£>te Sintoot)ner finb rarotonganifdfjer Slbftammung, baS be* 
toeifen ne6en iljrer ©J)rad)e aud) ifjre Srabitionen, toetöje auf 
9toJ)a tjintoeifen. ©ie tjaben alte ©harafterjüge ber Sßoljjnefier, 
toetdje uns biefelben fo angenehm mad£)en, ityre greitjeitSliebe, ityren 
grofjftnn unb Ü)re 3utrauti<$leit, aber fie finb audj nid^t frei 
t)on ben Softem, toeld^e bie Stoffe beffedfen, benn fie finb biebifdf), 
träge unb ftttentoS. Sfyre greunblidjfeit unb ©efäßigfeit f(at 
biefe ju bertrauenSbotten 9Wenfd)en aber meljr als einmal ins 
Verberben geführt. ©0 xanitt ber amerilanifdfje SBatfänger 

Digitized by LjOOQIC 



— 91 — 

„SKandj" 1805 f toeil er Arbeiter brauste, 12 SRänner unb 10 
Sßeiber. S)ie äKänner fretlid) fprangen, als man ftc nacfj brei 

Sig. 17. 




©in ©teinbilb auf bec Dfterinfel. 



Sagen ü)rer geffetn entlebigte, fofort über 33orb, in ber §off= 
nung, bod) nodj tfyre §eimatinfel lieber ju erreichen. S)ann 

Digitized by CjOOQIC 



-- 92 — 

legten 1863 peruantfdjje 3Renfdfjenjäger f)ier ein ©flatoenbepot 
an, j« toeltf)em fie bie bon ben umliegenben Slrd^i^elen ©eraubten 
fdjtettyten. 2)abei fährten fte audfj ben größten Seil ber 95c- 
toof)ner bon Sftapanui fort, ©ie meiften ttmrben allerbtngg auf 
bie fategorifdfje gorberung ber franjöfifdjen Regierung toieber 
jurücf gebracht, leiber aber mit irrten gugletd^ bie 931attern, 
toeldfje nun große Verheerungen anrichteten. Äatljotifdfje ©eift* 
lidfje fjaben f)ier feit 1866 83erfudf)e gemalt, bie 93etootjner jum 
©fjriftentum ju belehren, if)re ©rfolge toaren tnbeS f o unbebeutenb, 
baß fte feljr balb bie SRiffion aufgaben unb mit ben wenigen 
Sßrofeltjten nadj SRangaretoa äberfiebelten. (Sögt. 99b. III. ©. 114.) 
Snfolge ber Sntfüljrung burdE) ©ftat>enf)änbler unb ber nadjmafö 
eingefdfjlejtyten SMattem ift bie 93et)ölferung, tpeld^e bon Soof 
auf 700, bon faätercn SReifenben auf 1500 gefragt tourbe, außer* 
orbenttidfj gefunfen, unb foff jegt nur noclj 600 betragen. 

3)ie größte SRerfnmrbtgfeit ber Snfel finb bie großartigen 
©teinbauten unb Sitbfäulen, toeld^e ftdj) Ijier borfinben, unb bie in 
Slnbetradfjt ber unboßfommenen SBerfjeuge, über tpclc^e bie Snfu* 
lauer ju berfügen Ratten, un£ in ein größereg ©rftaunen ber* 
fegen muffen, al$ bie £>olmen ber S)ruiben, bie ©onnententyel 
Sßem8, bie J)rad(jtbolIen ©tragen 9Rejifo8 ober bie SBunberbauten 
9lltägt)pten3. ©ie fjaben gorfter, toetdfjer mit Soof bie Snfet 
erforfdfjte, toie nad(j itym alle fpäteren 93efudjer in baä työdfjfie 
©rftaunen berfefct. 3Ran bergteidje 95b. HI. Seite 102 u. 103. 

SRod) toetter nadfj Dften unter 26° 28' fübl. 95rette unb 
105° 20' toeftl. Sänge liegt enbtidfj bie öftlidjfte ber potyneftfcljen 
Snfetn, ©ata tj ©omes, fo benannt naä) bem faantfd^en ©ee^ 
fairer, toeldfjer fie 1793 entbedfte. 6ä finb stoei graue, burdj 
niebrigeg Sanb berbunbene geifert, toeld)e 4 qkm meffen unb 
außer ja^tlofen ©eebögeln üon feinem lebenben SBefen betooljnt 
derben, ©ine bauernbe Serüfjmtfyeit §at 4)ieS „©teingeftett ofjn' 
aHe3 ©rag unb 2Roo3" burdj ©IjamiffoS fdjöneS ©ebid&t ber 
brei Schiefertafeln erhalten. 

Digitized by UOOQ IC 



|te pt*$ttfeto- 



1. §ft$tmt\ntt intakter htt fru^t unb ifyn $tobnhte. 

$)er crfte ©eefatjrer, burd) ben toir bon ber ©jifteitj biefeS 
2trd)tyet8 unterridjtet tourben, fear ber berühmte £a3man, toelcljer 
am 5. 3Rai 1643, bon Dften tyer fommenb, £atriuni unb SSarnia 
Seöu etttbecfte. (Sr nannte bie ©nippe *ßrin§ SBitfemä (glauben. 
3)ann blieben bie 3nfeln unbeachtet, big ©oof 1774 SSatoa 
faf), baä er Sturtle; Sätanb taufte. Kapitän SBUq^ burd)* 
fdjiffte 1789 ben 9(rd(jipel auf feiner gefctyrlidjen SReife in bem 
33oote, in toeldjeä tyn bie aufritf)rerifd)e 9Kannfd)aft feinet 
©Riffes gefefct fjatte, unb faf) if)n nodfj einmal brei Satyre fpater. 
Sein ©uropäer aber fegte feinen gu& an ba$ bon Korallenriffen 
umgurtete Sanb; aud) als Kapitän SBitfon @nbe 1797 biefen 
SBerfudfj madfjte, fdjretfte ityn bie brofyenbe Haltung ber Stnge* 
borenen baöon jurüdE. (gr braute in bem 9D?iffton$fdjtffe 
„Stoff" eine ^nja^I t>on 9Riffionären, toetdje beabftdjtigt Ratten, 
auf äSttt ein neues gelb für if)re SCptigfeit ju gewinnen. 3n* 
be3 erforfdjte er bodj bie öftfidfjen Snfeln ettt>a3 genauer, ent= 
ging aber babei mit genauer 9?ot ber ®efaf)r, an ber flippen* 
reiben Küfte toon SCatriuni ©djiffbrud) ju leiben. ©er bebeu* 
tenbe Stetdjtum einiger Snfeln an ©anbel^otj lodtte fpäter 
§änbler l)ierf)er, obfdjon ber SBerle^r mit ben 33etoof)nem, ben 
argften Kannibalen ber ©übfee, ein aufcerorbentlidj gefafjr* 
bringenber toar. Slllein erft b'Urötüe toar e8, toeldjer auf feiner 
®ntbecfung3faljrt in ber „Slftrolabe" 1827 unbj^iginer jtoeiten 

__ .._-.„ f/n r> 7 TT 1c i* -r v t tp\ 



— 94 — 

Steife 1838 bie ©nippe für bie (Srbfunbe getoann. ©ne eigentlich 
grünblidje Aufnahme maä)te aber erft ber Slmertfaner SBilfeS 
1840, bem 1857 ber (Snglänber ©enljam folgte. ©te feit 1876 
burd) bie englifdje Slbmiralität begonnenen fytybrogra#)ifdjen 
SBermeffungen Ijaben bie äufeeren Umriffe ber einjelnen Snfeln, 
fotoie bie Sage nnb 9lu3bel)nung ber SRiffe feljr toefentlidj be* 
rid^tigt. 

Über baS Sintere beS Sanbe3 etoaS ju erfahren, toar toegen 
ber 8Bübf)eit feiner 93etoot)ner lange feljr fdjtoer. ®aS meifte 
lieferten bie äRiffionäre, namentliä) für bie (Stenografie 
toaren bie äRitteilungen öon 2BiHiam3, ©albert nnb 2Bater!)oufe 
öon Ijödjftem SBerte. Über bie ©eograpljie be£ Sanbe3 t)aben 
hrir befortberä @r3fine, Sßrttdjarb nnb ©eemann t)iel ju t>er* 
banfen. Seemann, tuetc^er 1860 im Stuf trage ber englifd)en Sie* 
gierung bie 93iti*3nfeln burdjforfdjte, Ijat öor allem bie glora 
eingetjenb bet)anbelt. £)urdj Dr. ©raeffeS 1865 aufgeführte 
3)ur$freuäung toon SSiti Setm würben bie topograpljifcljen Sßer* 
pttniffe biefeS @ebiete£ entfdjleiert, Sleinfd)mibt, bem fidj SBudjner 
auf feiner %ofyxt burdj bie ©übfee anfäjlojs, bereifte größere 
£eite, enblidj l)at iporne, ber ©ireftor be£ SBotanifdjen ©artend 
ju SKauritiuS, auf SBeranlaffung be£ @oufcerneur£ ©ir 9lrtt)ur 
©orbon ein ganjeS Saljr bem ©tubium ber Sßffansentoelt Don 
SSiti getoibmet. Snbem ber Se^tgenannte bteljer unsugängliclje 
©ebiete in SBiti Seöu, befonber£ aber in bem gänsltd^ unbe* 
lannten centralen Xeile öon SBanua Seöu burdjftreifte, ergänjte 
er in glüdlidjfter SBeife bie SRefultate feiner 83orgänger. 

S)er 3lrdjipel ^at bie bleuen Jpebriben im SBeften, bie Songa* 
©ruppeim Dften, bie leitete näfjer, bie erftere toeiter entfernt. ®er 
nörbiidjfte $unft ift bie Snfel sdjifombia in 15 <> 48' fübl. 95r., 
ber füblidjfte £ut)ana441jolo ober ©imonoff in 21° 4' f. SBr., 
ber öftlidjfte baS KeifeMiff in 181« 38', ber tueftlid^fte SBtoa 
in 176° 51' öftL Sänge. ®ie 9Sttigritppe erftrecft fid) alfo burd) 
5 ©reiten* unb 4 1 /* Sängengrabe. ®ie 3 a l)t *> er 3nfeln unb 
Snfeidjen ift 255, baä ©efamtareal beläuft ftd) auf 20 801 

Digitized by LjOOQ IC 



— 95 — 

Guabratfitometer ober 377,8 Eluabratmeiten, ift alfo bem beS 
SönigreidfjS Sßürttemberg ettoa gtetci). 

SDurd) if)re aufcerorbentlidfj günfttge geograp^ijc^e Sage ftnb 
bie Snfetn bon fcorrifjerein sunt ©entratpunft für bie im toeiten 
Umfreife liegenbe 3nfelffur beftünmt. S^te fompaften Sftaffen 
jeicljnen fie toeit t>or ben übrigen toetttyüt berftreuten ©rupfen 
aus. 9luf ber Sforte präfentieren fte fidfj aHerbingS tote ein Heiner 
unbebeutenber gtecf, aber ttrie ganj anberS erf feinen fte, be* 
trauten toir fie näfjer! ®ie beiben §auptinfeln geftatten ftdf) ju 
Keinen geftlänbern: bie größere bem ©ro^erjogtum 9ftecften* 
burg*©<i}toertn, bie Heinere bem ©ro^erjogtum Jpeffen an Um* 
fang toenig nadjjftefjenb. 

hinter bem ©ilbergürtel einer an ben toeiten ÄoraHenriffen 
fid) brecljenben, nimmer raftenben 33ranbung gelagert, prangen 
bie 3nfeln balb in ttmnberbarer Siebtic^feit, balb in fcrilbroman* 
tifdfjer ©dfjimtjeit. (Sine aufterorbentlidje grucljtbarfett dfjaraf* 
terifiert biefe teils tmlfanifdfje, teils loraHinifd^e ©ruppe. (Sr* 
lofctyene Srater, Ijier nnb bort l)ert)orfprubelnbe getf erartige 
Quellen Verraten bie erfte'UrfprungSart §of)e Äuppen, fdfjime, 
fegeiförmige Jpügel, bann lieber fcijauerlidje Slbgrünbe, pljan* 
tafttfdfye, alten ^Burgruinen fcergletdfjbare gelSblöcfe nnb ©äulen 
toed^feln in mtenblidjer SKannigfaltigfeit ab mit l)tmmelan* 
ftrebenben SBergfpifcen nnb ^adfen. Jpier nnb bort pngt toie 
ein SReft anf luftiger, fdjeinbar unerfteiglidfjer gelfenfante ein 
®orf ber ©ingeborenen; in tiefer ©dfjludfjt raufet in fteinidfjtem 
S3ett ein ©ebirgSftrom, um fici) balb fcpumenb über fd^toarje 
SBafaltblödfe ju ftürjen, balb, eingefyemmt sfcrifdjen ringsum auf* 
ftrebenben getStoänben, fidj jum füllen Sßafferfpiegel auSju* 
6reiten. Sn lieblichen fruchtbaren Jätern xvfyt ber 93ltcf l)ier 
auf einer ©ruppe f planier ÄofoSpalmen, bort auf Rainen 
fdfjattiger Äaftamen* unb ftattltdjjer SBrotfrudjtbäume aus, toä^ 
renb ätoifdfjen too^lbefteHten Sarofelbern aucf) bie 93ananc in 
üppiger güHe prangt. 

2)ie Snfeln ber öftltdfjen ©ruppe finb meift Heine, fladjje 

Digitized by UOOQ IC 



— 96 — 



- '■■«»' ' 



ÄoraEengebilbe, mit einer fruchtbaren (Srbfdfjtdfjt bebedt unb 
umgeben t>on bem getpö^nltd^en ©ürtet toetfcen ©anbeS unb bem 
immergrünen Äranj f)odjaufftrebenber SofoSpalmen, benen Jpaudfj 
unb ®uft beS SReereS SebenSbebürfniS ift. 

216er fidfj biefett frönen Snfeln ju netten, unternimmt man 
nic^t of)ne ©efaf)r, benn rtngS um bie Ufer lagern fidj teils 
tueit in§ SReer ^inauSreidfjenbe Äüftenriffe, teils nur l)ier unb 
bort burdfj enge ©trafen geöffnete Sarrenriffe , toetdje bei ber 
Jpefttgfeit unb Unregelmäßigkeit ber Strömungen fdjtoer ju 
paffteren finb. Jpat aber ein ©djiff einmal glüdticlj ben @in* 
gang burdfj ben formalen Äanal gefunben, toeld^er baS Sarren* 
riff burdfjbricijt, fo breiten fidfj toeite, fülle SBafferbeden aus, bie 
engen Kanäle toerben ju äReeren, in benen bie größten ©djiffe 
fidf) oljne Oefaljr betoegen lönnen. ©oldfje Sudjten toie ber 
©ut)a*Jgarbour an ber ©übfüfte öon SSiti Setm, bie ©atm*©at>u 
Sai im ©üben öon Sanua Setm befi|en eine fo bebeutenbe 
Stefe, ba§ felbft bis ju 600 Sonnen meffenbe ©djjiffe unmittelbar 
am Ufer anlegen lönnen. 

Son einem eigentlichen ©ebirgSfoftem fann auf feiner ber 
Snfetn bie SRebe fein, feitbem bie tmlfanifdfje £f)#tigfeit burdfj 
ja^Ireid^e Sertoerfungen eine ©ebirgSbilbung gefdfjaffen Ijat, toie 
fie toertoidelter nid^t gebadet toerben lönnte; baS mad^t Seifen auf 
ben Snfeln äufcerft befdfjtoerlidfj. Unb bodfj finb bie @rt)ebungen 
ber f)öd(jften ©tyfel nidjt bebeutenb; auf SitiSetm, SanuaSetm 
unb Satriuni überf dfjreiten fie nidfjt 1200 SReter, auf ben Heineren 
erreichen fie faum 600 äReter. £)ie biegte Segetation, toetdfje bie 
Serge Dom gufc bis jur ©pi|e bef leibet, t>erl)inbert in Dielen 
gällen bie gernfidjjt fcoEftänbig, aber öon ber £öl)e beS Soma 
(1220 SReter) unb beS äRbufe Seöu (1143 SReter) auf Siti 2<tou, 
ben t)ödfjften Sergen biefer Snfel, breitet fidj toor ben entjüdten 
5lugen ein prächtiges Panorama aus. 

®ie ©efteine t>on Siti finb meift tmlfanifdfj; bie jaljlreidjen 
5ltollS finb natürlich rein foraßinifdfj. SBir finben toortoiegenb 

Digitized by LjOOQIC 



— 97 — 

33afalt, Stacht unb t>ulfanif<i)e£ s Ägglomerat, audj getoatjren ürir 
Äorallenfalf auf manchem SBerggipfel, ein beutlid)e£ 3 e ^ en 
neuerer Jpebung. SWein, wie äRacbonalb, ©eemann, ©raffe unb 
§orne nadjgettnefen t)aben, finbet fidt) auf mehreren Snfeln fotootjt 
©anbftcin als Äupferers, eifentjaltige ©efteine, ©olb, geuerftein 
unb ©rapljit. 3)a£ SBorlommen biefer älteren Formationen er* 
werft ben ©ebanlen, ba$ Wir e£ l)ier mit einem Derfunfcncn Äonti* 
nentc ju tljun tjaben, beffen fyödrfte ©ipfel nur nod) über bie 
äBafferfläcfye emporragen. 

Srig. i». 




£eif$e Quellen auf 9?gau. 

geilen bulfanifdjer Xfjätigfeit jeigen fid) un$ nod) f)eute. 
ftmax finb bie jaf)lreidjen, nodj immer unb am beutlidjften auf 
Natrium erfennbaren Ärater längft erlofdjen, aber @rbftöfce finb 
burdjauS nidjt feiten unb Reifte Duellen finben ftdj an iofyU 
reiben fünften, jo t)ier allein an ber ©at>u=©atou 93ai im ©üben 
bon SSanua Setm, anbere an ber 9latet)a*83udjt auf berjelben 
Snfel, auf ber Snfel SRambi, bei Sßai Safanga am Oberlauf be$ 

3ung, Stuftralien. IV. 7 C^r\r\n\i> 



— 98 — 

©inga-Sofa auf SSttt Setou, am JKbufe Setm auf Äanbatm, auf 
9igau uub an auberen Orten, Saft bie Sßaffer bkfer jQueEen, 
tuelcf)e in SSttt fe^r öiel Don Sabenben benufct toerben, nrirftid) 
tyeilenbe Sraft befifcen, f)at für bte ©atMs©atm*QueEen toenigftcnS 
eine djetnifdje 9tnaü)fe nid^t ju betätigen fccrmocijt. 

glüffe, toeldfje triefen tarnen berbienen, giebt e$ erflarlid;er= 
toeife nur auf SSiti Setm unb aEenfaEa nodE) auf SSanua Setm. 
infolge ber eigentümlichen SSertoerfungen ber ®ebirge bilben bie 
toerfcljiebenen SBaffertäufe ein ©Aftern ber merfroürbigften Slrt 
Sn bic^t ueben eiuanber ^erge^enben Sfjälern gießen bie glüffe 
nad) entgegengefefeten SRidfjtungen, unb toät)renb bie ©inga*£ofa 
in fo tiefer unb enger ©d)Iudjt bafyerraufdjt, bafc bie in ifyrem 
©runbe tiegenbe Drtf^aft SKanbrau nur in ben 2Kittag$ftunben 
Don ben ©onnenftra^Ien erreicht hrirb, enttyringen äafytreidfje $vl* 
ftüffe ber 9tetoa fo ^art an ber na^eju 300 SReter tyof)en Ufer* 
fante, bafc man oon bort faft einen ©tein in baä 93ett beS tief 
uuten fliefeenben SBergftromeä toerfen lönnte. Stuf betn SSege Don 
SKamoft nadE) SSienunga lam §orne an einem fünfte Vorüber, 
auf toeldfjem ehemals eine fdjattige Citrus decumana ftanb; bie 
grüdfjte be£ 83aume§ fielen auf ber einen ©eite in bie Sßat-SRbina, 
einen 3 u ff u 6 btv Stetoa, auf ber anberen in einen fotdjen ber 
SKatma. ©dfjiffbar finb bei bem ftarfen ©efäEe toenige ber 
SBafferabern, trofcbem befahren bie SSitier, ber ©efa^r 
trofcenb, mit i^ren 3$ ö fc en bie .meiften berfelben. Smmerfjin 
aber muffen bei june^menber Slnfiebelung bie gtüffe ber beiben 
Jpauptinfeln eine . toie^tige SftoEe im 33erfel)r£leben ber Snfel* 
gruppe fielen. 

®enaf)rt werben bie ©etoäffer Don SSiti burdfj bie 2Baffer= 
bünfte, toetdje ftdj beftänbig an ben leeren 3Ibf)ängen berbidfjten. 
SDer füböftlidjje Seil ber Snfeln empfängt aber toeit mef)r Siieber* 
fdfjläge afö ber norbtoeftliclje, toeil er bem ©üboftmonfun juge* 
fetyrt ift, ber ben größten Seil beS Sa^reS über toet)t. Briefe 
meteorologifeljen 3Sert)ältniffe finb bie Urfadje für bie toett ftärfere 
Vegetation auf bem füböftüd^en Seil, too überaE bitter SBalb 

Digitized by LjOOQ IC 



— 99 — 

baä Sanb bebecft, toäfjrenb im 9?orbtoeften auf au£gebef)nten, mit 
©rag unb garnen betoadfyfenen ©teilen fidfj nur einjetne ®ruppen, 
namentlich bon $anbanu$, finben. @3 giebt eine SRegenjeit unb 
eine Xrodfenjeit, bte fid) inbe$ nidjt fo fd^arf Don einanber ab= 
grenjen tote auf mannen anberen troptfcljen ©ebieten. Sie Siegen* 
jcit reicht öom Oftober bi$ jutn Slpril; ba3 ift aud^ bie >$tit 
ber furchtbaren Orfane, toeldfje jutoeilen grofce Verheerungen 
unter ber Vegetation ber Snfetn anrieten, ©elbftöerftättblidj 
fallen ü)nen aucf> bie teidjten glitten ber ©ingeborenen unb bie 
ctynHdj gebauten ber 9lnfiebler jum Opfer, ein Vertuft, ber in* 
beffen in furjer Seit toieber gut ju machen ift. 9lnber$ ift e£ 
mit ben Sßflanjungen, bie bann oft gänglid) jerftört toerben; aud) 
bie ©df)iffai)rt gtuifc^cn ben Snfetn ift bann in f)öä)ftem ©rabe 
gefafjrboll. Sie 9}egenjett ift jugleid^ bie l^eifcefte ßeit beS 3af)reä, 
bie aber trofc ber troptfcijen Sage ber ©ruppe leine ungefunbe ju 
nennen ift S)ie für Europäer gefährliche Sranffjeit ift bie 
Styffenterie, £)ie mittlere Temperatur ift an ben Süften 26° C, 
in ber 2xodEenjett fußt ba§ Stjermometer bis ju 16°, aU 
I)öä)fte Temperatur f)at man 50° C gemeffen. 5lm brütfenbften 
ift bie ipifce, toenn bie -Worbtoinbe toel)en, bie Sofelau ber 
©ingeboracn. 

Unfere ÄenntniS bon ber gtora ber Vitigruppe tjat burdj 
bie gorfdfjungen be$ fd^on genannten VotamferS Jpome eine 
fcl)r toefentlid^e Vereiterung erfahren. SBir toerben aber nod) 
mandfye neue (Sntbecfung auf btefem ©ebiete ertoarten bürfen, 
toenn einmal bie größeren Snjeln, tocldje er nur in einigen 
Seilen buriijftreifte, DöHig befannt, unb bie Heineren, laum 
berührten, toiffenfd^afttid^ unterfudjt toorben ftnb. 33iät)er lenneu 
toir bon eintyeimifdjen ©etoädfjfen 1086 Sßljanerogamen unt> 245 
garne unb Ärtjptogamen, toobon 620 bejto. 15 bem 3lrdfjipel 
enbemifdfj ftnb. ©iefer (5f)arafter beS @nbemi3mu$ mödfjte inbeS 
manchen berloren gef)en, fobalb bie SRacJjbargruppen botamfd) 
genauer erforfd)t finb. 8Ba3 toir aber für bie Vitttnfeln felber 
ertoarten bürfen, mögen toir barauä erfefyen, bafe Jporne bei 

Digitized by VjOOQ IC 



— 100 — 

feinen bodj nnr befdjränften Sftetfen Don ben 635 enbemifdjen 
Strien allein 330 entbedte. 3m gangen f)at aber bie glora 
gerabe toie bie ber Snfeln beS -WorbtoeftenS ein überttnegenb 
inbtfdfjeS (Gepräge, toie ftd^ baS in beut Stnftreten einer 3Wenge 
fcon Sßalmenarten, garnen, ©citamineen, Sambufeen, aimo- 
typrifdjen Drd^ibeen u. a. auSfpridjt. SDer SBalb mit feinen 
taubreid)en Saumfronen läfct toenig Untert)olj auffommen, in 
ber oberen Legion toirb er inbeS linier; bort beHetben ftdj 
bie ©tämme bitter mit (Sptyttyten nnb Sianen. Sluf bem 
toalbfreien ©abannenboben ber SBeftfüfte treten aber audf) neu* 
feetänbifcf)* aufträufle (Stemente auf. 3tuS ber ©raSnarbe unb 
bem garngeftrüpp ergeben fid) neben SßanbanuS jerftreute 
Safuarmen, Acacia laurifolia, Metrosideros , ©efd)led)ter öon 
Stammara, SßobocarpuS, baS freiließ jefet nur nodEj auf SSanua 
SeDu, t>ornel)mlid) auf beffen SBeftteil befdjränfte ©anbel^olj. Sn 
tjöfjerem SKibeau gewinnt aber aud) f)ier burclj beffere Setoäfferung 
bie tropifdje SBatbung baS Übergetoicljt. Sine bemerfenStoerte 
(Srfdjeinung ift, bafe biete Sßflanjen, toie j. 33. ber -ftbraüa-SBaum, 
ju Reiten alte Slüten unb Slätter Verlieren. £)er SDtanget an 
Säumen auf ben norbtoefilidjen ©atmnnen unb bie baburd) Ijerbei* 
geführten flimatifdjen SRadjteile Veranlagten sporne bei feinem 
Sefudj ber Sitigruppe ber ^Regierung ben s Jtat ju erteilen, mit 
ber änpftanjung toon Säumen auf ben §auptinfeln balb fcor* 
juget)en. @r fdfjlofe in feinen Serid)t audfj bie ©mpfeljlung einer 
SBieber^erfteöung ber fo leichtfertig ausgerotteten ©anbetyolj* 
toälber ein. £)ie Regierung geftattet baf)er neuerbingS baS 
■ftieberfd)lagen t>on Säumen überhaupt nur bei gettriffem Sitter 
unb beftimmter ©tärfe berfelben unb t)ält bie Setoot)ner emjelner 
SMftrüte ju jätjrlidjen neuen Stnpftanjungen an. 

©anbelfjols ift jefct baä toertbollfte JqoIj; ebenfo feiten ge* 
korben ift ba$ t)arte Seft (Afzelia bijuga) unb ®i(o (Calo- 
phyllum inophyllum), Don benen baS lefctere aud) toegen feines 
^arjeS unb beS in feiner grud)t enthaltenen £)le$ ttridfjtig ift 
SoräügtidfjeS partes 3Berfl)ols liefern 2>amanu unb Saibai 

Digitized by LjOOQIC 



— 101 — 

(Calophyllum spectabile, C. Burmanni, Serianthes myradenia 
unb S. Vitiensis). 83effereä unb gugletd^ teiltet ju bearbeitenbeS 
Jpolj als bie Samte, fotoie Wertzolles §arj liefert £)afua 
(Dammara Vitiensis); öoit gleitet ©üte finb Derfdjiebene Sitten 
t>on Sßobocarpuö: jftm folo, So tabua, Senrimmtni unb Äaufia. 
33aul)olj ttrirb aber noci) immer in t)ert)ättm3mäJ3ig fe^r großen 
SWengen eingeführt (1880 für 110 733 aRarf), inbeffen finb 
neuerbtngS Sagemühlen fotool)t hd SRetoa, toie Bei ©utoa er* 
ridfjtet toorben, um ba£ eintyetmifdfje äßateriat ju tierarbeiten. 
£)ie bieten, an S?autfä)uf reiben SScutme finb leiber fo fel)t 
ü6er bie Oberfläche jerftreut,. bafe an ein ©infammein be$ ©afteä 
al$ ju müt)euoH nic^t gebadet toerben fann. gaferpffanjen finb 
in großer SWenge t>orf)anben nnb bie ©ettrinmmg ber gafer 
unb it)re Verarbeitung bürfte bei ber reichlichen Sriebfraft, 
toeldje baS SBaffer überall unentgeltlich liefert, eine feljr lot)nenbe 
S9efd)äftigung fein. Stdfjtnüffe (Aleurites triloba) toacJjfen toilb 
überall unb toerben fdfjon in nidjt unbebeutenben Quantitäten 
uadfj* (Snglanb unb 2)eutfdjlanb eskortiert, 1880 im SBerte öon 
70290 Sttarf. ©erbftoff ift in bielen Stinben enthalten. $a3 
nridfjtigfte Sßrobuft ber *ßffansentoelt ift aber gegenwärtig SÜopra, 
ber getrodfnete itern ber ÄofoSnufc. 

SDie ÄofoSpatme gebeizt nur an ber ©eefüfte, unb obfc^on 
in ber SBitigruppe nur an toenigen ©teilen mel)r afö ein be- 
fcfyränfter fdfjmater SRanb ba$ fdfjneU auffteigenbe l)ol)e Snnere 
umfäumt, fo bietet fid) bodf) ein genügenber 9?aum für au8* 
gebe^nte Sßftanjungen. SBon allen Kulturen ift jefct bie ber 
Äofo&palmen bei toeitem bie toidjtigfte; fie beanfprudfjt über bie 
§älfte beS angebauten Slreatö. @nbe 1879 foaren überhaupt 
me^r afö 12 000 Jgeftar unter Äultur; babon toaren 6540 mit 
ÄoloSnüffen bepflanjt unb immer me^r Streal Wirb ju biefem 
ßroedfe üertoanbt. ®er SBert ber in ber Kolonie ^ergefteüten 
unb exportierten SÜopra betrug 1875, bem erften Sa^re nadj ber 
»nnejton, erft 800060 SKarf, aber 18b0 fdjon 2179 710 SRarf, 

Digitized by LjOOQIC 



— 102 — 

ju gteidjer S^i *rod)8 Mc 3tuSfuf)r toon ÄofoSfafer toon 35 920 
bon 98 400 aKart 

(Sinen größeren Stamm f)ai fidj SSiti aber burd) feine S3aum* 
tpotte gemalt. SDtefeS fdjöne Sßrobuft Don ber befannten ,,©ca 
SSlanb" ©orte fcmrbe mit golbenen äßebaiöen ju *ßl)ilabefyf)ia 
1870 unb ju IßariS 1878 preiSgelrönt, allein außer in ben Sauren 
1870 unb 1871, in benen ungetoötynltd) Ijofye greife auf bem 
Sonboner SWarft gejagt tourben, i)aben bie ^flanjer fein fef)r 
gutes ©efepft machen fönnen. ©egenttmrtig finb 2070 §eftar 
bantit bepftanjt unb ber ©jporttoert fcon 93aumtooHe bezifferte 
fid) 1880 auf 910600 3ftart Sm ©urdjfdjnitt gewinnt man^ 
oom Stcre (0,4 Jpeftar) 400 Sßfb. 93aumtt>oHe, burd} bie Steinigung ' 
geljen 75 Sßrojent Verloren, fo baß man alfo als (SrträgniS 100 
*ßfb. reine äkunUooße l)at. Snbeffen gtebt man bie SBaumtooHen* 
lultur meljr unb mef)r auf unb toenbet ftd) bem Qutktxofyxbcm 
ju. Sine befonbere unb fef)r gute Strt öon ftudmofyt ift l>et= 
mtfd) auf ben SBitiinfeln, beren 33oben unb Älima ber Kultur 
außerorbentlidj jufagen, fo baß fidj biefelbe auf ben fcerlaffenen 
$am£* unb Xaropffonjungen ftetS juerft ausbreitet, £orne 
fanb 22 berfdjtebene Slrten. (Geeignete Sänbereien finben fidj 
überall fotool)! in bem inneren t>on SSiti Setm als an ben 
Ufern ber ^tüffe Sftetoa, ©ingatofa u. a., in bieten ©trieben t>on 
SBanua Seim, iatriuni, Sftambi, fetbft auf Doatau unb einigen 
Heineren Snfeln. S)ie ßuäerfuttur ftef)t aber bisher nodj in 
iljren Anfängen, 1880 toaren nur mef)r 864 Jpeftaren fo bebaut, 
aüein fie Ijat ganj of)ne 3 toe if e f e ^ ne f e 5 r Ö ro B e Swfonft. ® cr 
©jport öon 3uder bclief fidj 1875 erft auf 68 340, aber 1880 auf 
418414 Sölarf, eine ©umme, loetdje fidj totit pt)er ftetten müßte, 
toenn man rationeller öerfü^re unb baS gudcrroljr nid)t fdjnci* 
ben tooHte, e^e eS ju fcollfommener Steife gelangt ift Staju 
ttmrbe man früher l)äufig gelungen, toeil leine ßudermüfylen 
t»on genügenber ©röße ba toaren, um baS SRofjr fdjneü ju oer* 
arbeiten. 3n ben legten Saljren f)aben aber ^a^italiften in 
SReufübtoaleS eine großartige 3Küt)le in ber neuen Jgauptftabt 

Digitized by LjOOQIC 



— 103 — 

©u&a erridjtet, toeldfje baS gutferroljr auf feinen toasten ®et)qtt 
ju preffen imftanbe fein toirb. 

®rofee ©tridlje SanbeS int inneren t>on SBtti Sefcu, 33anua 
Setm, Satriuni, Seite t>on Sftambi, Dtmlau u. a. f djeinen inbeS 
für SÜaffce toeit geeigneter ju fein als für irgenb ein anbereS 
Sßrobuft. 3)ie Äultur tourbe Don ber Regierung fofort nad) 
ber S3eft|jnat)me in jeber SBeife geförbert nnb grofce SWengen 
t>on Saffeefamen ins Snnere gefanbt, um bort Äaffeegärten für 
bie ©ingeborenen anjulegen. Sefct befielt fdjon eine 3tnjat)t öon 
Äaffeepftanjungen in berfcf)iebenen Seiten Don SSiti Seim, SSanua 
fieUu unb Saöium, unb ber @$)ort, toetdfjer fiel) 1877, in toetdf)em 
Satjre ber erfte Äaffee ausgeführt ttmrbe, auf 3360 SKarl belief 
nnb 1878 nur 300 SWarf Betrug, ftieg 1880 auf 148300 SWarf 
unb bie mit jungen Äaffeebäumen bepftanjte glädje umfaßte 
611 §eftar. 

Slnbere fangen, beren Slnbau fdjon mit ©rfolg berfudjt 
tourb?, finb Safao (Theobroma Cacao), 3i mm t ©ettriirjneKen 
unb SSaniüe. Um biefe unb äfynttdje Kulturen mit ®etoinn ju 
betreiben, bebarf eS aber ber @rfat)rung, toetdje bie Slufiebter 
toon SSitt in ber Sieget nicf)t beftfcen. Sabaf gebeizt ebenfalls 
feljr gut; ba man eS aber nodj nidjt fcerftet)t, bie SBtätter richtig 
ju befyanbetn, fo ift.baS *ßrobuft, toetdjeS fdjon in nidfjt unbe* 
beutenben SKengen ausgeführt nrirb, ber Dualität nadfj ein fet)r 
geringes. $)afc .ber Xt)eeftraud(j unb ber.ßtjtnarinbenbaum auf 
bieten Snfeln günftige Skbingungen finben toürben, ift nadjge* 
liefen. Unb ganj ot)ne Reifet toürbe fidfj ber 9tnbau alter 
Strien tropifdjer grüßte jur SSerforgung -fteufeelanbS unb beS 
eEiratropifdjen SluftratienS, audf) beS toeftltdjen StmerifaS treffe 
ttdj tonnen. ®ie bisher gemalten Slnfänge finb !aum nennenswert. 

SDte SSitiinfetn befifcen auä) eine 9lnjal)l Don ^flanjen, beren 
fjeitfräftige (Sigenfdjaften bie ©ingeborenen öon jeljer fetjr toot)t 
fannten. Dr. ©eemann t)erfiä)crt aber, bafe eS fetjr fd^toer t)ält, 
etoaS barüber ju erfahren, inbem bie gtüdElidjen 93eft&er biefer 
ÄenntniS fid) tootjl pten, il>r ®et)eimnis, äugteidj ityre @innat}me= 

Digitized by LjOOQIC 



— 104 — 

quelle, ju Verraten unb anbeten gugclnflltd^ ^u madjen. Snbcffen 
fanb er, ba$ man bie ^Blattet be§ Aura (Morinda citrifolia) 
über bem geuer erMrmte, iljren ©aft in ©efc^tnüre aufregte 
nnb bie SMätter tüte einen SBcrbanb baranf legte. Sie SRinbe 
be3 ©anibani (Panax fruticosum) brauchte man gegen (Sntjün* 
bungen bc3 5?el)lfopfe3 unb be§ ©aumcnS. ®ie blutreinigenben 
©igenfdjaften ber ©affaparißa, toeld)e ftdj überall fcorfinbet, ftnb 
feljr tt>of)l befannt, man brandet aber f)ier nic^t bie Sßur jel, trielmel)t 
bie 83lätter, toeld^e man ttrie bie Satoatourjel, f)ier 2lngona genannt, 
laut, um au% tl)nen einen SranI ju bereiten, ©tarf purgierenb 
toirfen bie 83lätter be§ SBafa ober SRetpa (Cerbera lactoria), toäf)* 
renb bie be§ Safa (Plectranthus Forsten) Slugenentjünbungen nnb 
Äopffcljmersen feilen foflen. 2)iefe leiben legten ^aben ein an* 
genef)me$ 9lroma, cbenfo tr>ie Adenosma triflora, eine ©umpf* 
pflanze, toeld^e al3 Heilmittel gegen Jguften unb Srlältungen 
angetoenbet hrirb, toogegen man aud) bie SBlätter eines am 
©tranbe fcorfommenben ©traudje3, be$ ©inu SKataiatoi (Wjk- 
stroemia Indica), gebraust, beffen 9Knbe SBunben J)eilt. Sie 
(Sintooljner Don ©omo ©omo füllen if)re ljof)len 3al)ne mit ben 
^u einem 93rei jerfauten blättern fcon SSuloIala (Vitis trifoliata), 
toomit i\)t SKcereSftranb btdjt bebeeft ift. Safe ba£ Öl ber Silo* 
nufc ein fcortrefflidjeä, äu&erlid) anjutoenbenbeS SKittel gegen 
SKjeumatiSmuS ift, f)aben Europäer oftmals erprobt. 

S)ie Sttertoelt ber SBitigruppe ift eine aufjerorbentlidj arm* 
lidje. ®ie Europäer fanben t>on ©äugetieren nur ©<f)toeine 
unb Jpunbe, eine Siattenart unb fünf Slrten Don $febcrmäufen 
bor. Sie ©dfjtoeute traben fidj f)ier, toie auf aßen ©übfeeutfeln, 
maffen^aft fcermef)rt, unb toerben überall t>on ben Eingeborenen 
gejogen. Sßferbe, SRinber unb ©dfjafe finb t>on ben Slnfiebtern 
unb jtoar erft feit furjer Qtit eingeführt toorben; fie gebei£>en 
alle in fcorjüglicljem äRafce. SWan jctylte 1878 ca. 200 $ferbe, 
3000 9f{inber unb 3000 ©d)afe, aber 1880 fdjon 360 $ferbe, 
5000 3iinber unb 4750 ©djafe. Slngoragiegcn Serben auf einigen 
Snfeln in größeren gerben gejüdjtet, auf ber Heinen Snfct 

Digitized by LjOOQ IC 



— 105 — 

9?ananu an ber -ftorbfüfte Don SSttt ScDu befi^t ein bort einfam 
tootynenber (Sngfänber fdjon 3000, Heinere gerben befinben fidf) 
auf anberen Snfetn unb fo günftig finb btefe S3erfudje herlaufen, 
bafe baä Slngoratjaar Don SSttt auf ber SBeltauäfteßung ju'Styb* 
nety mit einem greife gefrönt ttmrbe. 

SRetc^er an Slrten ift bie SBogettoelt; lauter inbifdfje ober 
aufträufle ©cfdjtedjter. Sttan fennt jtoei galten unb eine Sule, 
5 Strien Don Sßapageien (Dömicella unb Pyrrhulopsis), barunter 
ber früher toegen feiner fdjönen gärbung f)odfjgefd(jäfcte Corphilus 
solitarius, für beffen 93eft£ bie Songaner ef)emat§ bie f)öd)ften 
greife jaulten, ja felbft i^rc SBciber unb Stödjter Eingaben, ber 
audfj Don Jpänblem fefjr begehrt toar. ferner finben fidj l)ier 
jtoei Strien Don (guten, eine rote unb eine fdjtoarje: -Kganbamu 
unb -ftga loa, neun Saubenarten, barunter eine grofce, bereu 
raut)c£ „£ulju f)ul)ul)U" Shtdjner an ba3 Seilen eineä ipunbcä 
erinnerte, ginfen u. a. Sßon 3tmpf)ibten giebt e8 10 Strien t>on 
großen, aber unfdjäbtidjen ©djlangen, 15 Strien Don ©bedien, 
barunter ber prächtige, grüne Choroscartes fasciatus, ein 33aum* 
betooljner, unb einige gröfdje! S)ie Snfeftentoett ift jtoar an 
SnbiDibuen reidfj, an Strien aber arm; am unangene^mften bc- 
merfbar madjen fidj bie äufcerft täftigen SKoäfitoS unb bte aU^u 
Ijäufigen Saufenbfüfce, fottrie bie Slmeifen, Don toeldjen 10 Strien 
befannt ftnb. Schmetterlinge unb Ääfer prangen in frönen gar* 
ben; iijnen l)at man neuerbing§ bie tigurifdfje 2Mene jugefcüt, 
toeldje in bem fremben Sanbe feljr toof)l gebeizt. 

gifdje enthalten fotoof)! bie gtüffe ate bie umliegenben 
9JJecre£getoäffer in großer Qafy unb retdjer Sftannigfattigfett. 
@ine Strt ©üfetoafferfiai madjt bie ©etoäffer be3 StetoaftuffeS un* 
fidler unb im SKeere fennt man neun Strien biefeS Diel gefurd)* 
teten ©eettyrannen. Stufcerbcm giebt e§ Dier Setaceen unb bie 
in ben 3Baffern be§ ©tüten Dceanä getoöfjntidjen ©efdjöpfe fin- 
ben ftd) audE) l)ier. Unter ben Dielen frönen SWujd^etn fd)ö£t 
man bie orangefarbene Sauric (Cypra aurantium) am työdjften 
unb Dertoenbet fie Dietfadj ju ©djmudfadjcn, Sfuftern toerben 

Digitized by LjOOQ IC 



— 106 — 

aber toegen mangelnbeS ©djufceS immer Seltener. 9loä) finben 
fidj aber an ben Sfaffen sßerlmufdfjetn unb bie £repangfifd(jerei 
bleibt gleichfalls lot)nenb, toie aud) bie ©djtlbfröten teils burdj 
i^re ©djalen, teils burd) ü)r „grünes gdt" bie ©jportliftcn 
fdjtoellen. Jpummern unb Ärebfe giebt eS an einigen Snfeln ju 
Seiten in güHe unb auf mehreren Heineren fommt ein Sanb* 
frebS, Slgatmle, bor, ber, toie ein SBertoanbter auf ©amoa, bie 
ÄofoSpalme ju erfümmen unb bie -Waffe anjubo^ren berftetyt. 
5luf SSatu Sele fanb Äteinfdjmibt als brillante ©taffage einer 
großen ©aljtt>afferf)öt)te einen ca. 8 (Zentimeter langen garneelen* 
artigen, fdfjarladjjroten ÄrebS (Stenopus hispidus), ber nur bort 
ju finben fein foH. SRadfj ber ©agc erhielten einft bie 33ctt>ol)ner 
Don SSatu Sele bei einem gefte auf SBiti Seim, ju bem fie feterlidfj 
getaben toaren, nidfjtS als gelobte Strebfe, nahmen biefe jum 93c* 
toeife fo fdfjtedjjter SBe^anblung in i^re Jgeimat unb f<3jleuberten 
fie bort untoiHig in jene §öl)ten too fie ftd) jum etoigen %n* 
beulen an jene ©efdfjtdfjte fortpflanzen. 

2, §ie ganptinJXtu 

SBiti Sebu b. i. ©ro§*9?iti ift bie gröfcte, am meiften be* 
Dotierte unb audj bie polittfdfj ttudfjtigfte Snfel ber ganjen 
©ru^e. ©te mifet 11Ö00 qkm ober 210,7 £U3R., beanjpru^t 
alfo me^r als bie Jpälfte beS ©efamtarealS beS SlrdfjtpelS. Qu 
SBiti Setm gehören nod) einige Heine -ftebeninfeln: 33atu Sele 
unb 3Rbengf)a im ©üben, SÄalolo unb bie JpubfonSinfeln im 
SBeften, aufcerbem nodfj eine Slnja^l f leinerer, unter benen baS 
Snfeldfjen SD? bau in ber gleichnamigen S3ai am Dftranbe beSfjalb 
Don SJebeutung ift, toeil eS früher ber politifd)e 3Kittclpimft ber 
Snfeltoar unb nodj jefet bie 9tefibenj beS früheren SönigS X^afom* 
bau ift. SlUe biefe Snfeln meffen aber ntdjt Diel über 2 Duabrat* 
meilen SDie Jgauptinfel ift burdjauS gebirgig, nur an wenigen 
©teilen ejiftieren Heinere ©benen, eine größere allein an ber 9J?ün* 
bung beS bebeutenbften gluffeS ber ganjen ©ruppe, beS 38ai Semi, 
tueldfjer fid) in fcier größeren Slrmen, ein umfangreiches ©elta 

Digitized by LjOOQIC 



— 107 — 

btlbenb, ins äReer ergießt, ©eine beiben OueHflüffe SBai ni 
Sftbufa unb SBat ttt SRala, fotuie bk t»ott redjtö fommenben 
Siebenflüffe SBat -ftbina unb SBat SRanu fügten tf)tn bebeutenbe 
SBaffermaffen ju. ^ßidering beregnete bie 28affermenge, toetdfje 
ber ©trom in ber trocfnen SaJjreSjett burd) alle feine SKünbungen 
in bie ©ee f)ittauStoä(jt, auf 1 500 000 Äubiffufc in ber Minute 
unb in ben naffen SRonaten foK ftdj biefe3 SBolumen um ba£ 
günffadje ert)öt)en. 9ln feiner äRünbung bei Sftetoa, einem großen 




£oalau, SRbau unb SRgau Don SSiti Setm Qefftyen. 

2)orfe, beffen Widmen ber gtufc aud) f eiber fü^rt, Ijat er eine 
SBreite tute bie ber Xljemfe bei Sonbon unb nodf) 1 50 Äifometer 
tueii hinauf behält er eine fo(d)e 'Jiefe, bafe er mit flauen %af)x* 
jeugen befahren tuerben lann; ©djiffe Don 15 Tonnen lönnen 
nod) bt$ jur ^Bereinigung ber beiben Dueßftüffe gelangen. S)iefc 
cntftmngen an ben füblid)en 2lbl)ängen ber Söergfette Xabua 
9tali 9tafi r tueldje ftdj in geringer (Sntfernung Dom SReere an 
ber ©alau^SBai unb öfttief) öon biefer Ijinjie^t. £>ier entfpringt 

Digitized by VjOOQIC 



— 108 — 

audj ber tängfte gütfe bon ganj SBiti, bie ©inga Sofa, tueld^c 
aber nur auf einer Kernen ©tredfe tfyre£ Unterlaufet fcon 
größeren gafjrjeugen benu|t toerben fann, nadjbem biefe glücf* 
lidfj über bte etoaS geftüjrtidfje SBarre an ber äßünbung gelangt 
finb. SSeiter mtfttmrtS fcert)inbern ©tromfdjnellen unb ftarfe£ 
®efaHe bte Senkung btefeö SBaffertoegeä, Sftängel, toeld^e audj 
ben anb'eren glüffen: Sorot Suba Stoma, -Wanbi, 33a u. a. 
anhaften. 

S)te Snfet ift feljr frudjtbar in if)ren tneiften Seilen, für 
bie Shtltur öon Äofogpalmen aber nidjt fo geeignet tote SSanua 
Setou. ©eitbem aber ©ut)a an ber ©üboftfüfte jur Jpauptftabt 
be3 ganjen Slrdjtyelä erllärt toorben ift, gewinnt fie met)r unb 
nte^r an SBebeutung. ©ufca Ijat ben SBorteit, in feiner Umgebung 
genfigenben 9taum für bie Entfaltung einer großen ©tabt ju 
gctoäljren, ein SBorteil, beffen Setmfa entbehrt. Slugenbltcftid) 
äät(lt bie SBefcölferung inbe§ toenig über 200 ©eelen; eine große 
3ucfermül)le unb ein bebeutenbeä, engtifdjeä £>anbet$f)auä madjen 
ben Drt tnbe§ ju einem ber toidjtigften ber ©ruj)pe. ©n t)tcr 
bomisitierter Äüfienbampfer fcerfeljrt regelmäßig mit ben bc- 
beutenberen 5ßla|en. Sn biefem Seile ber Snfel, fotoie in bem 
gerabe entgegengefefcten im SBeften im 33abiftrtft finb redjt an* 
fetjnlidje Sabafyflansungen angelegt* toorben. ®ie junge §aupt» 
ftabt fte^t aber nodj in i^ren erften Anfängen. £)ie redjt* 
Künftig aufgelegten, teiltoete audj fd)on mafabamifterten ©trafen 
werben öon toenigen einfachen SRegierungSgebauben Don einigen 
ßäben, jtoei 2Birt§l)ctufern, einem ßoKtjauS, einem Jpofoital für 
melaneftfd^e Arbeiter unb ein paar SBotynfjäufem gebilbet. Seiber 
ift ba$ Srtnlttmffer, toorauf bie SÖetoofyner angenriefen finb, 
nidjtä toeniger al3 gut. 

9Sanua Setm ift bie jtoeite Snfel be3 Slrdjipelä unb mißt 
mit @mfd)luj3 Heiner Äüfteninfeln 6406 qkm ober 116,3 £U2»., 
ein großem Sanbfragment, Don toeldjem bie bon -ftorboft fjer tief 
einjdjneibenbe 9?atefca*33at eine §albinfel naljegu lostrennt, ©iefe 
S3at, audj 9?a SBai Sui SWatei b. i toteä ©aljtoaffer genannt, 

Digitized by LjOOQIC 



— 109 — 

ift trofc ifjrer ©röfce ber ©djiffal)rt leibet bon gar feinem 9?u|en, 
benn fie tft \o tief, ba& Slnfergrunb nur gang nafje am Sanbe ju 
finben ift, unb fie tft ganj fdfjufcloS. 2)er fdfjmale SftymuS UU 
bet für bie ©ingeborenen faft gar fern Jpittbermä, um aus ber 
Siefe ber 95ai an bie ©übfüfte ber Snfel ju gelangen. ßtoar 
nimmt biefe Sanbenge ein nadj beiben ©eiten fteil abfaHenber 
fianbrücfen ein, aber toenn bie Schiffer, bon ber -Rateba^Bai 
fommenb, ifjre 33oote Ijinübergejogen fyaben, fo gelangen fie in 
einen ©aljfee, aus toetdjem ein glühen jum 9Keere füljrt. ©o 
fcrirb ber SBeg bebeutenb abgefürjt. Sine anbere grofce 33udjt 
ift bie ©abu ©abu*93ai an ber ©übfttfte mit bier Reiften Duellen 
bei SEBat Setm, im SBeften bie 9Kbua* ober ©anbelijoljbai unb 
bie SRufu 9Jufu-S3ai, bie beiben erften gute Slnferplä^e, bie festere 
burd) 93änfe gefäfyrbet. 2)ie Snfel ift jtoar bergig, enthält 
aber bodf) größere, ebene ©ebiete, aber nur einen glufc bon 95e= 
beutung, ben -ftbrefeti, toeldfjer 40 Äilometer tfon feiner SKünbung 
aufhmrtö fdf)iffbar tft, toätyrenb bie übrigen nur auf furje ©tredfen 
toon leidsten SSooten befahren toerben fönnen. Sin ber ©atou 
©abu*83ai, an toeldfjer fidf) bebeutenbe SofoSpftanjungen befinben, 
derben jefet mit §ilfe Don ©träflingen ©trafjen toermeffen unb 
angelegt, toeldfje bie Slnfiebelung bebeutenb förbem muffen. 
SSanua Setm ttrirb burdj bie ©omo ©omo*©tra&e fcou 

Safciuni getrennt, toeldje DteHeicljt al3 bie lieblidjfte unb 
frudfjtbarfte Snfel be$ ganjen Slrd^ipelö bejeidjnet toerben muß. 
9Kan i)at fie ben ©arten bon SSiti genannt, ©ie mißt 553 qkm 
unb toirb im inneren DöHig Don ©ebirgen eingenommen, toeldfje 
in einem aufgebrannten, 1200 SReter t)oljen SBultan iljre f>öd(jfte 
(Srljebung finben. liefen Ärater füllt ein anfetytltdjer ©ee, 
loelcfyer, hu SBeften feine UmfaffungSmauer burdfjbredfjenb, 
fd^änmenb Don ©tufe ju ©tufe ftürjt, bt$ er in ber (Sbene an* 
gelangt in ruhigem Saufe ben ipauptort ber Snfel ©omo ©omo 
an ber SBeftfüfte burdfpefet. 2ln biefer SBeftfüfte, bie jtoar 
toeniger reidfjltclj mit 9?ieberfd()lägen bebaut unb baf)er ärmer ift 
afö bieDftfüfte, bie aber ©Riffen einigen ©djufc getoctyrt, t)aben 

Digitized by UOO^Q IC 



— 110 — 

fid) (Snropäer niebergelaffen. gncferplantagen nnb eine ßncfer* 
müt)le, Äaffee*, SKate* nnb Äofogpftanjnngen, 9iüiber* nnb ©d^af= 
gerben, Sitten, ©dfynlen unb ein 2Birt3t)an3 bejengen bert %t* 
marfdfj enropäifdjer ßhrilifatton. SSterte ber ©röfee nadj im 
§trd)tyel ift bie fübüdfj fcon SSiti fieöu gelegene nnb fcon btefem 
bnrdj bie ®anbatm**ßaffage getrennte Snfel 

Sianbabn, ein langgeftredfte$ nnb jtoeimal jn einem Sftl)* 
mn$ fcon änfcerft geringer ^Breite änfammengefd)nürte£ Sanb* 
fragment, 535 Qnabratfilometer grofc. ®ie Snfel ift bnrdjan§ 
bergig, ganj am änfcerften ©nbtoeftenbe ergebt ftd) ber 838 Sfteter 
l>ot)e SRbnfele ttm, ein fonifdjer, angebrannter SBnlfan, cm beffen 
gnfe toarme SQnellen grübeln nnb ben bis jn feinem ©ipfel 
bitter nntoegfamer SBalb bebecft. ©eemann, Sleinfdjmibt nnb 
33ud)ner l)aben biefen SBerg nid^t ot)ne t)iel SD^il^e erflommen, 
bie beiben legten übernachteten anf bemfelben na^e ber großen 
immer f endfjteh SSertiefnng an ber norbtoefttidjen ©pi§e, toeldE>e 
ber ehemaligen Ärateröffnnng ityre gorm toerbanft. ©o bid)t 
toar aber felbft bort oben bie üppig ttmdfjernbe SSegetation, ba& 
mit %tfpannnng aßer Äräfte eine ©äffe getanen toerben mnfete, 
nm einen nnn andf) l>errlid() lofjnenbeft SBlidE anf bie bmnten 
liegenbe Sanbfdjaft mit bem aßeä nmfpannenben 9Keer jn ge* 
ttnnnen. 9?orböftlid(), too fiel) ba3 ßanb jn bem SftfjmuS 
g)arambali Verengt, liegt an ber ©üboftfüfte an ben Ufern 
bc$ bie gleichnamige 3nfel nmfdfjliefeenben Sßgaloa §arbor ba£ 
Örtdfjen Sßai Seöu, einft ein belebter $ßla§, aU nodj bie Dampfer 
ber Sßacific SKail Sompant) f}ter anlegten, nm bem t>on Seimfa 
fyerüberfommenben Stampfer feine gradfjt an ©utero nnb Sßaffa* 
gieren abjnnef)men nnb biefelben naä) ©an Francisco ober 
Slncflanb jn füt)ren.^ 2)aS l)at aufgehört nnb bamit ift 2Bai 
Seint ber SSergeffen^eit anheimgefallen. Smmer nodfj ift Äanbatm 
eine ber am ftärfften bebölferten Snfeln ber ©nippe, benn e£ 
jätylt an 10 000 S3etool)ner. SSon im übrigen betootjnten Snfeln 
finb nodfj nennenswert ba£ Meine, aber maferifdfje Sßnlanga, baä 
in ftürmifdfjem SBetter bem ©eefatjrer einen 3 u ffodJtöort 9 e * 

Digitized by LjOOQIC 



— 111 — 

foäfjrt, 3Koala, $oro, Stfairai, %otot)a, 9iarua, 2»oenga, 9ftattifu, 
ba§ ledere üteHetd^t am liebltdftften bon allen, Safemba mit ca. 
2000 (Sinto. unb SSanua 2tfbatabu, ba8 lange ßanb, mit bem 
§afen ßoma Soma, ber toie ßebufa nnb ©uba ein 3olI()au3 
befitjt. (Snblicl) bie Keine Snfet Dbalau, bteljer bie am meisten 
genannte bon allen, toeit fid) auf ityr ber toeitauS ttndfjttgfte 
£)rt ber ©ruppe unb ber Sentralpunft ifjreö ganjen ipanbefä 
befinbet. 

gicj. 20. 




ßetmfa. 



ßebufa liegt an ber Oftfeite ber Snfel, gerabe gegenüber bon 
jtoei Öffnungen in bem ÄoraHenriff, tneld^c^ bie ganje Snfel 
umgießt. $>iefe beiben, redjt guten (Sinfafyrten finb ber ßebufa* 
unb bei 2Bafalja=$ianal. 9ln bem fdfjmalen ©tranbe entlang 
unb am gufee ber 93crge, toctdje, plöpdj auffteigenb unb nur 
mit ben f)öd(jften getöfanten au£ ber reichen tropifdfjen Sßflanäen* 
becfe Ijerauäragenb, als prächtiger Jpintergrunb ju bem lieblichen 
Silbe bienen, jieljen fid) in langer 9ieüje toeifegetüncljte Käufer 

Digitized by VjOOQLC 



— 112 — 

bis pm ©übenbe bcr 83ai, too bie einfachen früher bom ©ouber* 
neur unb feinen nädjften ^Beamten betoofjnten Jgäufer ba$ Otiten 
•ftafoba btlben. ßanbunggbrücfen nnb SBerften finb überaß bor 
ben äatytreidjen SBarenpufern gebaut, ad()t 3ßirt£t)äufer unb eine 
SKenge Don Säben finb neben einanber berftreut, jtpei Saufen 
(9?eto ßeatanb unb Union) unterhatten f)ier Äommanbiten, 
anbere ginanj* unb $erfid)erung$gefeHjd()aften befielen in großer 
Qcfyl, ebenfo eine Jpanbetöfammer, ein SBerein ber Sßftanjcr, ein 
Jpoftrital, ein ipanbtoerferberein mit S3tbliott)ef bon 2500 83än= 
ben. 63 erfreuten fyier bier Leitungen, barunter eine, Ne Tiaia, 
in bec ©£racf)e ber ©ingeborenen. £>ier tjaben audE) brei Äon* 
fuln: für ba$ ©eutfd^e Neidf), für bie ^Bereinigten Staaten unb 
für Statten it)ren ©ifc. 2)ie @intoof)ner, bereu Qafy fidfj auf 
600 belauft, finb ein ttmnberfameä ©emifdfj bon Nationalitäten, 
unter toetdfjen SBriten, 2)eutfd)e unb granjojen aHerbmgS über* 
Kriegen, unter benen fidfj aber neben 9lngef)örtgen berfd(jiebenfter 
europaifdfjer <£>taatm audj Slfiaten, Slfrifaner, Slmertfaner unb 
Sßottjnefier ja^Iretdfj borfinben. $>af)er finb auef) bietfadje 
Religionen bertreten, unter ben ftrdfjlicljen ©ebäuben nimmt bie 
mit einem ©(ocfengeläut au£geftattete fat^olijd^e Äirdfje ben erften 
$ß(afc ein; neben ifyr bie t)übfd() gebaute englifdje ÄapeKe. 

3* |te guter. 

Sie SBetooljner biefer ©ruppe gehören ganj ofjne #toeifel 
jum melanefifdjen ©tamm, aber bie SSitier unterfdfjeiben fidf) in 
au&erorbentlicl) f)of)em SUtofce bon ben übrigen SManefiern, 
toeldfje fie burdjj ifjre f)öt)ere geiftige SMtDung weit überragen. 
©ie nähern fidj barin ben Sßofynefiern, benen fie aber bodj nidfjt 
gteidfjfommen. SSon jenen ift ifynen bietet gebracht toorben, ba$ 
fie fidf) gelehrig angeeignet tjaben. Namenttid) finb bie Xonganer 
it)re Setyrmeifter geroefen, toeldje mehrere Niebertaffungen auf 
SSiti grünbeten, toa$ SScranlaffung jur (Sntftetyung eines, bor* 
netjmlidf) auf ben Safemba*3nfeln ju finbenben äRifdfjbotfeS 
gegeben t)at, ba3 mit bem Namen Äaitongabiti bejeidfjnet ttrirb. 

Digitized by LjOOQIC 



I 



— 113 — 

(Sbenfo fjat fid) ber (Shtftufj be$ nörbltdj liegenben SRotmnaf) auf 
btc SRorbfüfte fcott SBcmua Seim bemerföar gemadit. 

S)ie 83et>ößerung ift früher toeit ftärfer getoefen; bemttoerat 




audj bie Stttgabe, bafc bei 9tn!unft ber europäifdjen ©mtooljner 
200000—300000 eingeborene bie Snfeln betootjnt §aben, triel 
ju f>od) gegriffen ift, fo fann man bodfj bie ©djäfcung, meldte 

3un fl , «uralten. IV. Digitized t^GoOgle 



— 114 — 

in 1871 für SSiti Sebu 70000, für SSanua Sefcu 33000 unb 
für bie gange ®x\\ppt 146000 rennet, als annäfjernb richtig 
annehmen. 2)urd() eine furdfjtbar tt)ütetibc f Don ©tjbnetj einge* 
fcljlewte 9Kaferne{ribemie tourbe bie SBeböHerung 1875 fdfjrecflidfj 
bejimiert; man fdE)äfcte ben SBerluft auf 40000 2Renjd)enteben. 
©eitbem ift aber eine gunatyme fonftatiert Sorben, benn ber 
@enfu3 bonl88i ergab 115 635 ©eelen (61 836 männl., 53 799 
toeibt.), ob aber biefe ßunafyme e ^ ne tuirttid^e ober nur ba£ 
SrgebniS einer genaueren gäfjlung ift, läfct fid^ nidjt feftftetten. 
@3 tiefte fidfj aber toofyt ber erftere erfreulidfjere gaü al§ ber 
toaljrfdfjeinlidfjere annehmen, ba Kriege unb SKenfdfjenfrefferei mit 
Seginn ber englifdjen iperrfdjaft enbgiltig aufgehört t)aben, bie 
Sieben ber SSitier ju lidjten. 

2)ie SSitier finb fdfjöne, fcfylanfe unb muSfulöfe SKenfdfycn, 
nidfjt fo grofe toie bie Songaner, aber im 2)urdjfd(jnitte länger 
unb fraftiger aU bie Europäer, meljr Don gleicher @röf$e unb 
(Sntttricfelung of)ne bie bei un$ Oorfommenben ©jtreme. 9iament* 
lidj unter ben SBorneljmen fiet)t man fotoot)l bei Scannern al3 
bei grauen ljot)e, prädfjttge ©eftalten. ©ie finb faft burd)toeg 
äufterft fräftig gebaut, mit furjem ipalS, breiter 93ruft unb 
ftarfen ©liebem. $>ie gorm be$ ©efidfjteä bilbet ein fd)öne£ 
Döal, bie ©efidfjtejüge finb meiftenS angenehm, oft ebel, feiten 
fo rof), ttrie man fie bei biefen fdfjtimmften Kannibalen ertoarten 
mödfjte. ®ie fyorijontat gefertigten Singen finb bunfelbraun, bie 
■ftafe ift breit, bie Lüftern finb toie bei ben Sßolljnefiern ettoa§ 
toeit geöffnet, bie Sodfjbogen toenig fcorfprütgenb. ©er SWunb 
ift finnlidf) boH, of)ne unfdjön ju fein; jtoifd^en ben ftarfen 
Sippen geigen fidj jtoei ^etyen t)errlid(jer 3ät)ne, ba$ Ahm ift 
meift furj unb breit. 3 utoe ücn erinnert bie t>orn etoaä bitfe, 
aber nidjt unfdjöne 9?afe an arabifdje $f)t)fiognomieen. Unter 
ben jüngeren SBeibern fief)t man anmutige, jutoeilen fefyr übrige 
©eftalten mit freunblidjen 3ügen, fet)r balb nähern fie fidj aber 
aHjufetjr bem männlidjen %t)p\i%, audj toerben fie feljr rafdj 
toelf unb alt. 2)ie $arbe ber etoaS raupen Jpaut ift fd)ofolabe* 

Digitized by LjOOQ IC 



— 115 — 

bis rotbraun, Batb fetter, balb bunfler. SSon bcm bläulidfjen 
©dfjimmer, ben fie nadj ©erlaub, Sßefdfjet u. a. fjaben foH, lomttc 
Sudaner nidfjtS bewerfen. £>ie eigentliche garbe ttrirb audfj burdj 
ba$ allgemeine ©alben mit SofoSöl unb ba$ SBematen mit bem 
gelben (Surcuma fe^r oft ganj unfemttlidf). ®ie poftjnefifdfje 
©itte be£ SattuierenS toar früher bei JpäuptlingSfrauen im 
©ebraudfj unb befdjränfte ficf| auf marfgrofee glecfe an ben 
SKunbtoütfetn. Stuf baS fdfjtoarje §aar, toeldjeS gteid&mäfjig 
über ben gansen Sfttyf unb nidjt, ttrie bef)au£fet toorben ift, in 
SBüfdjeln tt>äd(jft, bertoanbten bie 3Kämter eljemafö öiel ©orgfatt, 
inbem fie fid) beftrebten, baSfelbe fo f)0d() ttrie mögtid) aufsu* 
bauen, fo bafe mächtige Sßerrttcfen entftanben, toeldjje fogar ge* 
eignet ttmren, bie Sßudfjt Don Seutenfdpgen abjufdfjtoadjen. S)ie 
$öpfe erhielten baburdfj jutoeiten einen ganj erftaunlidjen Um* 
fang. SKandje fold)er ^errücfen glichen bem batjerifdjen Siau^en* 
fjelm. Qux SBerfdjönerung, audj sur SSertilgung ber jat)treid}en 
Snfaffen ttmrbe ba3 ipaar bann fyäuftg mit Äatf rot gefärbt. 
3ur ^erfteHung einer folgen {paarfrone brausen barin befonberS 
gefdjicf te Äünftter nidfjt feiten fedfjS ©tunben. £>ie grauen fdfjnitten 
früher bie Jpaare furj ab, ttrie e3 jefct bie 9Känner überall ba tf)un, 
too bie SKiffionäre gebieten. 

SBenn ber SSttier rufjen ttrill, fo fefct er fidf) nidjt nadfj 
unferer SBeife. $n ber ipütte fifct er getoötjnlidf) mit gefreujten 
Seinen auf feiner SRatte, im freien aber liebt er ju tjocfen, bie 
©of)ten ru^en t>oH auf ber @rbe, toäfyrenb er fßrmtitf) auf ben 
Sßaben fifet. 

2)ie Sleibung beftanb früher für bie 9Känner in bem 3Mo, 
einem fdjmalen ©tücf Xctya mit jtoei fyerabfyfingenben Snben, 
t>on benen baS Wintere bei SSorne^men oft lang nadfjfcljlettyte. 
2)ie SBeiber banben um bie Ruften ben Situ, einen 50—80 Sentit 
meter langen 9?ocf au$ fdfjmalen ©aufblättern, bie an einen 
©trief auS ÄofoSfafern angereiht toaren. $>iefe SracJjt ift audfj 
noclj hn Snneren t>on SBiti 8eöu üblid^. ©onft befleiben fidfj jefct 
beibe ©efdfjlecljter mit bem ©utu, einem Hafterlangen ©tücf Saum* 

Digitized b^OOgle 



— 116 — 

tooHjeug. ßum gifd&en jietyen btc SBeiber aber nodj immer ben 
Sifu an. 

SKad)t8 jd^Iäft ber SBttter auf ben Statten be3 gufebobenä 
of)ne jebe £>ecfe, neben iljm brennt, um btc 3Ro8ftto£ abjuljalten, 
ein Keines geuer an ber Sßanb, toetdjeS er jutoeilen mit einem 
gädjer belebt, fein Sopffiffen ift ein bicfeS ©tüdf 93ambu£rol)r 
auf jtoet güfeen. Sn ben fet)r lösten Sßäd^ten finb ba()er @r* 
fältungen häufig genug. 

2)te glitten finb mit einigen Slbtoeid^ungen fämttidj nadfj 
einem ©Aftern gebaut, niebrige, triereefige Sauten au$ mafftoen 
Sßfoften, jtoifdjen toeld&e Saubtoerf, sßatmbtätter ober ©djilfrofyr 
in öerfdfjiebenen duftem burd(j ÄofoSbaft befeftigt toerben. Sei 
ben §ol)en unb ftn|en 2)äd)ern aus Sßalm* unb 3ucferrof>r* 
blättern ober ®ra$ ragen bie fdjtoarj gelobten unb nadj auften 
fonifdj berbieften £>adjbatfen einen SReter toeit toor. ©ie finb ge* 
toöljnlidf) mit SKufdjetn berjtert unb, tt)ic ba$ ipotjtoerf im 
Snneren beS ipaufeä, burdj fyerumgettmnbene ÄofoSftricfe ,ge* 
fdfjmücft. 2)ie S^ür, tnel^e immer an bem fdjmaten @nbe 
(jutoeilen audj an beiben) angebradjt ift, toirb burdf) einen 
Vorbau furjer SßaHifaben gegen bie frei um^erlaufenben ©dfjtoetne 
gefdfjfifct. ©ie ift faft immer fo niebrig, ba§ man t)ineinfrtedfjen 
muft. ®er S3oben beä getoöfjnlidj einen einjigen 9?aum btlben* 
bm Snneren ift bidjt mit garnfraut belegt, über toeldfjeä SKatten 
gebrettet finb. Stfefe SRatten finb btö 93ett be3 SSitierä unb 
fie toerben namentlich bei ben SSome^men äufeerft retnlidfj ge* 
fallen. 93ei ben Geringeren beftnbet fidfj audf) ber gröfee geuer* 
ptafc jum Sodfjen in ber ipütte. §ier liegen nafjeju fjorijontat 
grofce, fdfytoere irbene Xöpfe, bereu gorm ganj genau bem 9?eft 
ber Stöpferbiene nadjgeafymt, aber ju bem ©urd^meffer Don 
einem falben SReter toergröftert ift. 3n biefe Zöpfe tturb 
aüe$, toa& gefodfjt toerben foll, gefdfjoben unb gegoffen, unb bie 
enge Öffnung bann mit einem ©topfet au£ ©orbtjtineblättem 
toerftopft. 

3)a3 Äod&en in köpfen ift ganj metanefifei). £>ie Sßoftjnefiet 

Digitized by LjOOQ IC 



— 117 — 

fennen biefe Sltt bcr Äodjhmft nidfjt, ftc Ijaben e$ aud) nie Der^ 
ftanben, ®efäfce au$ S^on tyerjufteHen. 2)arin jeigen bic SSttier 
aber eine ganj befonbere ©efdjicftidfjfeit. 2)ie am getoöl)nticf)ften 
öorfommenbe gorm ift bic fdfjon ertoätjnte beS 9?efte$ ber Töpfer* 
biene, man Ijat jotdje ©efäfje Don allen ©röften: flehte ©diäten, 
toenige ©ecimeter f)od), unb grofce Sodjtöpfe t>on ein SReter Xiefe. 
SSter bis jed^S fugeiförmige ©efäfce t>on ber ©röfce einer Drange 
finb burdj SRöljren mit einanber toerbunben, in gleicher Sßeife rot)e 
•Wadjbilbungen bon SanuS, ©dfjilDfröten u. bgl. 

Sig. 22. 




Sie ftüdje eine« fcäujrtllna«. 

2)ie Töpferei ift ©adfje ber grauen, toeldfje fic§ babei feiner 
anberen §ilf3mittel als eines runben ©teineS unb eines löffel* 
artigen, ^öljernen Sßerfjeugä bebienen. $)en £f)on mifdfjt man 
juerft mit feinem ©anbe unb rollt ifjn fobann in lange Sßürfte, 
toeldje fo auf einanber gelegt toerben, ba$ fie ben SBoben be$ 
iperbenben ©efäfceS bilben. ®ann giebt bie Arbeiterin mit bem 
ljöljemen Söffet ber Hufjenfeite bie gehörige gorm, toäljrenb fie 

Digitized by VjOOQIC 



— 118 — 

mit ber Knien §anb einen runben, glatten ©tein gegen bie 
Snnenfeite l)ält. ©o ttrirb Sage anf Sage aufgebaut, bis ju 
bem engen ipätö, ber nur JRaum für einen Keinen ginger lafct. 
2)ann toirb bie Stufcenfeite mit fef)r forgfättig gearbeiteten, geo* 
metrifdfjen SRuftern ober mit erhabener Arbeit tariert. 9hm 
läfet man bie iöpfe in einem Jpaufe 6—8 £age jum Srodfnen 
fielen unb bringt fie bann ju einer gefd^ü^ten ©teile ättrijdjen 
ber @ee unb irgenb einer f(of|en gelfenfltype. §ier toerben 
Raufen bon SReifig jufammengelefen, auf biefe legt man bie 
£öpfe, toeldfje man nadjfyer mit trodEnem ©ra$ uvib bünnen 
Steigen bebecft. £>a$ £olj toirb angejünbet unb bie Söpfe nadfj 
einer griffen, für jen $tit herausgenommen um mit einer SluS* 
laugung Don Stiri- (SWangrobe*) 8?inbe fräftig gerieben ju toerben, 
tooburdfj fie eine bunfelrote gärbung unb jugleici) eine fdfjtoadfje 
©lafur erhalten. $>ie3 gilt für bie getoöf)nlid()en ©efdfjirre, für 
bie feineren ©orten nimmt man ba$ iparj ber SRbafua^id^te, 
toeldfjeS mit bem toofytöefannten Äauri beinahe ibentifdj ift 
2)ie garben laufen burdf) alle ©Wattierungen Don 'einem fatten 
©otbgelb bte ju einem tiefen 9iot, in toeldfjeä fidfj grüne Söne 
mifdfjen. 

SBeitere ©egenftänbe be$ Jpau3l)alt3 finb ptjerne SBotolen, 
oft Don erftaunlidfjer ©djöntyeit unb Qitüiüjtdt, namentlich bie 
für bie Äatoagetage beftimmten. ßum Srinfen bienen Äoto3* 
fetalen ober ganje fyofjte ÄofoSnüffe, toeldfje audj jum SBaffer* 
t)olen gebraust toerben. 3Ran fieljt fotdfje paartoete in jeber 
§ütte Rängen. Sn eins ber Söäjer am ftumpfen @nbe ber 
■ftufc ift eine ©dfjnur burclj einen 5ßftodE feftgeftemmt; bie beiben 
anberen Sßdfjer finb burdf) Heine Äeite t>on jufammengerollten 
blättern fcerfdjloffen. Sin jeber ©djnur Rängen auf biefe SBeife 
jtoei ÜRüffe, fo bafe fie bequem paartoeife um ben SRadfen getragen 
toerben Knnen. 9tu3 biefen ©efäfcen ju trinfen, ift nidfjt ganj 
leidet. SRan muft fidj baS SBaffer au$ einer griffen (Sntfemung 
in ben SRunb gießen, benn bie Sippen an bie Öffnungen ju legen, 
gilt für unanftänbig. 3Rit fedjS $aar foldfjer SBaffergefäfce, ein 

Digitized by LjOOQIC 



119 — 



»ig. 23. 



paar gädjem, ben befprod(jenen köpfen unb Kopffiffen, einem 
SRcibctjcn aus KoraHenfelS, SKeffern aus §aififd()ääijnen, 33ambuS 
ober 9Kufdf)eln, einigen Seilen aus ©teilt, $acfetn aus gemalte* 
nem, mit Dl betropftem 58ambuSrol)r ober ben aufgereihten grücfc 
ten Don Aleurites triloba, Samten mit baumwollenem 2)od(jt 
unb Stommaraljar j, Nabeln aus $einbeSfnodfjen ift bie Sifte beS 
SKoBtltarS einer SSiti^ütte tool)l fo jiemlidfj erfdjöpft. 

$)te ©Rüffeln unb ©abeln, mit benen allein SRenfcijenfleifcIj 
gegeffen tourbe — man bebiente fidE) fonft immer nur ber ginger 
— finb längft in bie Jpänbe ber ©ammler übergegangen, nad>* 
bem ber Kannibalismus nun toof|l 
in allen Seilen, felbft im Snneren 
SSittßcDuS, aufgehört t)at. @f)emals 
fyattt berfelbe l)ier aber einen ®rab 
erreicht toie toof(l nirgenbS fonft 
auf ber @rbe. ®enn felbft nadf) 
entfpredfjenben ?lbjügen für ettoaige 
tenbenjiöfe Übertreibungen bleibt 
nodj genug beS ©räfelidfjen übrig. 

©er 9?eifenbe ©raffe ift ber 
Stnfidfjt, ba% ber Kannibalismus l)ter 
tote auf anberen ©übfeeinfeln, toenn 
nid)t eine golge beS tyerrfdfjenben 
SKangelS an großen Saugetieren, fo 
boclj burcl) benfelben eine fo grofce SluSbeljnung erhalten t)at. StuS 
9tadjfud)t allein läfct er fidf) gettnfc nidjt erflären. S)enn bie^äupt* 
linge Don 9KDau unb £at>iuni pflegten i^re Kriegsgefangenen 
öfters nadf) Keinen Snfeln tpte SBofaia, SKolurift ju bringen unb 
bort anjufiebeln, bamit fie burcl) ©enerationen iljren fannibalifdfjen 
©elüften frönten fonnten. SBeit Don einanber. entfernte ipäupt* 
linge befdjenften fidj mit ben Körpern getöteter geinbe, toobei 
biefe ©cljladfjtopfer mit bem ©tamme, bem fie gefdjenft ttmrben, 
in feiner SBerütyrung ftanben. 9?ad(j SBilfeS galt S3ufola, äWen* 
fdjenffeif d(j, für ben größten Secferbiffen unb „fo jart toie SKen* 

Digitized by UOOQ IC 




9Wenfdjenfleifd|ga&etn. 



— 120 — 

fdfjenfteifd)" toax eine ftmdjtoörtttdje SRebenSart. Sßemt fidf) ober 
ftflUeftüd) f)ier bic äßenfdjenfrefferet jur reinen ©ourmanbife au& 
bilbete, fo l)at bodj Stnbree feljr rtdjltg bemerft, bafe audfj Ijier 
urtyrünglidfj religiöfe 33ett>eggrünbe ben Slnftofc gegeben t)aben 
muffen, benn bie bestimmten Opfer tourben ben ©öttern getoeifjt, 
tt)ie audj bie nur bei biefen s JJ?af(Ijeiten gebrausten ©abeln ge* 
Zeitigt toaren. SDian benufcte tebenbe SKenfdjen als SBaljen, um 
auf ifynen ein neues 93oot in bie See t)inau$ ju toätjen, unb 



2rlg. 24. 




Kannibalen, lljr Opfer teagenb. 

frafe bie Äörper barnadfj. ?tber audf) SRadfjfudfjt ftuelte eine 9JoHe. 
©in SBititjäuptling erfdfjlug fein SBeib unb frafe fte auf, nur toeil 
fie iljn geärgert Ijatte. ©efodfjt »urben bie £tyfer in befonberen 
Öfen, ttrie man fie Ijeut nodf) überall auf ben SBitiinfeln feljen 
fann, in toeldfje man biefetben, in fjoefenbe Stellung gebunben, 
nid()t feiten lebenbig, t)inetnfd()ob. fieute beS nieberen SBolfeä, 
toetd^e ja in ber Siegel bie aRa^tjeiten liefern mußten, SBeibcr 
unb Äinber toaren öon bem ©enufc auägefd&loffen. Seber ©e* 

Digitized by VjOOQIC 



— 121 — 

freffene tourbe burdfj Qidtytn an Säumen ober in ben Stoben ge* 
ftcjdfte ©teilte marftert, ttrie benn 9Wife (Summing bei Salt Sali 
auf SSiti Seou eine Steige oon 872 Keinen röttidfjen ©teinen fat), 
eine Erinnerung an bie Äannibalenfefte ber Häuptlinge SBanga 
Seou unb Unbri Unbri, ein ©tein für jebe Seidfje. Xt)afombau, 
ber lefcte Äönig, toeldfjer SSiti unter englifcljea SKeginuent braute, 
toar oor feiner 83efetjrung jum Stjriftentum einer ber ttmtenbften 
3Renf(^enfreffer. $>ie Öfen auf 9ttbau, too er toof>nte, ftanben 
feiten fall 

(5$ gab beftimmte Sßflanjen, toeldjje man mit bem SWenfdjen- 
fleifdj afe, baS man als fdfjtoer oerbaultdf) f Gilbert, ©o ba£ 
audf) in SReufeelanb ju bemfetben Qtotdt gebrauste 93oro bina 
(Solanum anthropophagoruni) , ein bufdfjiger ©traudj mit glän* 
jenben ^Blättern unb ber Somato ät)nlidjen grämten. 2)ie 
93tätter biefeS ©traud)e8 toie bie fcon jtoei mäfeig großen 83äu* 
men: Sftala toatf)i (Tr'ophis anthropophagorum) unb £ubano 
(Omalanthus pedicellatus) ttmrben um 83ufotaftücfe gettricfelt, 
ba$ bann auf ben Reiften ©teinen be$ DfenS gefodfjt ttmrbe. 

©onft fear bie 9?af)rung übcrtoiegenb eine toegetabite. Qu 
biefem Qmd jogen bie SSitier namentltdfj Saro unb g)am$, toetcfye 
fie mit Diel ©efdfjicf unb ©orgfalt auf ben Don netten Raunen um* 
gebenen gelbern bauten. Slufjerbem toerben SJananen, 33rotfrud)fc= 
bäume, 83ataten, gudferro^r u. a. fulttotert. $aro, $am3 unb 
SBataten, SBananen unb Srotfrudjt toerben gefodjt gegeffen. 9lu3 
ber lederen bereitet man aud) burdj ©ärung jenen fäuerlidjen, 
übeMed&enben 83rei, toetdfjen bie $olt)nefter fo fef)r lieben. Sin 
ÄofoSnüffen ift fein äßangel, aber fie finb oon ben ERiffionären 
für „XaW erHärt korben unb als toarnenbeS 3eidf)en getoafjrt 
man faft toor jebem Hain brei bis fcier lange ©taugen mit 
©trof>büfd)eln an ben ©Jrifcen. 2)enn in SofoSnüffen jaulen 
bie eingeborenen iljren 3 e ^ten an bie SKiffionäre unb iljre 
©teuer an bie engtifd^e Regierung. 2Bai SBai nennen bie SSitier 
DI unb ßotu Reifet Religion; oon jener ©teuer in ben ölgebenben 

Digitized by LjOOQIC 



— 122 — 

9Wiffen unb bem Dl felber toirb bie toeatetjcurifdje SRcItgion je§t 
fiotu SBai 2Bai genannt. 

SRit animalifdfjer SRa^tung finb bie SSttiet nid^t überreif- 
lidE) bebaut Sorben. 9tHerbing3 xft bie umgebcnbe ©ee ftfdfjreid) 
genug unb auf ben SRtffen derben gifdfje tägtidfj erbeutet unb oft 
aud) fogteülj an Dxt unb ©teile Derjel)rt, inbem man Keine 
©jemplare furjtoeg lebenbig balb an bie eine, balb an bie anbere 
©eite eine« mitgebrachten geuerbranbeä t)ält unb auf tiefe SßJetfe 
notbütftig fdfjmort. 2)er gifd^fang tnirb Don ben Scannern 
mittelft ©£eer, §afen, Sßfeil unb Sogen unb 9?butm betrieben, 
Don gmuen unb Äinbem Dermittetft furjer 9?e§e auf bem 9?iff 
unb in ben glüffen. 2)ie meiften grauen, felbft bie ber ipäupt* 
linge, fifdjen leibenfdfjafttidfj gem. ®ie -ftbuDapftanäe (Dorris 
ulliginosa) enthält in it)ren ©tengeln ein betäubenbe$ ©ift. 
$>iefe ©tengel jerfto^ft man ju faferiger SKaffe unb tmrft fie 
bei niebrigem SBaffer jtoifdfjen bie ÄoraHenftöcfe unb gelfen. 
steine gifdfje fterben fofort bafcon; größere toerben betäubt unb 
leidet gefangen, ber ©enufc foldfjer gifdfje ift bem SKenfdfjen aber 
boHfommen unfdfjäblicl). 

©dfjilbfröten, Don benen e£ übrigen^ nidfjt fo fefyr Diele giebt, 
burfte ein Äaifi ober ©KaDe of)ne befonbere ©rlaubnis feinet 
Dornel)men Jperrn bei SobeSftrafe nidfjt effen. Sefct ift ba3 nun 
freilidf) anber£ getoorben, bodfj toirb aud) t)eute fein Äaifi ben 
gang einer ©djilbfröte Dert)eimlid()en. 2)a§ gleifdj ift ber größte 
Sederbiffen bei ben 9iat£Derfammtungen ber Häuptlinge Derfd£)ie* 
bener SMftrifte, bie nodf) ungelegten (Sier gefjen aber über aHeö. 
911$ ©ir 3lrtf)ur ©orbon auf £aDiuni eine grofee SSerfammlung 
Don Häuptlingen ber ganjen ©ru^e l)ielt, nmrben aufcer Dielen 
©djtoeüten, stoei Ddfjfen u. a. aud) 100 ©dfjilbf röten üerje^rt, 
eine $J)atfadje, bie fidE)erltdfj bauernber im ®ebäd()tm£ ber £eil* 
neunter fortgelebt t)at, als alle bamalä gepflogenen SBerljanblun* 
gen. gür feftltdje ©elegen^eiten finb audj bie ©djtoeine unb 
^ü^ner beftimmt, toeldje fidf) in jebem SDorfe Dorftnben, bie 
redfjt jat)treid)e SSogeltoelt liefert bem SBitier aber aufcer Der* 

Digitized by LjOOQIC 



— 123 — 

toilberten ipüljnern, bie man in ©dfjlmgen fängt, gar mdjtö für 
feinen £ifdj. 

9Son etregenben ©enufemitteln befifcen bie Setoofyner SBitiS 
ben Satoatranf unb ben Sabal Satoa, t)ier g)angona genannt, 
toirb immer unter getoiffen geierlidfjfeiten bereitet unb getrunfen. 
SBäljrenb bie SBurjeln gefaut Serben unb ber baju SJefttmmte 
ben ©afc mittelft eines 83ünbel$ fcon SBaftfafern entfernt, tragen 
bie SBerfammelten ©efänge fcor, bie fie mit ipänbeftatfdjen unb 
feiern Älappen begleiten. Sft ba3 ©etränf fertig, fo legt ber 
an ber JBotole SJefdfjäftigte bie SJaftfafern in feiner ipanb jufam* 
men unb floppt bamit breimal. 2)er erfte Häuptling bem SRange 
nadfj ruft bann: 33ula b. i. ©efunbfyeit, toaS alle Slutoefenben 
ttriebert)olen, unb ber iperotb rücft in fi^enber Stellung an bie 
öotole unb fußt mittele be3 öfter eingetauchten gafernbünbefö 
eine SofoSfdfjate unb reidfjt fie bem 33oroef>mften, ber fie ot)ne 
abjnfefcen auätrmft, toälirenb alle anberen mit ben §änben 
a tempo ffatfdfjen. $)em allgemeinen SRuf D 1 9Kaba entgegnet 
er bann 2Me. ©o ge^t eS ber SRet^e nadfj mit allen anberen. 
S)ie Saloa ift ba£ einjige erregenbe ©enufcmittel, toeldfjeS bie 
SBtttcr befifcen; ©pirituofen an fie ju Verlaufen ober ju Der* 
geben, ift t>on ber Regierung ftreng Verboten. $)a3 Sxtbafraudfjen 
ift aber erlaubt unb aufterorbentlidf) beliebt; man »riefelt ben 
Xabaf in ein trocfeneä Sananenblatt unb nennt eine fotdfje 6i* 
garre ©ulufa. 

$)a$ Familienleben ber SSittcr offenbart neben bieten, ba$ 
©efüljl öerlefcenben 3eidjen fcon JRo^cit mannen frönen, an* 
fpredfjenben $ug. @t)e bie 9Kiffion Ijier entfdjeibenbe (Srfolge 
jjatte, toar bie Sage ber grauen eine fet)r elenbe. (53 fjerrfcljte 
Sßoltjgamie unb jioar Ratten befonberS Ijertoorragenbe Häuptlinge 
neben einem ipauptioeibe jmoeilen t>on 50 bis ju 100 grauen, 
^öerbingä beherbergten fie einen folgen §arem nid^t ganj im 
eigenen §aufe. SUtondje grauen lehrten nadf) einiger ßeit lieber 
ju i^ren ßltern jurüd, anbere Ratten bie 3at)re ber JReife nodfj 
nidfjt erlangt, fo ba$ oft bie ipälfte abtoefenb toar. £>etm gerabe 

^ ^v ; -y-ßgffi^ibyGoOQle 
/f'<S ÜF T\C>. V h-^\ 



— 124 — 

in boroetimen gamitten unb immer in bcncn bcr Häuptlinge 
ücrtobtc man bic SKäbdjen fdE)on feljr frül), manchmal mit Ana* 
ben gteidfjen SltterS, sutoetten aber aud() mit ganj alten SRannem. 
(£$ ift erüärlicl), baft unter folgen Umftänben baS iJoS ber 
grauen lein fe^r glücßicf)e3 toar, jumal il)re Ferren abfolute 
©etoalt aber fie Ratten, ttrie benn ein erjürnter ®attt feine grau 
töten, braten unb auffreffen fonnte. 9tud() unter ben grauen felber 
l)errfdE)te in ber Siegel ein f orttoäl)renber Ärieg. 3>er Sftiffionär 
SßtQiamS giebt uns einige S3etfpiele Don fdjjredflidjen SBerftüm* 
metungen, toeldje bie eiferfitcijtigen Sßetber eines Häuptlings anein* 
anber Verübten; abbeißen ober 9tbfcl)neiben ber !ftafe toar ettoaS 
ganj ©etoöf)nlici)eS. 

9tn toaljrer inniger Siebe fehlte eS aber nid^t. SSBenn ein 
SKäbd&en gejtoungen tourbe, fiel) gegen iljren Sßitten ju Der* 
mähten unb bamit ifyrer toaljren Neigung ju entfagen, fo fam 
eS bor, bafc fie ben iob bem fcerljafeten ©Ejebunbe fcorjog. Unb 
fidE)erltdE) muffen toir eS anä) als einen SBetoetS fotd^er Zuneigung 
anfeljen, baft bie grauen eines geftorbenen Häuptlings baS iljnen 
auf Snterceffion ber 3Riffionäre gebotene Seben nid^t annehmen 
tooQten, trietmel)r barauf beftanben, itjren bal)ingefd(jiebenen 
(Satten ins ©rab ju begleiten. SBenn bie Söraut baS £auS ifjrer 
(Sltero herlieft, um iljrem SSertobten ju folgen, fo brachten i^r 
greunbe beS 33räutigamS, um fie über bie Trennung ju tröften, 
allerlei ©efd&enfe, ein fdjöner ©ebraud^, ben man in finniger 
SBeife als „SErodfnen ber Strebten" bejeidjnete. S3ei ben l)öl)eren 
©täuben toar ein Slbfommen jtoifd^en ben SSertoanbten ge* 
nügenb für ben s Äbfcf)tufe ber @l)e, bei ben nieberen \pxaä) ber 
Sßriefter bie SBei^e barüber aus. 2Bo aber bie Sftittel eS 
erlaubten, ba fanben ftetS grofce geftlid^feiten jur geier beS 
(SreigniffeS ftatt. 

©etotfe ein Überbleibjel ber alten urfprüngtidjjen, nad&malS 
fcerbrängten ©Uten ift jener, trielleicljt nod^ f)eut im Snnereu 
ber großen Snfeln beftetjenbe grauenraub, ber allerbingS hur ju 
totrllidjer .(Stye fü^rt, toenn bie ©ntfü^rte eintoiHigt. StnberofaHS 

Digitized by LjOOQIC 



— 125 — 

famt fie ftd) in bcr Jgetmat iljre3 SBetoerberS unter ben ©djufc 
etneö anbeten SRanneS fteUen. 

©eitbem btc SSttier jum ©fjriftentum belehrt finb, Ijat na* 
türlidf) bie Sßofijgamte aufgehört; 33)afombau fefcte gleidE) f eiber 
ba3 SBetfpieI r tnbem er alle feine 3ftauen aufcer einer entliefe, 
alle übrigen folgten if)tn nad). Unb e8 fyat \iä) unter beut @in* 
flufc ber SRtfftonare unb be£ englifdjjen ©efefceS für bie grauen 
ein ganj anbereä SBerpltttte gebilbet. $)ie frühere ©itte; too* 
nadf) bie Verheirateten SKänner bie Slatyt mit t^teögtetd^cn in 
einer §ütte jubradE)ten, toätjrenb bie Sunglinge in einer anberen 
fd)liefen unb fo beibe ©efd)ledE)ter getrennt lebten, ift abgerafft 
unb jjat einem Vernünftigeren Familienleben Sßlafc gemalt. 

•ftatürüd) burfte audE) ber eljemala in aßen gamilien Ijerr* 
fdfyenbe Äinbermorb ntdjt länger fortbewegen, fobalb ©nglanb 
ba£ Regiment übernahm, grüner fear berfelbe t)ter fo au£ge= 
beljnt, bafe jioei drittel aller Neugeborenen auf biefe SBeife unb 
jtoar ftetS burdjj bie £mnb ber äKutter ftarben. SBie bei allen 
rollen SRaturböllem toaren e$ bie minber geachteten ÜKäbdf^n, 
toeld&e in größter 3^1 umgebracht ttmrben. @§ toaren fcerfd&iebene 
SKottoe, toeld^e ju einer, unferem ©efüljl fo berabfcijeuungStoürbig 
fdfjeinenben ityat trieben: gaulljeit, Siferfucijt unb Siacije gegen 
ben SBater, aud) nur ©etooljnt)ett. ©ogar ba$ ©efüljl be3 SRtt* 
letbä lonnte befHmmenb fein; erjät|lt un3 bodE) 2BiUiam£ fcon 
einer 9Kutter, toelcije tt>r eigenes Sftnb ju töten befäjlofe, um 
jtoei Söatfen aboptieren ju fömten, freiltdf) ein feelifdjer SBor* 
gang, in ben toir un3 fdjfoerlidjj ju Verfemen imftanbe fein 
derben. $)ie Überlebenben Sinber tourben aber mit ber größten 
SKadfjftdjt unb Siebe beljanbelt unb forgfältig in allen fünften 
unterliefen, audjj erfdjeint un$ ber Äinbermorb nid^t ganj fo ent* 
fefclidf), toenn toir un3 mit ben Slnfid^ten ber SSitier über ba8 
Seben naä) bem $obe befd^äftigen. 

Sin ein fotäjeS glaubte man ganj beftimmt; tote man ftarb, 
fo lebte man brüben heiter fort. $)af)er fear e3 allgemeiner 
©ebraudf), bafe alte Seute, 2Känner feie grauen, bon iljren näd^ften 

Digitized by LjOOQ IC 



— 126 — 

SBertoanbten umgebracht tourben. äRan fragte fie, ob fie bor 
bem ^Begräbnis erbroffelt ober (ebenbig begraben fein toofften, 
mtb legte fie bann unter ben üblichen Ätagen in baS für fie 
bereitete ©rab. ipatte ber ©ol)n fo feinen alten SSater beftattet, 
f o begab er fid) in ber nädjjften Wlatyt allein , jum ©rabe, um 
als SBaitala, als Sebetoof)!, ein ©tiief Äatoattmrjel auf baSfelbe 
ju legen. 

©ein ©atten folgten feine grauen mit ins ©rab; iljre 
Setdjen nennt man baS S3ett beS SSerftorbenen. 2)aS ift baS 
Solofu unb eS ttmr feineStoegS ein ßtoang, toelä)er baju nötigte. 
S)ie Sßeiber betrachteten biefen £ob als tf)r Stedjt; toer benfelben 
mit ber größten (Ergebenheit trug, ttmrbe im Sanbe ber ©eifter 
baS SieblingStoeib beS $oten. $laä) (SrSfine befreite einft ein 
SKiffionar eine foldje Sßittoe, aber jur SWad^tjeit entflog fie 
unb burd^f^toamm einen äReereSarm, um ju iljren SSertoanbten 
jurütfjufeliren, fcon benen fie ben £ob burdf) ©rbroffelung als 
ityr Stecht forberte. 

©enn baS Seben nad) bem £obe gliel) völlig bem auf ber 
@rbe, toenn ber SRenfdf) burä) feine ipanblungen eS toerbient 
Ijatte. ©inern SRamte, toeldjer bei Sebjeiten einen 3Renfd^en mit 
ber Äeule erfd)lug, fonnte bie ^immlifd^e ©eligleit niä)t ausbleiben. 
SKan fpradf) f)ier aber niä)t, toie in SEonga, bem unteren SSolfe 
bie Unfterblid^feit ab, ja bie Sßitier behüten biefelbe nidfjt nur 
auf bie ganje SRenfdf^ett, auä) auf SEiere, sßflanjen, fetbft auf 
©teine unb SSSerljeuge auS. SBenn eine Sljt abgenu^t ober 
jerbrod^en tourbe, fo flog if>re ©eele jum S)ienfte ber ©ötter 
empor. 

S)iefe ©ötter toaren teils urfprüngtidDe, teils ju biefer SBürbe 
erhobene Seelen toerftorbener Sinnen. S)er Ijöcijfte ber erfteren, 
ber Äalou tm, toar -ftbengei, ber ©dfjöpfer ber SBelt, toetöjer im 
SBerge Äaubanbra auf SSiti Setm in ©eftatt einer Solange lebte. 
Sßenn er fid^ umbrel)te, fo erbebte bie (Srbe. Slber SSere^rung ge* 
nofe er toenig unb oftmals fdfjicfte er bom junger geplagt feinen 
Wiener Uto aus, um Opfer ju f)olen; immer aber bergeblidf). 

Digitized by LjOOQ IC 



— 127 — 

SWbengei erfd)iif bie 2RenfdE)en unb Xiere. 9?at)e bei fetner SBofynung 
^atte ein Keiner gälte fein -fteft gebaut. SKneS XageS faf( ber 
©ott jtoei Sier barin unb befdfjloft fie felber auSjubrüteu; er 
fyat e$ unb auä ben (Siem fatnen gtoct Äinber, ein Shtabe unb 
ein 3Räbd)en, Ijerfcor, für toelcf)e -Kbengei forgte, inbem er iljnen bie 
Zubereitung fcon g)am£ unb £aro buxä) geuer u. a. jeigte, unb 
bon benen alle äßenfdjen abftammen. (Später fam eine grofce 
gfut, tpetd^e aße£ Sanb bebecfte; nur adE)t Sßerfonen fcermodfjten 
fidfy in einem ©dfjiffe ju retten, baä, als bie SBaffer Verliefen, 
fid£) auf betn Keinen SRbenga nieberliefc, baljer aucf) bie 33etooljner * 
biefer Snfel Slntyruci) auf ben erften Slang unter ben SSitiern 
ergeben. 

STufcer Sftbenget gab e8 nocf) eine grofce Änjaf)! bon ©öt* 
tern. S)ie SKiffionäre unterf Reiben t>ier Älaffen: bie allgemeinen, 
nationalen, 2)iftrift3* unb gamiliengötter, al3 eine fünfte !ann 
man bie ©ötter ber Untertoelt rennen, (Siner ber festeren toar 
3tati mbati nbua, ber einjaljuige ©ott, toeld^er bie ©eeten erft 
briet unb bann fcerfdfjtang. @3 gab einen ÄriegSgott fcon rie* 
figer ©eftalt, einen ©Ott ber Seefahrer, toeld^er ate ipaififdf) er* 
fdfjten, einen ©ott, toelcf)er ben gelbern ©ebenen unb grud^t* 
barfeit berltelj unb aße Saljre einen ÜKonat auf ber @rbe toeilte, 
toätjrenb toeldjer ßeit aße ©efdfjäfte ruhten. S)aju fommen bie 
jatjlreidfjen 2)iftrift3götter, fcon benen ber SKiffionär 3ßaterl)oufe 
34 aufjäf)lt, unb eine jebe gamitie tyatte itjre beftimmte ©otttjeit. 
ferner bie Satou tyato, bie ©eelengötter, bie ju fold^er SQBürbe 
erhobenen ©eelen ber SBorneljmen, fetbft toenn fie als Sftnber 
glrid) nacl) ber ©eburt geftorben ftnb, toetd^e je nacf) bem Stange, 
ben fie im Seben einnahmen, in betriebene Slaffen jerfielen. 

Sftan fjat früher angenommen, bafc bie Sßitier leine Silber 
i^rer ©ötter befaften, aßein toir fjaben burdf) Sleinfd^mibt er* 
fahren, baft e8 aßerbingS früher jtoölf Heine, auS SBatfifd^ää^nen 
gefdjnifcte ©ö^enbilber auf ber gangen ©ruppe gab. ÜKan fteßte 
biefelben in einem flehten Xempel innerhalb eines größeren Don 
getoöljnltcljer gorm auf. 9?ad()t8 legte man fie in einen Äorb 

Digitized by LjOOQIC 



— 128 — 

jutn ©djtafen, braute ifjnen aud) ju effen, toonad) fie manchmal 

* mit qutelenber ©timme riefen. 2)emt fpredjen t omtten fic alle, 
aud) bermodfjten fie in bem Xempel uml)eräugel)en, f ogar auf ba3 
$)ad) ji^ fteigen. äRtt ber @infül)rung be£ (SljriftentumS toidf) 
bie SSunberfraft ber Söilber, fie fielen um unb fönnen nun nidjt 
mel)r fielen ober fpredjen. 

2)ie Xempel, SJKbure, tourben ganj tote bie Söoljnungen ber 
SBttter gebaut, nur toaren fie Heiner unb ba$ $)ad) toar Ijöljer. ©te 
ftanben auf Keinen, funftlidjen £ügeln au% Steinen ober ©rbe, 

* auf toeld^e eine treppe führte. Sßenn bie ©äulen aufgerichtet 
tourben, toelclje ben Tempel tragen fottten, fo mußten 3Kenfd|en= 
Opfer gebraut Serben, ebenfo nad) SSoCenbung beafelben; fürdf)* 
terlid)e Stannibalenfefte ber^errlid^ten jebeSmal ein fold^eö @r= 
eigni^. Sei ber Gfatoetyung. be8 2abat)aratempel3 auf ©omo= 
fomo tourben nid)t toeniger als 200 SRenfdjen geopfert. 55foftatt 
ber Satten gebrauste man oft ©peere pr £)ad)bebecfung; aud) 
tourbe ba% $)ad() am oberen ®nbe mit Speeren befeftigt, bereu 
fcorlaufenbe ©pifcen mit toetften 2Jhtfd)etn ober tief ljerabl)cmgenben 
©d)nüren fcerjiert toaren. @eftod)tene unb gefärbte JBänber be* 
becften aud) ba8 übrige 33atfentoetf unb bie Spüren, ©rinnen 
toaren bie ben ©Ottern getoeiljteu ©aben, l)ier toar aud) bie 
Dpferftätte, Don toeld)er bie Slfdje einmal im Satjr unter ge* 
toiffen gefttidfjfeiten entfernt tourbe. 2lud) als 33erfammlung3= 
pufer bienten biefe SRbure. 

Sßorfte^er biefer Tempel toaren bie %Jlbttt f bie Sßrtefter, 
fd|on äußerlich unter bem SSolIe fenntlid) burcl) ben langjährigen 
Äamm unb ba3 ©tirnbanb bon roten gebern, bie Seidfjen if>rer 
SBürbe. ©ie erteilten, Dom ©otte begetftert, ben Slnfragenben 
oralelpfte Slnttoorten, nidjt oljne reidje ©efcljenfe, toie 2Balfifd(j* 
ääl)ne, ju ertoarten unb audjj nid)t oljne eine fold^e gute ©elegen* 
Ijeit jum ©elbftlob toorübergetjen ju laffen. SllleS toaä fie in iljrem 
exaltierten ßuftanbe au^fagten, galt ja al8 fcon ber ©ottljeit *in* 
gegeben. S)a3 Slmt ber *ßriefter toar in ber Siegel erbltdf); tfjre 
ÜKad^t unb it)r 3lnfet)en l)ing einesteils bon bem SRange beS 

Digitizedby Google 



— 129 



gifl. 25. 



®otte3 ab, bcm jte btenten, anbernteil$ audj fcon bem 93erf)ältni3, 
in toetä)em fie ju ben Häuptlingen ftanben. Sßirften fie mit 
biefen im @tntjerffänbhi$, fö fonntc ifjr Slnfeljen bebeutenb fein. 
2)ie SSerfaffung bet SSitier fear in bielem ben ©taatäformen 
ätjnlid), toeldje ttrir bei poltjncfifdjen SBölferfdjaften tiorfittben. @S 
ift loaljrfdjeinlid), bafc, tüte in mandjem anbeten, fo audj fjierin, 
ber rege Sßerfeljr mit ben Songanern, Hon benen ja titele auf 
ben SBttiinfeln lebten, nidjt 
oljne (Sinflufc blieb. ©a§ 
SSotf jerfiel in mehrere 
klaffen: bie giirften, beren 
SMener, ba§ niebere SSolf 
unb bie frieg§gefangenen 
©flauen. @8 gab einjelne 
©tämme, toeldjc faft au$= 
fcfyliefeltd) ein ©eloerbe be- ; 
trieben, n?ie bie ©djiffer, \ 
bic3immerleute,biegifd)er, $ 
loeldje ein ©rittet Don \ 
Sftbau betool)nten unb einen ] 
Häuptling für fid) Ratten. 
916er eä gab audj in jebem 
£iftrift Drte, benen ein 
befonbereä ©ererbe au& 
fcf)lieftlid) eigen loar. 

3)te $Ur]ten, £ltt ODer ^^ ^ fcjföniflS Xfafom&au im ftftniflftfömud. 

Xuranga genannt, toaren 

entoeber Könige ober SBorfteljer einjetner, jenem untergebener ®i* 
ftrifte. $)er König, Xui lebu, t)atte eine ganj unbefdjränf te ©ettmlt, 
toeldje befonberS burd) ba3 tym anfjaftenbe £abu befeftigt 
tourbe. Seiten feiner SBürbe toaren bei feftlidjen (Gelegenheiten 
bie toeit nad)ftf)leppenbett ©üben bon Xapatud) unb ein befonbercr 
©tab. SRiemanb burfte aufredjt bot it)m erf feinen, unb nat)tc 
fidj ba3 9Solf bem SBo^nfife ober ber <ßcrfon be§ König«, fo 

3 u n g , «uftralien. IV. igitized by Vj( 




— 130 — 

liefe c8 jebe3mal laut baS Xama ermatten. £er %u\ toar eine 
^eilige Sßerfon, bie nad) bem Xobe jur SBürbe eines ©otteS ge* 
langte unb fdfjon auf ber @rbe göttKd^e SBeretyrung genofe. 

3)ie SBürbe toererbte auf ben SSruber, toar ein folget ntcfyt 
ba, auf ben ©of)n, aber ju 9ied)t gehörte fte iljm erft, nad)bem 
toenige Sage nadf) bem $obe feinet SßorgcingerS Bei öffentlichem 
Äatoafeft bie Häuptlinge i^m biefelbe fibertrugen, ©fange äRonate 
barauf banb ber Sßriefter H)m ein toeifteS ©ala ober $opftudj 
um ben Arm unb bamit toar er in aller gorm jum Könige er* 
Hart. SBir finben f)ier audj eine (Sinrid&tung, toelclje in Songa 
unb ©amoa ttrieberfetyrt, bie namliclj, baft bie 33afu, bie Steffen 
be3 Königs Don ber mütterlichen ©eite, fiel) in bem §cimatlanbe 
iljrer äRutter aUeS aneignen fönnen, toa$ tynen beliebt, bie grauen m 
unb baS Eigentum beS ÄönigS allein aufgenommen. 

SRodj im Saljre 1840 gab eä nadtj SßilfeS fieben berfdjiebenc 
©taaten: SWbau, SBerata, Sietoa, -ftaitafiri, 3Rbua, SKatljuata unb 
©omofomo, aber toal)rfd)etnltdj gab e8 nod^ mel)r, fo bafe bie 33c* 
Dotierung unb ba$ ©ebiet eines jeben Jollen ©taatcS feljr Hein 
geürcfen fein mufj. 2)iefe ©taaten lagen beftänbig in blutiger 
gel)be mit einanber. SBilliamS regnete bie jä^rlid^en 9Wenfd()en* 
Derlufte burdf) Äriege auf 1500—2000; in bem treffen bei SRetoa 
1846, bem blutigften feit Sinfunft ber Europäer, fielen 400 
Jtrieger. 2113 1839 ©eru im Äriege mit einem anberen ©tamme 
jmei geftungen eroberte, !amen 250 SRenfdjen um8 Seben unb 
eine uodfj größere $al)l tourbe gefangen genommen unb ju 
©Haben gemalt ober gefd^lad^tet. 3)reif$tg Sttnber padte man 
in Äörbe unb l)ing fte als ©iege3jeid|ett an bie SKafteft ber 
jurüdfe^renben ©djtffe. 2)af$ bie UnglücHid^en burdfj baö 
©d^toanfen ber S3oote an bie SKaften <jefd)leubert unb fdjredltclj 
toerftümmelt würben, rührte bie ©ieger feine&oegS. S)ie bei ber 
Sinfunft noc§ am Seben toaren, Würben als ßielfd^eiben aufge* 
fteHt, bamit bie finaben i^rc ©efdjidltdjleit in §anb^abung iljrer 
©efefjoffe baran üben tonnten. 3)ann folgten furchtbare Äanni* 

Digitized by LjOOQIC 



\ 



— 131 — 

balenmatytjeitett, an betten fidjj alles beteiligen burfte, ba ja eine 
Ü6crfättc bort)anben toar. 

Ärteg fear bie ipauptbefcljäfttgung ber SSittcr nnb nie fat) 
man bie SJtönncr anberS al3 bewaffnet umljergeljen. Sie SBaffen 
toareit iteule, ©peer, Sogen unb Pfeile, ©d)leuber, baneben 
Sßurfftöcfe unb gufeangeln. S)ie Äeulen aus hartem £>olä, am 
oberen (Snbe oft mit 9D?enf^enjät|nen befefct, toaren bie belieb* 
teften, je$t fjaben fie überall glinten. ©cfyufetoaffen bcfafjen fie 
gar nid|t, fie berftanben e3 aber Vortrefflich, geeignete Sßläfce ju 
befeftigen. $u bem an fteiler gfrlfenloanb liegenben $5orfe führte 
ein fdjjmaler, nnr für eine Sßerfon 9?aum taffenber Sßfab; <ßfaljl* 
toerfe unb fteinerne, bon ©d)iefefd)arten burdjbrodjene 33rüftungen 
berftarften bie ©idjerf>eit beS bon Sftatur fdjon feften $(afcc3. 
Um größere ©örfer jogen fie ©rbtoäße, auf toeldjen sßfätjle bon 
5?ofo3palmen unb Q&unt errietet tourben, unb umgaben ba% 
©anje mit moraftigen ©räben. -Wadj melanefifdjer ©itte madjte 
man bie *ßfabe unjugänglid) burdj fdjarfeunb ftrifce, in ben 
SBoben geftedte S3ambu3fplitter unb burd) gaögruben, bereu 
S3oben in berfetben SBeife betoeljrt loar. Stuf im offenen Äampf 
liefe man fidj in ber Sfieget nid^t ein, ber Sßitier toufete jtoar 
immer btel Don ben ©rofjtf(aten ju reben, toefrf)e er 31t boll* 
bringen gebadete, aber im ©runbe toar er feig unb jog e§ bor, 
ben geinb au% bem Hinterhalt ju überfallen, $)ennod) erklärte 
man fiel) aud) firieg in aller gotm. Gin £erolb ttmrbe abge* 
fanbt, ber mit ben SBorten: ,,3d) fage ®ir £ebetool)l! @£ ift 
Stieg!" ben Häuptlingen ber feiubltdjen Partei eine Satuatourjel 
übergab. Sie Slnttoort fear: „(£3 ift gut; fetjre Ijeim!" SRmt 
begannen bie SRüftungen unb bann fam eine Sßarabe bor bem 
oberften Heerführer. Wü fdjtoarjbemattem ©eftdjt, mit bem 
fdfjtyarjen Silu bef leibet unb mit toeifecn STapaftreifen Don Stopf 
unb Firmen toeljenb, führten bie Sfrieger juerft ein 3Refe*äRefe 
auf unb jogen bann in Steinte bor itjrem S8efef)l3ljaber borüber, 
jeber güfyrer barauf bebaut, in großartiger SfJut)mreberei feine 

Sapferteü ju greifen. 9113 <Sir 9lrt()ur ©orbon bie d^riftlic^en 

9* 

Digitized by LjOOQIC 



— 132 — 

33etoot)ncr ju ben Sßaffen rief, um gegen bie fannibalifcfyen fiai 
X^ploö Don SBttt Setm ju gelbe ju jicljen, fanb bor feinem 
§aufe ein foldjeS S3ofe33ole, b. ^. $erau§forbcrung be§ gembe^ 
ftatt. „$ürd)te bidj nidjt, w rief einer, „^ter ift beine ©idjer* 
fyeitöioädje." $)er SRädtfte, jtoar ßljrtft, Ijatte nodj bcn ölten 
fiannibatcnfriegSruf Beibehalten: „333ir geljen in ben ft\teg, loer 
foK uuä Ijinbern, alle Öfen ju füllen?" (Sin anberer rief trö* 
ftenb: „Sßarum jammern bieSBeiften? SÖtr gefyen in bie S3erge 
unb toerben fel6ft bie Reifen jermalmen!" u. f. to. -ftacfji allem 
folgen 33ramarbafteren toar man inbc3 äufcerft fcorftdjtig nnb 
bie Kriege Verliefen Ijäufig ganj unblutig; nur bie Sßffanjungen 
tourben jerftört. SSoQte bie eine Sßartei ^rieben, fo fanbte fie 
itjre SJoten, in ber Siegel grauen bon SRang, toeldjc als Seidjen 
t>er Unterwerfung einen Sßalftfdjjafin brauten, ©teilten bie 
(Sieger bie Abtretung be$ 2anbe3 al£ Sebingung, fo bradjten 
bie 93eftcgten, toetdje nun in tiefe finedjtfdjaft Derfieten, einen 
fiorb Doli (Srbe. 

®er ©fyaratter ber Sßitier ift ein eigentümliches ©emifdj Don 
guten uub fdjledjtcn ©igenfdjaften. S)afe fie in t)öd)ftem ©rabe 
graufam, Ijinterliftig unb berräterifcf) fein fonnten, Ijaben nrir 
fd)on gegeigt unb nur ju Ijäufig lernten Europäer biefe fd)timm* _ 
ften ©eiten iljreS ßfyarafterS fennen. StUein eS lägt fid) innert 
audj mandjeS ©ute nadjrüljmen. %xo% ber anfd)einenben f^etg^ett 
unb bc§ Ijäufigen Ijinterliftigen SBerratS Ijaben fie eben fo oft 
SBeifpiele Don ^apferfett unb XobeSberadjtung gegeben; gaftfret 
finb fie in tjotjem SDJafjc, unb toenn il)re natürlidjc greunblidjfeit 
oft plöfclidj in ba3 Gegenteil umjdjlägt, fo Ijat man bafür fidjer* 
lidj eine Sßerlcfcung tf)reS fel)r Ijod) euhoitfelteu ©cfbftgeföfytö 
in Slnrcdjnung ju bringen, „fitfit 9?ömcr," fagt ©eemamt, 
„tonnte fein Civis Romauus sum mit meljr ©tolj ober Sßürbe 
auögefprodjen Ijaben, als ein Sßitier Ijcute fein fiai 93iti." ©et* 
ber im $8erfel)r äufeerft Ijöflid) unb ccremonieH, ertoarten fie ein 
©leidjeS Don ben SBeiften, toeldjc, feiten Diel auf äufcere gfptmett 

Digitized by LjOOQIC 




*£> u 



■ *■■"■ '^^^^^Wv-' i-f -~?wr^ 



Digitized by VjOOQIC 



— 134 — 

gcbcnb, toenig geneigt toaren, bcm buntetfarbtgen Snfufancr 
irgenbtoeldfje äußere @f)re ju ertoeifen. 

SBei ben SBitiern I)erxfd^te aber bie firettgfte (Stilette, toetdje 
fo toeit ging, bafc toenn ein ipäuptling fiel, ber gemeine SRann 
ftdfj fofort mebertoarf, unt bem anbem bie 33efd()ämung be3 
SlQeincwffteljenS ju erfoaren. SBei SBa^Ijeiten unb Stinfgelagen 
BeoBadfjtete man mit peinltd&er ©enauigfett Beftimmte gormen, 
beren SBerlefcung, namentlich in Stejug auf bie SRangorbnung ber 
©afte, einer töblidjen 33eleibigung gteidfjtommcn unb junt Ätriege 
fügten fonnte. (Sin lieberer ftanb niemals bor einem §ö§eren, 
er mufjte fid) fofort fefcen, unb audj jefct no^ iff eine bemütige, 
gebudEte Spaltung ben meiften eigen; bie alte ©Ute, fid) nur jo 
in ©egentoart Don SBorgefefcten ju Betoegen, ift aud) ^eut nod) 
ni^t auSgefiorBen. 

StBer aud) bie gürften BeoBad&teten Bei aller ityrer 2fyrannet 
fetBft bem nieberen SSoKe gegenüber getoiffe ^öftid^feitSformen. 
Smmer banften fie freunblid) für ben iljnen entgegengebrachten 
©ruft. 2)iefer Beftanb in einem lang mobulierten ßuruf. ® ct 
getoöf)nlid)e ©rufe ift ^eutjutage ba8 burdf) bie SKifftonare Don 
featoaix eingeführte 9Uofa b. i iä) liebe bidj unb europätfdjer 
Jpänbebrudf, früher begrüßte man ftd) burd) SBefd&nüffeln. ©leief)* 
gefteKte Befdjnüffelten einanber baS @efid)t, minber SSorne^me 
ben SSorne^meren bie Jpanb, ©eringere ben SBoroeljmen Snie unb 
gufe. „Jtomme in ^rieben", rief man bem frembenSBefud^er ju unb 
Hatfd^te babei breimal in bie §aube, unb biefeS §änbeftatfcf)en 
toirb nod) tyutt bei jeber nur mögltd&en ©elegen^eit BeoBadjtet. 

S)ie bebeutenbe geiftige SBefä^igung, toetd^e bie SSitier itjren 
melanefifdjen SBertoanbten toett fcoranftettt, getoatjren toir in ü)ren 
Sichtungen. @3 giebt im Seben ber SSitier tool)l nidfjtö, toofür 
man nidfjt ein ©ebidjt Ijäite. ßutoetten ffa& &kf c W r cmftcr Slrt 
loie ba$ folgenbe: . * 

$er £ob ift letdjt. 
8u leben — tüaS nüfet cS? 
$er %ob ift föutje. 

Digitized by VjOOQ IC 



\ 



— 135 — 

Zob Ijeifct @d)laf, ©d()laf aud) bcr fcftc 3uftanb b° tt 
gföfftgfeiten, ba3 ©terben empfängt feine SBejeidfjmmg Dorn 
Sonnenuntergang, tlntoiffenfyeit ift 9?ad)t beS ©eifieS, 33efd§eiben* 
t)eit tüirb mit betn füllen, fanften Sid&t be3 SlbenbS toergltdfjen, 
baS ßufammenrollen be8 ©egetö Ijeiftt ba3 3ufammenlegen ber 
glfigcl be3 ÄalpteS u. f. to. Seiber finb uns nur toenige frär* 
Itd^c JBrudfjftüdfe ber tritifdjen Sßoefie erhalten korben; bie SRiffto* 
näre fonnten nur toünfd^en, btefetbe ju bertitgen, ba fie trielfadf) 
antidjrifilid) toar. SRod^ ift eine Slnjafyt Don ©ßriegtodttent im 
©cbraudfj, teils in poetifeljer $orm, teifö in Sßrofa toie: „ein 
ungenüfcter Sag jä^Tt nidjt mit" nnb „bie SWämter fcon SRafonbo 
fd&nitten ben SKaft juerft", lefctereä ein Äquivalent für unfer 
beim Derfetyrten (Snbe anfangen. Sfjre Sßoefte ift aber aud) 
Ijeiter unb fattjrifdj, lüic benn bie SBitier grofje Einlage 5ur 
Ironie t)aben. SCIS 3ßilfe$ feine SKatrofen ejercieren lieft unb 
einen ber gelabenen Häuptlinge fragte, toaä er batoon Ijatte, er* 
l)ielt er jur ?tnttnort: „2)ie Soute mögen gute Krieger fein, leiber 
tnatfd^eln fie toie bie Snten." S)ie SSitier führen fet)r gern hoffen 
auf unb traben eine grofje ©abc als ©rjätjtcr. ©benfo begierig 
finb fie, ©efd)id)ten ju t)ören. „@3 ift f>öd)ft intereffant," fagt 
SUeütfd&mibt, „abenbä im Sreife brauner ©eftalten einem oft mit 
ben groftartigften Übertreibungen unb gewaltigem $atl)o8 ge* 
fdjmüdften SSortrag juju^ören unb bie äRienen ber erftaunten 
unb gläubigen 3ut)örer S u betrauten." Seemann berietet uns, 
ba& ein ©uropäer imftanbe tnar, fiel) unb feine ja^treid^e gamilie 
gemädjltclj au£ bem ©rtrage ju erhalten, toeld&en er für feine 
©rjätylungen ber SKärdjen üon Saufenb unb eine -ftad&t erhielt. 
Um bie f)ier toie anbertuärtö auftretenbe ßtererei bon Äünfttem 
31t geiftetn, toeldje ftd) gern bitten taffen, §atte man eine gabel 
erfunben. S)ie ©djotle, ©abitai genannt, toar etyebem ber 93or* 
fänger unter ben gifdjen; aber eine« £age3 toeigerte fie fidfj 
Ijartnädfig ju fingen, obfdfjon bie übrigen bringenb barum baten, 
©rjümt fielen fie über ben Söiberfpenftigen t)er unb traten i^n 

Digitized by LjOOQIC 



k 



— 136 — 

fo platt,, ttrie man iljn. jefet fiefyt. Stauer fagt man nod) Ijcute, 
toenn fid^ eüt Äünftter jtert: „3tt>, baS ift £>err 2)aDilai!" 

2)afe bte übrigen^ fe^r toot)llautenbe Sprache ber SSttier 
in grammattfdjer Jpinfidjt Ijauptjddjltd) mit bcn übrigen melane* 
fifdjen ©prägen übereinftimmt, fretlid) aber audf) burd) poltjue* 
fifdje, namentlich tonganifdje (Stnpffe Dielfad) umgcftaltet tourbe, 
Ijat uns ©abelenfc gejeigt. S)ie ©praclje fjat eine grofce 9ln* 
jatyl Don Paletten — hie äKifftonäre jaulen 15 anf — , Don 
toeldjen bie Don 9!etoa, ©omofomo, fiafemba nnb äWbau bie 
Undjtigftcn finb. $)er lefctere bilbet bie ©runbljxge ber jetzigen 
©d)riftfprad)e, für toeld^e bie 3Riffionare baS latemifdfje Sllptja* 
bet in ber SBeife eingeführt Ijaben, baf$ B immer Mb, unb D, 
G unb Q immer Nd, Ng unb Nq bebeuten, C aber bem engtifd)en 
Th entfpridjt. Sn biefer ©pradfje Ijaben bie SBitier fd)on eine 
Sfnjal)! geiftlid^er Sieber gebietet; in iljr erfdjetnt audf) in SeDufa 
eine Leitung: 9?a SKata, ber £erolb. 

®ie SSitier ftnb, toie aße 33etoof)ner ber ©übfee, ein Sanjen 
unb ©fielen leibenfd)afttid) ergebenes SSoK. Überaß befinben fidj 
in ben Dörfern Sanjptä^e, auf toeldjen fie befonberS gern jur 
•ftadjtjeit ifyre ÄriegS* ober griebenStänäe aufführen. 25iefe 
SWefe SKcfe finb immer Don ©efängen unb ÜKufif begleitet. S3ei 
SBilfeS' 9tntoefenl)eit tourbe iljm ju Gtyren ber feierliche beulen* 
tanj aufgeführt, rooju ber £ui Don SeDufa aße benachbarten 
dürften unb SBafaßen eingetaben , tyatte. ®ie nottoenbtgen 33or* 
bercitungen erforberten brei bis Dter £age. Gin äRuftfcorpS 
Don 100 äKanuern unb finaben fang unb fptelte baju auf 
trommeln unb ©täben Don SambuS unb ein JpanSttmrft, ganj 
in grüne 83lätter gef leibet, mit einer fdjtoarj* unb orange* 
farbigen SKaSle erregte ungeheueren Seifaß. S)er £anj, beffen 
©Dolutionen nid)t oljne ©rajie ausgeführt ttmrben, bauerte über 
eine ©tunbe. 

Sudjner befd)retbt einen anberen. Sn hoppelten 9?eif)en tanjten 
SKäbdjen unb Sünglinge, bis auf baS £udj um bie §üften nadt 
unb mit Blumen* unb Sglattguirlanben gcfdjmüdt. ©ie trugen 

Digitized by LjOOQIC 



— 137 — 

afe feftlidjen ©d)mud rote Gorbtylineblättcr um bie ©tim gc* 
bunben unb an ben Änieen ©trumpfbänber bon gelb unb rot 
gefärbten ©räfera. 2)ie gefd)meibig?n Äörper mit £)l gefalbt, 
belegten jte fid) um ein geuer, erft nadj rcd)t3 unb Unfö, bann 
beibe, Säuglinge unb SKäbdjcn, in eutgegengefefcten 9?td)tungen, 
traten jttrifdjen einanber burd) unb ttrieber jurüd, t(oben unb 
fenlten bie Strme, bogen unb ttnegten bie Ruften unb Hatfd)ten 
in bie {pänbc. daneben faß ber 3Kufi!ant unb trommelte bm 
%alt auf feinem 83am6u£rot)r, begleitet fcon bem ©cfang aller Sin* 
toefenben, £änjer fotoof)! als ßufdjauer. S)er 9tl)t)tt)mu8 be* 
toegte fidj in einem faft enbloS ttrieberleljrenben 2)aftt)lu3, bis 
plöfclid) mit einem furj au8geftoßenen, raupen £on eine ©troptje 
unb juglcidj eine Sanjfigur fd)loß. S3ei biefen Sdnjen totrh ftatt 
bc8 mobemen baumwollenen Scibtud)e3 ber fd^toarje Sifu umge* 
gürtet ober dudj nur ber äRafi um ben Sei6 gelegt, fo baß bie 
langen ©üben im Söiube nad)flattern. 

2)ie bei ben Donjen gebrausten Snftrumente ftnb bie Hei* 
neren äWefetrommeln unb bie größeren, oft 3 9J?cter langen Sali, 
au$ bem {polj toon SSefi (Afzelia bijuga) ober Soöola (Tcrmi- 
lialia Catappa) gefdjnifct. S)ie großen Sali liegen gctoöfjnlid) 
ju jtoeien, eine Heinere unb eine größere (Senor unb Saß) mit 
ben ©djtägeln in ber 9ta 9Ja (83erfammlung£pla£) bc3 $5orfe$ 
ober bei ber Äirdje unb rufen ba§ SSolf mit ifjrem lauten 
©djall, anftatt ttrie früher jü fanmbalifdjen geften, je§t jur 3lr* 
beit, 5U friebltdjen SSerfammlungen, jum Slbcnbgebct unb ©onn- 
tagS }um ©otteabtenft. S)ie -ftafenflöte unb bie jufammenge* 
bunbenen SRo^rpfeifen Ijört man toenig. SBeit^in toernefjmbar ift 
aber ber ©djaH ber großen 3Rufd)eltrompete (Triton tritonis) 
toon ben Ärieg3lanu§ ober toenn nadjtä ©djilbfröten im Sftefce 
gefangen toerben, ein fro^eS Greignte. 

Ginige ©ptele befaßen bie SSittcr urfprüngttdj, anberc, ttrie 
ba£ Äartenf {rieten, tjaben biete erlernt unb bemeifen ftdj barüt 
\tf)t gefäidt. ©old)e -ftationalftriele finb ba£ SBietinga, baö 
Safco unb ba8 SSBiebenga. Sei bem erften fommt c8 barauf an, 

Digitized by LjOOQIC 



— 138 — 

ein gtatteS 9Rot(r mit einem Äolbcn fcon fdjtocrem ipotj fo toeit 
als möglidfj jn fdjteubern unb tfoax fo, bafj e8 einen Xeit be3 
SöegeS auf bem Stoben ettttang gleitet, ©anje Drtf^aften fielen 
in btefem ©piel einanber gegenübet; greife in SRatteft w. bgt. 
toerben andgefefet, lodere bie toerlierenbe Partei nebft einem $eft* 
e ff en 5 U Jollen Ijat. 2)a8 Sabo toirb mit ben ptattrunben 
grumten bon Entada scandens in ber ©röfce eines günfmarf* 
ftüdeS, bie man fel6er fiatoo nennt, geftriett. 33on einer mutben* 
artig aufgelegten SRatte fud&en bie ©pielcr bie Sabo beS 
©egnerS tjimmterjutoerfen, fo bafc il)re eigenen £at>o %\xxM* 
bleiben. (£3 ift ein rutjtgeS ©{riet für Stltere, bei bem man 
gern eine 33ottrfc Stoxoa teert Sin toeit mäunttdjereS ©piet ift 
baS SSBiebenga. @3 beftc^t barin, baft ©teine hinter bem SRücfen 
tt>eg nad) einer SReitje hinter einanber in bm Stoben geftedter 
©töde ober nad) mehreren im SBiered, mit einem ipauptftüd in 
ber 9Witte aufgerichteten ipoljftüden gefdjteubert toerben. (Sin in 
ber SRa^e be$ SBieredS poftierter äWann f>at bie ©teintoürfe mit 
einem Änittel ju parieren. $)er fd)tecl)tefte SBerfer muß fidj am 
Gube be$ ©JrielS fcon feinen im Äreife tagernben ©{rietfanteraben 
mit Ifeinen Steinen bombarbieren taffen. gerner. ftidfjt man mit 
einem 9Rol)r naä) einer an einem gaben fd^nelt im Äreife unb 
Ijin unb t)er fctjtoingcnben Drange ober ©trone nnb amüfiert 
fid) mit gefangenen unb gcjäfymten ipaljnen, toetdje man toie 
©d)of$ünbc§en fcert)ätfd)elt. gür einen fdjönen, jierttdjcn S&afyn 
nmrbe Ätetnfd^mibt ein fettes ©d^toein geboten, baS ber SSater 
bcS jungen Käufers aber nidjt herausgeben sollte, toorüber ber 
©of)n bittere frönen Vergoß. Unfer CanbSmann trodnete bie* 
fetben fdjnett, inbem er ben SBogel fdjenfte. 

SSor StnTunft ber (Europäer gab eS auf ben SSitiinfetn nur 
toenige ®ranft)eiten; in ber erften Raffte bcS Sa^reS 1875 trat 
aber, burdj ein ©djiff bon ©t)bnet) Ijer cingefd^eppt, eine 
SKafernepibemie mit einer ^eftigfeit anf, toeldfje bei ber toeifeen 
JRaffe unerhört ift. @S foU baburdfj in manchen Dörfern md)t 
toeniger als bie Jpätfte aßer ©intoo^ner ot)nc Untcrfdfjieb beS 

Digitized by LjOOQIC 



— 139 — 

SHiera f)mtocggerafft toorben fein. SKan fdjlägt ben bamaügen 
SBcrluft an Httenf^nteben auf 40000 für ben ganjen ytxtyipd 
an. Sie ©cfamtbebölferung tourbe für 1859 auf 200000 gc* 
fdjäftt, 1874 foH fie nur 140000 betragen f>aben unb bann 
fam jene oben ernannte ©terblidjfett. SRan f(at audj bon ben 
SBitiem angenommen, baß fie auSfterben, allein bie legten Q&fy 
lungen ttriberlegen bieS, beim ber ©enfuS bon 1879 giebt bie 93c* 
bölferung auf 108 924 ©eelen (57 493 mäimt., 51431 toetbt), 
ber bon 1881 auf 115 635 (61836 mannt., 53 799 toetbt.) an. 
Unb toafjrenb, tote SBudfjner bemerft, auf -fteufectanb unb nament* 
tidj auf ipatoaü Keine Äinbcr unter ben ©ingeborenen jiemlid) 
feiten ftnb, trommelt auf SSitt jebe§ S)orf bon ;ftad}fommenfd}aft 
unb läßt fidfj faft auS jeber Jjjüttc ba§ Duietfen eineä ©äugtingä 
öerneljmen. Sie 33erüt|rung mit ber (Stotttfation fdjetnt benn 
bodfj nic^t abfolut nottoenbig ba£ tötenbe ©tft git fein, toetöjem 
bie JtRaturbölfer erliegen muffen. 

4. $Htt unter engltfdjrr gerrfdjaft. 

SSiti ift ben ©uropaern erft am ©nbe be$ vorigen Satyr* 
tyunbertS etttmS nätyer befannt getoorben unb jtoar toaren c3 
eitgltfdje unb amerifanifd^e ©cfjtffc, toeldje eS toagten, biefe fee* 
gen ber SBilbtyett ityrer SJctoofyner uub ber ©efatyren ifyrcr Hippen* 
reichen Säften berüchtigten Snfeln aufjufudfjen, toeilber Jpanbet 
mit ©anbel^olj ju jener ßeit einen außerorbentltdfjen SSortcit 
abtoarf. Unb an ©anbeltyotj toar bie ©ru^e bamalä retd^. 
Sefct ift baSfelbe freitid) faft überall berfdjiounben. SRit biefem 
§anbel berbanben ftd) bie größten ©djänbttdjlctten. Um ba£ 
tocriboHe ipolj ju erhalten, berfdjafften ©nglänber tüte gran* 
jofen ityren fiiefcranteu, benen fie bie geinbe töten Ralfen, bereit* 
ttrißig @elegent)eit jur S5efriebigung ityrer fanmbalifdjen ©elüfte. 
An baS Sanb felber toagten ftdj bie ©uropaer aber nur mit 
ber größten 93orftd(jt unb felbft auf i^ren ©djtffen fügten fie 
ftd) fo toenig fidler, baß fie toätyrenb ityreä SSertoeilenS ftet£ 
©eifeltt ju erlangen fudfjten. 

Digitized by UOOQ IC 



— 140 — 



2)ie erften SBeifcen, toetdje ben ungaftlidjen 83oben betraten, 
Maren ©djiffbrüdjtge. $)ie SSitier befolgten alß enragierte 
äftenfdjenfreffer ftet3 bie Sßrajte, aße ©tranbenben unb toaren 
e£ grembe, alle Sanbenben ju töten nnb aufeuf reffen. 3m 3al)re 
1808 frfjetterte bie „©%*", öon ©t)bnet) fommenb, an jber Oft* 

füfte öon SBiti £etm. 
3-tg. 27. ®ic HÄatrofcn nnb 

Sßaffagiere, bie tefc* 
teren jumetft ent* 
lommene ©träfünge, 
retteten fid) an.8 Scinb 
nnb entgingen jenem 
H ©djicffat burdj if;re 
m entfdjtoffene Haltung 
I unbifjreSeroaffnung. 
3m S5eftfe ber ljicr 
bößig unbefannten 
j ©djiej$getoef)re, bilbe* 
f$ ten bie 27 SBetfcen 
fy eine f nrdjtbare^ad^t, 
■ toeldjeinben^änipfen 
ber jjjäupttinge unter 
cinauber unfe^töar 
ber ©eite jum ©iege 
fcerfjelfen mujjte, ju 
ber fie ftdj ipenbete. 
©ie f Stoffen fid^ an 
ben Häuptling bon 
9K6auan, tpo ftdj bie 
meiften niebertiefcen, unb bie Jperrfdjer biefer Snfel §a6en feitbem 
eine nnbeftrittene Hegemonie im Strdjipet befeffen. ~$u jener 
Seit fear üfta Ultoau ijier Äönig; feine grofcen friegerff$?n ©r* 
folge fcerfdjafften if)tn ben SBeinamen SSuni SSaln, JßJurjel be$ 
Stieget, ein Xttet, ber nun in feiner gamilie erblidj nmrbe. 

Digitized by VjOOQIC 




Xfjafom&au. 



^_ 141 — 

Stuf ben erftcn SSuni SBatu folgte 1829 fein 93ruber Xanoa, 
einer bet toutenbften Kannibalen, bie SSiti je gelaunt Ijat, unb 
auf if)n nadfj einer fe|r unruhigen ^Regierung fein ©ot)n (Salobau 
ober Stjafombau. Snjttrifdfjett tjatte jdjbn feit 1835 bie toeätet)* 
anifdje HÄiffion I)ier gufc gefaxt nnb £f)afombau toar, obfdpn 
nid^t geneigt, ftdf) öom £>eibentum abjufetjrett, bennod) toeitfetycnb 
genug, um ju erlernten, baß ba£ -Weite in Religion unb ßuftur 
ba£ Siegreiche fein toerbe. (£r tjerrfdjte bamafö nur über ben 
toeftfidjen Seit ber ©ruppe, in bem öftltdjen tyatte fidjber £on* 
ganer ätfaafu, ein SSertoanbtcr be£ Könige ©eorg, eine borni* 
nierenbe SWadjtftcttung ertoorben. ©aft bcrfelbe feine Jperrfdjaft 
nod) tociter ausbreitete, ttmrbc burd) baä ©intreten beö engtifdjen 
5?onfut$ $ritdjarb berfyinbert, bem Sfjafombau ba§ Slnerbictcn 
madjte, feine Sterte über bie ©nippe an (Sngfanb abzutreten, 
©igenttidj befaß Sljafombau für' eine fotdje Gefftou gar feine 
Sfutorität. Sfußer bem genannten SRaafu gab e3 nod) mehrere 
anbere SBitt^äuptlinge, toeldje ftrij in Döttiger Unabhängigkeit 
befattben. Sitte aber fa^en fefjr tootjt ein, baß, toenn ntdjt ©ig* 
taub, bann e£ eine anbere 2J?adjt fein Uutrbe, ber ba§ ßanb 
jufallen mfiffe, unb fie gaben, burd) bie SJfiffionäre beeinflußt, 
Snglanb ben 93orjug. 

Sn Seoufa tooljnten 1849 ettoa 50 SBciße, barunter eine 
größere Sfuja^t Stmerifaucr. ©djon feit geraumer $eit l)aüm 
biefe ben toadifenben (Sinfluß ber tjicrljer meift au3 ben auftra* 
lifdjcn Stolonieen fommenben ©ngtänber mit mtßgiinfiigcn Süden 
betradjtet unb bie unter englifd)en ©eifitidjen ficfjenbe SKiffion 
ju üerbädjtigcn gefudjt. ©inen geeigneten Stulaß ju beftimmtem 
SBorgefyen bot ber 95ranb bc§ Jpaufeä beä amcrifanifd)en Slon* 
fut$ Sßilliamä, bei toeldjer Gelegenheit bie Eingeborenen attc§ 
fortfdjleppten, toorauf fie bie £>änbe legen fonnten. SBittiamö muß 
ein feljr ejatter Steiner getoefeu fein, benn, al£ 1851 ba§ amen* 
f anifdje $rieg§fdjiff ,,©t. 3JJart)§" bie ©ruppe befudjte, gab er 
feinen SSertuft auf 5001 2)ottar£ 38 (5ent3 an. ©iefc bamatö 
nidjt berüdfidjtigte gorberung fdfjtoott nad) einigen Sauren infolge 

Digitized by CjOOQIC 



— 142 — 

eines jlpeiten 2)iebfial)tö unb berechneter $m\cn x. auf 4^000 
©ollarS an. ©etbft amerifanifdfje Stnfiebler unb Skfefytöljaber 
amertfantf^er $rieg3fcf>iffe erflarten btefe gorberung für tooU* 
fommen unbegrünbet, bennod) erjtoang auf SßiHtamS betrieb ber 
Äapitän 33outoeH, toeldfjer tyatomban fogar mit bem ©trange 
brofyte, bie 2lnerfennung biefer ©d(julb. 2*)afombau, ber bodf) 
gar nid^t §err ber ganjen ©ro^e fear, mufcte fidj fdfjriftlid) 
jum ©dfjabenerfafc für alle ben Slmerifanern jugefügten ©dfjä* 
ben berpffidOten. „2)ie SWmadjt l)at uns geholfen," fdjrieb 
SBtKiQtnS nadj 3Saff)ington, „unb 93outtt>eH hmr üjr SRüftjeug." 

SSalb broljten aud) Sßertotdetungen mit granfreidf). ©dfjon 
1844 unb 1850 Ratten franjöfifd^e SRtfftonäre bergebenS 
berfudjt, fid) auf ben SBitt*3nfeln nieberjulaffen. Unterrichtet 
bon ben Vorgängen in Xafyti unb ^atoatt, bertoeigerten bie 
Häuptlinge bie ©rlaubniö ju ityrem 9(ufcntl)alt. 2lber tote 
auf Xonga 1858, fo würben jtoei Sa^re fpäter aud) tyier bie 
$fatl)olifen mit Jpilfe franjöfifdfjer StriegSfdfjiffe eingeführt £(>a* 
fombau, jttrifcljen im ©efafyren amerifanifdjer unb franjöfifctyet 
Slnnei'ion fdfjtoebenb, befdjlofc beiben ju entgegen, inbem er fein 
Sanb an ©nglanb abtrat. SEBic fdfjon ertoäl)nt, fyatte er aud) aUe 
übrigen Häuptlinge ju biefer Seffton gewonnen. SIHein ©ngtanb 
jeigte fidfj nidfjt geneigt, ba$ Verbieten anjunetjmen. Unb fofort 
traten nun audf) ttrieber bie Sftnertfaner mit iljren Sfafprüdjcn 
fjerbor, baju gefeilte fidfj je^t $önig ®eorg bon ionga mit einer 
gorberung bon 12000 5ßft>. ©tert. für früher geleiftete Jpitfe. 

$ie Sage SSitiS tourbe eine immer fdjrotertgere, batjer nal;m 
Sfjafombau mit 93ereithnttigfeit ba$ anerbieten eines SWelbourner 
©tjnbifatS an, toeldjeS gegen bie SBetoilligung beS fdfjon ber 
engüfdfjen Regierung angebotenen SanbeS bie amerifanifdfjen 9In* 
fprüclje ju befriebigen berfpradj. ®ie nun gebifbete Polynesian 
Company erlieft fofort 45 000 ^eftaren unb jaulte ben größeren 
Seil jener Don STmerifa beanft>rnd)ten ©umme. 

®amit toar eine ©idfjerfyeit ber 2krl)ältniffe aber fetneätoegS 
tyergeftetlt, aud) bie 93itbung einer mit mehreren (Sngfänbern befefcteu 

Digitized by LjOOQIC 



— 143 — 

SSertoaltung burdj ben trott mit bem größten Xeile ber SBttter jutn 
ß^riftentum übergetretenen Sättig änberte baran mdfjtS. Smmer 
noc| 90b eine 3lnäat)t unjufriebener, tofeifcer Slnftebler bett ref^cf- 
taWen (£nglänbern, ©eutfdjen unb $tmerifauern Slntaft ju SSefürd}* 
hingen nidjt allein für itjr (Eigentum, audfj für iljr&eben. $um 
jtoetten 3Me bot im ättärj 1874 $f)afombau bie ©nippe ©nglanb 
an nnb junt jtoeiten 9Me erfolgte eine Slbletjnnug. SKan fagt, 
ba& auclj an bie beutfdje 9?eicfy8regierung ein äljnttdjeS anerbieten 
erfolgt fei — fel)r bebentenbe Siegenfdfjaften , befmben ficlj auf 
SSiti in beutfdjen Hänbett — eö tyatte jcbenfaüö fein beffereä 
©dfjiäfat. Slber bte Seforjjjife, eine anbere SRadjt möchte Don 
biefer großen unk fechten Snfelgruppe 93efifc ergreifen in einein 
SKeere, bafr C&iglanb als feine eigentliche ©omäne an^ufcljcn be* 
gwwf, fear tnelletdfjt baS treibenbe äRotto, tooburd) Sngfcmb bodtj 
am 30. ©eptember 1874 ba8 britte Angebot SUjirfombauä cnb* 
liefj annahm. Sie SBitigruppe tourbc b*tnit ebte Äolome ber 
britifdjen Ärone. 

?lm 54. ©eptember 1875 langte ber jum ©ouüerneur er* 
nannte ©ir 2lrtl)ur ©orbon in Setmfa an nnb empfing bie 
ipulbigungen ber eingeborenen Häuptlinge, röetd)e ifyn baburclj mit 
ber SBürbe be8 SBuni Solu befleibeten. Sie Zeremonie fanb 
ftatt auf SKbau, bem alten ©t{je ber mädfjtigften jQerrfdjer im 
Srd^ipel. ©ie beftanb in ityrer £auptfaclje in bem feierlichen 
Srinfen einer ©djale Statoa, toeldfje Xtjafombau bem ©ouberneur 
überreizte, unb bem gemeffenen §änbellatfd(jen toäfjrenb biefcä 
SEfteS, tooburd) bie alle Slntoefenben überragenbe ©ttllung be£ 
©teHbertreterS ber engttfdfjen Königin anerfannt ttmrbe. %[)& 
fombau trug bei biefer (Gelegenheit nidfjt mefyr, toie fonft als 
\\U Qtifym ber l)öd()ften SBürbe, bie lange ©djleppc öon £apa, 
fonbern, tote bie übrigen 200 antoefeuben Häuptlinge, ben faft 
bis ju ben gü&en reidjenben ©ulu a\\% hellbrauner, toeifegeflecfter 
HäuptltngStapa, toäfyrenb bie Häuptlinge ber Saugruppe fiel} in 
©djtoarj unb bie Ditifdje ©eifttidfjteit in Sßeifc geflcibct t)atte. 
3)ie $ama, ber tieftönenbe Burtif: Wbna to°*)! ^ibua tool)!, bie 

Digitized by CjOOQ IC 



— 144 — 

SSegrüfcung beS IBafallen für feinen geubal^erm, ptöltamterte 
ben ©ouberneur als i>m ©rften in ber ©rüppe. Unt> nun er* 
tönt btefer 9?uf pfliäjtgtfrtäfj aus bcm SRunbe etrieä jeben f J ritag 
er an ber 93efjau jung beS ©ouberneurS '. ju Sanbe ober jürSee 
borüberfommen. 

SCtjafombau f)at für feine §Tnfprüd)e unb aufgegebenen (£T)ren 
eine Gnitfdjäbigung empfangen. @r ift bon allen früher einge* 
gangenen 93erpftid)tungen befreit unb empfängt einen SafjreSge* 
ijalt üon 1500 5ßfb. ©terf. ober 30000 SKarf. 9Utjjerbem machte 
tfjm bie brittfdje Regierung baS ©efdjcnt einer fyübfdjen ©egel* 
tyadjt. Uuter im übrigen Häuptlingen nimmt er nodj immer bie 
erfte Stellung ein, 

@r ttrirb un§ als ein 2J?amt t>on riefiger, fdjön proportio- 
nierter ©tatur gefdjilbert unb mit angenehmem unb intelligentem 
©efidjtSauSbrud. 9ltS ©rSfine ifjn befugte, gab ber ungeheure 
§aarpu|5, bom tocigen ©ala etngefdjtoffcn, iljm garij baS ?luS* 
feljeu cincS orientalifdjen ©ultanS. $ein ÄlcibungSftüd bebedte 
feine Ijerfulifdje Sruft ober berbarg bie natürliche bünfle §aut* 
färbe unb trofc feines bürftigen 9tnjugeS fear „jeber Qoft an 
itjm ein Sönig". 9iingSumf)er lagen 93ünbet bon ^Eapatud) 
u. a., ein SctoeiS, bafe eS freie 2Bal)l, nieijt SRoftoenbigfeit fear, 
toeldje ifyn 51t fold)er ©parfamfeit in feiner SEoilette beranlafcte. 
Unb fidjertid) ift eS beffer, baf3 ftric er aud) feine Untertanen 
in biefer ipinfid)t iljren alten ©itten getreu bleiben; i^rem för- 
perlidjen SBoljtbefinben ift bie letd)te alte $rad)t oljne «Stoeifel 
juträglidjer als bie für fo biele StfaturüöJter gefäljrttdje euro- 
päifdje .fiteibung. 

©eljr toeife ift bie alte SBttiberfaffung im großen unb ganjen 
beibehalten toorben. Säljrlid) finbet eine SSerfammtung alfer 
Häuptlinge, ein 83ei 93ofe, ftatt. ®er ©ouberneur ©tr ?trtt)ur 
©orbon trug immer ©orge, babei allen Sßomp ber 2J?ajeftät 
©nglanbS ju jeigen. ©efdjmüdt mit bem ©rofefreuj unb ber 
Äette beS DrbenS bon ©t. SRidjael unb ©t. ©eorg, befleibet 
mit bem SKittermantel, beffen ©steppe bie ©ötjne beS ehemaligen 

DigitizedbyLjOOQlC ^ 



— 145 — 

ftonigä ju tragen tjattett, umringt fcou feinen Beamten in Doller 
Uniform, pflegte er btefe SScrfammtungen ju eröffnen. ®ic 9Set 
83ofe foHtcn bei aßen Uorneljmften Häuptlingen, ben 9tofo %m, bie 
SRunbe machen. 2)tefe SBerfammtungen geftalten ftd), tute in alter 
3ett, immer ju großen geften, bei toeldjen ber ©aftgeber eine toaljr* 
Ijaft Derfdjtoenberifdje greigebtgfett entfaltet. Al£ X^afombau ba3 
erfte SSet SBofe unter brittfdjer §errfd)aft in fetner SReftbens ju 
SKbau Derfammelt fat), befdjenfte er feine ©tanbeägenoffen mit 
$apa Don 2000 Bieter ßänge unb 4 9J?etcr Söreite, aufterbem mit 
50 fiattlidjen ©egelfanu£. £)em ©oufcerneur überreizte er aber 
ba£ ©efdjenf, baä nur Häuptlinge auätaufdjen, ein paar SBalfifdj- 
Saline, unb erfudjte tl)n, al3 ein Qtitym feiner Hoc^ad^tung 104 
©djtoeine unb einen ganjen gefachten $aiftfd) anjune^men. 

2)er Archipel jerfättt in je^n $ßrotrinjen, bereu jeber ein 
s J{oIo Xui Dorfteljt. ©iefer Dertoaltet mit bem 33ofe Dafa g)afana, 
einem 9?ate, sufammengefefet auä ben Häuptlingen ber $)iftrtfte, 
ben 33uli£, aße Angelegenheiten ber ^rotrinj, namentlid) liegt 
tf)m bie richtige Verteilung ber ©teuern für jeben 2)iftrift ob. 
Sn ben ©iftrtften ftef)t bem S3ult bie 93ofe ni SEtfina, eine 93er* 
fammlung ber 2)orfborftet)er, jur ©ette, in toetdjer bie auf ben 
SHftrift fattenbe Abgabe unter bie ©orffdjaften Verteilt toirb. Sit 
bem ®orfe enblid), too ber SBorftcfyer ben SSorft^ fül)rt, nrirb 
jebem gamilienöater fein Anteil jugemeffen. @£ tft bie£ alfo 
biefelbe ©inridjtung, toie fte Don jef)er beftanb unb toie toir fie 
an anberer ©teile gefdjilbert §abm. 

9iur finb Derfdjiebene SKtjjbräudje barauä entfernt tuorben. 
Sftad) ber alten geubalDerfaffung toaren bie fieberen bem Homeren 
ju gegriffen gronbienften Derpflidjtet. ©ie Ratten feine gelber 
ju bef teilen unb abzuernten, §äufer unb ©djtffe ju bauen it., 
ofync irgenb einen Anfprud) auf ©ntfdjäbigung für itjre aufgc* 
toanbte Arbeit ergeben su fönnen. £)ie£ föedjt nannte man Sala. 
S)er oberfte Häuptling befafc e£, aber audj bie unter it)m 
Simädfjft fteljenben unb fo fort bis jutn gemeinen SSoIfe. @3 toar 
aber ©ebraudj, bafe für biefe ©teufte rcidfje ©efdfjenfe gemadjt 

3ung,_WufUalien. IV. DigitizelQyGoOgle 



L 



— 146 — 

tourben, toeldje bie Söctreffenbcn unter fid) Dcrtcilten. 68 bc* 
ftanb eben eine Slrt $ommuni£mu£ ; bem Xut gehörte frciltdj 
allcä, aber e3 gehörte aud) feinen Untergebenen, benen er in ge* 
nügenber Sßcife babon mitzuteilen Derpflidjtet toar. ©icfcä 
Sala umrbc inbcS früher fetjr arg gemtftbraudjt unb bie Unter- 
gebenen uon ben §ö^er[tel)enbcn fdjmäljlidj gebranbfdjafct. 

©urd) bie Don ©ir 2trt()ur ©orbon crlaffene SBeftimmung 
ift ba£ Siecht bc3 Sala auf bie 9iofo3 ber SßroDiuäcn unb bie 
83uli£ ber £)iftriftc befdjränft toorben. Slnberc §äupt(inge 
föunen baSfclbe nur burdj biefe Slutoritätcn auf ein an fic ge* 
fteEteä ©efudj erlangen. Sala ift befdjränft auf bie Käufer* 
bauten, Slnpflanjungen, SSegeberbeffcrung, ©djiffbau, 33enrirtung 
Don gremben, ©djilbfrötcnfang unb irgenbeine Slrbeit für bie 
allgemeine Sßoljlfaljrt. 2)ic, toeldjen Sala geleiftet toirb, ()abcn 
für SWa^rung ober Stellung ju forgen. ©ollte bte3 unter* 
bleiben, fo finb bie ^Betroffenen im dletyt, jtoet Saljre lang fid) 
aller arbeiten für ben nid^tja^lenben Häuptling ju enthalten, ber 
9tofo Xui fann aber anorbnen, bafe bie Arbeiter, tucldje leinen 
Unterhalt empfangen, in entfpredjenber SBcifc entfdjäbigt toerben. 

2Sa£ nun ba% aufbringen ber Don ber Regierung beftimmten 
©teuer n anlangt, fo gefdjiefyt bie S a ¥ un 9 berfclben immer in 
natura unb e§ bleibt ben ©iftriften unb ©örfern gänjlid) über* 
laffen, toeldjeS Sßrobuft fie toäljlen toollen. 9J?an baut je(jt 
Äaffec, Q\xdaxoi)t, Äafao, SSaniHe, Pandanus utilis jur 9tn* 
fertigung Don ©öden, äRango neben bm fdjon längft erhielten: 
SJaumtooIle, ÜKaiä, Sabal, Sidjtnüffen unb befonber£ Äopra. Sludj 
Stre^ang ttrirb al3 Satzung angenommen. .aufteilen ty nn fid) 
mehrere ©örfer jufammen, um bie für bie ©teuer beftimmten 
Sßrobufte auf einer Sßflansung gemetnfd)aftlid} ju erzeugen. 

Sie golge biefer äftafcregel, toeldje übrigen^ feiteuS ber 
toeifcen ^ßflanjer anfänglich Diel Slnfeinbungen erfuhr, ift bie ge* 
tuefen, bafc ber ^Betrag ber für ben @j#ort beftimmten SanbeS* 
probufte in erftaunlid)er SBeife juna^m. 9tud^ f)aben bie 5Bo 
fteuerten felber einen nidjt unbcträdjtlidjen SSorteil baDon ge* 

Digitized by LjOOQIC 



1 



— 147 — 

jogcn. 2)cnn e3 ift puftg borgclommen, bafc bte 9lcgicrung 
met)r für bte eingelieferten Vorräte erhielt, al£ ein ©iftrift toirf* 
lid) jit sat)len $atte, ber libcrfdjufc (1878: 40000 SRorf) luurbe 
bann ben ©teuerjal)lern jurüderftattet. 

2)aS Don ©ir Slrtljur ©orbon befolgte ©t)ftem ift ganj bem 
äfynlidj, ba£ in Sßiti fc^on immer im ©ebraud) toar. Sie Zitier 
Ijabcn aber jefct einen birettcu SBortetl, ber früher \>m §änblcru 
Sufiel. £)ic Regierung erhielte 1877 für bie Sonne ßopra 
10 Sßfb. 10 ©I). 6 $. Sterling, bie §anbler pflegten aber früher 
nur 5 Sßfb. ©terl. per Sonne ju jatylen unb ätoar nid)t in ©efb, 
fonbern in SBaren, bie i^nen nodj einige tjunbert Sßroccnt ©ctoinn 
abwarfen. Äein SSunbcr, toenn bie Regierung Dppofition fanb. 

2>te ©teuern, toeldjc bie SBitier 1879 an bie Regierung . 
jaljlten, beftanben in 1100 Sannen $opra, 300 Sonne» Saum* 
tooHc, 180 Sonnen Sidjtnüffe, 30 Sonnen Derfdjiebener Sßrobufte 
nnb 10500 £eftoliter äRafe, foofür 22 514 5ßfb. Sterling her- 
einnahmt tourben. $)er größere Seil ber ©taatäeumatjmen fließt 
aber ax\$ Rollen nnb au£ Stonseffionen für ben ®efd)äft§betricb. 
Sm Safjrc 1880 betrugen fie 80 678 $fb. ©t. bei 91 102 $fb. ©t. 
Sluögaben. gür 1881 fdjeint jum erften 9Me bie §erfteEung 
bc£ @leid)genrid)t3 in Sluäftdjt ju fteljcn, benn in ben erften 11 
SKouateu betrugen bie einnahmen 72486 Sßfb. ©t, bie Stu§* 
gaben bagegen 72 673 $fb. ©t. (£in Stefultat, tocldjcS audj 
toof)l btejentgen jum ©djtoeigen bringen bürfte, toeld)c bie Kolo- 
nie als eine Saft für baä 9Jc l uttertanb fd)ilbern toolften. Unb 
toie fdjneH ift bieS erreid)t toorben! Sftod) 1875, im 3al)re ber 
Übernahme, betrugen bie (Smnatjmen nur 16438 Sßfb. ©t. unb 
bie «umgaben 41523 Sßfb. ©t. 3Bäf)rcnb atfo bie einfünfte 
ftd) um baS günffad)e gehoben tjaben, finb bie ausgaben nur 
etttwS mefyr als berboppelt toorben. 

SinerbingS tyat ©nglanb, um Dcrfdjiebene bei Übernahme 
ber Kolonie nötige (£inrid}tungen ju treffen, für Sauten, @e* 
Rätter u. a. beträdjtlidje ©ummen borftreden muffen. HÄit an* 
beren 3Ser})flid)tungen betrug bie gefamte ©djufb bcS jungen 

Digitiitf&yC 



— 148 — 

©tacttcö 1878: 100 U)0 $fb. ©t. unb 1880fdjon 210 000 <ßfb. ©t. 
9cad) bem ©tateSmau'S g)earboof für 1881 toaren inbeS bic llit= 
foftcnbcä aWuttcrfanbcS für SSiti pro 1878—79 unb 1879—80 
nur auf je 159 $fb. Sterling oeranfdfjtagt. S)ie ginanjen ber 
jungen Volonte fteljeu alfo burdjauS mcljt ungiinfiig. 

S)anf ber re^tjetttg gcioäljrten §ilfe — bie engltfd^e 9ic* 
gicrung entfdjlofi fid) nadj ber SBcfifcergretfung ju 33ern>altuug3* 
Dorfdjüffen fcon anfangt 40 000 $fb. ©t. — Ijat fidtj biefclbe 
rafd) cnturideln fönnen. 2>cr ©jporttoert, tpcld^cr fidj im Saljre 
1875 erft auf 94 2G6 Sßfb. ©t. beltef, betrug 1880 229 528 
Sßfb. ©t. §ierUon entfielen auf (Snglanb 1875: 58 572 $fb. ®t. 
ober 62 <ßroc, unb 1880: 212144 $fb. ©t ober 93 ^rocent 
@leitf)jcitig ftieg ber Smport fcon 118 646 $fb. ©t. auf 
185 740 $fb. ©t. unb ber englifdje Anteil fcon 112 827 <ßfb. ©t. 
auf 180452 «ßfb. ©t., b. l>. üon 95 auf 97 ^rocent. 

Sn berfelben SBeife tjat ber ©d)iffäDerfct)r jugenommen. 2)ie 
gatjl ber in ben brei £>auptt)äfen ber ®ruppe: Scfcufa, ©utxi unb 
i?oma Soma eintaufenben gafyrjeugc h)ud)$ in bem 3cttraum 
1877—1880 Don ICO ©djiffen mit 20192 Sonnen auf 157 
©djtffe mit 32 933 Sonnen, tooDon auf bie englifdje glaggc im 
legten 3af)re 76 ©cgelfdjiffe mit 7338 Sonnen unb 46 Stampfer 
mit 17 591 Sonnen entfielen. Stuf jämtltdje übrige flaggen, 
unter benen bie beutfdje am meiften beteiligt ift, famen nur 34 
©egetfdjiffc mit 7916 Sonnen unb ein Stampfer mit 88 Sonnen. 

©ie borfteljenben 3tff e ™ unb uufere an früherer ©teile ge* 
gebene ©djüberung beä 5fuffdjtoung§ ber 93obenprobuftion be* 
toetfen, bafe bie ©nglänbcr Ijier ein ridjtigeö $utturfoftem einge* 
fdjlagen Ijaben. @3 läftt fid) mit ©id)erf)ett fcorauSfef)ett, ba& 
bie Kolonie fet)r balb ttrirb Weiterer §ilfe entraten fönnen. 

©d;on l)at Suufeelanb, toeldjeS einen jtemlidj lebhaften 
Sßerfeljr mit ber Gruppe unterhält, eine ©ampferluue ringeridfj* 
tet, toetdje regelmäßige galten machen füll. SReufübttmleS be* 
fifct eine foldje SSerbinbung fdjon feit längerer ßeit burdfj bie 
"Dampfer ber Australian Steam Navigation Co., itad^bem bic 

Digitized by LjOOQIC 



— 149 — 

Stampfer ber Sßacific SKail aufgehört Ijabcn, Äanbafcu anju* 
laufen. Sine brtttc Sinie fcerbinbet ßetmfa unb 9?ufalota auf 
Songa. Sn ßeöufa finb fcljon Sto^t bon jtoei in 2luftratien 
unb -Weufeelanb bomijilicrten 33anfen errietet; in ßonbon l)at 
fiel) unier beut Xitel: The Mortgage and Agency Company 
of Australasia eine Sobenfrebitanftalt mit einem Kapital Don 
500OOO$ßfb.@terl. fonftituiert, toetdje if)re Operationen fcornetjm* 
4id^ auf bie 33itiinfeln richten toiH. Sine §anbetefammer be* 
fte^t in ßeüufa unb eine ^flanser^ffojiation Ijat S^W * n 
allen Seilen ber Kolonie. Überall ift ein gortfcf)ritt bemerlbar 
unb stoeifeUoS fteljt ber Kolonie eine bebeutenbe 3 u ^ un ft ^cuor. 

$loä) tft 9ftaum für ein paar 9J?ilIionen, benn bie je^tge 
Seüötferung ift Mein genug. 3lu§er ben ertoäfjnten 115 635 
SSittern jäf)ft ber ©enfuä bon 1881 nodj 2293 SBeifee auf: 
©ngtänber, $)eutfd(je, Slmerifaner, ferner 5634 polt)nefifdE)e Sir- 
beiter, 753 ÜKtfd)ltnge, 528 ®uli§ unb 156 anbete Sßofyneficr; 
bie ©efamtbeüölferung betrug bemnadf) 124 999 ®^kn. Wan 
erinnere fid}, bafc ba3 nod) um ettoaä ffeinere SBürttemkrg 
gegen 2 9KiUionen 93ett>of)ner sät)tt. 

®ie oben aufgeführten poltjneftfdjen Arbeiter finb nötiger 
als SManefier ju bejeidfjnen, ba fie jumeift Don ber ©alomon* 
©ruppe unb ben Üfteuen £>ebriben fommen. Sefct finb jel)u ©djiffe 
mit jufammen 1200 Sonnen befdjäftigt, Arbeiter ju fjolen unb 
jurüdfjubrtngen, aber obfdjon jäl)rtid) 1500— 1800 Sßerfonen f)er* 
übergeholt werben, fo ttrirb ber SRadfjfrage feineStoegS genügt. 
SKan machte ba^er einen SBerfudfj mit oftinbifdfjen Sutiö, ber aber 
unglücflidfj auffiel, ba toätyrenb ber Überfajjrt bie Sßoden aus* 
bradjen. $emtod) ttrill man ben SBerfud) ttrieberljolen, ba jur 
Äultur bon Äaffee, ßuderroljr, 3immet u. bgl. bie Dftinbier toeit 
beffer bertoertbar finb, at£ bie HManefier. Sie Soften eine§ 
oftutbifdjen §ltbeiter£ ftellen fid) auf 350 ÜKarf, bie eines mela* 
nefifdfjen auf 330 SRarf jäljrtidj. 2)ie lefete Summe fetjt fid) 
Stifammen au* 60 SRarf at§ \>a% drittel beä für 3 3af)re gc* 
5at)tten §anbgetbe£, ebenfobiet aU Saljreätoljn, 95 9Warf für 



— 150 — 

$al)rung, 9JMtran&port 40, 3Bot)ttung 10, ättatten 5, $>edcn 8. 
©uluS unb SRebtjin je 10 SWarf u. a. Sic Regierung beauf* 
fid^ttgt bic Slntoerbuug tüte bie 93eftf)äftigung ber Slrbeiter vmh 
befielt brtngenb barauf, bafc fie nad() 3 Sauren — länger borf 
iljr Kontraft nidfjt lauten — in itjre Jpeimat jurüdgebracljt toer* 
ben. £)ic3 ift ein Sßunft, toorüber bie Sßftanjer Klage fugten, 
ba gerabe nadfj folget $eit bic Slrbetter erft rec^t nüfclidf) toerben. 
3nbeS fetyren Dtele toieber Don il)ren Snfeln juriid. $)ie Singe* 
borenen Don SSiti, toeldfje auf ben Sßflanjungen nitf)t gern ax* 
beiten, fidfj Dielmefyr, toemt fie überl)aiH>t Suft jetgen in ©teuft jh 
treten, in ben größeren europäiftfjen Stnfiebelungcn auf furge Qt\t 
beftfjäftigen laffen, bürfen nadfj einer Drbre bc£ ©ouDerncurö als 
lanbltdfje Arbeiter ntdfjt für länger als einen 9Konat angenommen 
werben, eS fteljt i^nen aber frei, länger ju bleiben. 

9Me ©ingeborenen befennen fid) jefct jum (Sljriftentum; bie 
im Snnern Don SSiti Seou toofjnenben unb Don einigen auf 7000, 
Don anberen auf 20 000 gefdfjäfcten, erft bor einigen 3af)ren jur 
9iuf)e gebrauten SBergbeioo^ner finb freifiel) bis jejjt faum äufter* 
tief) Sfjriften. ©ie toaren nodj bis 1876 Kannibalen, bamalS 
erhoben fie fidj, burcfjauS nidjt geneigt, fid) bem engttfdfjen 9?egi* 
mente ju unterwerfen, benn £f)af ombau hmr, tüte fie freilief) fefyr 
ridjtig bemerften, tooljl ein König in 83iti, aber nid^t Don SBiti. 
allein unter gü^rung Don (Snglänbern tourbe eS ben mit g^ucr* 
getoet)ren bewaffneten £otu*93ttiern (Sotu = ©Dangelium) leidet, bie 
Reiben ju f d) tagen unb ifjre mit (SrbtoäHen, Sßallifaben unb 
©täben befestigten 5ßlä|e Sftafaucodo unb -ftabrau ju nehmen, 
©eitbem ift Dolle 9Juf)e eingetreten unb bießiDtlifierung unb6f)riftia* 
uifierung biefer©tämmemacf)t fdjneUegortfeljritte. 3tm ftärlften Don 
benbrei^errfd)enbenS5e!cnntniffen: SBcSletyanern, Katf)oltfen unb 
Slnglifanern finb bie erften, bereu 3^ ntan für 1881 auf 103000 
angiebt. ©ic befifcen 776 Ktrefjen aufeer 432, aud) anberen Qwdm 
bienenben ©ebäuben, in toeldjen 8 englifdjje HÄiffionäre unb 47 
eingeborene ©eifiliefye funftionieren. Sie Katljolifen jäf)ten ettoa 
8000 2tnl)änger. £)er ©egen, toeldjen bie SWiffion Ijier^er gebraut 

Digitized by UOOQ IC 



- 151 — 

fjat, ift außer aller grage. Despotie unb ÄannibattömuS be$ 
9tbelö f gegenfeit ige gurdfjt, Unftdfjerf)eit beS Sebcnä unb ©igen* 
tumS, ein ÄriegSjuftanb aller gegen alle lag bormalS fdfjtoer auf 
ber S3ebölferung. 3Se|t r in ber d^rtfttid^en ßeit, ift griebe unb 
Drbnung bei iljr eingeteert. 

3n ©anima auf Äanbatm ttmrbe, als 9Ray SBudjner bort 
loar, ©otteäbienft gehalten. $)ie Satte riefen jur Äirdfje. Irinnen 
faß bie ©emeinbe auf ben SRattcn, h)etd()e ben 33oben bebeeften, 
äße in frtfcfygehmfdijenen ober bunten ©ulu$, bie grauen trugen 
jämttidj ein S3ufenf^ürjd)en. ®ie ©rtoadfjfenen toaren fefyr 
anbadfjtig, nur bie liebe Sugenb trieb Allotria, ©in Äirdjen* 
biener, ber fie mit einem bttnnen ®raf)tftab jur ©ittfamfett ju 
ermuntern bemüht toar, l)atte toenig ©rf olg. £)er leibenfdtjaf tlidje unb 
bodj toürbeDoHe Vortrag beä 9J?iffionär£, ber fonore, tiefe 3Bol)f* 
Hang feiner ©ttmme, bie Äraft ber bofatreidjen, melobiöfen 
©pradfje, bie SJudfjner immer ttrie italienifdfj Hang, bejauberten 
il)n l)öcf)ft eigentümlich Unb bodt) toaren e8 nur wenige SBorte 
getoefen, toelcije er ju berftefyen bermodjte. 

SBeftlidt) bon SSiti liegt bie Heine Snfetgruppe 
$otttmaf), 

toetöje au£ ber gleichnamigen iQauptinfel unb acfjt tohtäigen, um 
biefelbe umljerttegenben gelfeneilanben beftet)t, 36 qkm. ober 
0,65 D.*2K. mißt unb t)on 2500 lupferbraunen Sßoßjnefiem bc* 
ipo^nt ttrirb. £)ie Ufer ber igauptinfel finb öon einem Stüftenriff 
umgeben, trofcbem aber fidler unb gefahrlos, ba3 Dftenbe bilbet 
ba3 fanbige kap Sftoatau mit bem gleichnamigen ®orfc; hinter 
ber ätptticlj gebilbeten ©übfpifce fteigt ein isolierter SBergfegel auf. 
©onft ift ba$ ganje 3nnere mit mäßig l)of)en SBergen erfüllt, 
toeldfje in iljrer gufammenfejjung, in ben t)on tyoljen Säumen er* 
füllten Äratern bie ©puren einer längft Vergangenen tmlfanifcljen 
23)ättgfett jeigen. 3n bem fcertoitterten ©eftetn gebeizt eine 
üppige Vegetation, toeldje ben SBctooljnem reidjtidtje -Währung 
liefert. ®ennodf) ift jeittoeiliger SRangcl ber^xug^u 2lu3* 




— 152 — 

toanberungen getoefen, namentttdj nadfj ber Sftorbfüfte Uon 33anua 
Sebu, too fidj rotumatynifdje Äolonieen bifbctcn. (Sin SBerfefjr mit 
Europäern befielt feit geraumer $tit; Sßalfifdjf finget unb Jpänbler 
nahmen tyter immer gern Seben&nittet ein unb bie (Eingeborenen 
ließen fid) leidet beftimmen, biefe ©djtffe als HÄatrofen ober Wx* 
better ju begleiten, gär ba$ proteftantijdfje (S^riftentum tourben 

ftifl. 28. 











ÜRoatait. 



bie 9?otumat)ner burdj ben 3Riffionär SBtüiamä gewonnen, fpäter 
famen fattjolifdje ©eiftlicije l)ierf)er unb fammelten einige §unbcrt 
ber Snfulaner um fidf). ®iefe reltgiöfe ©Haltung tft ber ©runb 
für allerlei 3toi[ttflfctten unb Unruhen getoefen. Sludj fdf)einen 
biefelben, nadjbem bie Häuptlinge ba3 britifd)e Oberhaupt tjer^ 
beiriefen unb SRotumaf) barauf 1869 ber Kolonie Sßiti einverleibt 
nmrbe, nod) nidjt ganj aufgehört ju Ijaben. 



Digitized by CjOOQIC 



geufeelattb. 



Digitized by CjOOQIC 



Digitized by CjOOQIC 



Ileufedanb* 

2)ie ©ctooljnljeit ber ®ntbedung§reifenben früherer Saljr* 
fjunberte, iljre gunbe mit foldjen -Kamen ju taufen, toeldje fie 
ifjrer ipeimat entlehnten, f)at audf) unferem 8lrd()tyel feine jetzige 
93ejetd)mmg t>erfdf)afft. Sn Slnbetra^t bet ungeheuren, sttrifdjen 
*ßate unb Täufling beftefjenben 33erfdf)iebenljeit f>ätte ein un* 
paffenberer faum getollt derben lönnen. S)ie Heine unb flache, 
ber gierigen ÜRorbfee mütyfam abgerungene Sßrotrinj gleicht bem 
toon SBulfanen burcprod&enen unb t)on fdfjneebebedten Stfyenge* 
birgen erfüllten ©üblanbe ungefähr , r n>te ein Jpäring einem SBat* 
fifdj". 9ftan t>at baf)er mancherlei anbere tarnen üorgefd)lagen: 
§tuftral*3ltbion, 9Iuftrat*S3rttannien, leiner aber Ijat ben alten fo 
fciel angefeinbeten berbrängen lönnen. 

®ie ©efdf)idf)te ber erften Sluffinbung 9?eufeelanb3 burdf) %a& 
man, ber jtoeiten, toirlltdf)en ©ntbedung burdf) Soof ift an anbe* 
rer ©teile (S3b. II. ©. 177 ff) berjeidfinct toorben. Sftad) ßoofö 
festem Sefud^e im gebruar 1777 famen bie granjofen ©urtrille 
unb 9Karion bu greine Ijiertjer, toobei ber leitete mit 14 feiner 
©djipgenoffen für bie Übergriffe feinet SBorgängerä mit bem 
Seben büfeen muftte. Stbcr trofc biefer unb audf) b r llrbille3 
gorfdjungSreife blieb -Weufeelanb ein faft üööig unbefannteS 
Sanb, bis bie borjüglidfien arbeiten jtueier beutfdfjen SReifenben, 
©ieffenbadfjS unb £od()ftctter§, f)odf)tmd()tige, überrafdfyenbe 91uf* 
jdjlüffe über baSfetbe gaben, liefen beiben gorfd^em fdjlicften 
toir einen brüten, gleichfalls einen ®eutfd(jen,an:3uliu3t)Ott§aaft, 
tocldjer un$ bie ©übinfel grünblid^er lennen lehrte. 

Digitized by CjOOQIC 



— 15ß — 

3)ie ncufeelänbif^e 3nfetgruppe liegt faft unter unferen 
güfeen, auf ber entgegengefefctcn ©eitc be$ ©rbbattS. S^re 
ftarre fianb* unb ©ebirgSmaffe ragt auS ber 9ftitte jener etoig 
betoegten, unabfefybaren Sßaffertocft majeftätifdfj burdfj ifyre reid)* 
bclletbeten grünen Söalbgebtrgc bis ju einzelnen fügten, feget 
artigen ©dfjneegipfetn empor, ©ie tourjett am ©übenbe ber 
langgezogenen Snfelfetten mit Silben 9tetf)entmlfanen , toeWje 
Dftaften unb Dftauftralien als Äüftenbegleüer umjtetjen, im 
tiefen SReereSgrunbe als iljr tefcteS fübiidf)eS ©oppelglieb. 
9?adfj bieten butfanifdjen unb neptunifdf)en Äämpfen fd^etnt fie 
gegenwärtig in fcoHem -Waturfrieben auSjuru^en. Unb audj ber 
l)iftorifd(je griebe fdjetnt tf»r enblidf) geworben ju fein unb eine 
Ijöljere Sftilturtoelt beginnt „itjre befänftigenben ©dringen über 
ben ©df)auptafc Silber kämpfe auSsubreiten." 

S)ie Sage -WeufeelanbS, beS „©rofcbritannienS ber ©übfee", 
Ijat oft ju einer parallele mit bem britifd^en 3nfelreid) heraus* 
geforbert. Slber bie beiben Snfeln, tucld^e ©nglanb unb Srlanb 
entsprechen, liegen f(ter nldf)t neben, fonbern über einanber. Sn 
ben äußeren Umriffen ift in umgefefyrter Sage beinahe bie ©e* 
ftalt t>on Stalten toieberljolt, nur übertrifft bie Sänberbreite 
SfteufeetanbS bie StuSbeljnung ber apennimfdfjen ipalbinfet t>on 
Oft nad^ SBeft meift um baS doppelte, oft um baS ©reifadfje. 
£er gtadf)enraum ber neufeelänbifcljen Snfeln (270053 qkm «. 
4904,4 D.^3R.) ift ber (Sröfee fcon ©nglanb unb ©d£)ottlanb 
(229 915 qkm) jiemtidj gteidf); üjre 9luSbef)nung t>on -Korb 
nadfj ©üb Würbe, auf ben SBoben Europas berfejjt, ettoa ber 
©ntfemung Don SRündfjen bis jur äufeerften ©übfpifce StalienS 
entfpredf)cn. 

S)er 9lrdjipel befielt auS jtoei großen 3nfeln: ber -Korb* 
infel, in ber ©pradfje ber SRaori £e 3!a a 9Raut, ber ©üb* 
infel ober Je 2Baf)i *ßunamu unb ber Keinen ©tetoartinfel (9?a- 
fiura). ®er nörblidjfte Sßunft ift baS Sftorbfap (Aap Dtu) unter 
340 25' f. 93r., ber füblidjfte baS S?ap ©outtjtoeft auf ber ©te* 
ttmrtiufel unter 47° 17' f. 93r., ber öffticljfte ift baS Aap SBaiapu 

Digitized by LjOOQ IC 



— 157 — 

(ffiaft Cape) auf bcr SRorbiitfcl unter 178° 36', ber toeftlidjfic 
baS 2Beftfap auf bcr ©übinfcl unter 166° 26' öftf. itönge. 

3m toeiten' llmfrcifc jerftreut liegt eine ?(njaljt Don Snjcht 
imb Snfelgruppcn, toeldje tuir a(8 SRcufcelattb 5ugel)örig ju bt* 
trauten Ijabcn, bie aud) üermutlid) in tueit äiirüdlicgcnbcr SScr* 
gaugenljcit cinft bie Seife einc£ großen Snfct(anbc3 bitbeten, ba$ 
ftdj nad) allen Stiftungen tocittjin ausbeute, ©oldje Seile 
loaren bie Sludflanbgruppe, bie Campbell*, ätfacquaric* unb bie 
?lnttyobcn*3nfet, bie (£()att)amgrn|tyc, bie Äcrmabccgruppe, bie 
Siorfolf* unb Sorb §otoe3 Snfel. Sine ungeheure SMccrcäticfe 
trennt nodj t)cut Sfteufcctanb Don 5tuftralien. 

SBon btefen Snfetn finb nur toenige betoot)nt; bieten aber 
fcl)r tooljt bie 93ebingungen für eine Slnfiebetung. ?fnf ben 
9ludlanbinfeln, ber Campbell- unb ber SWacquarteinfcl 
fd)lagen jettoeilig SBalfifdjfängcr unb Siobbenjäger U)r Quartier 
auf unb auf ben beiben erften unterhielt bie neufeelänbifdjc s Jic* 
gierung Sftiebertagen bon Vorräten für ©djiffbrüdjige. Sind) 
bie raufye unb felfigc ßermabec=@ruppe ift unbetooljnt; ftc 
bilbete toot)l jur Qcit ber erften (Sintoanbcrung ber SRaori eine 
gnrifdjenftation 5ltrifd)en ifyrcr alten ^cintat unb bem neuen Sanbe. 

Sie (Stjatljaminfeln, bie größte ber außenlicgenben ®ruppen 
(1627 qkm ober 29,54 EUER.)* jeigen eine naljc SScrttmnbtfdjaft 
mit Sftcufcetanb. 9?ad) benSlngabcn bcr ©ingeborenen foH bi£ 1835 
l)ier fotpofjl bcr Atari alä bcr Stafapo (Stringops) fcorgefonunen 
fein. 3(uf ber größten Snfel SRangaljauria befinbet fid) ein großer 
<2ce; bie Vegetation ift fräftig, neben vielem torf artigen Soben 
fiubet fid) aurfj guter £el)mboben, auf toeldjem bie SEBeijenfultur 
ivefflid) lot)nt. Snbeä toirb l)auptfäd)lid) 93ief)jud)t getrieben. äftan 
jäl)lt ca. 70000 ©d)afc, 900 $ferbe unb 500 föiuber, baneben 
ebeufototet bertoifbertc. Sie 340 Sintootjucr fefccn fid) au$ 200 
SBcißen ber fcerfdiiebenften ^Rationalitäten, 100 9J?aori£ unb 40 
SRaorioriS jufammen, bie lederen bie Überbleibfcl einer urfprüng* 
ttd) 1200 Äöpfe ftarfen Seüölferung, toeldje t)on ben eingetoam 
berten 2KaoriS fo toeit beroidjtet tourbe. 

Digitized by UOOQ IC 



— 158 — 

$)ie Sftorfolfinfet unb Sorb £otoc§ Snfel gehören jtoar 
politifdj ju SfteufübtoaleS, aber geograpl)ifd), namentlidj joogeo* 
grapl)ifd) muffen nur fic 311 -fteufeelanb redjnen. 3)a£ SBorfom* 
Uten foldjer SSöget tüte Nestor productus, Cyanoramphus ray- 
neri, Notornis alba, gmtj eigentümliche neufeetcinbifdje ©c* 
ftalten, beioeift ben alten ^"fammen^cmg. 3)ie -WorfolkSnfel, 
tocfdjc ber fdjönen Araucaria excelsa ben Namen gegeben fyat, 
mißt 44 qkm unb tourbe 1877 von 481 Sßitcairninfutancrn 
bctoofynt, toeldjc 1856 in bie aufgegebene ©träflütgSfolome ein* 
5ogcn. Sorb £>otocö Snfel, l)od) unb Vulfanifd), toirb Von 
einigen SBalfängcrn betootjnt ober foldjen, toeltf)e biefen ßeuten 
©djtoeine, 3tegen, ©eflügel unb ©emüfe liefern. 

SDie Sage !fteufeclanb§, feine SBeltfteHung, ift eine außer* 
orbentltd) Vorteilhafte, ©erabe in ber äWitte ber oceanifdjen 
@rbt)älfte gelegen, vermag c£ einen beljerrfdjenben (Sinftuß auf 
biefelbe ausüben. SKit bem attantifdjen Dcean fte^t e8 in 
gleid) naljcr Sßerbinbung auf bem SBege um Slfrifa, toie auf bem 
um Slmerifa. (Sine gerabe fiinie fä^rt Von fionbon über bie 
fianbenge Von Manama nad) Sludfanb. 9?al)e genug an Stuftra* 
lien, um an ben SBorteilen, ttield^e bie SBerbinbung mit biefem 
kontinent getoetyrt, teil nehmen ju fönnen, liegt e$ bod) toieber 
fo fern bavon, baß e§ eine beftimmte ©elbftanbigleit ju betoaf)* 
ren Vermag, ©o ift e$ ganj baju angetan, ber ©djauplafc 
eines feinen Umfreiä be^errfdjenben ©eeftaateä ju toerben. 

2. § ob*tt<je|talt, § eroaffenmg nnh fluna* 

S)ie äußeren Umriffe ber beiben großen 3nfeln finb außer* 
orbentltd) Verfd)ieben. SDie -Worbinfel f)at an tljrer Dfifüfte eine 
9ieilje Von S3aien unb Oolf en : bie Snfelbat, ben ipaurafigolf, bie Pen* 
ty* f SßoVertt)* nnb §atofe*33at, an ber ©übfüfte bie Sßafltfferbai 
unb Sßort -fttdjolfon. Unb bementft>red)enb an bem füblidjen 
Ufer ber Sooffiraße, toeldje bie beiben Snfeln trennt, eine Sln^a^l 
bebeutenber ©infdjnitte. 3m SWorboften bie ©toub^Sai, baran 
tueftlidj anfdjtießenb eine 9ieitje tiefer ©unbe, femer bie £a$man* 

Digitized by LjOOQ IC 




Digitized by VjOOQIC 



— 160 — 

unb bie SKaffucrc (®ulbcn>93ai. ®ic Dftfüftc bcr ©übinfel ber* 
läuft stcmlid) einförmig mit StuSnaljme bcr borfpringenben 93anfö* 
Ijalbinfel, burd) loeld;e nörblid) bie $egafu^83ai, füblidj- bie 
Santerburtj * 93ud)t gebtlbet toirb. SDie ©übfüfie §at leine 
bebeutenberen ginterbungen. 9?eid)er gegliebert ift ba% burd) 
bie gobeaujftrafcc getrennte SRafiura, in beffen Oft* unb ©üb- 
feite Don ^atcrfon Snlet unb *)3ort<ßegafuä serfdjnitten ttürb. 5)ie 
SBcftfüften bcibcr Snfctn finb aber auffallenb jjafenarm. : Qwax 
bringen auf bcr 9?orbinfcl bie £ofianga*33ai, Äatyara*, SRanu* 
fau* unb £latol)ia^arbor tief in ba$ ßanb hinein, aber biefe 
SD?eere£einfd)ntite bilben bod| ftetä meljr ober toentger feidjte 
Söccfcn, bereu fdjmale Zugänge bom Speere au£ faft immer burd) 
©anb6arren gefperrt finb. ®ie ©übinfel ift auf ifjrcr SBeft* 
feite aber bööig Ijafcnloä unb berläuft einförmig bi$ jum füb* 
tücftlidjftcn @nbe, too fdjmafe gjorbe ttne bcr SJcilforb ©unb, 
baä I)ier fteil aufftrebenbc Sanb in eine 2(njat)l fcoit gclfeniufcln 
unb fdjarfen 3 Utt Ö en jcrfdjneiben. 

S)en Jpaitytdjaraftcrjug 9£eufeetanb£ bilbet eine grofte longi* 
tubiualc @cbtrg£fctte,.iucfdjc, burd) bie Soofftrafce gebrodjen, bie 
beiben £>aupttnfefn in ber Stiftung bon ©übtoeft nadj -^orb* 
oft . bnrdjftreidjt. 5Die 93ergc ber ©tetoartinjcl finb eine gort* 
fc^ung biefcä ©tjftemS, baS, Don ©übtoeft nad) SRorboft geridj* 
tet, eine au§gcäeidjnete £>ebung£linie im ©tiUcn Dccan bilbet, 
fu baft bie mittlere SRidjtung ber norbtoeftlid) ftreidjcnbcn, pol^ 
nefifdjen Snfeln burdj fie unter einem rcdjten SBinfel gc* 
fcfynitten nrirb. 

S)ie geotogifdje 3 u f aminen f e fe u ^S *> er fotö™ Snfcln jeigt 
lucfcntlidje SBerfdjiebcnljcitcn. Sluf ber ©übinfel tjcrrfdjen frt)ftal* 
linifdje, gefd)id)tete unb ältere tote jüngere febimentäre ©efteine 
Dor. SBulfanifdje treten Ijier nur ganj berein jelt auf, fo namens 
lidj auf ber 23anföljal6infel unb an ehügen anberen ©teilen. S5ie 
SRorbinfel ift aber jum fet)r großen Seil bulfanifdj unb jttmr 
fcornet)mlidj in bem öftlid) bon ber Äaimanatoafette belegenen 
®cbiete, obfdjon fidj audj an bem öftlic^en Ufer ber ^fentijbai 

Digitized by LjOOQIC 



— 161 — 

eine tmtfanifdje SRegton befinbet. 2)en großen Dftteil neunten 
faft auSfdf)ließltdj neuere febimentäre gormationen ein; nur ein 
fdfjmaler Streifen älteren febimentären ©efteinS jieljt fid) Don 
SBeHington mitten Ijinburdfj bis jum Sorben. 

©er tmlfanifdf)en Formation gefjört naljeju ein ©rittet ber 
•Rorbinfel. 9iingS um Studlanb in einer Sntfernung Don 20 iftto* 
meter lagern fidf) mef>r als 60 Segel Don 100 big 300 SReter 
Jpötje, unter i^nen tjerborragenb über allen ber Snfelberg Stongi* 
toto, baS SBa^r^eic^en bon Studlanb. 3)aS geuer in allen biefen 
ift längft erlofdfyen; felbft bie gorm ber alten aufgebrannten 
Srater ift oftmals faum nodj erfennbar. 3m fernften ©übtoeften 
fteigt in einfamer ©röße ber fdjneebebedte ®tyfet beS £aranaft 
(äRount Sgmont) ju 2521 SKeter §öf(e auf, in ber Sßlentybai 
ragt aus bem Dcean baS Keine felfige SB^ite SSlanb empor, aus 
beffen Ijödjftem ®tyfel, SWount Sßatlari, nodj immer bie unterirbifdje 
©tut emporlobert unb too an ben Ufern beS ftiHen ÄraterfeeS, 
Safe §ope, fyeiße Duellen in gansen ®ruppen emporfyrubeln. 

916er baS eigentliche tatlfanifdje ©ebiet liegt im Snneren. 
§ier jie^t fiel) nörbtidf) an bem längft erlogenen, faft immer 
bon SBolfen umlagerten 9tiefen!egel beS 9?uapafyu unb ber ©ruppe 
gewaltiger, jum Seil nodj tptiger Segelberge, toeldfje man als 
£ongariro bejeidjnet, bis gegen bie nörblidjen SReereSufer f(in 
ber Diel bejudjte, merfttmrbtge Safe*$)iftrift, auSgejei^net burdfj 
©olfataren, ©df)lammfculfane unb burdf) ein großartiges auftreten 
Reißer ®et)fir unb Duellen. 

£)en 2803 SReter ljof>en ®tyfel beS SRuapalju bebedt etoiger 
©djnee; ber f>ödf)fte Segel beS Songariro, ber SRgauruljoe, erteilt 
aber bie etotge ©d^neegrenje nidjt, im SBinter jebodj lagern an 
feinen niebrigeren Suppen große SRaffen Don ©df)nee, ben ber Don 
innen ertoärmte Slfdjenfegel nidf)t bulbet. 9In ber öftlidjen glanfe 
beS 9iuapat)U entfprtngt SReufeelanbS bebentenbfter ©trom, ber 
SBaifato, tinfS lommt iljm aus bem frönen ©ee Sftotoaira ber 
Sßoutu, bann ergießt er fid} in ben Saupofee, lueld^en er feiner 
gongen Sänge nadj burdjfließt. . 

3ung, «ufttalien. IV. zedt^v: 



— 162 — 

®er £aupofee ift 40 SKtometer lang unb an fetttcr breiteten 
©teile 30 Kilometer breit, er fällt alfo eüt beträchtlich Slreal, man 
fönnte iljn ein Sinnenmeer nennen. Sr ift Don grofcer, bisher 
nod) nitf)t feftgeftellter Xiefe unb offenbar burdf) einen (Sinfturj 
unterirbifdjer, mit bem $8utfani3muä ber ganjen ©egenb in Qu* 
famment)ang ftet)enber £>ötjlen entftanben. Sag ganje mefttid^e 
Ufer ift Don fenfredfyten gel8toänben gebilbet; eine Sanbung ift 
Ijier nur möglidj, too SBädje ober Keine glüffe in ben ©ee fallen. 
®en breiten ©anbftranb beä öftlidfjen Uferä begrenzen toeitf)in 
fdjimmernbe SimSfteinftippen, Don benen ba% Sanb in mehreren 
betoalbeten ^erraffen ju ben nadten gel3pt)ramiben be3 Äaima* 
natoagebirgeä cmporfteigt, bie mit i^rem fdfjroffcn 9lfyendjarafier 
in malerifdjem (Segenfafc fteljen ju ben regelmäßigen ßegetfor* 
men ber Dulfanifdf)en Salbungen an ber ©übfeite be3 ©ee& 9tu£ 
ber SKitte be8 tiefblauen SßafferftnegelS Ijebt fidf) bie Meine Snfel 
2ftotutai'fo, in beren 9?ät)e gefährliche SBirbel bie ©df)iffer mit 
bem Untergang bebroljen. S)er ©age nadfj Raufen bort SBaffer* 
geifter, bie £anitotja§. ©djon ift bie Qät, bie Jpodjftetter Dorfyerfaf), 
gefommen; ein S°^ r 5 eil 9f ^ enn mi § mx e w baufälliges unb 
mit einer auffaüenb Hebten 3)ampfmafdf)tne auSgeftatteteS, be* 
fätjrt ben ©ee toödjentlidf) Don £a£uaeljaruru am Stuäflufc be£ 
SBaifatö nadf) £otano, einem 9ftaoriborf an ber gegenüber* 
liegenben ©eite. ©onft ift bie $läd)e öbe unb unbelebt, toie bie 
monotonen mit garogeftrü^ unb Sttanulagebüfd) bebedten Ufer. 

Unb nun betreten ftrir jene Ijodfjintereffante ©ecgegenb, ben 
Salebiftrift, ben toir un$ mit ^odjftetter Don jtoei parallelen Sinien 
begrenjt beulen fönnen, toeldje, ba3 öftlidje unb toeftlidje Ufer 
beä $aupofeeS berütjrenb, in norböftttdf)er SRidjtung biä an bie 
Penttjbai reichen. 3Jec^tö jieljt fidj mit fanfter Slbbadjung 
bie Äaingaroa, eine faft baumtofe $im8fteinfliäcl)e, Itnfö ba$ mit 
bidjten SBälbern befefcte Dulfanifdje Jpodjplateau Sßatetere. Sin 
me^r al% taufenb fünften entftrömen ber Srbe ijeifte kämpfe 
unb rufen alle jene berfdjiebenen ©rfdjeinungen Ijerbor, toetdje 
fo lebhaft an Sälanb eriratem. Sßuia nennt ber SKaori bie 

Digitized by LjOOQ IC 




Digitized by VjOOQIC 



— 164 — 

intermittierenben, getyfiräljnlidjen ©prubel, SRgatolja bte nidjt inter* 
mittierenben , mit Reißen Duellen burdjjogenen ©olfataren, 
SBaiarifi Reiften alle natürlichen Säber. 

SBte am ©übenbe be8 Xavtyo fo bringen audfj an feinem 
■Jiorbenbe ©ru^en feiger Duellen ju $age unb Begleiten ben 
SBaifato t>on feinem Sluäftufe, Bio er aus ber SMtotyttitol)itiebene 
in ein bergiges £od&lanb tritt. SSSo ber glufj reißenben 
Saufet, ©tromfdjnelle hinter ©tromfdf)nelle Bitbenb r fidf) burd) 
ein eingeriffeneS £f)at ftürjt, fteigen an ben Ufern SDampftoolfen 
auf t)on feigen ®a£faben, bie in ben gluß fällen, unb t>on Seffetn 
t)oü fiebenben SBafferä, bie t>on toeifter ©teinmaffe umfd)loffen 
finb. „£)ort fteigt eine bampfenbe gpntäne in bie ipöl)e unb 
finft lieber nieber, je§t erfjebt fid) auf einer anbern ©teile eine 
jtoeite Fontane, audfj biefe fyört auf, ba fangen aber ju gleicher 
Seit an ju bringen eine ganj unten am glufcufer, bte anbere 
gegenüber auf einer anberen ©teile, unb fo bauert baä ©ptel 
toedf)felnb fort, als ob mit einem funftooH unb großartig ange* 
legten SEBaffertoerle 33erfudf)e gemalt würben, ob bie ©pring* 
brunnen audfj alle geljen, bte Sßafferfäöe audfj SBaffer genug. 
f(aben." 

Sine ganje ®ru$>pe t)on ©eeen, augenfdfjeintid) ©enfungcn 
be£ burdfjauä tmlfanifdfjen ©ebieteä, liegt auf falbem SBege 
ätoifdfjen bem Xaupofee unb ber *ßlenttjbat ©er bebeutenbfte 
unb materifdf)fte ber ©ru^e ift ber t)on Irielfadfj geftalteten Ufern 
eingefaßte £aratoera*©ee, überragt bon bem felägefrönten gleidfj* 
namigen Serge. 2lu§ bem näd^ftgrößten, bem faft freiärunben 
SRotorua, ergebt fidf) fteil ein erlofd^ener Sßulfanlegel. 

Slber ber merfttmrbigfte $etl beS gangen ©eeenbiftriftö 
ift bie Umgebung be8 SRotomaljana, im ©üben be£ Saratoera, 
toeldfje uns ipodfjftetter, Sroöope unb Sudaner in fo toarmen 
garbcn fdf)ilbern. $)iefe£ fleine, trielgebudfjtete SBaffer6ed£en, beffen 
trübe glädfje unb ftruppige, bampfenbe Ufer jeglidljen Steves ent* 
beeren, ift in ein engeS £ljal gebettet, beffen SBöfdfjungen aUent* 
falben t>on fodjenben Duellen unb ©df)lamnU)ulfanen burd(jtoüt)tt 

Digitized by LjOOQIC 




Digitized by VjOOQIC 



— 166 — 

fütb. 9Äitten unter irrten Ijat bie Statur jtoei fo ätl)erifd()e, 
märchenhafte ©ebübe aufgebaut, tote DieHetdfjt fein britteä mefyr 
auf ber @rbe ju finbeu ift ©tnanber fd^räg gegenüberliegen^ 
ungefaßt norböftlt^ unb fiibtoeftlid^ Dom ©ee fliegen jtoei breite, 
erftarrte ©tröme einer unenblidjj jart= unb toeidfigefärbten <&ub* 
ftanj Don oben fyerab, bie jtoei ffiiefelfinterterraffen £etarata unb 
Dtufapuarangi. SDer gorm nadfj gleiten fie gefrorenen Äa$* 
laben, bie in ^iner §öf)e Don 25 Stteter an farobetoadfjfenem 
ipügelabljang au3 fraterförmigem, nadl) ber ©eefette geöffnetem 
Äeffel IjerDorqueöen unb in fanften ©taffein fidfj in ben ©ee er- 
gießen. 3n jebe biefer Dielen regellos gehäuften ©taffein finb 
©dualen get)öl(lt, toetdfje SBaffer Don allen Temperaturen ent* 
Ijatten, je f)öf)er unb näljer bem Äeffet oben, befto toärmer, je 
niebriger, befto fidler. SBütfte Don omamentalen ©tataftiten 
umfafjen bie atabaftergleidfjen ©dualen, beren Snnenftädfjen ge* 
polfiert finb mit jarten ©interfrtjftallen, nadfjgiebig bem gering* 
ften 3)rudf ber §aut, ein ©toff toiirbig be$ raffinierteren 
©Ijbariten. 

3)a3 tounberbarfte jebodfj an ben beiben ^erraffen finb bie 
garben. Setarata, „tattuierter gel§", ift gtänsenb toeife unb 
mit fd^toärjtidjen S)enbritenjeifl;nungen gefdfjmücft, Dtufapuarangt, 
„toolfige 3Itmoft){)äre" , aber Don einem tooßüftigen Stofenrot 
angel(audjt. 2)a£ SBaffer, DoHfommen ftar unb burdfjfidfjtig, er* 
fdjeint tounberfdfjön blau, türfisbtau ober toie ba% SBlau mandfjer 
©belopale. £albna<fte, Don bunftem SRanufageftrüpp fpärlidj 
bebeefte, in Derfdfjtebenen garben, rot, roeifc unb gelb foielenbe 
getetoänbe bilben bm Jpüttergrunb. 

93on tfyrem Äulmination^unft, bem Dulfanifdfjen ©Aftern 
be3 9?uapaI)U unb Songariro unb ber Äette rauher Sergrudfcn: 
ben Xararuabergen , ber SRua^ine* unb Äaimaratoalette fallen 
größere unb Heinere ©etoäffer nadfj allen Siidjtungen in ba% um- 
gebenbe SReer. Sie bebeutcnbften unb für ben SBerfefyr toid^tig- 
ften finb ber SBaifato unb ber SBanganui. £)er SBaifato ent* 
foringt an ben öftlidjen Slbpngen be§ 9tuapal>u, burdf)flief$t ben 




gm 

Digitized by LjOOQIC 



— 168 - 

Saupofee feiner ganjen Sänge nadf) unb fällt nadj 270 Äilo* 
nteter langem Saufe füblidj am 9Kanu!aut)afen in ben Dcean. 
©ein bebeutenbfier -ftebenflufc ift linfö ber an bem Sßuttanleget 
9?angitoto entfpringenbe SBaipa, ba8 ftiHe Sßaffer, toie ber gtufc 
im ©egenfafc ju bem Jpauptftrom, bem ftrömenben ©etoäffer, ge* 
nannt toirb. Sin ber ©teile, too bie bunflen braunen SßJaffer 
beäSßaipa fidf) mitbenlidjtgrünenunb Maren be§ SBaifato mtfdf)en, 
entfianb btö jefet fdjnell aufblüljenbe 9tangatof)ta, bie ehemalige 
£auptftabt ber bereinigten SRaoriftämme unb bie ©rabftätte be3 
erften iljrer Könige Sßotatau. SBeibe 2?tüff e ftnb toett hinauf be* 
fahrbar, ber Sßatfato in feinem unteren Saufe burdj ©ampfer, 
bie 9Künbung ift aber burdfj txm ©anbbarre Derfiopft. 3)ie glufc 
tfjäter gehören, namentlich im 2Batya, ju ben ergiebigften 2Hlen 
ifer -ftorbinfel. ®er 190 Kilometer lange SBanganui nimmt 
feinen Urfprung gleichfalls am 9iuapaf)u unb füljrt feine Sföaffer ber 
Soofftrafje unterhalb ber nad) i^m benannten ©tabt ju. ©eine 
SBraudfjbarfeit al8 93erfel)r8firafee bleibt feiner geringen £ief e toegen 
eine befdfjränfte. SBeit beffer für ben SSerle^r geeignet ift ber in 
ben gtrtlj of $f)ame3, eine Slbjtoetgung be§ Jpaurafigotfg, mün* 
benbe SBaitjo, audfj 23jame8 genannt, toettf)er Don feiner SKünbung 
bei ©raljamStoton toeit hinauf bis jum ©influfc beS Sßafo für 
Stampfer befahrbar ift. S)er um SBeHington münbenbe §utt ift 
gleichfalls eine anfeljnlitf)e ©trede aufwärts fdjiffbar. Sfllt glu^^ 
münbungen ber -Korb* toie ber ©übinfel bebürfen tnbeS bebeuten* 
ber 9?ad(jt)ilfen unb Sauten, um bauemb für bie ©d(jiffat)rt }u* 
gängltdf) unb fidler ju fein. 

S)er lanbfdjaftlidje Stjarafter ber ©übinfel unterfdjeibet fid) 
feljr toefentlidj Don bem ber SWorbinfel XroHope bergleidfjt bie 
©cenerie, bie garbe unb baS SluSfeljen ber ©etoäffer im aüge* 
meinen mit benen fcon 3$lanb unb bem fdfjottifd£)en Jpodjtanb. 
„Äönnte ein langefdfjlafenber 93rite inmitten ber S5erge t>on Dtago 
ntebergefefct Serben unb man fagte ifym beim ©machen, er fei 
in (Saltoat) ober im toeftlidjen ©d^otttanb, fo möchte er fidf) leidjt 
tauften laffen, felbft toenn er biefe Sanbftridije genau fennte, babei 

Digitized by LjOOQ IC 



'. ' 



■N* 



fji'i 



S ']■''':, 













Digitized by LjOOQIC 



— 170 — 

ergebt ftdf) aber f)ier, in ber Sttitte ber Snfel, eine ^od^gebtrgS* 
fette, bie an §öf)e ifyrer eutjelnen ©tyfel, an ©röfje unb %\x& 
befynung ifyrer etoigen ©dfjnee* unb @i£f eiber mit ben fyödfjften 
©entralftöcfen ber penmnifdfjen unb rljätifcljen Sttpctt Wetteifert. 
Über alle ragt ber erft 1882 fcon bem unternefymenben engltfdfjen 
©eifttidfjen ©reen mit jtoet tiroler güfyrern erftiegene 3Rount @oof, 
ber Slljoarangi ober SBolfenbredfjer ber Stfaort. 9Son biefem f)öd(jften 
S3erge SReufeelanbä, 4024 Stfeter, beffen gorm redfjt lebhaft an 

gig 34. 




9Kount «trorofmitij mit bem «ftburtonfltetjdjet. 

baä 3ttatterf)om erinnert, sieben 5 grofce SEfyalgletfdfjer tief l)erab 
in bie Später. Unter itynen, tuie unter allen ben ja^lreid^en 
§od()gletfd)ern, toeldfje riefigen (Siäjapfen toergleidfjbar t>on ben 
girnfelbern herabhängen, toie unter ben bieten Sljatgletfdfjertt, 
au$ beren fdjimmernben (Stepforten braufenbe 93äcf)e ftürjen, tft 
ber 16 Kilometer lange, bis 50 SReter l)of)e £a3mangletjdf)er 
ber erfte. $ie meiften biefer ©letfdfjer finb auf grofte ©treden 
mit ungeheuren ©efteinStrümmern überbecft 

Digitized by VjOOQIC 



— 171 — 

Sieben bcr Stiefenmaffe be§ SRount (£ool ergebt ftd) eine 
Sieilje anberer etögefrönter ®tyfet ju bebcutettbett §öt)en: ber 
Slrrotofmitlj (3050), S^nbatt (3350), gorbeä (2896), £a3man 
(3755) , ber ©eftonpif (3560) , Slfoiring (3033), am füblidjften 
§umbolbt (2438) unb ©arnSlato (2804 SÄeter), toeldje eine au£* 
gebetynte, mit ©letfdfyern bebedte ©ebirgämaffe frönen. 

3n feinem mittleren Ijödjften Seile füljrt ba3 ©ebirge ben 
■Kamen „©üblidje Silben", eine getoife nidjt unpaffenbe SJejeidf)* 
rtung. SÄerftoürbigertoeife ift gerabe j)ier ba§ ©ebirge am fdjmal* 
ften, nur 80 Kilometer. $al)lreicf)e Sßäffe führen bon ber einen 
©eite be3 £>odj<jebirge§ jur anberen, barunter ber Jpaaffyafc im 
fübttd^en Seil, in einer (Sinfenfung, bie fidf) nur 523 äWeter über 
ben 9Keere8f}riegel ergebt. 

Slu3 ben @i$tf)oren ber ®tetfd)er entftmngen an ber SSScft* 
feite biete Keine $(üffe, bie nad) furjem Saufe in£ Sßeer fallen, 
an ber Oftfeite aber toilbe ©ebirgSftröme , toeldje eine 9tnjaf)l, 
nad) ©üben immer größere ©imenfionen anne^menber ©een bil* 
ben, bie burd) alte ©tetfdjermoränen aufgeftaut ju fein fdjeinen. 
SKandje biefer ©een, ttrie ber Zdapo, finb toat>re Sßradjtftüde 
lanbfdjaftlidjer ©djönljeit. Kämpfer befahren jefct bie großen 
©een, toie ben langgeftredten 28atattyu, unb Vermitteln ben 93er* 
feljr ätoifdjen ben rafdj an ben fruchtbaren Ufern aufblüljenben 
Drtfdjaften. ®er SBafatipu ift 80 Silometer lang , ber breitere 
SBanafu 56 unb ber trielberjtoeigte Xe Slnau 64 Kilometer. SBie 
bie ©cfytoeijerfeen, fo toerben audj biefe ©een mit ber fttit auf* 
gefüHt toerben burdj ba£ ©eröß, toeldjeä iljnen reißenbe ®let* 
fdfjerbädje beftänbig jufüljren, unb bodf) befinbet ftd) ber ©oben 
mandjer biefer fjod) über bem Sfteereäfpiegel gelegenen SBaffer* 
beden tief unter bemfelben. SBie ber engtifdje ©eologe SRamfat) 
fcermutet, finb biefe ©een burdj bie (Srofion ber früher toett 
tiefer Ijinabreidjenben ©tetfdjer entftanben, ebenfo toie bie $jorbe 
an ber ©üboftfüfte, beren innere SBaffer toeit tiefer finb al£ iljre 
fdjmate SSerbinbung mit ber ©ee. 

2tud() t)on ber SBeftfeite be3 ©ebirgSfammeS jietyen jaf>l= 

Digitized by VjOOQ IC 



— 272 — 

reidje ©letfdfjer ben fteiten Slbfjang Ijrinab; einer bort biefen toäljt 
ftdfj t)on ben ^laufen be3 äWount @oof, eingefaßt Don prädj* 
tigen 2Ketroftbero$, Saumfarnen unb gudjfien, unb enbet erft in 
einer §öf)e bon 230 SDteter über bem 9fteere3ftrieget. Unb bie§ 
in einer breite, toetdfje ber bon SRarfeiße ober Stoomo ent* 
fprid^t. 

®ie $lüffe ber ©übtnfet finb für bm SBerfeljr fcon faft gar 
feiner SJebeutung. ©ie f)aben alle ba3 gemein, baß fte, bon ifyrem 
Urfprung big jur SÄünbung in breiten ÄieSbetten ütelfad^ ju 
fdfjmalen 3trmen geteilt, im tief eingeriffenen 3ftußbett bal)in* 
ftrömen, mit reißenbem Sauf, aber otyne eigentliche ©tromfdtjnellen 
ober SöafferfäHe ju bilben. S)ie anfefyntidfjften finb ber SBaitafi, 
ber Sttbffuß ber ©een Sefapo, Sßufafi unb Dljau, ber SÄottjneuE 
ober (Slutf)a, toeldfjer feine SSaffer Don bem Sßanafa* unb bem 
§atoea*©ee empfängt, ber äWataura au$ Safe Sßafattyu unb ber 
Sßaiu, toeldfjer bie budfjtenreidfjen ©een %t Slnau unb SÄaniport 
burdfjftrömt. 2(n ber Sßeftfüfte fliegt ber §olfyforb burdEj ben 
3Rac Serroto*©ee in bie SDtortinäbai; ber ©retj unb berSJuHer 
6ilben an if)ren SWünbungen mittelmäßige Jpäfen. 

2)a3 SÜtima SReufeelanbS ift feiner infularen Sage gemäß 
burdfjtoeg ein feljr gleichmäßige^ unb feucf)teä. 3m -Korben ift 
e$ nod) ein fubtropifdfjeä, erft im ©üben gef)t e§ in ein gemäßigt 
te$ über. S)ie Stfittettemperatur ift in Studffanb 19,4, in S)unebin 

15.6 C. ©ie oceanijdfje Sage aber bringt e3 mit ftdf), baß ba£ 
Sanb ftatt eines 2Sinter3 größtenteils eine SRegenjeit Ijat Sn 
Slucflanb ift bie ©ommertemperatur 20,1, bie Sßintertemperatur 

11.7 C, in ©unebin ift bie erftere 14,2, bie jtoeite 9 C. ©er 
SRegenfaH unb bie Verteilung über baä 3al)r ift jiemlidf) biefelbe 
(177—178 Sage), ©ie SBeftfüften finb aber fef>r fcriel feudfjter, 
ba bie -ftorbtoeftarinbe e3 finb, toeldfje Siegen bringen, bie ©üboft* 
toinbe aber Weiteres Sßetter. ©iefe beiben SBinbe finb aber tt?eit= 
auö bie t)orf>errfcf)enbett. %xo§ ber häufigen 3Binbe unb %m* 
peraturtoedOfet ift ba$ Slima bocf) in l)ol)em ©rabe gefunb unb 
europäifdfjen Naturen fe^r jufagenb. 

Digitized by LjOOQIC 



r^r 



— 173 — 

$!flatt}ett= imb % mitbin. 

9?eufeelanb erfcf)eint nadf) ben bafynbredfjenben Unterfudfjungen 
ipooferä, fotoie 2)ieffenbadE)3, £>od()ftetter3, JpaaftS u. a. aU eine 
l)öd)ft eigentümliche sßrotrinj ber ffiblidf)en §emifpl)äre, aber at8 
eine foldje, bie eine 93ertoanbtfdf)aft fotpo^l mit Sluftralien afö 
mit ©übamerifa, (Suropa unb bem cmtarftifdjen ©ebiet geigt. 
2lm entfdjiebenften ift bie 33ertoanbtfdf)aft mit ?luftralien. 3nbe8 
finbet fiä) fcon ben großen bort borljerrfcf)enben SJaumgattungen, 
ben Slfajien unb (Sufaltypten, in Sfteufeelanb leine ©pur, obtt>of)t biefc 
auftralifdfjen Sßffcmsen, l)terl)er fcerfefct, fe^r üppig gebeten. S)ie 
Slrten, toetdfje 9?eufeetanb jufammen mit Stmerifa beftfct, finben 
fid) jumeift audfj in Stuftralien unb (Suropa, unb bie, toeldfje ifjm 
mit (Suropa gemein ftnb, erfdfjeinen faft fämtlidfj als Äoämopo* 
Uten. 2ludj bon ben antarftifdfjen 9trten finben ftdf) triele in 
(Suropa fotoie in Xaämanien. ©o ift bie neufeelänbifdfje glora 
burd)auä nidfjt fo ftreng enbemifdj, al£ man ertoarten bärfte. 
9Wan fönnte barauä auf einen früheren 3ufantmenl)an0 mit 
anberen größeren Sänbergebieten folgern; l(at ein foldfjer aber 
nrirf lidf) ftattgefunben, f o mufc berfelbe fdfjon toor fefyr langer 3 e i* 
aufgehört f)aben. Unb in biefem langen, Don großen geologifdtjen 
unb flimatifdfjen Devolutionen erfüllten geitraum fyaben urfprüng* 
lidlj ibentifdje Slrten aümä^lid) eine Slbänberung erfahren, toie 
toir fie je§t finben. 

®ie neufeelänbifdfje gtora geigt aber eine auffaüenbe 3trmut, 
benn bie Snfeln enthalten nidfyt mef)r afä ein SSiertel bon ben in 
einem gleidf) großen ©ebiete ©übeuropaä einf)eimifdf)en Slrten. ©o 
ift bie Qafjl ber garne (115 Strien), bie bodf) in fo ungeheuren 
Waffen auftreten, !aum fo grofe toic auf ben ©anbtoid()infeln. 

$)iefe gante bebedfen, too nid)t ©umpf an bie ©teile tritt, 
faft alles offene Sanb. (S§ ift bieg bie unferem Slblerfarn ctyn* 
lidje (Pteris esculenta), früher bie Hauptnahrung ber ©ingeborenen. 
3m SBalbe begegnen toir 10—13 SReter Ijofyen garnbäumen mit 
f tf)uppenartig gejeidjneten ©tämmen unb sierl täen frone n (Dick- 

y^S* Off THE > 



— 174 — 

soriia unbCyathea),bem Jeltfam geformten 9? i€tenfaru(Trichomanes 
reiiifonue), garnfrautern in ben 3^eigen ber Säume, gfarnfräu* 




dfttC Uriimlb^artic in iltotifHlanb* 



tan am Stoben, hirj garnfräntei' in jcbeu Äut unb 8^L ®ieje 
Jarne tnlbeu mit bem ilnterfjofj au3 ©ebüfdjen unb ©ttäudjern 
bcr mannigfachen Art, jatjUojcn ©djmarcgergenxict)(eu unb 

Digitized by VjOOQlC 



— 175 — 

©dfjltngpflanjen, toeldfje ftdf) tianenartig an ben f»of)en ©tämmen 
emporf dringen, unburdfjbringtidfje, an bie üppigften Sropeutoat 
bungen erinnembe 2)idfid(jte, burd) toeldfje ftdfj ber SBanberer mit 
gröfjter 2Äüt)e t)inburdt)arbeitet. 

3tber trofc biefer SKamugfattigfett Ijat ber ueufeelänbifdfje 
2Batb bodfj einen fefyr einförmigen (Stjarafter. SßirgenbS faft 
begegnet man bunten 33lüten unb ©turnen; bie 33etaubung 
ber Säume entftmdfjt meift ben Dliben* unb Corbeerformen, 
toäfyrenb bie ©trauter an SDtyrten unb Dleanber erinnern. 
3n ben bitteren Salbungen ift e3 [tili unb tot, aHeS $ier* 
leben jdfjetnt erftorben, tocber bunte ©dfjmetterlinge nodfj SSöget 
erfreuen ba$ Stuge unb bringen 2lbtoed(jfetung in bie einför* 
mige Öbe. 

£ritt man aus bem gewaltigen Urtoalb, fo meint man toor 
fidf) ausgebende SBiefen ober ©raSljeiben ju jetyen, aber ein 
SRäfyertreten jeigt un$ ftatt eines grünen SeppidfjS mit buntem 
SSlumenflor nur einförmiges garnfraut unb 58ufd()toerf, unb teiber 
ift baS ©rün biefer Reiben fein frifdfjeS faftigeS ©rün , toie toir 
eS unter folgern §immel erhoffen bürften, bielmetir ein fdfjmufctgeS 
SSraungrün, nur f)ier unb bort fcon unfd^einbaren toeifjen 33tüten 
unterbrochen. SBo auf ben SMmfteinffädfjen ber Sßorbinfet unb 
ben 9ltyentl|älem ber ©übinfel eine magere ©raStoegetatton bie 
©teile beS S3ujd(jtoerfS unb ber $ame einnimmt, ba finb eS oft mit 
ftadfjligen ©^i^en betoetyrte Strien, bie mandfje ©trtdfje faft böHig 
untoegfam machen. 

S)ie immergrünen Sßälber übertreffen jotoofjl in ityren, in 
jertreuten ©nippen auftretenben SRabelijöljern, als in ben Saub* 
^ötjern ben Sropentoalb an §öf)e beS 83aumtoud()feS. SKan fennt 
me^r als t)imbert &olägetoädf)fe, toeldje über fed()S Stfeter IjinauS* 
geljen, unb barunter meljr als 40 9iu^ötjer. ©ennodj toirb 
bie ÜJtyigfeit unb gülle ber Tropen nid^t erreicht. 2Btr f»aben 
t)ier aber, bie Sambufen aufgenommen, bie meiften SBegetationS* 
formen trojnfdfjer ©ebirge.. S)ie Jahnen finb fretlidf) nur burdfj 
eine Wct Don geringer ©röfce, bie Areca sapida, vertreten. 

Digitized by CjOOQIC 



— 176 — 

2)er t>ornef)mfte Saum 9?eufeelanbS ift bie S?aurifid£)te 
(Dammara australis). „SJftt 9?ed£)t", jagt §od(jftetter, „nennt 
man bte fömrifidjte bie Königin beS 9?eufeelanbs2Salbe$. 28aS 
bte (Sbeltanne für bte Sßälber unferer beutfcijen SRittelgebirge i[t f 
unb toa£ in jenen mächtigen SBalbungen SorberaftenS, bte etnft 
ba£ 3tmmerf)olä ju ben pt)öniäifd(jen ©Riffen unb baS Sauljolä 
aum falomonifcf)en Xempet lieferten, bie berühmte Eeber be£ 
Libanon toar, ober toaS fyeutjutage in ben Urtoälbern SMifornienS 
ber SRiefe unter ben Saumriefen, ber Sttammutbaum (Sequoia 
Wellingtonia) tft, ba$ ift für ben Urtoalb ber nörbttd£)en toär* 
meren ©egenben -fteufcetanbä bie Äaurifidjte." Seiber finbet ftdfj 
biefer eble Saum nur auf ber langgeftredften norbtoeftlicf)en Jpalb* 
infel ber Sßorbinfel shrifcf)en 34V 2 ° bis 377 2 ° f. Sr. unb stoifdfjen 
173° bi§ 176° öftl. 2. bon ©reenhrid}. 2)enn nur too bie beiben 
für fein 23acf)3tum nottoenbigen Sebingungen: feuchte ©eeluft 
unb trocfener Sljonboben t>orf)anben finb, fdjeint ber Saum ju 
gebeten, grüner toaren bie Äaurtoälber t>on fetjr beträdjtlidjer 
StuSbetynung , aber finntofe Serttritftung fyat fte fetyr gelittet. 
S)ie Säume tt>ad)fen immer gefeöig; läfct ber 3farmer sunt ©dljmucf 
ber Sanbfdjaft ober beä ©efjöftS Ijier unb bort einen frönen 
©tamm fielen , fo ftedfjt ber ©o^n beS fdfjattigen feuchten Ur* 
toalbeä baf)in. (Stne ©ru$)e folcf)er Äaurifidjten getoätjrt aber 
einen f)errlidf)en Slnblicf, ©äule reif)t fid} an ©äule, toon gleicher 
S)idEe bis ju ben erften 3to e *8 en unb öon flfetdjer £>öt)e, toie bie 
Präger ber fallen eines 2)om£. Son ben 3—7 SReter ftarfen 
unb 25—30 SWeter f)ot)en ©tämmen gefjen mäd^tige Stfte aus 
toie bei unferen beutfdfjen ©idfjen unb bilben gewaltige bunfel* 
grüne fronen. SRand^e biefer Saumriefen erreichen eine Jpöfye 
bon 40—50 Stfeter. 2)aS Jpolj, toetdjeS am meiften bem unferer 
(Sbeltanne gleist, toirb ju ben toerfdfjiebenften ftmtdtrt bertoanbt: 
3u SÄaften unb ©rubenftüfcen, ju ©dfjinbetn, @ifenbat)nfd£)tt)ellen 
unb äftöbeln. @S ift auänefjmenb bauerljaft; ©tämme, bie 50 
3a^re in ber (Srbe getoefen toaren, t>atten burdfjauS nidfjt gelitten. 

$)aljer befteljt bei weitem ber größte Seil beS neufeelcmbifdjen 

Digitized by LjOOQIC 



— 177 — 

^otjer^ortS (1881: 1303380 2Jtert) in ftmtrfy% SDod^ befreit 
bie Snfetn nod^ eine güöe nufcbarer ^göt^er. SBie bie Slauri* 
fidjte im Sorben, fo tritt nur nod) bie Äa^ifateaftdjte (Podocarpus 
dacryoides) an fumpftgen ^flußufero unb ber Slatoai (Fagus fusca) 
auf ber ©übinfel in großen gefeüigen ©ru^en auf. ©onft er* 
fcfyeint ber neufeelänbifd)e SBatb ganj unb gar gemifdjt. 2)ie 
jjerborragenbften Snbtoibuen ftnb bie großen fdjönen SBalbbäume 



Stg. 36. 




$ie Sftetljobe fäi ba8 ftotten ber SBawnftämme. 

Siotara (Podocarpus totara), auä toeldjem bie größten ®anu£ 
unb bie Jßattifaben ber Sßaf)£ gemadjt ttmrben, unb ber Stfatai 
(Podocarpus spicata), bie man beibe in jebem SBalbe antrifft. 
3u ben ftatttidjften SRepräfentanten beä Jpodjtoalbeä gehören ferner 
STCiro (Podocarpus ferruginea), ber SRimu (Dacrydium cupres- 
8inum) mit fdjöner ptyramibaler gorm unb tyängenben gtoeigen, 
äRonoao (Dacrydium colensoi), \>a% f)ärtefte £>olj SReufeetanbä, 
9iata (Metrosideros lucida), in großen SÄengen auf ber ©üb* 

3un ö/ Sluftralien. IV. Digitized b }CoOgh 



— 178 — 

infel anjutreffen, bie beiben ftattlidjen Sebern Äatoala (Liboce- 
drus Doniana) unb *ßat)autea (Libocedrus Bidwillii), Sßufatea 
(Atherosperma Novae Zealandiae) unb eine große 3lnjal)t anbrer, 
für bie t>erfc^tebenften Qwtdt nufcbarer Saume. 

SBeit toertboller ate ba$ §otj ber Äaurifidjte ift aber ii>r 
§arj unb jtoar erft bann, toenn e$ eine geraume STnjaljt fcon 
Sauren im 33oben gelegen l)at. 3Ran gräbt eS in großen ©tücfen, 
bie bem 33ernftein anwerft ät)nlid) fel)en, au$ ber (Srbe, nament* 
lid) beschäftigen fid) bamit bie äRaort, toeldfje toäljrenb ber ©om* 
mermonate in größeren unb Heineren Sßartieen nad) ber 9?orb= 
infel fommen. SKit einem langen ©peer fielen fie in ben 33oben 
unb füllen fogteidj, ob fie Sauritfarj getroffen f)aben ober ntd^t. 
S)er (Sjport biefeS Strtifelö t)at in ben legten Sauren infolge be£ 
fteigenben SßreifeS ra^ib jugenommen unb betrug 1881 nid)t 
Weniger als 253 778 *ßfb. Sterling. 

SBeiter liefern bie SBälber SKeufeelanbS in ben 9tinben itjrer 
Säume fcortrefflidje gärb* unb ©erbemittel. ©djtoarj getoinnt 
man bom §inau (Elaeocarpus dentatus), braun unb rot bom 
Xotoai (Weinmannia racemosa), rot bom 9ltatol)ero (Rhabdo- 
thamnus solandri). ©erbftoff üon 13 bi£ 23 Sßrojent tnfyaU 
ten bie SRinben beä fdjon genannten Xotoai, be3 2Bf)atoafo 
(Eugenia maire), be$ Xutu (Coraria ruscifolia), be£ §inau unb 
beä $oa toa (Phyllocladus trichomanoides), ber fid).burcij feine 
peterfilienarttgen SSlätter auSjeidjnet. 

SBeiter getoätjrt bie Sßftanjentoelt bem SKenfdjen einen t)ol)en 
•Wufcen burdf) eine Slnja^l fcon gaferftoffen. ©rtoäl)nen$toert finb 
§oul)ere (Hoheria populuca) unb brei Strien bon (£orbt)line 
(australis, indivisa unb strieta), audfj eine ©tematiäart, allein 
alle biefe finb bodj nur Don untergeorbneter Sebeutung gegen 
baS Phormium tenax. 2)iefe ^Sflanjc f toeldje man fcerfd)ieben 
al$ neufeelänbifdjen gladfjä ober ipanf Begetd^net l)at, finbet ftd§ 
außer auf SKeufeetanb nur nod) auf ber (Sfyattyam^ruWe unb 
ber Sftorfolf infel. 3Ran fennt brei SSarietäten: $uf)ara ober 
©um{)fftad()3, Sßfyararifi ober 33ergflad(j3, beibe mit grober, gelb* 

Digitized by LjOOQIC 



— 179 — 

lidfjet %afex, unb bie fulttoiette Satietät Stf)ote, beten feine, 
feibenglänjenbe gafet bon teintoeifjet Satbe bon alters t)et bon 
ben SDtoott ju SRäntetn, äRatten u. a. benufct tootben ift. 

S>aS *ßf)otmium ttmdjft überall: in ©ümpfen, auf ben 
(Sbenen, an ben 9lbt)ängen bet Setge bis ju 1800 äWeter §öl)e, 
auf ttodfenem tote auf feudfjtem ©oben. Stuf feudfjtem, ange* 
fdfjtoemmtem Soben gebeizt bie ^ßftanje am beften; bort toetben 
bie Stattet 3—4 äRetet lang unb bie Slütenfcf)äfte 5—6 äRetet 
Ijodf). $>ie Stattet bienen ben äRaott ju bm betfdfjiebenften 
3toecfen. „gttfdfj am Sufd()e obet abgef dritten bient eS bem 
mobetnen, Icfe^ unb fc^teibfäljigen SRaoti anftatt Sßatriet; mit 
einet fdfjatfen SRufdfjet fra^t et feine ©ebanfen ein. ©tnfad^ ge* 
fdfjlifct in bteitete obet fdjmalete ©tteifen unb je nadfj Sebatf 
länget obet fütjet jufammengebunben etfefct eS butdf) W auftet* 
ötbenttidfje ©tätfe feinet Saftfafet Stnbfaben, ©tticfe, SJiemjeug 
unb alte Sitten bon Sänbetn, ©eiten unb Sauen; eS ift ats 
Xtnibetfalmittet jum Sinben unb ©djnüten auf SReufeelanb Don 
unfdjäfcbatem SBette unb füt bie (Singebotenen beim §ütten= unb 
S?at)nbau unentbel)tfidf). S)ie gtauen ftedfjten aus ben gtünen 
Stattftteifen niebtictye S?ötbe, bie beim äRittagSmat)t als Seilet 
unb ©dfjüffet bienen; bie äRännet madfjen Seinen, SRefce unb 
©eget batauS." Qu alten biefen $toecfen gebtaud)te man baS 
Statt fdfjon in totjem 3 u f^nbe, abet bie äRaoti betftanben audfj 
bie Seatbeitung beSfetben. S>aS getoöt)ntid(je SIeib Sßetutoetu 
toutbe aus bem tyatbptäpattetten Statt betfetttgt, baS ©taats* 
Iteib Saitafu abet aus bet fein unb tein ptctyattetten 3 a f er - 
S)ie ^ubeteitung beS gtadfjfeS toutbe ftüljet bon SBeibetn unb 
©Haben befotgt; Ijeut totE fidfj niemanb mel)t biefet 3ttbeit untet* 
jictjen. 3m Sajjte 1831 bettug bet ©jpott 1062 Sonnen, fanf 
abet nadlet, toot)t infolge betSftiege, auf 60— 70 Sonnen jät)t* 
tidf). Son ben SRaoti toat faum nodf) gtadfjS ju befommen. ©ie 
SRadfjftage nadfj fotdfjem SRatetiat toudfjS abet ftetig, unb als 
toäljtenb beS notbametifanifdfjen SütgetftiegeS bet SßteiS bon 
9Raniltat)anf auf 1520 SWatf £et Sonne ftieg, fefete bie neufee* 

Digitized b^OOgle 



— 180 — 

länbifdfje Regierung eine grämte bon 80000 SRarl für eine 
äWafdjine aus, toeld^e bte ^at|8fafer m großen Duantttäten rein 
für btn (Sjport f)errtdfjten ttriirbe. ©oldfje SRafdfjinen ttmrben 
halb aufgefteüt unb bie Sßrobuftion unb $u§ful)r naljm bamit 
fdfjnell ju. 3>ie ledere betrug 1880: 132 340 SRarf. S)a3 
*ßf)ormium befifct eine gätyigfeit, tocld^e fidf) mit jcber gafermeffen 
fann unb nur fcon ber ©eibe übertroffen ttritb. Stnbletj giebt 
bie ©tärfe bon ©eibe auf 34, bon neufeetchtbifcljem f$*atlj3 
auf 23, fcon europäifdjjem auf 16<unb öon euro^ftif^em.^anf 
auf 11 an. 

S)ie gauna ber neufeelänbifdjen Snfetn ift'jetbft im 38er* 
gteid) mit ber poltjneftfcfKn eine aufcerorbentfidf) arme. SSon 
Sanbfäugeiieren f anben bie ©ntbecfer nur bie glfebermauä in- jtoei 
9trten, ehte flehte Statte unb einen §unb, ben $arareJ)e, ber in 
ben betonteren Seilen fdfjon ausgerottet ift, toie bie emtyeinufcfyc 
Statte burd) it>re eingeführte nortoegifdfje SBertoanbte ganjlid^ fcer= 
brängt ju fein fdjeint. ©oof braute ben 9#aori baS ©cfjtoein 
unb bie ^oloniften f)aben alle europäifdfyen §au$tiere, fotoie^afen 
unb audf) Äanindjen eingeführt. ®ie letztgenannten finb l)ier, toie 
auf bem 5luftralfontinent, ju einer grofjen unb gefährlichen Sanb* 
plage getoorben, bie man mit allen Mitteln ju beseitigen fucfyt, 
fobafc 1881 für 1-695480 ätfarf Äanindfjenfelle e^ortfert toer* 
ben formten. 9?inber unb ©äjtoeme finb in Dielen ©egenben fc>er* 
toilbert anjutreffen, unb namentlich bie ©dfjtoeine Ijaben ftdf), ba 
fie an ben SBurjetn beä gamfrautS eine jufagenbe 9to(pmg 
finben, auänefymenb bermeljrt. ©o berietet SutiuS fcon §aaft, 
bafc brei Säger, toeld^e bie Vertilgung ber ben ßämmem gefäf>r* 
liefen ©dfjtoeine fontraftmäftig übernommen Ratten, auf einem 
©ebiet bon 100000 §eftaren in 20 SWonaten 25000 ©tüdf 
töteten unb ftdf) anljeifdfjtg matten, auf bemfetben ©runb nodjj 
toeitere 15 000 ju erjagen. 

®ie Sttrifauna ift toeit reifer. SBtr fennen 133 9Trten, 
toetdje Sfteufeetanb eigentümlich finb, babon finb 73 Sanbbögel. 
($8 giebt inbeS nur Wenige, tt>clc^e ftdfj burdf) bie @dj)önljeit tljrer 

Digitized by LjOOQIC 



— 181 — 

färben auSjetd^nett. 9?ur bie äufcerft feltenen, jur gamilie bcr 
Sßapageien gehörigen Nestor notabilis unb Nestor Esslingii 
mit iljrem bunten ©efteber (grüntidfjer ätfetallfdfjimmer unb unter 
ben klügeln rot, gelb unb Hau) madfjen eine 2lu£ncrf)tne. ©ie 
jeidjuen fidfj au$ burdj einen merftoürbig Verlängerten, fidjet* 
förmig gebogenen, todt über ben Unterfiefer fyertoorragenben 
Dberfdfjnabel unb burd) iljre raufje unb fdjnarrenbe ©timme, 
toetdje jutoeilen lebhaft an ^unbgebeH erhmert. S)er §aupt* 
repräfentant biefefc ®ejd)ted)t8 ift ber fetyr pufige Äaf a (Nestor 
hyperpolius) mit mattbraunem unb graugrünem ©efteber. (Sben* 
falls auf Sieufeelanb bef^ränlt ift ber Äafapo ober -Kadjtyopagei 
(Strigops habroptilus), ber merftourbtgfte aller Sßapageten. @r 
lebt in Sofern unter Saumtourjeln ober gelfen^öljlcn , fommt 
feiten am Sfrtge jum SBorfdjein unb bebient ftd) ber glügel faft 
gar nicfyt 9Kan jagte iljn ba^er mit Jpunben unb l)at tf)n fo 
toeit ausgerottet, bafj er nur nodfj in ben entlegenften Stilen* 
tfjälern fcorfommt. SBon ©ingfcögeln befifct 9?eufeetanb nur 
einige toenige. $>er befte ©änger DceanienS , nadE) SJodjelaS' 
übertriebenem Sobe ber befte ©änger ber SBett, ift ber in tiefem 
metattifdfyen ©rfin fdfyimmernbe Sßoe (Prosthemadera circinata), 
ein unferer Sfcälje ätytltdjer, leicht gejäfymter, unterljaltenber 
SBogel; ber igauptf änger ift aber ber Soforimofo (Anthornis 
melanura). (Sine ftattlic^ Setootynerin ber §od(jtoälber ift bie 
große Sxxube Änfu (Carpophaga Novae Zealandiae). 2)ie Sßefa 
(Ocydromus australis), in großer 3af)l auf ber ©übinfel Ijeimifd), 
ift ein fe^r biebifdjer SSogel; lüftem nadf) allem ©länjenben, 
trägt' fie Söffel, ©abeln u. a. fort unb faugt in ben jQüfjner* 
ftätten bie Stet au$. 

©ie merftoürbigfte ©rfdfjeimmg unter ben neufeelänbifdjen 
SBögetn ift aber ber Atari ober @djnej)fenftraufj (Apteryx austra- 
lis unb MantdK). @r ift faum größer alä ein Jpuljn, otyte 
gtügel, oljne ©djtoanj, mit ote^eljigem gufc unb langem, fdfjnepfen* 
artigem ©djnabel, am Äörper bebedft mit langen fyaarartigen, 
braunen gebertt S)er erfte 93alg eine« neufeelänbifd^en ifitoi 

Digitized by LjOOQ IC 



— 182 — 

tarn 1812 nadf) ©ngtanb unb erregte ba% größte ©rftaunen; 
fpäter Jjat man ben SBoget audf) tebenb tyerübergebradfjt. Sit 
■fteufeetanb jetber ift er jefct äufcerft Jetten, toenigftenS nur mit 
ben größten ©dfjtoierigfeiten aufjufinben, unb eS hrirb tpa^rjd)ein^ 
lidf) bei ben bieten Sßadfjfteltungen, toeldje ber SSoget erfährt, nidfjt 
met)r biete Sat)re bauem, bis er ba8 ©d()icffat feinet SBorgcmgerS, 
be£ riefigen SRoa, teilt, beffen Änod^en man in jatflreid^en ^ö^Ien 
ber -Korb* unb ©übinfet aufgefunben t)at. S)a8 erfte Fragment 
eines 3Roafnocijen§ fam 1839 nadfj Sonbon; feitbem ftnb biete 
gunbe gemalt toorben. Wart fennt jefct 14 berfdfjiebene 9trten, 
bon toeldfjen bie bon ber ©übinfet: Dinornis rotrastus, elephan- 
topus, crassus, Palapteryx ingens u. a. einen gebrungenen 
mäßigeren $nocf)ettbau, bie bon ber -ftorbmfet: Dinornis gigan- 
teus, gracilis u. a. fdfjlanfere, geftrecftere formen fjaben. S)ie 
größte §öf)e biefer SSöget ift nadf) einjetnen fötodfjen unb ©feiet* 
ten berfd^ieben auf 3 bis 4 äReter gefdjäfct toorben; ein an ber 
Dftfüfte bon Sßelfon gefunbeneS ©i tyatte 23 Zentimeter im ®urd()* 
meffer, 69 Zentimeter im Umfang unb fear 30 Zentimeter taug. 
5)ie meiften ber 9ftoa*9lrten f>aben brei ftfym, toie ber auftra* 
Iifcf)e @mu; bie 3trt Palapteryx fjat aber bier 3 e l en - 2Baf)r* 
fdjeintid) ejiftierten biefe merftofirbigen Sitefenböget nodf) bor 
toenigen (Generationen; jebenfattS lebten fie nod(j geraume Qdt 
nadf) ber (Sintoanberung be$ SRaori unb jtoar in großer Slnjaljl. 
SSon 3tm|)t)ibien giebt e3 nur einen grofd^ unb einige 
(Sdjfen, bie teueren fämtlic^ ungefäfyrtidf). ©drangen unb ©dljilb* 
fröten festen ganj. SluffaHenb ift audf) bie berffältniämäfjige 
Strmut an Snfeften. gtfdfje finb in ben Sanbfeeen unb gtüffen 
nidfjt fyäufig, man l)at nur jatjtreidfje 9late, inbeffen ift man mit 
ber Stfüimatifierung bon $orelten, Sad^S, Äarpfen u. a. ebenfo 
gtüdttidfj getoefen, toie bei ber ©infü^rung europäifd£)er ©ingböget 
unb jagbbarer §u^nerarten. SDie Säften unb Sudeten [inb aber 
aufjerorbentiidf) reidf) an gifdfjen, bie inbeS an garbenpradfjt gegen 
bie 33etoot)ner ber inbifdjen SKeere toett jurücffteljen. grüner 
fetten fidfj in bem benachbarten äWeere biete SBale, Sterine unb 

Digitized by LjOOQIC 



— 183 — 

SRobben auf; bie erftcn beiben finb balb ganj ücrfd^eud^t uttb bic 
festeren finben nur nodfj an bcr toilben, jerriffenen unb unbewohnten 
©übfüfte ber ©übinfet f)inreid(jenbe ©tdfjerljett. 

Sie Paori. 

•KeufeetanbS Setooljner finb betfjättniSmäfjig jungen 2)atum$. 
Styre Überlieferungen glcmjen, um mit *ßefd)et ju reben, nodfj im 
frifd£)en ©d£)mudEe, benn fte tooHen nodf) 3afy unb -Wanten ber 
©djjiffe feftgef)alten tyaben unb bie Äüftenftetten fennen, too' if)re 
Vorfahren lanbeten. 3118 if)r ©tammlanb begeid^nen fie Jpatoaifi, 
tnetteidjt bie ©amoagruppe. SBon bort entflog -ftgatyue, bertrie* 
ben im Sampf gegen feine Sanbäleute, unb tanbete nadfj langer 
Srrfa^rt auf SEutyua, ba8 jefct audfj äWatyor Reifet, in ber Sßlentt}* 
bai. Slber audfj auf biefer fernen, Beinen Snfel glaubt er ftdE) 
bor ber Verfolgung feiner $einbe nid^t fidfjer, unb fo geljt er 
hinüber nadfj ber -ftorbütfel felber, nadf) SRotearoa. Unb toetter 
jieljt er jur ©übinfet bie Sßeftfüfte entlang, big er junt 3Ira* 
f)ura, jefct Srunner, fommt, finbet bort ben foftbaren ©rünftein, 
Sßunamu, unb feljrt bann, bie Dftfüfie toon %t 3fa a SÄaui l)ier 
unb bort berüfjrenb, nad) ipatoaifi jurüdE. -ftodf) immer befetyben 
fidfj in ber Jgetmat bie feinbtidfjen Parteien, unb fo entfdfjtieftt fidf) 
bie fdfjtoädfjere, burdfj SRga^ueS ©dfjitberungen belogen, jur %u& 
toanberung nadf) bem neuen Sanbe. 

2)ie ©tammbäume ber SRaori führen getoityntidf) 18—20 
©enerationen feit tfjrer Stnfunft in Slotere ober 9?eufeelanb aus 
ipattmifi auf, fo bafe bie Sintoanberung atfo bor faum 400 
Sauren ftattgefunben Ijaben mufc. S)ie 3at)l biefer erften @m* 
toanberer foH 800 betragen fjaben, -ftadfjfdfjübe aber nod) fyctter, 
ja fogar nodfj bor einem 3atyrf)unbert f>terf)er gelommen fein. 

$)ie ©injetnljeiten jener (Sintoanberung finb mit groger Xreue 
fcon ©eneratton ju ©eneration überliefert toorben. S)ie -Kamen 
ber jtoölf ÄanuS, toetdje bie SSanberfyelben trugen, toerben nodfj 
Ijeute genannt. Sludfj jeigt man noct) Überrefte ber ga^rjeuge 
an fcerfdfjiebenen ©teilen ber Äüfte. Sei SRafetu in bcr Sßtentl)* 

Digitized by LjOOQ IC 



— 184 — 

Bai famt man ben ©teinanfer be3 Sanuä Slratoa fetyen, ba$ f}ier 
auf bem Sxodtenen lag unb burdfj einen SJranb jerftört hntrbe. 
9lm Sahrfjia JparBor, an ber SBeftfufte ber SRorbinfel, ragt ein 
langet unb ftrifceS geläftücf auä bem 3)ünenfanb empor, baä ift 
ber SReft beS S?anu3 iainui, auf toetdjem bie SBorfatyren ber 
Äüften6etool)ner in3 Sanb famen. SBeiter fäbli^ baDon fann 
man in ber $&\ppt $unga o ätfaiori an ber SRünbung be3 
3)?ofauf(uffe3 ben ©teinanfer feljen, ben eljebem ba$ SJanu %oto* 
maru führte. 

äftit bem äftenfdfjen foHen aud(} mehrere ©rjeugniffe ber Sier* 
unb Sßflanjentoelt au$ ber nörblidfjen 2xo£enl)etmat in ba$ foltere 
füblidje Sanb gelommen fein: bie Äumara ober füfce Äartoffel 
(Convolvulus batata), ber £aro (Arum esculentum), bie Sola* 
bafdfjpflan je Jpue (Lagenaria vulgaris), ber Äarafabaum (Coryno- 
carpus laevigata), bie Statte 5Kore, ber Sßufefo (Porphyrio) unb 
ber grüne Sßctyagei Äafarifi (Platycercus), bie in ber ftfyat 
alle in ber fie umgebenben SSelt recfjt feljr toie gremblinge 
erfreuten. 

£>ie SWaori b. 1). bie ©nljeimifdjen, bie ©ingeborenen SRw* 
feelanbä gehören jur polljnefifcfjen Stoffe. @3 ift, barin fthmnen 
äße 33eobacf)ter überein, ein ftarler unb tootylgebauter äftenfdjen* 
fdfjlag; ifyren ©tammDertoanbten, ben Songartern unb Xaljitiem 
finb fie an Shraft überlegen, toenngleicl} fie ntdfjt bie gerunbeten 
gormen jener befifcen. ©te finb muäfulöfer, ityr ©efidfjtöauSbrucf 
ift füfyner, energifcljer. S)em 3)urd(jfd(jnitteuro{)äer fielen fie an 
Sörperfraft nicf)t nadfj, bemerfen£tt>ert ift aber eine größere ßänge 
beä SBorberarmeä, eine größere Äürje ber Seine, namentlich Dom 
Sfttte ab, als hrir baä Bei Europäern antreffen. S)abei ift ein groger 
Unterfdfjieb stotfcljen ben SSornefymen, bem Slbel, unb ben nieberen 
klaffen beutltdfj erlennbar. SBäfyrenb jene meift 6 gufe, ja bis 
ju 7 gu§ fyodEj finb, toorauS fidfj XaSmanä ©cfjilberung tf)re£ 
rief igen ÄörperBaueä erHärt, finb biefe Diel Heiner unb Don 
fdfjlecf)terem 2Bud(j3. ©ie finb auclj Diel bunfler als bie Befferen 
klaffen, beren garbe meift oliDenbraun ift in allen möglichen 

Digitized by LjOOQIC 



— 185 — 

©Wattierungen. $)ie grauen finb burd()tt>eg toeniger tyübfcl), bodj 
fiefyt man jutoeilen fcljöne, toofytgebilbete ©eftalten. Seiber ber* 
füntmert bte SRaffe unter bem (Sinftufe einer beflagenStoerten 
Slftercürilifation mefyr unb metyr. 

®en garten unb großen Qü$tn berieft bie Sattuierung 
einen ftarfen Sfaäbrucf bon Sföilb^eit. £>iefe fyödtft funftboE aus* 
geführten 5lrabe3fen brachte man mit ipilfe eines SKeiftefö Ijer* 
bor; um fie befto bauerljafter ju madfjen, tourben fie mehrere 
SRale überarbeitet. 3n bie gefcfjlagenen SBunben rieb man ba3 
berfotytte ipotj ober iparj ber kaurifidjte. Sie Sattuierung be* 
becfte Bei ben Scannern getoöfynlicl} ba3 ganje ©efid&t, fo bafe e$ 
über unb über blau erfdjien. 93ei ben SBeibern befdfyränften fidfj 
foldje Dmamente auf Sftnn unb Sippen, audjj genoffen nur grauen 
Ptyerer Slbfunft biefer ShtSseicIjnung, beim eine fotdfje toar e$ 
in l)of)em ©rabe, burfte bodj bie Operation an einem unboH* 
ftänbig tattuierten Spanne nidfjt fortgefefct »erben, faH$ berfelbe in 
©efangenfdfjaft geriet unb jum ©Haben gemalt tourbe. Sefct be- 
gnügen fidj biete mit einigen tyalbfretefßrmigen, berSftafe parallelen 
Surfen auf beiben SBangen, Diele ©efidfjter tragen biefen ©djmucf 
audO gar nicf)t mefyr. 

(Sbenfo feiten ift bie urfprünglicf)e -Wationaltracljt getoorben. 
©iefe beftanb bei ben Scannern au3 bem äftaro unb einem SKatten* 
mantel auä Phormimn tenax, barunter trug man audfj toofyl 
einen SRodE, ber bis auf bie Sfrtiee fyinabreidfjte. 2)a3 ipaar tourbe 
hinten ju einem ©dfjopf jufammengebunben, mit gebern ober 
Slumen gefdjmücft, in bie Dtyrlöd^er allerlei ftkxat au% Sttufdjeln, 
ipolj unb Änocfjen geftedtt unb ber ipatS mit Säubern gefcfjmücft, 
unter toeldfjen Heine Sttenfdfjenbilber aus 9?epl)rit, bie ipeitifi, 
einen befonberS flogen SBert Ratten unb afö gamilienfleinobe bon 
©eneratton ju ©eneration fortlebten. 

ipeute fie^t man nur toemg bon fotdjer Srad^t. S)ie bor* 
nehmen äftaori — e$ giebt aucf) fotdfje bon großem 28of}tftanbe 
unter ifynen — Reiben fidfj bielfacf) boüfommen europäifdjj. ©raune 
Slabaliere unb $)amen mit toaUenbem ©dreier ju Sßferb gehören 

Digitized by LjOOQ IC 



— 186 — 



p ben Ijäufigen ©rfdjemungen in ben (Straften ber größeren 
©täbte. 3)ie ärmere SHaffe ber SÄaori — unb ju üjr gehört 
bod) toeitauS bie fiberttriegenbe SWefyrljett — §at burdj ben SSedjfet 
nichts gewonnen. 3n ben Stäbten erfdjeinen fte in äerlumpten 
europäifdjen SHeibero, heiter ins Sanb hinein, in bem eigent- 
lichen Sttaoribif tritt, Befielt bie Äteibung Don Scannern unb 

Sfig. 37. 




©orneljmer SKaoti. 

SBeibern getoöfynltdj nur in einem £emb unb einem grell unb 
bunt gefärbten ©fjatot. 

SBudjner fjatte auf feiner Steife Don bm 2J)ame3 ©olbfelbern 
nad) 9lucfianb jtoet bornefjme, alte SÄaoribamen afö ©efä^rtinnen. 
3f)re ftarl tattuierten Sippen unb ebenfotdjeS Sinn beriefen it)re 
fiofye 5lblunft. £>aififd)}äf)ne mit roten ©iegeßacftropfen in ben 
Dljren, ©rünfteinfrafcen mit Sßertmutteraugen als Amulette am 

Digitized by LjOOQIC 



— 187 — 

§alfe, fatfd)e europmfdfje Slrmbänber unb 9imge um ba3 £anb* 
gelenl unb bie ginger, alte SÄäntet aus Sßfyormium, mit roten 
Xrobbeln unb fdjtoarjen granfen beftricft, um bie ©dfjuttern, 
barunter grellrote tooßene Unterröcfe unb fdjmufcige §emben, 
uttgefämmtea, luaflenbeS, fofilfdfjtoarjea Jpaar, ofjne ibpfbebedung 

Stg. 38. 




p5Wife£ 



JBonieljme äRaorifrau. 



unb barfufc, bie SBaben mit einem äWufter aus Keinen 8äng3* 
ftridjen tattuiert — fo repräfentterten fie ben %t)pu% borne^mer 
JpäuptlingSfrauen Dorn Sanbe. Stuf bem ©ofa uadj ^ßafe^aart 
ju fifcen, Besagte iljnen ntdjt lange; fie rutfdjten hinunter auf 
ben SSoben. £>ter nahmen fie audf) ifyr Sttittageffen ein, toobei 
fie ftdj'ber Keffer unb ©abetn redjt gut ju bebienen toußten, unb 

Digitized by VjOOQIC 



*^*w 



— 188 — 

ata fie fertig toctrett, sogen fie fdfymufctge Tonpfeifen auS bem 
S3ufen unb rauchten. 

Sie Sfrdjiteftut ber SKaori toar immer eine fef)r einfädle 
unb fie ift e8 audfj big fjeute geblieben. Sftögen aucf) einjetne 
SReidje if)re ipäufer nadfj europätfdfjem SRufter angelegt unb mit 
europäifdjem Stomfort toerfeljen fjaben, bie toeitauä größte 3 Ö ^I 
lebt nodf), toie früher, in niebrigen, mit 9iof}r* unb ©raSmatten 
bebecften Ratten, beren SBänbe au§ gtedfjttoerf beftefjen. ©elbft 

Sig. 39. 




$olafdjnifeereien an ber %%üx eines $aufe3. 

ber alte ßönig £ahrf)iao toof)nt nod^ Ijeut nid)t beffer. Sie 
9?eid)en jierten freitief) aße Sßfoften mit funftooßen ©djjnitjereten, 
groteälen giguren unb 2trabe#fen, bei ben ferneren fielen unb 
fallen alle fotdfje 9Serfd)önerungen fort. Sn ber SÄitte be§ au£ 
ber nacften Srbe befte^enben gufjboben$ ift ein geuerpla§ ange* 
bradfjt, toon toetcfjem ber Stauet) feinen SBeg burdf) bie niebrige 
< S3ßx 1 bietteidfjt audf) burdfj ein baneben angebrachtes genfter ju 
finben tjat. @in fotdfjeä geuer bient inbe3 nur jur ©rtoärmung, 

Digitized by LjÖOQIC 



»attfi... 



— 189 — 

beim ba$ Äodjen Beforgt man in einem bor bem SBofjnfjaufe 
errichteten ©flippen, bem SJauta, too bei fä)ted)tem SÖetter aud) 
bie SJJa^Ijeiten eingenommen toerben. Unb f|ier galten fidj aud) 
für getoöfjnlid) bie 93ef%r jener foftbaren Käufer auf, benen 
biefe SBofjnungen für ben alltäglidjen ®ebrauä) ju gut erfreuten, 
ttenn fie niä)t borgen, ftdj ein jtoeiteä 2Bol)nljau3, gleit!) jenen 
ber nieberen klaffe aufzubauen. 

Sig. 40. 




aSorrat3fj&u3ct)en. 

SRedjt giertiä) aber finb bie flehten 33orrat3f)äuädjen, Sßa* 
tafa, auf meierten Sßfoften, mit gefdjmfcten giguren am 
©iebel unb ©djnifcereien an ben SRänbem be§ 2)ad)e3, an 
„große £aubenfdjtäge im ©d^tt>etger f ttl " erinnernb. £>ier betoafyrt 
man SebenSmittet, Sßaffen, ®eräte auf. Sefct fdjfifc en anadjro* 
niftifdjertoetfe europäifdje SBorpngefc^Iftffer ben Snfjatt bor 
unberechtigten ©elöften. 

S)ie einjelnen glitten derben bon niebrigen Raunen au§ 

Digitized by VjOOQIC 



— 190 — 

gledjttoerf eingefafet; ©djtoeine unb ipunbe tummeln ftdj ofyne 
«ßtoang in biefem Staunte untrer. £)ie @ef)öfte ftnb otyne Drb* 
nung über ben Sßlatj berftreut, aud) bem ®emetnbef)auä, bem 
Sßljara, ift leine befonbere ©teile angetoiefen. SS ift getoöf)nlidj 
ein langgeftredter ipoljbau mit niebrigem, bie Srbe faft 6e* 
rittyrenbem $)adj, aHe3 innen unb aufcen mit fdjönen £ot^ 
fdjnifcereien Derart 9ln einem ber Ornamente f)ängt je|t ftatt 
ber alten fyöljeroen Xrommel eine ©tocfe. 

3n bemfelben Sauftil finb fjeute aud) bie Ätrdjen errichtet, 

gig. 41. 




SRaunga SBao, bie föitter&urfl ber SRaori. 

nur ttrirb ba3 £)ad) biätoetlen fo ftngig in bie £>öl)e gejogen, 
bajä e3 ben Sinbruä eines gotifdjen madjt. ©trafen Don ftarlen 
^Brettern unb ©djilfgefledjt bilben abtt>ed)fetnb bie ©eitentnänbe 
fotoo^I ttrie baä £)adj. $)a$ @efted)t ift toeiggetündjt, bie §olj^ 
teile tragen auf rotem ©runbe groteSfe Ornamente in toetftet 
garbe. S3ci biejen Itrdjtidjcn ©ebäuben ttrie bei ben ©emeinbe* 
Käufern fjaben je§t ©laSfenfter bie ©teile ber Statten erfe^t. 

Stile ©ebäube eines SorfeS ttmrben bon jtoei Sßallifaben* 
reiben eingefaßt, bie äußere Steige 2—3, bie innere 6—10 Steter 
f)odfj, jebe toon einem in jgolj gefd)nifcten berjerrten ©efidjt, ber* 

Digitized by VjOOQIC 



— 191 — 

mutlidj bem eincä ®otte£, gefrönt 3ttnfd)en beiben Steigen lief 
ein 8 äfteter tiefer ©raben. SDiefe Sßatjä, toeldfje aufteilen 
80—100 Käufer jäfylten, toaren in ber Siegel an ^läfcen errief 
tet, beren natürliche SBorsüge burd) einige 9iad}t)tlfe leidet erl)öt)t 
toerben foulten. 

9luf bem Sftfymuä ergebt fid) [teil ber 93ergfegel SÄaunga 
28ao, jefet Sttount oben, eine alte Ritterburg ber ätfaori. Oben 
auf bem ©tyfel tootynte ber Häuptling mit feiner gamilte unb 
ben (£blen beä Stammet, am gu&e be3 £ügel3 behüten fidjj 

Sftg. 42. 




3flaunga 2Boa (SKount eben) mit jciner heutigen Umgebung. 

toeitfjin bie SSofinptäfce ber ßeibeigenen, tt>eld)e bie ßumarafelber 
ju befteßen Ratten. 

äftit biefen $af)3 ift eä jefct borbei. ©eitbem fie fidj gegen 
europäifd)e $rieg§funft alä ungenügenb erliefen, t)at man feine 
mef)r errietet. Unb boef) gaben fie ben engltfdjen Gruppen tro| 
ttjrer 5trmftrongfanonen genug ju fdjaffen. £)te neufcelänbifdjen 
©räben befinben fid), toie fd^on bemerft, rtirfjt aufjerfyalb ber 
Sßerteibigungölinie hrie bie ©räben unferer geftungen, fonbern 
innerhalb berfelben; fie foUten nidjt ba% Vorbringen beä geht* 
be§ Ijinbem, tnetmefyr ben ^Belagerten eine gefidfjerte Stellung 

Digitized by VjOOQIC 



— 192 — 

geben, bon ber fie auf bie Singreifer feuern fomtten. @3 tft er* 
ftaunlidfj, todtym SBiberftanb bte SKaori in biefen Sßal)3 gegen 
bte (Sngtänber ju leiften imftanbe nmren. ©egen ben ©ate tyaf) 
bei £aurenga tourben außer einem 110 ^funb^rmftronggefdjüfc 
nodfj 14 anbere Stanonen in$ gelb gefdjjicft; 1700 ©ngtänber 
feuerten bamit unb mit ü)ren <Snfietb*©etoeljren auf bie 300 bort 
fcerfdjanjten SRaori unau$gefe|t Dorn SWor^en biä 4 Uljr 9laä)* 
mittag. ätfan f)ätte meinen foUen, ber ganje *ßal) mit famt* 
liefen SSerteibigem toäre ju Sttomen geblafen toorben. Site aber 
bie Belagerer enbtid) jum ©türme fdfjritten unb in ben Sßal) 
^ineinbrangen, würben fie mit einem SBertuft fcon 93 SRamt, 
worunter 11 Dfftjiere, toieber hinaufgetrieben unb gef dalagen. 
%n biefe ©dfjladfjt Don SBangariri benfen bie SJtoori noclj immer 
mit toofytöeredjtfgtem ©totge. 

Su tfjrer Setoaffnung ftanben fie in biefen Ääntyfen freilidj 
ben Europäern fcßßig gteidfj. $)ie mit bunten gebern gefcljraüdtten 
©peere (iu3 £o!j unb Anoden, bie fteinernen ober työljernen 
Streitäxte finb längft burdfj eifeme Seile unb glinten erfe|t 
toorben. S)er ©£eer, ben je£t ber ipäuptling trägt, gilt nur 
als ©Ijmbol feiner Autorität, grüner bübete berfetbe bie einzige 
Singriff Stoaffe, toätyrenb man ©dfjufetoaffen t gar nid^t fannte. 
Slm l)öd(jften gefdfjäjjt toaren bie 9ftere, ©treitäjie aus SWepfyrit, 
toeldfje als loftbare gamilienltetnobe Don ©eneratton ju ©ene* 
ration fcererbi ttmrben. SDiefe SBaffen mit bm unbottfommenen 
SSerf jeugen, toetdjje man befaß, ju formen, ju glätten, ju fepr* 
fen unb mit ben SSergierungen ju f ermüden, an benen e§ feiten 
mangelte, foftete bie SRfifje unb Arbeit trieler Saljre. ©arum 
ttmrben fie aucl} toie ein Heiligtum betoaf>rt $)er toertüoüfte 
93efifc, beffen fidfj ber große unb mächtige Xe ipeutyeu feinem 
©afte §od)ftetter gegenüber rühmen lonnte, toar fo ein 5D?ere 
punamu, eine ©trettajt Don 15 QoU Sänge aus bem fäjonften 
geflammten unb burdfjfdjetnenben Sßeptyrit (Sßunamu) gef Quitten, 
fünfmal fdfjon toar biefe SKorbtoaffe mit feinen Slljnen begraben 
getoefen. 

Digitized by UOOQ IC 



»lg. 43. 




2$or eines $alj. 



3ung, Hufteaflen. IV. 



gitizedl^G 



— 194 — 

@S tft erftaunlidf), n>tc bte äftaori mit iljren fyödfjft unboH* 
fommenen SBerfseugen: f dürfen Steinen unb äWufdfjeln, ©eigen 
au% Jpaififdfoäfinen, toeldfje audjj als 33of)rer bienen mußten, u. a. 
fotdfje unb ä^nli^e Seiftungeu DoHbringen fonntcn. SBtc bic 
Saßen an ifjren ipäufero, fo toaren audj alle iljre f)öt§eroen 
©erate, fo namentlich auä) t^tc SBoote mit ©djntfccrcien form* 
lief) überlaben. 

$)ie neufeelänbif^en 33ootc toaren anberS gebaut als bie 




ein ÄricßSlanu. \ 

üjrer pofynefifdfjen SBertoanbten, namentlich toaren fte Diel breiter, 
©afyer brausten bie großen neufeelänbifdjen galjrjeuge feine 2lu$* 
leger. 600! betreibt einen folgen $af>n bon 68 7 2 guß Sänge, 5 
gufc breite unb 3V2 S u 6 ^tefa *> e ff en Wk @nben ft>ifc julau* 
fenb fi<f) l)ocl) über baS SSaffer erhoben. Überall, namentlich aber 
Dorn, brachte man reiche, buntgemalte ©cf)mjjereien, meift einen 
mit gebern gefcfjmücften SJopf mit fcerjerrtem ©eftdEjt, unb eine 
SWenge burdfjbrocfjener SBerjierungen an. 3 um ©d&iffbau lieferten 
bie Äaurifid^te unb ber Sotarabaum bortreffttdfjeS ätfatertal. S)ie 

Digitized by LjOOQ IC 



— 195 — 

großen $h;tegSfanuS Ijatten gutt^eiteit jloet ©eget unb bis 50 
Ruberer an jeber ©eite. @in Slnfu()rer, Saituti genannt, leitete 
burdj feinen ©efang nnb feine ©efttfulattonen bie 93eloegung beS 
SBooteS, nadjj bem Saite beS Don il)m borgetragenen Siebes er* 
ijßfyte ober mäßigte fidO baS Sempo. 

SDie großen SfriegSfanuS birigierten oft jtoei ÄaituttS. 
©letdjjmäßig, tote bon einer ipanb geführt, gingen bann bie 9ht* 
ber, bie SWänncr mit bem rafdjjeren 3 e itmaß toitber, faft lonbul* 
fibifdf) arbeitenb. 

©oldje große ÄanuS giebt eS ljeute nidf)t meljr, if)x SRufeen 
ift baljm. 2lu<f) Stoppelboote gab e3, tote nodj fonft in sßoßjneftcn, 
unb in alter Qtxt Äaljne ans 33infengefled)t, toie benn nodf) in 
foäter 3^it bie äftoreore anf ben ©fjattjaminfeln glöße aus Phor- 
mium tenax floaten, auf toetdje fie born einen 5ierlidf) gefdjmfcten 
©djjnabel festen. 

©olcl) ein SBotf mußte audf) ben gifdjfang tüdfjtig betreiben, 
fclbft toenn bie Sirmut beS SanbeS an Nahrungsmitteln ^nid^t 
barauf fjingettriefen t)ätte. Unb in ber £()at Derftanben eS bie 
SRaori bortrefflidf), mit großen Stehen auf gemetnfamen Bügen, 
mit Stngettjafen unb gifdjfpcer bem SRcer feine S5eute abjuge* 
ttrinnen. Unb gifdfje toaren audjj außer ben Srträgniffen beS S3o* 
benS bie §auJ>tfädjlidE)fte SRaljrung. 3n ber ipauptfadje beftanb bie 
lefetcre aus ben SKurjeln beS garnfrautS, Pteris esculenta, 
anberer gamarten unb aus bem SÄarf ber Cyathea medullaris. 
Slber man baute audf) fuße Sataten unb £aro. Sorgfältig 
tourben bie bon SRo^rjäunen eingefaßten gelber an ben 9lbtjängcn 
ber §ügel bon Steinen unb Unlraut gereinigt unb mit bem 
fyöljernen, ftmtenarttgen Äo, auf beffen Duer^olj man ben guß 
fefcte, umbrodjen unb beftellt. @S toar bteS, nrie aucl} bie übrigen 
Sicfergerate, ein außerorbentlidjj rotyeS Snftrument, unb bennodf) 
toerben uns bie gelber als beffer gehalten gefdfjilbert als bie 
bon bieten Europäern. $)ie alten SBerfjeuge unb ©eräte finb 
längft burdj) ben Sßflug, bie @gge u. a. erfefct unb ju ben früheren 
Kulturen finb SBeijen, 3J?atS, Sabaf unb bor allem Kartoffeln 

DigitizedblßOOgle 



'.— 196 — 

Jjinjugetreten. $)ie leiteten finb jefct teiber faft bic att$f(f)tiefc 
lidf)e @^ctfc ber ärmemt SWaoria. 3)aju fommt ber ferne, 
graugelbe ©djfamm, beit jatyKofe SButfane auf ber -ftorbtrifet 
auswerfen, Don ben SfafieWem native porridge, etntjeurofdfet 
prfebrei genannt, ber ganj gefdjmadE* unb gerud)to8 ift mtb 
Don ben äftaorte in grofcen Quantitäten gtgeffen ttnrb. Aar* 
toffeln, ©dfjtocine unb ©emüfe braute <£oof ben Üßeufeefänbent. 
9Kit tiefer ©f>rfur<f)t, fagt £odf)ftetter, nennt jeber Eingeborene 
nodj tycute ben Sftamen beS 3Rannc3, ber fie bur<§ biefe neuen 
■JlafyrungSmtttet ba3 äRenfiäjenfleifcIj entbehren lehrte. 

SRangel an animatifcf)er SRa^rung fann aber ber ©runb für 
bie früher furchtbar fjerrfdjenbe ^nt^ropo^agie ntd^t getoefen fein. 
SSar bod) Überfluß an giften unb ©effügel unb jüdjteten bie 
ätfaori bodj, n>ie ©eorg gorfter berietet, fetyr ätele §unbe. SWS 
ßoof auf feiner erften Steife mit ©otanber unb SBanf* ans Sanb 
ging, faf) er, nne bie ©ingeborenen aufjer einem §nnbe aud) 
5D?enfdf)enflcifdf) t>erjel)rten, ba3 in Äörben neben tfjnett lag. 2faf 
bie grage, toarum fie benn ntc^t ben im Sßaffer fdjttrimntenben 
Scidjnam einer grau äfcen, antworteten fie, bie grau fei eines 
natürlidfjen $obc$ geftorben unb ifjre SSertoanbte, fie aber ber* 
jetyrten nur bie Seiten i^rcr in ber ©d()fod(jt erlegten geinbe. 
$)a§ urforüngtid&e Stfotto fdjeint alfo 9?ad)fud)t getoefen ju fein ; 
fpäter tourbe ber ®enu§ aber beliebt unb jur ©e*ool)ntjett. 9Iucf) 
Ratten fidler religiöfc 9tnftdf)tcn bamit ju tl)tm, benn bie Seidje 
unb bie Öfen, in toetdjen fie gebraten tourbe, toaren ftreng tapu 
unb ber Sn^alt eines DfenS toar immer für bie ©tftter bc* 
ftimmt. 9iidE)t allein bie im Striege ©rfd^Iagencn ttmrben Der* 
5efjrt, audfj ©ffafcen fdfjtacljtete man ju biefem ßmedfe. 

Ob ber ÄannibaliömuS unmittelbar nadj ber Slnlunft ber 
3Kaori begann, ob fie biefe ©Ute Don ^atoaifi mit fycrüberbradljten, 
toiffen toir nidfjt. „9lber eS ift gettrijs", fagt Dr. Xljomfon in 
feinen Unterfudjungen über baS SBefen ber Jfotf)ro{jo#jagie, „baf$ 
1642 einer Don SaSmanS SWatrofen gef reffen ttmrbe, ba$ 1774 
eine Sootmannfd^aft ©oofs baSfelbe ©djidfat traf, bafc Karton 

Digitized by LjOOQIC 



— 197 — 

bu §te$ne unb triele anbete @eefa^ter ju bemfelben fcfjrecfltcfyen 
@nbe fönten, unb bafj bte Pioniere ber ßitoÜijation unb aüe 
SRifftonäte, einer nad) bem anbern, bte allgemeine SBerbrettung 
ber %nif)XQpopf)a^k in ÜReufeetanb bis 1843 bejeugen. G& ift 
unm#gKä> cwtjHgeben, toie toiele -Keufeelänber ttrirffid) üerf^etft 



giß- 45. 




(Sin Kannibale aug früherer Seit. 

toorben ftnb; bafc Ü)rc,3alj( aber feine Seine getoefen ift, tonnen 
un£ jtoet Qlteigntffe teuren, todfyt burdj euro£aifc§e $tu$m 
beglaubigt ftnb. 3ni Sa^re 1822 fragen ipongiä Äricger nadj 
ber ©uraa^tne öan $otara an ber $f)emfe 300 Sßerfonen unb 
183ß tourbcu tpä^renb b«3 3lotura*Äriege3 60 SKenfdjien in 
jftKt Sagen gefönt unb fcerjefjrt.*' ($3 toäre leidet, noef) nteljr 

Digitized by VjOOQIC 



— 198 — 

SBeiftriete aitäuffityrett, ba$ obige Wirfte genügen. Sl6er ein ÄrtegS* 
lieb au8 bemfelben SBcrlc mag f)ier Sßlafe ftnbeit @8 lautet: 

D! inet« 6öljnd()en, toeinft bu, fd^retft bu nad() 9?af}rung? 
§ier ^aft bu fie, baä gleifdj ipefamanuS unb SBerataS! Ob* 
fd)on id() überfättigt bin bon beut toridfjen ©el)irn be$ Sßutu 
3tiririfi unb beg SRaulauri, fo grofe ift mein §afe, bafe id(j midfj 
nodfj toeiter füllen toiH mit bem beä Sßau bon Sftgaraunga, beä 
Sßijri unb mit bem föfilidfjften Sedterbiffen, bem $letf<f) bc§ ber* 
Ijafjten %t ao. 

@in Unredfjt fallen bie SReufeelanber in bem SBetje^ren 
i£>rer !Webenmenfcf)en burd(jau§ nid(jt. v Site bie 3Äifftonäre i^nen 
barüber SBorftellungen machten, erttriberten fie: „$)ie großen 
$tfd(je freffen bie flehten, ipunbe f reffen 3J?enfd)en, 9ftenfd(jen 
£>unbe, jpuubc cinanber r SSögel emanber, ein ©ott ben anbern." 

$)iefe $eit ift borüber; ber heutigen 3Kaorigeneration Hingt 
jebe ©rinncrung baran faft tote ein Sttärcljen. ©in alter Sg&upU 
ling, ber mit einem jungen äftaori auf ber Steife toar, afö fie 
an einem ÄriegSpaf) üorbei famen, gebadete Vergangener Sage 
in folgenber SSeife. „©ielje" , faßte er ju feinem jungen 
greunbe, „l)ter Jjaben ttrir beinen SSater gefangen unb getötet, 
bort tyaben toir ü)n gefocfjt unb gegeffen." ©er junge 9Rann 
t)örte ju, al$ ob e$ i£>n toetter gar nid^t§ anginge; beibe fdjliefen 
gemütltdj in bemfelben gelte, a&en aug bemfelben %op\t unb 
toaren gute greunbe. 

$)er lefcte gaU bon 5?amubati3mu3, b. f). bon bem 85er* 
jefyren beg SetcfjnamS eines (£rfd(jlagenen, toirb 1843 berietet, 
allein bie £aul)au*$Reltgion belebte biefe fdfjauberljafte ©itte nodfj 
einmal toenigfienS sunt £eil, benn bie SJfaort, toeldfje ftdf) ju 
biefer ©efte belannten, tranfen baä 93lut ifjrer geinbe unb Der* 
fd^langen iljre klugen. §ier ift alfo beutltdfj ber SBaljn erlernt* 
bar, burdf) folelje ipanblung bie Sfraft unb ga^igfeit beS geht* 
be$ in ben eigenen Äörper ju übertragen, ©lüdttid&ertoeife ift 
auclj biefe Sßeriobe borübergegangen, um too^l nie toieberjule^ren. 

SSir fnüpfen baran eine 33etradE)tung bc$, toie bei fo bieten 

Digitized by VjOOQIC 



— 199 — 

SBötferftämmen, fo audf) Ijier Ijerrfdfjenben ©df)äbelfuftu& $ehte 
fdfjönere SSeutc fannte ber alte SWaorilrieger als ben 'Äojif, 
toeldfjen er bem im Kriege befiegten ©egner abfdfjnitt; er na^m 
ü)n mit nadj ipaufe unb ftedte ifjn auf ben ?ßfä^ten feiner 
Söofynung auf als ©tirenjel^en, als Äriegatro#)äe, al8 Saite* 
man. ©amit fear für ben getnb leinerlei Unehre berfnityft. £>en 
Äo^jf fud^tc man aber burd) aflerlei SRittel ju fonferfcieren. $lud(j 
bie Äityfe t>on greunben würben in biefer SBeife präpariert, 
bodf) lann man fotd^e fofort erlernten, benn tfjr STOunb ift ge* 
fdfjloffen, toäljrenb jene im toeit geöffneten STOunbe bie 3ätjne 
jeigen. 

Unb geinbeäfdfjcibel toaren e§ audf) fidler nur, mit toeldfjen 
lange fttit na<$ ©tybnel) ein fdjttmngf)after §anbel betrieben 
tourbe. Stber balb erfdjlug ein ©ingeborener ben anbern, nur 
um ben $oj)f ju befommen, it)n ju fonferbieren unb nadfj 
©tybnetj für europäifdje Sammlungen ju herlaufen. 33efonber8 
tourben Äopfjagben angefteKt, als man nad^ folgen ©dfjäbetn 
Verlangte, toeldfje ba£ SRolo, bie Sattuierung, red^t beutlidf) 
jeigten. Slber man naljm au<$ bie Äityfe ber nidjttattuierten 
©ffaben unb tattuierte biefetben nadj bem £obe. Um jene ßeit 
ttmrben fel6ft £ityfe mit eingefaljenem 2J?enf<$enfleifdj nadfj 
©tybnel) gebraut, U% ber bortige ©oufcerneur biefe gräfclidjen 
©infd^Ieppungen Verbot. 

£>en SttaortS, in bereu (Stjaralter Jpabfucljt ein ipaujrtsug 
ift, ttmrbe c£ nidjt aKju fdjtoer, fid) audf) t>on ben ©fabeln ber 
eigenen SSemanbten ju trennen. SWan Ijatte itjrer ja genug, benn 
nur mit ben ©Haben madfjte man, toenn fie ftarben, feine Um* 
ftanbe, man toarf fie ins SBaffer, in Jpöfjlen; bie freien aber, 
befonberä bie SBornefjmen, erhielten eine aufteilen feljr feierlidfye 
löeftattung. SKan legte bie Seidjen auf ©erüfte, begrub fie in 
ber ®rbe ober ftettte fie in offenen ©argen au& SWadf) einigen 
3D?onaten ttmrben bie fi^od^en gereinigt, mit £)t gefalbt unb in 
einem prad^tt)oII gefdfjntfcten ©arge auf ben 2Bal)t tapu, einen 
ftreng geheiligten Sßtafc gefdjafft. Stuf einem $el8t>orforunge be£ 

Digitized by LjOÖQ IC 



— 200 — 

SutfanS £pngariro ftel)t nod^ fyeut ein folget ©atfopljag mit 
ben $ebemen beä grpfceu S^uüno %t ipeufyeu, toelti&er bei einem 
Sergrutfdj mit feiner ganjen gamtlie ben %ob fanb. ©iati ju 
fliegen, ging ber mädjtige Häuptling ber ©cfafyr füf)u entgegen. 
38it $auberformctn glaubte er bie Sataftrotfjc fjemmen ju lönnen 
uttb bie Sftaturfräfte ju bannen. $er £raterf<$lunb be3 SSußan« 
toat i^m jum ©rabe beftimmt morben. Slber al3 man fidf) bem 
fcberften (£rupiion8fcgel näherte, ertönte ein bumpfeä unterirbtfdjeS 
Motten unb bie entfetten Kroger flogen. $arum mar bi& in 
bie jüngfte $eit ber SBerg aufs ftrengfte tajm. 

Sluf bem ©rabe ber Häuptlinge errichtete man ein £>enftnal, 
einen »irrigen pljernen $ßfat>t, mit Söd&eru umfangen, nur 
ber oberfte %t\l, meldjer baS ©efidfjt fcorfteHte, blieb frei Sin 
ber getreu nachgeahmten £attuierung erlannte ber SKaori, mem 
ba$ ©enfmal errietet mar. 

3>ie religififen 3lnfd|auungen ber SReufeelänber maren \ä)on 
bei ber erften Äcnntni^nq^me berfelben burdf) ©urepäer bertoorren 
unb unflar. Stoax finb un£ ötelfad^e Söcridjte über biefefben 
burdfj tüchtige gorfd^er angegangen, aber erft Saftian ^at uu3 
einen tieferen ©inblid in bie äöeltanfdjauung biefeS S3oße& gc* 
mäljrt. j)urdj ein glüdlid&eS ©efdljidf mürben ifym bie ©amm* 
hingen mitgeteilt, mit mcld&en fi<$ einige l)ert>prragcnbe unb be* 
geifterte äWänner feit Sauren befdjäftigt Ratten, darauf beruht 
bie folgenbe ©qrftellung. 

$ie ©djöpfung beginnt in SReufeelanb, mie fonft in Sßofy* 
nefien, mit bem 5ßo als Umac$t. S)ie ipimmet ruhten auf ber 
@rbe unb alles mar ginftemiS. 9We maren bie beiben getrennt 
getoefen. 3>tefer 3 u ftanb mürbe unerträglich, benn bie äWenfd^en 
maren äafylreidj gemarben. $Xwit Sidfjt tuerbe, befd)toffen bie 
©ö^ne SJangiS (be« Himmels) unb SßapaS (ber @rbe) bie (Jätern 
b<w einanber ju reiben; nur $atof>iri*äRatea, ber SSinbgoit, 
Ijqtte 50Htleib mit i^aen. &vm Slnbenlen an biefe 2)iuge faftt 
man: „$>ie SJiad^t! bie Stacht! ber $ag! ber Sag! baS ©udfjeu, 
bag fingen nadE) bem ßid^t! nad^ bem Sidjt!" 

Digitized by CjOOQIC 



— 201 — 

Giner bcr ©ruber nadf) bcm anbcrn erfyob fidj, bcn ipim* 
mcl uon bcr ©rbe ju trennen: 98ongo*äKataua, bcr ©ott ber 
©rnten, §aumia 5 $ifitifi, ber @oit ber toitben grüßte, Sanga* 
roa, ber ©Ott bc& 2J?eere3, £umatauenga, ber $rieg$gott, aber 
feiner bcrmodjte eS. 3ule&t ertjob ftd) $ane*9ftat)uta, bcr SSalb* 
gott, unb rifc, tnbem er fein fyavüpt beugte nnb mit ben güfeen 
nadO oben ftiefc, ipimmel unb @rbc aus einonber. 2Ba3 flimmerte 
State xfyc SBeljftagen? 9?un mürben bie SRenfdjen fid>tbar, toeldfje 
bisher in bcn ^öfilungen an tyrer ©Item Prüften Verborgen ge* 
ipefcn toaren. 

Aber bcr ©turmgott £atoljiri--9Katea gebaute nnn feine 
&ritber &u befriegen, toeil fie feine Altern getrennt Ratten. @r 
erfyob fidfj nnb folgte feinem SBater, bcm &immel. 93ei ii)ta tooljnte 
er in ben offenen 9täumen beä ipimmelägetoölbeä, jog feine 
Äinber gro| unb entfanbte fie nadj allen Stiftungen. Unb nun 
beginnt ber Äampf. 

(£in SBinbftofc genfigt, ben SBalbgott ju fällen. $ief unten 
am SSoben liegt er, mit all feinen .ßtoeigen, gra§ für SRober 
unb SBurm. $)ann toenbet er fidf) gegen bie ©etoäffer. Sxtnga* 
roa öerlafct bie toettenjernagte föfype unb fliegt in bie liefen 
bc3 DceanS. Sibcr feine Sinber trennen ftd). „©d)ttnmmenber 
gifdj" fud)t bcn Dccan auf unb „ ©Freden", ba8 große SRepttl, 
bleibt auf bem Sanbe. Seit jener $eit ift unauftjörlidfjer Ärieg 
Steiften ben SBaffern unb bem ßanbe getoefen. 

92un toajtbtc fidj ber ©türm gegen 9*ongo*5TOatana unb 
ipaumia; aber bie (Srbe rifc fie Ijintoeg unb Verbarg fie in iljrem 
Sufen unb ber ©türm fud)te fie öergebeuS, benn bie ©rbc be* 
bedte fdjüfcenb ifpre Äinber. ©arauf gefyt e$ gegen %u; aber 
%u qdjtet be8 ©türmet nidfjt, er allein ift ftart im Sampfc. 
Äufredjt ftefyt er auf ben offenen (Sbenen feiner SRutter @rbe, 
big bie SBut ber Jpimmel unb bie SBinbe nadfjlaffen. SBeil ifym 
aber feine SSräber nidfjt beifianben, befd£)lie&t er fie ju befriegen. 

(Sjr mad&t ©dringen unb gaKftride unb t)ängt fie in bie 
Saume. $a! $ane3 Äinber finb gefangen. @r fdfjneibet ben 

Digitized by LjOOQ IC 



— 202 — 

$lad)8, er fnotet baä SRefc, er sietjt c$ burdfjS Sßaffer. &a! &te 
©öljne SangaroaS fterben auf bem ©tranbe. 9hm fudfjt er 
SRonao unb §aumta. Sic (£rbe l)at fie Verborgen, aber ü)r 
§aar, baS fid^ fiber bem ©oben geigt, Derrät fte. (Sr galtet ben 
§art^oIäbaum mit fteinemem Äeit, er Dcrferttgt ba§ fpifce $o 
unb gräbt bie (Srbe. 9iongo uub ipaumia toerben aufgebedt unb 
liegen troefnenb in ber ©onne. 

©o berfdfjlang Su feine SBrüber unb fcerjeljrte fie; toäljrenb 
be£ Äampfeä aber trug c3 fidfj ju, bafc ber größere Seil ber 
(Srbe Don ben SBaffem überfdfjtoemmt ttmrbe; nur ber Heinere 
blieb troefen. 

Slber ba3 Sidfjt futjr fort, ftdf) su Vermehren, unb tute ba$ 
Sidjt juna^m, fo Dermeljrte fidfj audfj ba3 SBolf. ©efdfjledtjt 
reiljte ftdj an ©efc^led^t bis t)inab ju ben ßetten 2J?aui*$ßotttf3, 
ber burdf) feine SBerge^en gegen ipine 9?ui te 5ßo bem STOenfdjen* 
gefdjled^t ben Sob braute, benn otjne biefeS toürben fie ettrig gc* 
lebt Ijaben. 

•ftun öleibt in biefen lejjteren Sagen ber ipimmel toeit Don 
feinem SBeibe, ber @rbc, entfernt; aber bie Siebe be$ SBetbeS 
toirb in ©eufgem ju bem ®atten emporgetragen. 2>ieS ftnb bie 
■Webel, bie t>on ben ©ipfeln ber S3erge aufwärts fdfjtoebcn; unb bie 
Sfjränen be3 §immel§ fallen auf fein SBeib uieber. ©iefye, bie 
Sautropfen! 

$)iefe ©age Don ber ©dfjöpfung ift aKegorifd(j unb iljre 
Stebeutung toar nur ben Sßrteftern t>erftänblt<$, bem gemeinen 
Solle ift fie niemals mitgeteilt toorben. SBeit populärer fear 
ber über ganj Sßoltyneften verbreitete 9ftauimtytl)u§. Stuf SKaui 
t)äuft fidfj auclj t)ier eine SKenge t>on Saaten, ttrie auf ^eraflcö, 
mit bem ttrir ttjn am elften Vergleichen fönnen. $>en ganjen 
2Jtytt)enfret§, ber fidf) um feine Sßerfon gebilbet t)at, ju burd)* 
toanbern, alle bie Verriebenen ©djidfale, toeldfje er burdjsumadjcn 
Ijat, l)ier au<$ nur ju berühren, ift unmögltdfj. ©inige aber 
bärfen foir un3 nät)er anfeilen. $>te ©age Von ber geffelung 
unb bem getoaltfamen Singriff auf bie ©onne, toeld&e ju fd§nett 

Digitized by LjOOQI(l 



- 203 - 

über ben ipimmel fdjtitt unb babei mit ifjrem ftammenben §euer 
bic SRenfd^en plagte, finben hrir mit toenigen 3lbtoeid()ungen bei 
bcn ©amoanern, ttueberum ein §imocte anf bie §erfunft ber 
89?aori. 6inc anbete ift bie SK^t^c Don ber (Sntfteljung ber 9?orb* 
infel, toeld^e noä) in bem 9?amcn berfelben nad^üingt. 

©er gifdO bc3 Sftaui, Te Ika a Maui, Reifet fte nodf) l)eute 
bei bcn ©ingeborenen, bie bei ber ©rjäfilung bon ätfauiä £t)at 
tjintoeifen auf bie $ifd(jgeftalt if)rc§ 3Sot)npla§e§, beffen einjelne 
Sßunlte fie als (Sliebmafeen beä gifd()c§ bejcidjnen. 3m ©üben 
ift ber Äopf ; bort finb bie Sßort 9ftd)olfott einfdljliefeenben Sanb* 
jungen bie Siefern, Sßort 9Wd(jolfon fclbcr ift ba8 eine Sluge, 
ber SBairapafec ba§ anbere. 5tap (Sgmont f teilt bie 3?üäenfloffe, 
ba§ Dftfap bie 33audfjffoffe bor unb bie norbtoeftlidfj ftreidjenbe 
Sanbjunge ift ber ©dOtoanj. Unb in ber $f)at ift ber SBergleidfj 
nid^t fo übel, er betoeift anä) für bie richtige SBorftellung, toeld^e 
bie SRaori fd^on lange Dor Slnlunft ber Europäer t>on it)rem 
Sanbe Ratten. Sie ©age aber, toeld(je fid) an ben gifdfj be3 
SKaui fnüpft, ift nadfj einer bon 93aftian mitgeteilten SScrfion 
folgenbe. 

SRadfjbem SRaui feine groftc S^at gegen bie ©onne DoUbradfyt 
fyatte, blieb er träge bal)eim, toäljrenb feine Sörüber fleifcig jum 
gifdfjfang gingen, darüber murrten feine SBeiber unb 5tinber. 
„Jpa!" ruft SKaui, „benlt ifjr, id) lönntc nidjt gifdf)e fangen? 
S3alb toirb bie ©onne fie befdjeinen, tote fie am ©tranbe aufge* 
tyäuft liegen." 9?uu Verfertigt er einen Slngelfjafen aus bem 
Äinnbaden feiner 2lfjnt)errm aKuri-ranga^to^enua, ber „gernften* 
©renjen*bers@rbe", ber unbeweglichen SBaffe, toetdje fie ifym 
auf fein Sitten geliehen fjatte. $)ann brefjt Sftaui eine ©dfjnur. 
ff3e|t" f fagt er ju feinen 33rübern, „tafet un§ auf ba£ 2Reer 
hinausfahren unb fifdjen." Slber feine 33rüber, benen er fd^on 
mannen böfen ©treidfj gefpielt tyatte, toollten it;n nidfjt mitnehmen 
unb fuhren allein t)tnau8. Slber als fie jurüdgele^rt loaren, 
fcerftedte fi<$ STOaui im Samt unb, of)ne ju hriffen, bafe er bei 
ifjnen toar, fuhren bie ©ruber am näd^ften Sftorgen abermafö 

Digitized by VjOOQIC 



- 2ÖA - 

auf bie ©ee. S)a fidfj SRaui nun erfyob, tooötcn fie tyn totebet 
an8 Sanb bringen. @r aber fagte: „(Srlaubet mir Ijier ju bleiben, 
bamit idfj baS SSaffer aus bem Äanu fdfjityfe." ©o gematteten 
fie it)tn ju bleiben. -Jhm fuhren fte auf SRautS 3 ttrc ben imme* 
fetter IjuiauS, Vorbei an ifyrer getootjnten 5 an 8faß e / "& er ^n 
fern[ten Slnferplafc t)inauS, ben ÄanuS jemals erretdfjt Ratten, 
benn Sftaui tyradj ju itjncn: „@S loljnt fidj nidfyt, l>ier ju fifdfjen! 
Safet uns l>inauS fahren in bie Strömungen beS großen DceanS 
aufeer ©idjt fcom ßanbe, fo tturb unfer Äanu in einem Stuften* 
blicf gefüllt fein, benn bie gifdfje derben bem ipafen fdfjarentoeife 
folgen." Unb fo gefd)alj eS in ber $(>at. Üftur stoeimal toarfen 
fie Üjren Jpafen aus, ba fear baS Äanu fd^on gefällt, ©o fdfjicffen 
fid) SttautS SBrüber an, äurüdEjufe^ren. aber STOaui fprad^: 
„SBartet ein toenig, bis idfj meinen §alen auswerfe." darauf 
jieljt er unter feinem SWantel feinen ipalen l>ertoor, ber fcon ein* 
gelegten perlen glänjt, gefdfjnifct ift unb berjtert mit Süffeln 
UonJpaar unbgebern: ben Äinnbaden feiner Slljnljerrin SRuri* 
ranga*h)l)enua. 

S)er Äöbcr aber fet)tt unb feine ©ruber toollen i(jm feinen 
geben. $)a ballt er feine gauft unb fd&lägt fid> auf bie -Wafe, 
bafe ba« 33tut fliegt. ®aS reibt er auf ben &afen unb ttrirft 
ifyn in§ STOeer. §inab finlt ber §ahn — Ijinab, Ijinab. Sefct 
ift er btdfjt am ©runbe unb jcfct l)at er ben ®kbel fcon bem 
§aufe SongonutS, beS Stfjnljerrn SRaniS, erreicht, ber unter bett 
SBaffern foot)nt. SBcitcr finlt ber §afen, er gebt an ber 2)ad^ 
rinne Vorbei, an bem ©djnifctoerf ber SBorbetfette. Sefct tyat er 
ben Stoben erfaßt unb SWaui jietjt an ber Seine. §a! baS £auä 
jenes Alten, Songonui, ift an bem ipafen beS 3ttam*tifitifi*0* 
Saranga! Unb mit it)m herauf lommt ein* SBelt. $)er trade 
Dcean toallt auf, bie ©tyfel ber Serge finb nalje unb mand) ein 
toirbelnber ©trubel toft. 

316er nun ftttjtt Sttaui txn ganjen SBtberftanb, feine göttliche 
Äraft §at it)reS gleiten gefunben, niä)t nät)er lommt ber £>afen. 
©rimmig jietjt er unb fingt babei jaud^jenb: 

Digitized by LjOOQIC 



— 205 — 

SBantm, 

Sßarum o £ongonui? 

Älotnmerft bu bid) an be§ £)cean§ Xiefen? 

yiofy ttnberfieljenb 

3>er Äraft 3flcmöa=h)ljenua§ 

£aud)enb in ba% Betoegte Wim, 

£aud)ettb! 

£ebenb! Doi! 

$ie straft Otaitgcrttrfjenuaä 

Xrägt ben 6ieg batoon! 

§a! ber gifdfj SRaute ergebt ficij auä bem SBaffer — ein £anb* 
fifdj — ein grofeeS Scmb — Sßapastu^nulu, bie Sßalfifdjerbe! 

Staut gel|t nun fort, ben ©Ottern ein Opfer ju bringen, 
unb fcprft, el)e er getjt, feinen Sörübern ein, ja nidjt fcor feiner 
2öieberlet)r ben gifd(j ju ^erteilen nnb ju loften. 2tber bie 83rü* 
ber adfjten feiner SBorte nidjt, fie jerfeijueiben ben gifd) nnb 
effen babon. darüber ergrimmt ber SÄeergott SEangaroa unb 
läßt ben gifdfy ftd^ fträuben in grimmigen ßudungen. Unb f)ter* 
burdfj ttmrbe ba3 Sanb fo l)äf$lid) geftaltet — 33erge, Später, 
ebenen, ©dfjludfyten, 2tbgrünbe, olle gcmifdjt. 

2)a8 ift bie ©age Don Sftaui, bem £teblmg£t)elben mao* 
rifäjer 3Jtytl)ologte. Slber folcije Äraft, feie er, fonnte anä) ber 
SKenfd) fyaben, tuenn er alle Äarafia, alle «ßauberfprüdje faunte. 
©ann befaft er bie Obergewalt über alle -ftaturereigmffe unb 
ber fyomerifdfje 9lu$fjmid) „SlKe Sterblichen bebürfen ber ©ötter" 
galt für il)n nid^t mcl»r. 2)a&on toar ber SWaori tief burd)* 
brungen unb neufeelänbtfdje Äotoniften galten ©elegenljeit, 
fiel) baüon ju überjeugen, toenn bei gefährlicher Seefahrt in 
gebredjlidjem ®anu fid(j unter ©turme3gebrau§ unb SBogen* 
fdjtnaH bie ©eftalt be8 alten Sofjunga erljob, um fo laut, al§ 
c$ feine ©timme erlaubte, bem 9D?ecre unb bem SBinb ein 
©cljtoeigen sujurufen. 2)em äRaori toaren feine Snfantationen 
nidfjt ffeljertbe ®ebete, auef) nid()t SSefd^toörungen, fonbern 93efel)le 
an bie SKatur, benn er, ba3 Slbbitb SEuiä, beftfct bie Autorität, ju 
gebiete«. %tt\L\ä) tooHte fi<J) bie Statur nidfjt immer fügen; %t 

Digitized by UOOQ IC 



— 206 — 

§euljeu rief DergebenS bem ftürjenben Serge feilt §alt entgegen 
unb mufcte feinen Sßatjn mit bem $obe bitten. 

SDaljer fonnte Don einer Sßrtefterfdjaft nur in bebingter 
SBetfe bie Siebe fein; eS fcijeint fogar, als t)ätte jeber SSome^me 
als Sßriefter fungieren bürfen. $>ie Sftadfjt, baS Sttana, eines 
2J?aoripriefterS ttwr begrenjt unb erftredfte fldfo nur auf 2tnge* 
tegenljeitcn, in benen bie (Sintnifdjuug ber ©ötter crfannt toerben 
fonnte. 3m Striege ttmrbe feinen SBefeljlen golge geteiftet, nadfj 33e* 
enbigung beSfetbcn prte baS auf. Sßenn Jpongt auf bem Sttarfd) 
feine ©dfjaren galten taffen toollte, fo teilte er bieS bem alten 
£e Samara mit, ber feine (Sjpcbition begleitete, ©tefer gab bann 
fein ©etoanb einem Sttann, um baSfelbe an einer beftimmten ©teile 
nieber julegen, unb biefem 3etd)en tüurbc ftetS (Mjorfam erttriefen. 
dagegen lehrte fidfj ber Häuptling Äorothoal) in einer ©dfjladjt 
burdfjauS nidfjt an ben Sßriefter %t SRafino, benn biefer l)atte am 
SBorabenb feinen ©tamm beleibigt; er jog im Ijefttgften Äampfc 
mit ben ©einen jurücf unb erfcijien erft fpät lieber im treffen. 
®er Sßriefter übte auä) anbere Sefugniffe aus, er beftimmte, toann 
bie grudfjt in bie Erbe gebracht »erben mufcte u. a. 

■Wadf) SBaftian'S aus ben SRtttfjeUungen eines alten SßrieftcrS 
gefdfyöpfter ©arftellung ift ber Jpimmel in jeljn ^erraffen aufgc* 
baut. 3luf ber f)öd()ften berfel6en thront in bem SRaljerangi ober 
Xutoarea genannten Semmel unter ben bort Dereinigten ©öttern 
9tel|ua als ber Ijöcfrfte, ein nebeliger geuergott, ber mit feiner 
erften grau Sltatuljt ben SRonb, bie ©terne, bie Dämmerung unb 
ben Sag, mit feiner jtoetten grau SBero toero bagegen bie ©onne 
jeugt. ®ic nädfyfte, bie neunte ^erraffe ift Don ben ©eiftergöttern, 
SBairua, betoofjnt, toeld^e befcor jugte ©eelen unter fidt) aufnehmen, 
©ie adjte ^erraffe bilbet ben Slufent^alt ber ©eifterfeelen unb 
in ber fiebenten toerben bie ©eelen, unter ©rtoad&en beS ©etfteS* 
tebenS, jum SRiebergang in SRenfcIjenletber borbereitet. SMefe 
trier J()5d)ften Slbteitungen beS JpimmelS fteljen unter ber i£>err* 
fd^aft Don SReljua; über bte bret nädfjften gebietet XatofjafL Sn 
ber fedfjften S&rraffe toeilen bie Untergötter, in ber fünften $alb* 

Digitized by LjOOQ IC 



— 207 — 

gotter, ©cljilfen bcr fcorigen, unb in bcr feierten belebt fidfj an 
bem SebenSquell ipauora bie ©eele be$ (Smbrtyo für irbtfdje @e* 
burt ®ie brei unterften ^erraffen fielen unter Sftaru. ipter 
befinben ftdf) in ber brüten bie grofccn ©een, tocld^e bie SBaffer 
über bem girmamente tjalten, unb toemt bie aufgefüllten Xiefen 
über ben 9?anb ftmfcen, erfdf)eini ber nieberfattenbe ©dfjaum als 
SRegen ober Jpagel auf ber @rbe. S)ie jtoeite Stcrraffe btlbet ben 
ipimmet be3 SRegen« ober ©onnenfdfjeinä unb bann folgt bie Suft* 
atmofoljäre, ba§ 9?eidfj Xatot)tri«3Katea$, be3 SBinbgottcä. 

©leidfj ber oberen SBelt, bem §immcl, ift audfj bie untere, 
bie ©rbe, in ^f)n über einanber liegenbe Abteilungen gerieben, 
ßunäd^ft ift bie mit ©rag 4mb Säumen bebeefte ©rboberflä^c 
unter bie iperrfdjaft bc£ ©otte$ $anc*mat)uta gefteHt. £>amt 
lommt bie SRegion bcr ©öttcr 9iongo SWotane unb §auima Sftc* 
tifc f too bie eßbaren SnoKcn toadfjfcn. ©arauf folgt SBeutga, bcr 
©ingang jum ipabeä ber SWaori. 2lm 9ieinga, am ttrilbjerriffe* 
nen ©eftabe beS Sftorbfaft ftctjt ein uralter Sßoljutufauabaum 
(Metrosideros tomentosa) unb fdjidt burd) eine §öt)lung am 
Sltypenranbe feine nieber^angenben ©djtmggettnnbe tief in ba§ 
©djattenreid) ^in ab. ®a8 ift bie Seiter für bie £oten, für alle 
biefelbe. $ur SJtodjtjeit, befonberS na<$ großen ©cijladjtcn, l)ören 
bie 33etoof)ncr bcS 3?orbla££ im ©türm* unb SBogengetofe 
ba£ SJaufdjen borüberftreidjenber ©eelen, „ gleich benen ©aHienS, 
toenn fie fid) auf bem @infd(jiffung3|)la| jur Überfahrt x\aä) 
^Britannien brängten." 

S)ie ©eelen ber Häuptlinge fteigen erft jum ijjimmcl unb 
laffen bort tt>r linier 2luge al£ ©tern jurnd; bann geljen audj 
fie nadf) bem SRainga, too im näd^tlid^en 2)unfel bie greife Ur= 
af)iun £>ine nui te £o »eilt. SBeitcr gel)t c8 hinunter in ba8 
2lu $oia unter ber iperrfdfjaft 2Bf)iro8. Sttetjr unb metyr finlen 
nun bem ©eelengeift bie Gräfte, fo baß cr f Uranga o tera er* 
retctyenb, fd^lpcr ber rad^füd^tigen ©öttin 9Jo^e entgeht, bie alle 
©eelen ju töten fudfjt. (Sntfamen fie mit ftetö abne^menber 
$raft in bie nädfjften ipifu $oia unb Sßou iouri, fo erlagen 

Digitized by LjOOQIC 



— 208 — 

fie toot)l bem ®otte SWeru unb nur toenige nodj taumelten burd) 
bie Siegton Zok in ben ©dfjlunb ber testen, je^nten ©dfjiäjt ätfeto, 
too alle$ in SSertüefung cnbete. 

®a3 fear alfo bie SSorfteHimg ber SÄaori Dütt ben 3u* 
ftänben nadfj bem SEobe. 2Baf)rlidf) leine tröfttidfje unb leine fotd^c f 
toeldje ben Sebenben ermutigen fonnte, bem Stöbe frofy entgegen 
ju get)en. Unb bodfj traten bie3 bie HWaorifrieger. gfir fie toar 
c§ genug, toemt t^rc Saaten in bem STOunbe ifjrer Sftailjfommen 
fortlebten, ©o t)odfj ftanb if)tten ber 9iut)m, bafc bfe größeren 
§elbentf)aten eines ©ot)ne8 ben abgefdjiebenen SSater nid)t, toie 
ben Sldfjilleuä im §abe3, mit greube erfüllten, bafc fie trieitaet)r 
feinen 9?eib erregten unb iljm im (SraBe leine 9hrf>e liefen. 

©in tapferer Häuptling, ber ©proffe eines |odfjBerülE>mten 
§elbenlönig§, fefjrt Don einem fiegreidfjcn Ärtegäjuge rufymgefrönt 
Surürf. SBJte er mit feiner tapferen ©dfjar am fturmgtyeitfdfjten 
©tranbe be£ bunlelftarrenben Sftorbfajrö Dorüberjieljt, brauft e3 
in ben Sßogen, fie jerteilen fidf) unb §erau3 tritt, mit ©peer ünb 
$eule bewaffnet, eine riefige ©pulgeftatt. Unb ttrie btö ©efoenft 
auf it)n äufdjreitet, erlennt ber junge gürft ben ©eift feinet 93a* 
ter£. ,,©oi)n", ruft ber ifjm ju, „bereite biclj jum Kampfe. 5Bt§ 
in bie Unterwelt ift ber 9Mjm beiner Saaten gebrungen, bu Der* 
bunfetft ben meinigen. 9?eib füljle i<$ im $erjen'; ttrir muffen unS 
meffen, toer ber ©röfcere fei." ©er Äampf Beginnt, ber ©o^n tirirb 
üBertounben unb beruhigt fet)rt ber ®eift be§ alten SJriegerS in bie 
Unterwelt jurüdE. 

Slber eS ift nidfjt ju Dcrttmnbcrn, bafc eine foldfje gufunft mdjt 
befriebigte. SBenn aud) nidfjt allen, fo nmrbe bodE) bebörjugtett 
Sßerfonen ein BcffereS ©djicffal eröffnet, tapfere Äricger jogen 
in bie ©onne ein unb bie ©onnenfteden finb i^re ©Ratten. Unb 
toie Shtpe, ber, feine ©djtoefter ^inauri fudfjenb, 6i8 ja bem 
jeljnten $intmel, too 9iet)ua Ijerrfdjt, borgebruugen toär, fo 
glaubten bie ©tämme Don Saranafi burdf) bie Detfdjtebenen 
§immel^aHen bt8 jur adfjten aufzeigen ju lörtnen, *o bie (Stetfier* 
feelen toetten. 

Digitized by CjOOQIC 



— 209 — 

$)ie alte SRcIigiott toar mit ber Qdt fo morfdj in iljren 
©tüfcen getoorben, bafe fie f(J)on im Sufammenbredjen toar, als 
bie ctften ©uropäer fid^ auf bem äRaorilanbe anftebettett. 3toar 
toaren bie Sfteufeelänber nidfjt fdjneö geneigt, baS (Stjriftentum 
anjuneljmen, atö eS ifyten geboten tourbe, hrie eS einige iljrer 
poltjnefifdjcn SSertoanbten traten. 916er baß ifjnen bie alte Religion 
titelt genügte, baS bereift bie (Sntfte^ung jener eigentümlichen 
SRifdfjung, toeldje fie aus ben berfdjiebenften Sefenntniffen §er* 
fteHten, eine SBerqutäung alten Aberglaubens mit djriftfidjen unb 
jübifdjen Dogmen. S^ren iefcigen «S^fto^ !) at S5aftian treffenb 
d)arafteriftert. 

„$)te Religion beS SKaori liegt in feiner ©elbftadjtuug unb 
in ber baburd) bebingten SSere^rung feiner 9ltua, feiner götttidjen 
SBorfatiren, unter einem als naturgemäß empfunbenen ßufammen* 
Ijang. gfit|lt er fidf) inmitten frember SBertjältniffe gefteKt, bor 
bereu fiärlerer SRadjt er fidj ju beugen l)at, fo gef)t it)m mit bem 
ftoljen ©elbftgefütyl audj fein ©oit berloren unb rajdj bricht er 
hoffnungslos pfammen." 

SRit ben ftaatlidjen SBerljältniffen behält eS fidfj äljnticl) 
hrie mit ben religiöfen. ©ie befanben fidj bei ber Slnlunft ber 
Europäer unb toof)l fdjon lange bortyer gletdjfallS in ber Auf* 
löfung begriffen, unb fie l)aben ebenfo tote jene burdj europäifdje 
©inffüffe eine Sfteugeftaltung erfahren» $)enn einen bon allen 
ober audj nur bon einer größeren $al)l anerlannten SRaorifönig 
l)at eS früher niemals gegeben. S3ei feinem poltynefifd&en SSolfe 
finb bie Unterziehe jtoifd^en ben ©täuben meljr berttrifdfjt als 
jjier. 9Kan fannte nur jtoei Klaffen: greie unb ©Haben, bie 
teueren berfdjonte Kriegsgefangene, toeldfje jtoar alle fdfjtoeren Ar» 
beiten für tyre Ferren berridjteten unb audj baS SWenfd^enffeifd^ 
liefern mußten, toenn foldjeS berlangt tourbe, außerbem aber fidf) 
bod£ einer leiblichen ©jiftenj erfreuten. Unter ben freien, ben 
Stangatira, Ratten bie Ärifi burdfj iljre ©eburt bie angefe^enfte 
Stellung, bie fidj auf ben älteften ©otyn bererbte. S)iefe 
Slrifi befaßen bie SRadjt, alles tapu 5U machen unb audj) 

Sfung, Aufhalten. IV. 14 

Digitized by LjOOQIC 



— 210 — 

t>om tapu ju befreien. Slber fic Ratten fonft fe^r toentg @e* 
toali; fte fonnten, mit 9tu3naf)me beS ©fta&en, @ef>orfam nidjt 
bon einem einjtgen SWitgliebe t(jre8 ©tammeS forbern. Sfad) 
bermodfjten fie burdfjauS leine ©orantie für bie §anbtungen einer 
Abteilung, eines Stoi, ober audfj nur einer Unterabteilung, eines 
&apu, übernehmen. 31(8 ipele jum erften 9Me bie glaggenftange 
bei Äororarefya umgehauen Ijatte, tourbe bon ©tybnet) eine 
Sruppenabtetlung abgefanbt unb bie Slrifte ber 9?gapuf>i $apu% 
fdjloffen mit bem ©ou&emeur einen Vertrag, nad) toeldjem §efe 
fortan leineriei Störungen beS griebenS me^r berurfadfjen foKte. 
ipefe toar nur ein nieberer Häuptling, er füllte fidfj burdf) ienen 
Vertrag aber fo toenig gebunben, bafc er allen jum $ro§ bie 
gtaggenftange jum jtoeiten 2Wale umftürjte unb bie ©tabt Äoro* 
rarefa ehtäfdfjerte. 

$)er Slrifi mag ferner bie Äraft be8 %apu befifcen, bie il)m 
Vermöge feiner Slbftammung innetootjnt, aber e$ ift nidfjt nötig, 
ba§ er bie güfjrerfdfjaft beS ©tammeS fjat. ®er Slrifi ber Sftgati* 
faüjoro mufcte biefelbe an feinen Steffen abtreten, toeit er einen 
©iebftafyt begangen fyatte, unb audj ba3 $ajm, toeldfjeS auf 
einem gelbe lag, fat> er fidfj genötigt, auf ba8 ©rängen beS 
SBoßeS ju entfernen, Äl8 &ape, ber oberfte Häuptling ber 
SRgattraufanw, auf bem ©terbebette lag, fragte er feine ©öljne, 
ob fie imftanbe fein toürben, ba8 83olf ju Weiteren ©tegen ju 
führen unb bie ©fjre be3 ©tammeS ju toaljren. SllS fie feine 
Sfifattoort gaben, trat $e 9?augaral)a, ber junt SBolfe gehörte, fyer* 
fcor unb foradfj: „%ä) bin imftanbe in beine gufctapfen ju treten 
unb fogar baä ju tt)un, toaS bu ntd^t fonnteft." ©o ttmrbe er 
güt)rer be3 ganjen ©tammeS unb blieb eS bis an fein @nbe. 
2Ü3 Anführer einer ®riegerfdf)ar ttmrbe er felbft nidfjt bon bem 
berühmten £ongi übertroffen, aber bie 2J?adjt ber Sriti, ettoaS 
tapu ju machen, befaft er belegen bodf) nidjt. $)en SlriK jeid^nete 
audfj eine befonberä prädfjtige Sleibung aus, fottue baS fragen 
getoiffer gebern im Jpaar unb ber %iti um ben $al8; in ber $anb 
trug er einen fdtjön gefdfjnifcten ©todE au8 hartem §olj. 

Digitized by CjOOQIC 



— 211 - 

Thttet bte Slrtfi fonntc ein burd) ©eburt biefem ©tanbe 
ttidjt ange^örigcc äRarot jtoar ntdjt aufgenommen toerben, ba ja 
iljre ®aben unb Äräfte göttlicher SWatur toaren, tooljt aber unter 
bie SRangatira. Sftamentltdj tourbe btefe ®l)re Europäern ju teil, 
toeldje ftdj mit SWaorifrauen Verheiratet unb bte $attuierung 
angenommen Ratten; e8 gefdjaf) bieg aber aud) otjne fotd^e S3e* 
bingüngen. £er neufeelänbifdje ^Beamte SSiUtam Safer in ber 
Abteilung für bie ©ingeborenen tourbe fogar Von bem berühmten 
$e Äaniatafirau jutn Häuptling unter bem tarnen %t ipuia er* 
namtt, toie un8 £od)ftetter erjagt, bem felber bieje 9lu3seicf)nung, 
ja ber SSefifc eineä ©tüd ßanbe$ angeboten tourbe, toeldjea 
jtütfc^en ben SWgaiterangtö unb ben 9?gatit)ofo3 jum ßanfapfet 
getoorben toar. 

$)afc bie ©tellung ber grauen eine niebrigere fear at§ bie 
ber SKänner, baruber toerben mir un$ nid)t tounbern, e$ barf 
fcielmeljr unfer ©rftaunen erregen, bafe ba£ toeiblidje ©efdjted)t 
fyier nidjt in ber ftrengen ©Reibung Von bem männlichen lebte, 
toie in §atoaii ober gar in £af|iti. 2)ie grauen ber Sftaori 
nahmen mit allen gamiltenmitgltebern an ben SÄatilgeiten teil; 
fie fanben bei ben Jftnbern benfelben @cl)orfam toie bie SSä* 
ter unb fie toaren auclj bei ben öffentlichen SSerfatnmlungen unb 
firiegSberatungen jugegen. ©ie begleiteten iljre Scanner in ben 
Äampf unb feuerten fie jur 5£a^fcrfeit an. 

$)ie -Weufeelänber lebten in Sßoltygamie. 2)od) befafeen nur 
bie 33oroet)men mehrere SBeiber unb nur eine, bie, toeldje juerft 
bie SRutter eines ©o^neS tourbe, nat)tn bie eigentliche ©teile einer 
©attin ein. $)ie grau gab auü) bem SRanne bie ©tammeSan* 
getyörigfeit unb btn 9Jang; fie ftieg nidjt ju ifjm fjtnab, er tourbe 
burdj fie erljöfjt. ßeremonien bei ©epefeung ber @fje fanben nur 
in feltenen 9tu8naf)mef allen ftatt; ein Sßriefter rief toof)l über baä 
neuvermählte Sßaar ben ©egen §erab. 2)ie SBetoerbung toar aber 
jutoeilen eine fefjr rot>e. ©ieffenbadj berietet, bafc toenn ein 
2J?äbdfjen Von jtoei Sieb^abern umfreit fei, biefe bie ©eliebte je 
•an einem Slrme faxten; toer fie bem anbni^p^^M^xte bie 

y*S > OF THR ^\ 

{•TT N I T .*RSITy{. 



— 212 — 

SBraut l)eim. Dtjne SBerrenfungen foH e3 babet ntdjji immer ob* 
gegangen feilt. %\t SBraut ttmrbe um tl)re ©intoültgung feiten 
gefragt; il)re§anb hergaben bie ©Item, aud) ber ältefte SBruber, 
beffen 3ufttmmung für befonberS bricijtig galt Aber gaHe, too 
SSerbinbungen aus reiner Steigung unb trofc aller ipmbemiffe 
gefd^loffen ttmrben, liegen gleichfalls bor. 3)ie Segenbe bon ber 
fdjönen iptnamoa, ein ©eitenftüdE ju ber $ero* unb Seanberfage, 
nur bafe ber fd^tuäd^ere 5Cett Ijter ba8 ©d£)brimmen übernimmt, 
ift bafür eine gute SUuftration. 

§inamoa, bie einsige Softer bcä &auj)tltng8 Umularia 
in Dttrtiata an ben Ufern be$ SRotoruafeeä, liebte ben frönen, 
aber armen £utunafai, tpeld^er auf ber flehten Snfel SRofoiaS in 
ber 3D?itte be3 ©eeS lebte. Slber itjre SBertoanbten toiberfefeten 
fidfj it)rer SSerbütbung. $)a befdfjlofc fie ju fliegen. Slfe aKeö 
fdfjlief, eilte fie leidjten %v$& hinunter jum ©ee, aber lein Äanu 
toar ju fetien. SBorforgtid) tiatte man fie alle Ijoclj auf hm 
©tranb gejogen unb fie toaren ju ferner für JpinamoaS Gräfte. 
SSon brfiben tjer Hangen ju il)r bie Jone bon XutunalaiS glöte, 
flagenb, lodfenb; fie lonnte nidjt toiberfteljen, fie ftürjte fidj in 
ba3 SBaffer unb fd&toamm hinüber. Unb mit glüdtidjerem @rf otge 
als ber Ijellentfdfje ßiebenbe. 

SBeldfje tiefe unb jarte ©mpfinbung ftmdfjt fid> nidE)i in bem 
folgenben, un8 bon $od(jftetter mitgeteilten ©ebidjte einer jungen 
grau be8 !Wgattfaf>unuaut*©tamme3 aus, ba8 beiläufig jefet 
audfj in figürlichem ©inne gebraust ttrirb, toenn man einer l)od^ 
fteljenben Sßerfon $)anfbarfeijt für befonbere Stufmerffamfeit att8* 
brüdEen brill. ©o tourbe e3 audfj ein „greunbfdfjaftögefang'' att ben 
berühmten Stetfenben. 

$>unfe( rollen büftre SBotten 
Um \>tn ©tpfel ^ulefjina, 
Uber'n $fab, mo mein beliebter 
<£roig meinem 33licf entfdjttmnben. 
Äefjr', ad) fefyr' nod) einmal nneber! 
3>a& ber Siebe ©trom !ann flicjjen 
9lu8 ben t^ränenmüben klugen, 

Digitized by CjOOQIC 



— 213 — 

(Sin Tribut ber tottfjren Siebe. 
3)eine trauten $rme brüdten 
W\ty Unnnirb'ge an bie SBruft einft r 
®lammemb toanb feitbem mein podjenb 
^erj um $>id) bie ftärfften hänfen. 

®ie -fteufeelänberin, bie fo toarmer Siebe fä^tg toar, fonnte 
audf), toenn ber ©egenftanb berfelben unerreidfjbar toar, auf 
baä Sebeit fcerjidjten. $)at>i3 teilt in feinen Maori Mementos 
ben frönen ©efang einer ©ingeborcnen mit, toeldfje fidfj auä ber* 
jtoeifelnber Siebe t>on einer flippe ^erabftürjte. Unb tief rftt)renb 
finb bie SHaggefänge um geliebte $ote. 

S^t blauen SBeflen, bie tljr fommt unb geljet, 
Sttidjt länger mögt iljr fluten, mögt iljr ebben, 
3)emt euren Siebling Ijat man fortgetragen. 
$>a3 laute SBolf oerfammelt ftdj &u geften, 
3)er Äaljn burdjfdjneibet raffen SaufS bie SBellen, 
$er toei&e ©djaum be3 SBafferS forifct tyodj auf. 
S)ie SSögel fliegen l)in unb hrieber, 
3lm #immel bunfle SBolfen bilbenfr 
Unb bann auf fdjroffen Alicen nieberftfcenb. 
9htr i>n allein, (Mtebte, fommft nidjt hneber, 
Unb nidjt 'ne Sode betneS &aare3 blieb un§, 
Um fte mit bittren fronen $u benenn. 

S)ie8 ba8 <Snbe eine» ÄlaggefangS, toeldfjen bie alte §äupt* 
tingSfrau Sßatutt>f|a!airt am ipofianga berfaftte, al$ bie fdjöne, 
junge unb ttebenänritrbige Sftgaro ftarb, bie fte mit bem 9lbenb* 
ftern ücrglei^it, ber nieberfinft, lt um auf sugefjen in einem fetteren 
§immet, too taufenb harten, um i^n ju begrüben." 

©amit finb ttrir fdjon in eine 33etradE)tung ber geiftigcn 
©tgenfdf)aften ber SKaori eingetreten, ©ine nid)t geringe $axU 
^eit beS ©efüfytö hrirb i^nen nadfj ben angeführten groben toot)l 
niemanb abfpredfjen. S^re ÄoSmogonie gehört ju bau ©c^önften 
unb burdj toa^r^aft poetifdfje 5lnfd^auung §ert>orragenbften, toa$ 
nur unter btn SJtytfjen l)eibnifdE)er SSölfer lennen. Unb ttrie man 
©tdfjtertalent ju ben ebelften ©igenfdjaften regnete, fo toar bie 

Digitized by VjOOQIC 



— 212 — 

Sraut Ijeim. Dt)ne SBerrenfungen foH e3 babei nidfjt immer ab* 
gegangen fein. $)ie SBraut tourbe um it)re ©intoilitgung feiten 
gefragt; ü)re §anb Vergaben bie @ttern, audf) ber ältefte ©ruber, 
beffen ^uftoroiwng für befonberS toidfjtig galt Aber gälle, too 
SSerbinbungen au8 reiner Neigung unb trofe aller ipinberniffe 
gefdfjtoffen ttmrben, liegen gleichfalls bor. $)ie Segenbe bon ber 
frönen ipinamoa, ein ©eitenftüdE ju ber §ero* unb Seanberfage, 
nur bafc ber fdjtoädjere Seil tyier baS ©d()ttrimmen übernimmt, 
ift bafür eine gute 3Huftration. 

§inamoa, bie cinjige Softer be§ Häuptlings Umularia 
in Dtotjata an ben Ufern beS SflotoruafeeS, liebte ben fd)önen, 
aber armen Sutunafai, toeldt)er auf ber Reinen Snfel SÄofoiaS in 
ber 2ßitte beS ©eeS lebte. Slber itjre SBertoanbten toiberfefeten 
fid(j itpeer SSerbinbung. S)a befcfyfofj fie ju fliegen. 2113 aHeä 
fdjlief, eilte fie teilten gufeeS hinunter jum ©ee, aber lein Äanu 
toar ju fefjen. SBorforgtidf) tyatte man fie alle tyodj auf ben 
©tranb gejogen unb fie toaren ju fdfjioer für ^inamoaS Gräfte. 
S3on brüben t)er flangen ju it)r bie %&m bon SutunafaiS gtöte, 
flagenb, toefenb; fie lonnte nidjt toiberftetjen, fie ftürjte ftdfj in 
ba% SBaffer unb fdfjtoamm hinüber. Unb mit glücflid)ercm @rf olge 
als ber tjeHenifdfje Siebenbe. 

SBeld^c tiefe unb ä<*rte ©mpfinbung tyxityt fidf) nidfjt in bem 
folgenben, uns bon ipodfjftetter mitgeteilten ©ebidjte einer jungen 
grau beS ;ftgatifat)unuaui*©tamme8 auS, ba8 beiläufig jefct 
audfj in figürlichem ©inne gebraust toirb, tomn man einer Ijod^ 
ftetjenben SJkrfon $)anfbarleit für befonbere Slufmerffamleit aui* 
brücfen toriH. ©o tourbe eS aud(j ein ,,greunbfd(jaftägefang M axx ben 
berühmten SReifenben. 

$nnfel rotten bfiftre SBolfen 
Um ben Gipfel $u!et)tna, 
Uber'n $fab, i»o mein beliebter 
©tt)ig meinem SBlitf entfdjttmnben. 
Äetyr', ad) lefyr' nod) einmal nrieber! 
$)a& ber Siebe (Strom fann flic&en 
9lu3 ben tljränenmitben otogen, 

Digitized by CjOOQIC 



! 



— 213 — 

©in Tribut ber »adrett Siebe. 
3)eine trauten Slrme brüdten 
SEidj Unmürb'ge an bie SBruft einft, 
$Iammernb manb feitbem mein podjenb 
^erj um $>td) bie ftärfften kaufen. 

$)ie SWeufeelänberin, bie fo toarmer ßiebe fettig toar, fonnte 
aud(j, toenn ber ©egenftanb berfelben unerreichbar toar, auf 
ba8 Seben t>erjidE)ten. 3)atri8 teilt in feinen Maori Mementos 
ben fdfjönen ©efang einer (gingeborenen mit, toetöje ftdfj auä ber* 
Stoeifelnber Siebe toon einer SUppe f)erabftürjte. Unb tief rityrenb 
ftnb bie Älaggefänge nm geliebte £ote. 

3f)t btauen SBeHen, bie if)r fommt unb qe^et r 
$id)t länger mögt iljr fluten, mögt ifjr ebben, 
$emt euren ßiebting f)at man fortgetragen. 
$a§ laute Sßolf öerfammelt fidj &u heften, 
3)er $aljn burdjfdjneibet raffen 8auf§ bie SBeHen, 
3)er toetfje 6d)aum be§ 2Baffer§ forifct f)od) auf. 
$)ie SSögel fliegen tjin unb lieber, 
5lm ^immet bunfte SBolfen bilbenfr- 
Unb bann auf fdjroffen 0iJ)J)en meberftfcenb. 
9?ur bu allein, beliebte, fommft nidjt lieber, 
Unb ntdjt r ne Sode beine§ ©aareS btieb un§, 
Um fle mit bittren frönen ju benefcen. 

$)ie8 ba8 (Snbe eines SHaggefangS, toeldfjen bie alte Sfraupt* 
lingSfrau *ßatutof)alairi am ipofianga toerfafete, als bie fdfjöne, 
junge nnb liebenStoürbige Sftgaro ftarb, bie fie mit bem Slbenb* 
ftem bcrgleidtjt, ber nieberftnft, „um aufjnge^en in einem gelleren 
iphnmel, too taufenb »arten, um if)n ju begrüben." 

$)amit finb toir fdjon in eine 83etradf)tung ber geiftigen 
(Sigenfdfjaften ber SRaori eingetreten. @ine nidfjt geringe QaxU 
fyeit be8 ©efüfyte nrirb ifjnen nad(j ben angeführten groben toof)l 
niemanb abfpredfjcn. 3f)re So&nogonie gehört ju bem ©d)önften 
unb burdfj toa^r^aft poettfcf)e 9lnfcf)auung ipertoorragenbften, toa3 
toir unter ben SJtytljen l)eibnifdf)er Sßölfer lennen. Unb toie man 
$)id(jtertalent ju ben ebelften @igenfd§aften regnete, fo toar bie 

Digitized by VjOOQIC 



— 214 - 

SluSbilbung ber Stebefunft eine bcr Hauptaufgaben einer forg* 
faltigen @rjief)ung eineg 3Kaoripu^tttng8. 3e gef Rieftet alte 
©agen unb ©efänge, ©pricf)toörter unb $u8ft)rüd§e großer Sfraupt* 
ünge in eine 9iebe berflod£)tm ttmrben, befto größer toar ber 
(SinbrudE, toelcf)en biefelbe bei ben Qxfyüxtxn madt)te, befto lauter 
ber 33eifaH, ber bent Stebner am ©dE)luffe ju teil ttmrbe. $)iefe 
®abe f)aben fie in ben legten Sauren nidjt me^r fo toie früher 
ju pflegen gefugt, obfdfjon bielleidfjt gerabe btc @eneigtl)eit bcr 
jum ©fyriftentum 33cfef)rtcn, als Sßrieftcr ju toirfen, ifjren ®runb 
in foldfjer gäf)igfeit l)at. £>te jüngere (Generation jeigt eine größere. 
SSorliebe für baS ©dfjreiben Don ^Briefen, tpclc^c fie puka puka 
(Don bem engtifd§en boof) nennen, unb jtoar in foldjem SÄafee, 
baft fdfjon bor 20 Sauren eine 2Raorte8riefyoft erridfjtct toerbett 
muftte, um btc lebhafte Äorrefponbenj jtoifd^en b^n ©ingeborenen 
ju beförbern. 

9llle£, pa3 ttrir Don ber 30?aori*Sitteratur befifcen, ift burdf) 
münblid&e Überlieferung aufbetoaljrt toorben, bis ©fyortlanb, 
©ieffenbadj u. a., namentlidf) aber ©tr ©eorge ©ret), ©amm* 
lungen bcr ©agen unb Sieber biefeä SßotfcS matten. Äufeer 
ben ©ötter* unb £crocnmt)tl)en, folgen, toie toir fie an anberer 
©teile mitgeteilt f)abcn, befafcen fie eine ganje 9leif)e Don ©eifter* 
gefd)icf)tcn: Don Sßatupaearel)e3, ben riefigen, nur für Ruberer 
ficf)tbarcn Urbetoo^ncm, toeldfje auf f)ol)en Sergen Raufen, Don 
£anhof)a£, ben Un^otbcn bcS Sßaffcrö, bie befonberS als Jpai* 
fifdje crfdjeinen, ben frofobilartigen SftgararaS, loeld&e, gleich 
unferem Sinbttmrm, in ©df)ludjten unb £öf)len toofinen, au8 baten 
fie t)erborfommen, um ben SBanberer ju Derfdjlingen. Stn alle 
IjerDorragenben 9?aturerfdf)einungen, an eigenartig geftaltete SJerge, 
namentlidf) an SSulfane, an Duellen unb glüffe fnüpfen ftd(j 
Dielcrlei ©agen, aus benen ber -Kante, toeldjen man i^nen gab, 
feine ©rflärung herleitet. 

SBir erinnern un§ ba an btn tarnen, toeld§en bie 5Worb* 
infel ffiljrt ©erabe biefe Sftorbinfel ift burdf) it)re ben Sßatur* 
menfd^en nottoenbig mit abergläubifdfjcr gurdfjt Dor untertrbifd&cjt, 

Digitized by LjOOQIC 



— 215 — 

bomonifd&en ©eloalten erfüHenben ©rfdfjeinungen bor allem bcr 
©d&auplafc mannigfadfjer ©agen geworben. 

.Steiften beut SBulfan Slongariro unb SSS^itc 38lanb ober 

"Sßljafari in ber Sßlenttjbai jietyt fi<$ tint grofce Slnja^I ^ci^cr 

Duellengebiete ^ut. $)er ,3ufammenl)ang btefer Duetten mit bem 

SSuIfan toar ben 2ßaori Kar genug, tote toir ba8 au8 einer oft 

erjagten ©age fetyen. 

Unter ben erften Sintoanberern bon ipatoaifi befanb ftd(j qttcij 
ber Jjjäuptlütg Sßgatiroirangi. 83on 2ßaletu, too er lanbet, mad§t 
er fi<$ mit feinem ©Haben -ftgaurutyoe auf ins Sratere, ftampft 
Duellen au8 ber @rbe, befäet bie ©benen am £anpofee mit So* 
töaibäumen, bie aus feinem toon 33üfd§en jerfefcten Zwfy au8 
ÄieKe^SBlättem emporforiefjen, unb befteigt ben Xongariro. $)en 
©tyfel bebedfen ©dfjnee unb (£i§, bie SBanberer laufen ©efafjr, 
ju erfrieren. £>a ruft -Wgatiroirangi feinen ©djtoeftew auf 
SB^alari ju, if)m toon bem ^eiligen unlöfdfjbaren fjeuer ju bringen, 
ba§ fte toon ipatoatfi mitgebracht tyaben. $)iefe fdfjidEen bie beiben 
©eifter Sßujm unb £e £aeata unter ber ©rbe nadt) bem ©tyfet 
be8 95erge8 ju red^ter ,3eit, um ben Häuptling ju retten, aber ju 
fyät für ben ©Ifaben; $taä) beut lederen benennt fid§ nodfj Ijeute 
bie §öf)lung, burdf) toeld&e ba$ geuer aufftieg, Unb $ier brennt 
bai ^eilige geuer unauftyörttdfj fort, toie audfj an jaf)lreicf)ett 
fünften, an benen e8 aufforste, al8 bie beiben ©eifter e8 unter 
ber Dberflädfje forttrugen. 

SBie unfer Sanbtoolf in ben ©Jrinnftuben, fo liebten aud(j bie 
äRaori bie Regentage unb langen Sßinterabenbe buref) allerlei 
©rjä^lungen abjufiirjen. SBunber unb böfer Räuber fielen auejj 
bei iljnen eine grofce SRoHe. £odE)ftetter8 SRärdfjen bon Äof)ufi 
unb feinen beiben grauen, ber fdEjledfjten Xuljoroponga unb ber 
guten unb fdfjönen üorire, läfet uns freiließ ben berföljnenben 
©d()luf$ bermiffen, benn bie Unfdfjulb mufj ungerädfjt ber galfdfj* 
Ijeit unb ©e^lautjett unterliegen. $)er getäufdfjte Äolu^i erfährt 
e8 gar nid§t, bafc fein geliebtes SBeib bon ber böfen ßouberin um* 
gebraut toorben ift, unb lebt ganj glüdlidfj mit btefer bis an fein 

Digitized by LjOOQIC 



- 216 — 

@nbe. Uitfer ©etoäl)r$mann meint, ba§ bteS boHfommen ben Sin* 
fdfjauungen eines ©olfeS entforedfje, toeld^e^ in feiner ©prad§e nidjt 
einmal ein Sßort für £>anf Ijabe. 3lber fo ftumpf in ber Unter* 
Reibung toon 9ledf)t nnb Unrcdfjt toaren bie SKaori bod(j nid()t, 
nnb toenn in jener ©age bie ©oSljeit über bie Sugenb fiegt, 
fo erjäf)tt un8 2)atri8 bon ber Vergeltung, bie auf btö ipaupt 
be3 SRanneS fiel, ber feinen ©ruber ju töten fudfjte, toeil er fein 
Sßetb begehrte. 

§eneite!afara toar ein fef)r fd)öne£ 3Bei6; iljr ©ema^l toar 
2Baif)ufa, Steffen älterer ©ruber Suteamoamo fourbe neibifdj unb 
gebaute ifjn ju töten, ©o lub er ifyt benn ein, mit auf bie ©ee 
jum gifdfjfang ju geljen, unb als nun ber fd§toere Slnlerftein 
naef) getanem gange nidfjt in bie §öf)e fommen tooHte, ü6er* 
rebete ber ältere ©ruber ben jüngeren ju taudfjen. Slfä biefer im 
SBaffer unb nidfjt mef)r fidfjtbar toar, jerfd)mtt Xutcamoamo ba§ 
Sintertau unb fegclte bon bannen. £>a§ Sftufen unb ©itteh feines 
©ruberS rührte il)n nidfjt, ^ö^nifd^ ioarf er ifyn feine §abe ju: 
„$)a8 foH bein kafyn fein." SBai^ufa fdfjtoamm auf ber ©ee, 
er betete ju ben ©öttern unb rief ju ben ©ögeln: $oroa, 5?a- 
roro unb Äatoau, ifjn ans ßanb ju bringen. Äeiner t)örte auf 
ifjn. $)amt bat er bie gifdfje, aber audf) fie fümmerten fid§ nid&t 
um il)n; enblidf) naf)tn if)n ber SBalftfcf), fein ©erfahre, auf 
ben SRücfen unb braute ifyn an$ Ufer. 

9118 ber ältere ©ruber ans ßanb fam, fragte Jpeneitefafara, 
too tf)r SRann fei. „Sn einem anberen Sal)n", ertoiberte Sutea* 
moamo. Stbcr bie grau ttmrbe unruhig unb traurig; fie badfjte, 
er fei tot. StftenbS fam ber ältere ©ruber au i^re ££>ür 
unb rief: „ipeneitefafara, fdfjicb ben Siegel juntd." ©ie aber 
antwortete: 

D Iaf$ mid) weinen! 

£a& mid) auäfaredjen meine Magen 

Um beinen jüngeren ©ruber, um SBaüjufa; 

6ielj, ba§ Sofyx ift lang, o Stuteamoamo — 

Unb bie§ lange $af)r ift bein. 

Digitized by LjOOQ IC 



— 217 — . 

S)abei grub fic ein Sod) im ipaufe, um unter ber Sßanb 
t)intoeg ju entfliegen. Sftod) einmal rief ber ältere ©ruber: ff ©d^ieb 
ben Sftegel jurücf!" unb nodf) einmal gab fie it)tn biefetbe Stnt* 
toort S)ann entlam fie glüdtlidfj an ben ©tranb. $)ori badete 
fie bie ßetd^c it)reS SRanneS ju finben. ©ie fragte bie SJögel, 
fie fragte bie $ifcf)e beS SReereS, feiner tjatte itjren 3ßann gefetjen, 
bis fie jutn SEBalfifd^ fam, ber geigte il)r, tt>o SBailjula faft. $>a 
toeinten bie beiben; bann fagte ber SKann: „Safe uns ju unferem 
§aufe gelten!" 

£>ort toaren fie ftiH, bajs ber fatfd§e 93rubcr fie nidfjt tjören 
lonnte. SBait)u!a aber lammte fein £aar unb fdjmücfte eS mit 
gebern. £>amt nat)tn er nadf) einanber feine befte Sanje, feine 
Steule, fein SKeffer unb fragte fein Sßeib: ,,©et)e i<$ bamit gut 
aus?" ST6er ^eneitefalara fagte: „9?imm bie Sanje unb toenn 
bu fie fo fdf)ttringft, toie jefct, toirb bein SBrubcr unterliegen." 

3ur SHbenbjeit, als eS füljt tourbe, fam Suteamoamo an 
bie £l)ür unb fagte: „Jpeneitefafara, riecjle auf, riegle auf!" 
„Äomm herein, Sutcamoamo", fagte ipeneitefafara. Suteamoamo 
trat herein, aber fein Sruber fprang fcor unb burd§bot)rte it)n. 
©o, baS ift baS @nbe. 

SBic bie ©amoaner, fo befaften aucij bie SWeufeelanber gabeln, 
©eforädfje ätoifdfjen Sieren, in toetdfjen baS für jeben paffenbe 
Ijcrfcorgetioben ttrirb, fo in ber gäbet fcon ber JpeufdfjredEe unb 
ber Slmeife, ber Statte unb ber ©ibedfjfe, in ber jebem ein Sßlafc 
angetoiefen ioirb, ben er auszufüllen fudfjcn mufe, ol)ne fid) auf 
tpridfjte Slbtoege führen ju taffen. Slufterorbentlid) reidf) toaren 
bie SRaori an ©pridfjtoörtern, barunter triele fetjr treffenbe. £>cr 
ipunb ledft bie ipanb, bie it)n fdfjlägt, ber SKann aber jüd^tigt 
fie. grieblidfjcr Hingt: Sapferleit im Ärieg l)at unftdfjeren @r* 
folg, aber g(etf$ im Sanbbau t)at fidleren Sotjn. £>ie ©teine 
fodjen baS @ffen ntd^t, aber beS SKanneS Jpänbe. 2)ic 9?at)rung, 
bie btr anbere geben, füllt ben junger, bie 9?at)rung, bie bir 
beine eigene §anb berfdfjafft, madfjt ftarl unb frifdf). £>ie SKorgen- 
fonne fann bie SBolfen betoättiqcn, bie Slbcnbfonne fann eS mdfjt. 

' Ö ' Digitizedby COOgle 



— 218 — 

S)ic (SdEen be3 JjjaufeS Icutn man leidet auSfudjen, bte ©den bc8 
JperjenS ftnb unjugänglidE). SBeim Sßffanjen ftnb gteunbe tat; 
ift bte (Srnte Ijeretn, fo lotntncn fic fd^arentoetö- $)ann audj 
fold§e, bte auf bte 33ejief)ungen ber 3Äaori8 ju ben äBeifeen unb 
auf bte «ßulunft beuten: 2)er 9Waori t)erfauft fein Sanb unb Hegt 
in ber ©omte, ber toeifee SRann lauft e8 unb bearbeitet e8 für 
83rob. S)er ©tamm toirb augfterben ttrie bte 9ftoa. 

SBeiter Ratten bie SRaori einen aufjerorbentlid&en SReid^tum 
an Siebern unb ©efängen. S)a gab eS bie retigtöfen Äarafta: 
3auberfprüd()e, ®ebete, Sncantationen. $)anad§ nennt man jefct 
bie d&riftlidfjen Äirdjenlieber fo. $)ann fang man bei ber Arbeit, 
beim 9?ubern, beim fragen bie $oto*toafa unb 34tft*toala, ge* 
toöljnlicf) ein (Sfjor mit einem SSorfänger. S)ie ipafa, SiebeStieber, 
unb Sftgeri, ifriegSlieber, begleitete man mit mimifdjen 93etoe* 
gungen ober £anj. 

$)a8 33efte aber k toa8 bie SKaori auf bem ®ebiete ber $oefte 
f)erborgebrad()t fjaben, ftnben toir in ben SBaiata arolja, Siebet 
ober ^eunbfdjaftsliebern, unb ben Xrauergefängen, ben SBaia tangt, 
toon toetdjen toir ja fdfjon einige fdfjöne Setfjnele gegeben Ijaben. 
Sßon i^nen möge nodij eins folgen, toetd&eS ber Jpäuj>tliu& äBata 
3tanü)i £atoia am SBaitafere bei Slutflanb beim Stbfdjieb in baS 
Sllbum §od()ftetter8 fdfjrieb. 

$od) um bie %axaxua*Qbipfel Siebet jietjen, 
Sföein fjreunb, ber S)oftor, weilet fern im Sorben, 
$e§ $erjen8 (Schlag ift nid)t tneljr fanft unb ruljig, 
9htr heftig, regellos §ebt ftd) bie ©ruft, 
Unb einfant ffag r id); benn ifein fjtufj un$ fdjetbet, 
$e§ 3Reere3 Strom ift% ber unS ewig trennt. 
3$ Ijier anf ^aritua'S gelfenfttyj)e, 
$)u ferne, ferne nnter anbrent £immel. 

2>a3 ift bie eine unb bie fcf)öne ©eite be3 SMtbeS, toetdjeS 
toir toon ben 2Raori8 enttoevfen fönnen. Aber e3 giebt nodjj 
eine anbere unb eine büftere. S)er jelbe Sßaori, ber fo jart feine 
©mpfinbungen auäfyred&en lonnte, jeigte ju oft ä u fl^c§ eine 

Digitized by VjOOQrC 



r r- 



- 219 — 

SBilb^ctt unb SRo^cit, bie unS mit Stbfdfjeu erfüllt, ©eine $tafy 
judfjt trieb iljn ju ©reuein aller STrt ipinterliftig unb berfd&lagen 
Ijielt er ben SBerrat faft für eine £ugenb, unb bennodj jeigte 
er in ben Kriegen oftmals ioieber eine gettriffe 9iitierlid(jfeit. 
®ie Steufeelänber finb leibeufdfjaftlidf) unb leidet erregt, bennodf) 
toiffen namentlidfj bie $äu£tlinge ftd^ tooljl ju beljerrfdjjen, benn 
fie galten es für fdfjintyfüd), ben Stnfc^cin Don SRutye ju Verlieren. 

£od§ftetter ftattete bem regicrungSfreunbtidjen Häuptling 
Salerei einen 33efud(j ab. Tvc ©mpfang toar fe^r ceremonieH. 
„Sftte tyatte id^" f jagt ber Sfteifenbc, „einen fdfjöner unb ebler ge* 
formten 2Raori*©d()äbcl gefel)cn als SEafereiS ftotjeS ipaupt, aber 
audf) nie foltere unb ftrengere $üge als auf feinem über unb 
über tattuierten Slntlifc. Äetn 3ug beS SadfjeuS ober audjmur 
ber greunblid^feit fam über baS ®eficf)t beS Cannes toäf)renb 
unferer met)rftünbigen 31nloefenl)ett. @r fafc ba, jufammengefauert, 
eine fdfjmufcige tooHenc Seele umgefd^lagen, bie pfeife fdfjmaud&enb, 
unb toarf un^eimlid^e, hrilbe Stiele um fidj. ©abei gab er ben 
ab* unb jugefienbcn Eingeborenen lurjc, rafd)e fflefeljle. @S lag 
ettoaS aufjerorbentlidfj SmponierenbeS in ber ftoljen, ernften SRiene 
beS 9ftanneS, ber mir toie auS ©tafyt gefdfjmiebet borfam, aber 
audfj etoaS außer orbentlicf) SBilbcS." 

ÄlS ^Begrüßung reid^t ber 9ftaori f)eute nidjt nur bem $a* 
felja, aud& feinem eigenen SanbSmanne bie Jpanb. ©te alte ©itte 
beS JftafenbrüdfenS, baS ipongi, ift jtoar nod) nicf)t auSgeftorben, 
allein bei ber jüngeren ©eueration bevliert fie fidt) mef)r unb 
meljr. (£3 ift ein merltoürbiger 9tnblicf, SWänncr unb grauen 
bei ^Begegnungen nadf) langer Trennung mit trauriger SRiene, 
bieneid§t fogar unter heftigem SBeinen auf einanber juge^en ju 
feljen, um biefe Zeremonie ju bofljieljeu. £ai man eine SBeile 
gellagt unb getoeint (um bie in ber gttrifcljenäeit ©eftorbencn) r 
fo ift man Reiter genug. 2>aS eurolwtfdje pfiffen unb ©Rütteln 
ber ipänbe f)at aber fdfjon luelfacf) feinen Ginsug gehalten. 

: 2ßerltoürbig ift eS, toie toenig bie äftaori, bariit ganj abtoeidjenb 
Don iljren SSertoanbten auf £onga, ©amoa, §auwü, bie ©dfjttuerig- 

Digitized by VjOOQIC 



— 220 — 

leiten be$ englifdjen Sbioma überwältigt Ijaben. @in SKaort 
jagte, er glaube, bie engltfdfje ©pradfje gelje in fein D&r, aber 
er fönne ftc nidjt toieber herausbringen. £>ie eingeborenen finb 
aufeerorbentlid) fdjtoer ju tocrftef)en, toenn fie englifdj fyredjen. 
£>a8 liegt jutn großen Xeil an ber 3Äaorift)rad)e felber. $)a3^ 
SWaori^ll^abet f)at nur 14 JBudfjftaben unb böHig toerfcfjmolsene 
£>tyljtljonge giebt e8 gar nidjt. $)a fie fein 3 Ijaben, fo toirb aus 
Sixpence iptcftycnnte. 9tu£ New Zealand machen fie SRuitireni, 
au$ Victoria Queen of England Sßifttorta te Shrini o SngarangL 
©o ift eS benn gefommen, ba§ bie englifdjen Soloniften, 
bie boef) fonft jcbem SSolfe it)re ©pradje aufbringen, fidj Ijier 
§ahm bequemen muffen, ba3 Sbiom ber Eingeborenen ju er* 
lenten. Slucf) bie beiben SWaori, toeldfje im Oberläufe, fotoie bie 
bicr, toeldfje im Unterlaufe ftfcen, fpredfjen, toenn fie ifpre 9Rei* 
nung abgeben, iEjrc eigene angeftammte Sprache. SWan fann bieg 
al§ Unbilbfamfeit f)infteHen, man fann eS bielleidjt aber richtiger 
als einen bem fjoljcn ©elbftgefütyl ber SWaori entfprmgenben 
Äonfert>ati£mu$ auflegen. 

©tnb aber bie SKaori im 95efi|e Ijofyer geiftiger ©igen* 
fdjaften, fo berührt uns bie 3ßaf)rnef)mung um fo fdjmerjlid)er, 
bafj audj fie bem Untergange getoeif)t finb. $)ie ganje einge* 
borene Scböfferung ttmrbe 1856 auf 56049 ©eelen beregnet 
unb ber lefcte (SenfuS toom 3. Styril 1881 ergab 44099 ©eelen, 
24370 männlidfjen unb 19 729 toeiblidjen ©efdfjtedjtS, atfo eine 
fef)r bebeutenbe 9tbnaf)me bei einer bebenflidfjen Ungleid)ljeit ber 
(Scfcfjledjter. Wart fönnte banaef) ber Stoffe ba8 Sßrognoftifon 
fteHen, bafc fie bis sunt Anfang beS nädjften SaljrfjunbertS 
erlogen fein ttrirb. 9Jtocaulal)8 Sieufeelänber, ber toon berßonbon* 
SBrücfe auf bie krümmer ber 9ftefenftabt nieberfdjaut, toirb 
eine poetifdje giftion bleiben. 5)ie SWaori felber fagen, bafj 
fie untergeben werben toie ifjre SRiefenbögel, bie 9Koa. @ie 
toeidjen ben Europäern. „@o toie ber $lee baS garnfraut 
tötete unb ber europäifdje Jpunb ben 9ftaori*§unb, toie bie 
3Raori*9totte Don ber $afe^9latte bernidjtet tomrbe, ebenfo 

Digitized by UOOQ IC 



— 221 .— 

toirb naclj unb naü) audfj unfer SBolf fcon ben Europäern fcerbrängt 
unb toerotd)tet." $)aS ift tf)r büftcrcr ©taube. 

5, |w folontfUtt unb tyxt §ti\t\)nn%tn ju b*n Paoru 

®ie crftcn Scripte, toeldfje bon ben neu entbedften Snfeln 
im ©üblichen Dcean nadfj ©uropa gelangten, toaren nichts Weniger 
als einlabenb. ©eit SaSman in ber 3Kaffacre=93ai burdf) einen 
Überfall trier feiner Seute berlor, fefct fid) bie ©efdjidjte Sfteu* 
feelanbS faum aus ettoaS anberm jufammen als aus einer 9ieif)e 
Mutiger Äonftüte jttrifdf)en ben ttrilben ©ingeborenen unb ben 
gewalttätigen unb rüclficljtslofen 9?epräfentanten europäifdfjer 
©itnlifation. ©oof allein, ber eigentliche ©ntbedfer beS SttrdfjipelS, 
madfjt eine rühmenswerte SluSnaljme, fein 9?ame lebt barum nod) 
tyeut in banlbarer ©rinnerung bei bem SBolfe, baS er mit reidjen 
©aben befd)enfte. 

$)aS fd§recftid()e ©nbe, tt>etd^eS fo biete ©dfjiffe unb 2Rann* 
fd^aften an ben ungafttidfjen Äüften betroffen fjatte, berfdfjaffte ben 
Stetooljnern ben 9luf beS blutgierigften SannibalenbolfeS, unb 
nur mit Stbfdfjeu nannte man in (Suropa ben -Kamen eines SanbcS, 
baS toir je^t als ©oofS fdfjönfte ©ntbedEung betrauten, ©etoalt* 
traten ttmren eS getoefen, toeldje bie SKaori ju größtem ipaffe 
gegen bie gremben, bie Sßafet)a, entflammten, eine @etoalttf)at 
toar eS aber audt), toeldje bie günftigften ^Bestellungen ju ben 
©ttglänbern anbahnte. Um bie Jtotoniften ber -ftorfolfinfel mit 
ber ^Bearbeitung beS Sßfyormium belannt ju madjen, lieft ber 
©ouüerncurÄingl793 einige SKaori entführen, befjanbelte fie bann 
aufs freunblidttfte unb fcljidte fie, feines SobeS boH, balb in ü)re 
ipeimat jurüdt. ©o entfpann ftd) ein SBerfefjr. S)enn ben an ©e* 
fahren gewöhnten SBalfifdjf änger unb Stobbenf dfjläger, ber im Anfang 
btefeS 3al)rljunbcrtS nodfj auf reidfje S5eute in jenen SKeeren fjoffen 
burfte, fonnte bie gurdfjt nidfjt jurüdfdfjreden, toenn ü)tn toöfyU 
gefd)üfcte 93udjtcn Jpolj für feine Operationen unb erfrifdjenbe 
SebenSmittel nadfj langer galjrt im Überfluß boten. Unb ba für 
jene ©djtffe baS Hauptquartier immer ©tjbnetj toar, fo entftanb 

Digitized by LjOOQIC 



— 220 — 

leiten be$ englifdfjen 3biom8 überwältigt f)aben. ©in SKaort 
fagte, er glaube, bie engtifd&e ©prad&e gef)e in fein Dfyr, aber 
er fönne fte nidfjt lieber herausbringen. $)ie ©ingeborenen ftnb 
aufeerorbentlidf) fdjtoer ju t>erftc^cii r toenn ftc englifdf) fpredfjcn. 
$)a8 liegt jutn großen Xeil an ber 9Raorift)rad§e fetber. $>a3* 
SD?aori*9lfyf)abet l)at nur 14 93ud(jftaben unb böHig berfdfjmotjene 
®tyf)tf)onge giebt e3 gar nidf)t. $)a fie fein 8 l)aben, fo ttrirb aus 
Sixpence ipiätycnnie. 2tu8 New Zealand machen fte SRuitireni, 
au3 Victoria Queen of England SBif itoria te Äuini o SngarangL 
©o ift e8 benn gefommen, baft bte englifdjen Soloniften, 
bie boef) fonft jebem SSotfe if)re ©prad^e aufbringen, ftdj fyier 
tjaben bequemen muffen, ba% Sbiom ber ©ingeborenen ju er* 
tertten. 3Tud§ bie beiben SWaori, tüetd^e im Oberläufe, fottrie bie 
trier, toetdfje im Unterlaufe ftfcen, fpredfjen, toenn fte ifyre 9Rei* 
nung abgeben, ifjre eigene angeftammte ©pradfje. 9J?an fann bieg 
afö Unbilbfamfeit f)infteHen, man !ann eS trielleicljt aber nötiger 
atä einen bem f)of)en ©elbftgefü^l ber SKaori enttyringenben 
ÄonferfcatiämuS auslegen. 

©tnb aber bie SWaori im 33efi£e f)of)er geiftiger ©igen* 
fdfjaften, fo berührt un§ bie 9Baf)rnef)mung um fo fdfjmerätid&er, 
ba)5 au<Jj fte bem Untergange getoetf)t ftnb. $)ie ganje einge* 
borene fflcbötlerung tourbe 1856 auf 56049 ©eelen beregnet 
unb ber lefcte Senfu« bom 3. Styrit 1881 ergab 44099 ©eelen, 
24370 männlidf)en unb 19 729 toeibtidfjen ©efdt)ted()t8, alfo eine 
fefjr bebeutenbe Slbnafjme bei einer bebcnflidfjen Ungleichheit ber 
©efdjledtjter. SDian lönnte banaef) ber Stoffe ba§ Sßrognoftifon 
ftellen, baft fie bis sunt Anfang be£ nädfjften 3al)rf)unbert3 
erlofdfjen fein toirb. SKacaulaljS SWeufeetänber, ber bon berSonbon* 
SBrfidEe auf bie krümmer ber SRiefenftabt nieberfdfjaut, ttrirb 
eine poetifdfje giftion bleiben. 5)ie SWaori f eiber fagen, bo% 
fie untergeben toerben toie ifyre SRiefenbögel, bie 3)?oa. @ie 
toeid)en ben ©uropaern. ,,©o ttrie ber $lee baS gamlraut 
tötete unb ber europäifdfje £mnb ben SRaori^unb, ttrie bte 
2ttaori*9?atte fcon ber $ßafef)a*9iatte fcemidfjtet ttmrbe, ebenfo 

Digitized by VjOOQIC 



— 221 .— 

toirb nadfj unb naä) aud() unfer SBolf fcon bcn (Suropäcrn fcerbrcingt 
unb toermd)tet." $)a£ ift it^r büftercr ©taube. 

5, |w folontfUtt unb tyxt §ti\t\)nn%tn ju b*n Paotu 

®ie erften Scripte, toeldfje toon bcn neu entbedtten Snfeln 
im ©üblichen Dcean nadf) ©uropa gelangten, toaren nidjtS Weniger 
als einlabenb. ©eit £aSman in ber 3Kaffacre*93ai butdj einen 
Überfall toier feiner Seute toerlor, fefct fidt) bie ©efdfjidjte Sfteu* 
feelanbS faum aus etioaS anberm äufammen als aus einer 9?eif)e 
Mutiger Äonfltfte jttrifdfjen ben ttrilben ©ingeborenen unb ben 
gewalttätigen unb rüdEftdfjtSlofen 9?epräfentanten europäifdfjer 
©trilifation. Sool allein, ber eigentlidfje ©ntbedEer beS 2lrd()ipelS, 
inac^t eine rühmenswerte 2tuSnat|me, fein 9?ame lebt barum nodf( 
Ijeut in banfbarer ©rinnerung bei bem SBoffe, baS er mit reidjen 
@aben befdfjenfte. 

$)aS fcfjrecftidfje ©nbe, toelcf)eS fo triele ©d()iffe unb SKann* 
fdfjaften an ben ungafttidfjen Äüften betroffen fyattc, berfdfjaffte ben 
33etoot|nern ben SRuf beS blutgierigften SannibalenbolfeS, unb 
nur mit SCbfdfjeu nannte man in @uropa btn -Kamen eines SanbcS, 
baS toir jefct als ©oofS fd^önftc ©ntbeefung betrauten, ©eroalt* 
traten waren eS geroefen, welche bie SKaori ju größtem ipaffe 
gegen bie gremben, bie Sßafet)a, entflammten, eine ®ctoalttf)at 
toar eS aber auclj, foeldfje bie günftigften 33esief)ungen ju ben 
©nglänbern anbahnte. Um bie Äoloniften ber SWorfotfinfel mit 
ber ^Bearbeitung beS Sßfyormium befannt ju madjjen, liefe ber 
©ouberneurÄingl793 einige SKaort entführen, beljanbelte fie bann 
aufs frcunbtidjfte unb fdjidtte fie, feines SobeS tooH, balb in if)re 
ipeimat jurüdt. ©o entfpann fidfj ein SBerle^r. 5)enn ben an @e* 
fahren gefoöt(nten SBalfifcjjfänger unb9tobbenfdjlöger, ber im Anfang 
biefeS 3<rf)rfjunbcrtS nodfj auf reid^e 95eute in jenen SKeeren koffert 
burfte, fonnte bie gurd&t nidjjt jurüdfd^redten, foenn ü)m toofjl* 
gefd&üfcte Sudeten Ipolj für feine Operationen unb erfrifd^enbe 
SebenSmittel nadf) langer gafyrt im Überfluß boten. Unb ba für 
jene ©d^iffe baS Hauptquartier immer ©tjbnetj fear, fo entftanb 

Digitized by LjOOQ IC 



— 222 — 

mit bcr fdfjnrinbeuben gurd&t, ©pcife für ein Äamtibalenfeft $u 
liefern, balb eine Sftieberlaffung an ber 33ai of 3$lanb8 }u 
Sfororareta. (£3 toaren gerabe nidjt bie beften ©lemente, toeld^e 
fidt) bort jufammenfanben: entlaufene 9Jiatrofcn unb entfprungene 
Sträflinge au3 -fteufübtoateS, Abenteurer aller 2lrt, bie f)ier mit 
2Raoritpei6em ein toenig erfreuliches *ßa!ef)a*äRaorUSeben fährten. 
9htm toar ein ipauptfonfumtionSartifel unb bie SeDölferung be* 
ftanb nadf) bem SluSftmtd) eines alten Sotoniften au8 folgen, 
bie 9Jum Derlaufien, unb foldfjen, bie SRum tränten. Unb ju bem 
$anbel mit SebeuSmitteln, gtad)8 unb ©drehten trat fef)r balb 
eiu ipanbel mit SU?enfd)enfd()cibeln, ber bie (gingeborenen in nod) 
tiefere Barbarei nottoenbig ftürjen mußte. Salb folgten auf ba£ 
©ettlement an ber 95ai of 3$lanb3 anbere an ber Dftfüfte, an bcr 
©oofftrafce unb an ber gobeaujftrafce unb bie ftd) fdjnell mehren* 
ben Änfiebter lehrten bie (Singeborenen manche nüfclidfjegertigleitett, 
fie brauten ifjneu leiber audj Diele ßafter. 

£>ie8 ttmr bie erfte Ätaffe Don Äotoniften, bie jtoeite toax 
ungteid) befferer 2lrt; e3 toaren bie 9Jftffionare. 9tn berfelbett 
Snfelbai, too bie erfte 9?ieberlaffung weiter SRänner überhaupt 
gegrünbet toax, lanbeten 1814 bie erften ©faubenSboten unb be* 
gannen if)r für Diele Satire erfolglofeä unb unbanlbareS SBett 

■ftamentlicij toaren e3 bie furchtbaren, bie -ftorbinfel Der* 
^eerenben Äriege, toeldfje alle ©Dilifationäbeftrebungen l)tnbertett. 
Unb leiber tourben biefe Äriege bur<$ ben SDiamt ^tDorgcrufen, 
in toeldfjem bie Itfifftonäre ein mächtiges SaSerfjeug i^rer ^ßtäne 
ju feljen gehofft Ratten. ipongi toax ipäuptling be8 -Wgajml)t* 
ftammeS, if)m gefjordfjten audlj alle ©tämme in ber Umge* 
genb ber Snfelbai, aber biefer 2Kad()tfrei$ toar für iljn ju eng. 
3n Begleitung beS SRifftonchtö ÄenbaH fam er 1820 nadf) Sonbon 
unb fogleidj tourbe ber fd(öne unb ftolje Kannibale ber Sötte 
be8 £agc$. ©eine ©etoanbtfyeit, ftdj in ben ^öc^ften Streifen ju 
belegen, erregte allgemeine SBettmnbcrung. ®pd^ Ijattc feine %ty 
tung Dor ben SRiffionären burdj biefen 33efud(j rnd^t jugenommert; 
fein 3beal toar Napoleon getoorben, ber tf)m in Suropa ba$ 

Digitized by LjOOQIC 



— 223 — 

einjige nad§al(munganMrbige SBeiftriel ju bieten fdfjien. ©oldf)e 
etyrgeijigen Sßläne t(atte ber englifdfje §of unb bie englifdfje 
Regierung in leinet SBeife ermutigt. . 2fn ®efdf)enfen ^attc 
man eS nidfjt fehlen läffen, aber f)öl)nifd(j toieS ipongi auf 
bie SUtterrüftung, toeldfje t^nt König ©eorg IV. ftatt ber 
erbetenen SBaffen gefcfjenft fjatte, bodft ofyne SBaffen »oute 
er nidfji ^eimfe^ren. Wi feine §abe in ©tjbnet) in ®elb um* 
fefcenb, tterfat) er ftdj bort mit glinten unb ©djjiefjbebarf unb 
tüftete bamit ein §eer Don Kriegern au%, benn er gebaute bie 
ganje -Worbinfel feiner §errf<$aft ju unterwerfen, ©o ttmtete 
bis 1828, too eine fetnblid^e Kugel bem Seben biefeS Kannibalen* 
fürften ein 6nbe madtjte, ein fürdfjterlidfjer, bie Snfel gerftetfd^en^ 
ber Krieg, toeldjer feine friebtidfjen Steftrebungen auffommen lieft. 

£>ennod(j fjatte ftcf) felbft in biefer gilben, gefafjrbringenben 
3eit bie ^aljl ber Europäer unb ifjrer 9?ieberlaffungen bermef)rt. 
©er Jjjanbel mit gladfjS unb §olj naljm Don S^r ju 3af)r ju 
unb felbft ein SBerfucf) jur Slnlage einer Kolonie ttmrbe 1826 
burdfj eine 3tu3toanberung3gefellfdjaf t, freilief) ofjne @rf olg, gemalt. 

SBieUcid^t fdfjeiterte btefeS Unternehmen aud() an bem tooljt* 
beregneten 2Biberftanb ber SRiffiondre, tyeldfje bie ©efdfjicfe 9?eu* 
feelanbS nidfjt aus ber $anb ju geben genrillt toaren. 9?adj 
§ongi3 Xobe tyatte ftcf) if)r (Sinfluft über bie ganje Sftorbinfet 
ausgebreitet unb auf tfjren antrieb fteüten 13 ncufeelänbifdje 
Häuptlinge an bie englifdfje Regierung bie Sitte, jum ©dfjujje 
ber @ingeborenen unb für bie ©adfje ber Humanität unb ©itrili* 
fation 1833 einen Sßertreter nadj Kororarefa ju entfenben. $)ie 
englifdfje Regierung toillfaljrte biefem Anfügen, t>a% aufjer ber 
eifrigen gitrfpradfje ber SRifftonäre in einer gurdf)t t)or franjö* 
ftfdfjer Dccupation eine ganj befonbere Unterftüfcung fanb. £>er 
Dberft 33u3bl) ttmrbe als Konfut bei ben SWiffionären aecrebitiert 
unb nun Don biefen unter feiner 93eU)ilfe ber SBerfudfj, frettidf) 
ein bergeblidfjer, gemadfjt, burdfj Konföberation ber SRaoriftämme 
einen bon iljm unb ben SKiffionären regierten ©taat ju bilben. 

©nglanb madfjte bamafe alfo leine 9lnft)rücf)e auf Sfteufeelanb. 

Digitized by LjOOQIC 



— 224 — 

Qtoax f(atte fdjon ©oof im -Kamen ®eorg8 HL bon feinet <£ni* 
bedfung Sefifc ergriffen, aber bie englifd^e Nation f)atte fid) um 
biefe ferne SBefifcung niemals geflimmert unb audf) bie %b* 
mad&ungen bon 1814, toonadf) bie neufeelänbifd&cn Snfeln einen 
£eil be8 britifdfjen SRetd^cS bttben fottten, ftanben nur auf bem 
Rapier. $)ie Regierung tf)at nidjt bie geringften ©dritte, um iljre 
Sftedfjte auf bie Snfelu geltenb ju machen. 9M8 ber englifdfje 
Äolomatminifter, Sorb 9?ormanbl), enblidj baran ging, bieS 
SU tf)un, tyräd) er e§ aus, bie Äotonifation 9?eufce(anb8 fei 
barum fo lange f)inau3gefdjoben toorben, toeil man ttriffe, bafc bie 
gortfdfjrttte bon Sßeifcen unter SBilben ftetS jur SBerni^iung ber 
eingeborenen Stoffe geführt f)aben. 

Unb ju biefem ©dritte ttmrbe bie englijdfje ^Regierung form* 
tidf) gejtDungen. Sn Sonbon fiatte fi<$ fd§on 1825 burdfj baS 
Sufammentreten folcf)er Männer ttrie Sorb ©urljam, Francis 
SBaring unb (Sbtoarb (Sibbon SBafefielb, unter toeld&en ber lefctere 
baS betoegenbe Sßrinjty toar, eine ©efeßfdfjaft gebittet, bie New 
Zealand Land Company, um SReufeelanb ju fotoniftcren, $)te 
SÄiffionäre traten biefem Sßlane mit berfetben ©ntfd^icben^eit 
entgegen, bie fie jtoei Safjre fpäter bem Saron bon Sperrt) 
geigten, einem (Snglänber mit einem franjöfifcfyen tarnen, 
toeldfjer fidt) fouberäner Häuptling in SReufeelanb unb Äönig 
Don 9?ufaf(toa nannte unb am ipoKanga einen unabhängigen ©taat 
grünben toollte. 

®aS Sonboner $ßro)e!t berüef im ©anbe, jtoar tourbe e8 
1836 nod) einmal unter einer anberen gorm angeregt, bermod^te 
aber bennodfj nidfjt, baS SBofytooHen unb bie Unterftüfcung ber 
, Regierung ju genrinnen, ©o befdjfoft man benn, o^ne fie ju 
fjanbeln, unb 1839 fegelte ba8 erfte ©djiff beS neu lonftituierten 
New Zealand Land Company bon $eat in ber 9lbftdf)t, bon ben 
eingeborenen ÜfteufeelanbS Sanb ju einer britifd&en Äotonie ju 
ertoerben. 9?un faf) fidjj bie engtifdfje Regierung genötigt, etoaS 
ju t^un, tooHte fie nidjt bie ftolomften- preisgeben, unb am 
15. 3uni 1839 nmrbe Sfteufeelanb für einen $etl ber Volonte 

Digitized by LjOOQIC 



— Ö25 - 

SReufübtoafeS unb biefer untergeorbnet erüart. ßum Äonfut, 
fyäter jum ©oufcerneur, ttmrbc Äapitän §obfon ernannt. 

3)ie britifdtjen Sfnftebler lanbeten int Sttuguft 1839 an ber 
©fibfüfte ber JRorbinfcI in ber SBudfjt, bie je|t ben dlamm 
28eKington*£afen ffi^rt. Kapitän §obfon3 ©djtff toarf int 
folgenben Sanuar in berSat) of 3$fattb$ Stnler, alfo gerabe am 
entgegengefefctett Snbe. Sn bcmfelben Monat langte ba3 erfte 
eigentliche Siuätoanbcrer^tff in Sleujeelanb an unb grünbete bte 
©tabt SßeHtngton. $i$ jum @nbe be3 SaljreS 1840 toanberten 
fcon ©rofcbritannien unb Stuftralten 1458 Sßerfonen ein. Sin 
£ett t>oh btefen ging aber nadtj Studtlanb, ba8 bon Kapitän 
Jpobfon ftatt ber Snfelbai getoä|lt toorben toar. 63 folgte bann 
in bem nädtjften Saljre bie ©rünbung ber Kolonien -Welt) 
Sßßjmoutl) unb -tMfon burd^ bie New Zealand Company, bon 
Ötago-1848 burdtj eine fd^otttfd^c ©cfeUfc^aft in Sßerbinbung mit 
ber Vorgenannten Kompanie, unb Von (Santerburlj 1850, baS in 
ä^nlic^er SSeife burdj bie angltlanifdje 5Hrd£je gegrfinbet ttmrbe. 
Qu btefen 6 Sßrobinjen lamen 1858 ipatofe'3 S3ai burdtj bie Sei* 
lung ber Sßrobütj SBeHington, 1860 Sttarlborouglj, ba3 Don 
Sftelfon, unb Sßeftlanb, ba$ bon Dtago abgetöft tourbe. ©te 
Sßrobinjtaletnteilung beftanb bte 1876, in toeld£)em 3af)re eine 
Einteilung tn ©raffdtjaften an bie ©teile jener trat. 3)od) fpridjt 
maxi immer nodfj bon jenen 9 Sßrobinjen, toeldtje mit Sttuänaljme 
Von 9Jett> Sßfymoutlj, toeldEjeS £aranafi Reifet, bie urtyrünglidjen 
tarnen fortfuhren. 

3)te faltifdje 33eftfcergreifung -fteufeelanbä toar leinen Stugen* 
Mief ju frülj gefd£jel)en, bemt fdtjon l)atte granfreid^ fein Stugen* 
nterf auf bie &mppt getoorfen, toeldfje tljm für bie ©ränbung 
einer ©traflmgSfolonie geeignet festen unb toeldtje audfj franjö* 
fifdfje §anbel8* unb ©d£jiffal)rt8beretne in baä 33eretd(j iljrer 
Operationen ju jie^en gebadeten. 

S)ie Stnftcbtcr bei SBeHington beeilten fidtj, tljren Sßlan jur 
Sanbertoerbung fo fdtjneH tote mögltdfj in3 SBerf ju fe|en. 9?od) 
bor (gäbe 1839 toar eine ©treefe SanbeS, fo grofe ttrie Srlanb, 

Sfutifl, «ufttaiien. IV. Digitized b yGoOgIe 



für gltnten tmb ©d^te^Bebarf, ©Riegel, ©tegellad, £afd()entüd()er 
unb rote ;ftad£jtmü$en, geuerfteine unb SÄauttrommeln erfianben 
toorbeu unb man begann ftdfj etnjurid^ten. Kapitän §obfon 
bagegen berief mit £ilfe ber SRifftonäre eine SBerfammlung ton 
46 Häuptlingen nadfj SBattangi unb fd#o§ mit iljnen einen SSer* 
trag ab, toonadtj bie bort Verfammelten Häuptlinge äße iljre 
©ouVerämtätSr$djte für immer abtraten, bie Königin Un &äupt* 
lingen unb ©tämmen, f ottrie ben fjfamilien unb einjelnen Sßerfenen 
baS ungeftörte SRedjt auf il>r liegenben <8rünbe garantiert, bei 
allen 83eräuf$erungen aber baS SBorfaufSredljt unter jebeSmal ju 
Verabrebenben SSebingungen Ijat, unb toonadtj enblidj bie (Singe* 
borenen SfteujeelanbS in benfömgttdjen©d)ufc genommen unb i^neit 
äße Sftedjteunb Privilegien englifdljer Untertanen getoäljrt »erben. 
S)iefer SSertrag hmrbe Von jenen 46 Häuptlingen anDrt unb ©teile 
unb fpäter Von 512 SKaoriS in Verfdfjiebenen ©egenben beiber Snfetn 
unterjei^net. 

SD?an fagt, bafc alle fünfte ber Überrebung ünb Seftedfjung 
ins gelb geführt toerben mußten, el)e man biefeS 3iel erreichte. 
Unb es gab jur faxt, tote aud) fpäter, genug \ öftrer, toeldfje ben 
Stbfdljlufe eines binbenben Vertrages, ber bie ©tgentumSredjte ber 
©ingeborenen anerlannte, mit fdjarfem Säbel überhäuften. 3Kan 
tooöte bie SKaori in berfelben SBeife beljanbelt ttriffen, toie bie 
JBetooljner beS auftralifdjen Kontinentes, benen fein Stedfjt an 
©runb unb SBoben jemals eingeräumt toorben ift. Der SSertrag 
Von SBaitangi erfannte aber ein foldfjeS SRedfjt für bie SKaori an. 
Unb auS ber SBerlefcung biefeS SRedEjtS finb alle Kriege jtotfdfjen 
ttynen unb ben SKnfieblern hervorgegangen. 

S)ie Regierung fudljte gleidj ju Slnfang bie ätfaori bor 
Übervorteilung p fdljüfcen. 3Me New Zealand Land Company 
f)atte für eine Heine ©dfjiffslabung Von aUer^janb SBaren 
20 SDMttionen SlcreS ober 8 äRiUionen ipeltaren SanbeS getauft 
©ine offijieHe Unterfudfjung rebujierte biefeS Duantum auf 
282 000 SlcreS. 2>aVon lagen 60 000 SlcreS in ber Umgegenb ber 
jungen Slnfiebelung 9?eto Sßüjmoutl). 5lber bie SBerfäufer, fo be* 

Digitized by LjOOQ IC 



— 287 — 

tyxvtpttit ein anberer ©tamm, Ratten fein Steäjt an biefent Sanbe 
unb burd) eine abermalige ttnterfudptng fdjrum^ften bie 60000 
8toe3 jn 3500 jufammen. ®ie Sföaim* Ratten «jfa^wg für ba« 
®*n# erhalten mtb fie sdfjfte*! baS empfangene ®db aud) uidjt 
triebet IjerattS; bie Knftebfer Ratten nadjgeben mfiffen unb bie 
SRaori gingen m iljre $orber*ngen fti^r Mb toeiier. 

9fSer bie Sawbfcei&uf^iötgen toaren md)t bie einjtge SBe* 
fdjtoerbe ber ©«geborenen. (Sf)e eine tBegierong beftanb, gab e8 
feine 3MIe, alle §Sfen »arwt frei SBalßfdtfSnger pflegten läufig 
einzuteeren unb ein reger, unbelfinberter Raubet f)atte fid^ ent* 
teufett Die neue ©adjlage ärtberte bie» SferpftmÄ fcoßfommen. 
SDie SBalfifdfpnger blieben fort; Jßufoer unb 3Mei toaren faum 
mefp $u fyctim wb 2tobat unb ttwHene ©eden tourben teuer. 

Hn ber Snfrfbai ju Äororefa toar eine 3oIIftätte errietet 
unb baneben eine $foggenflange. 3)iefe8 ©tymbot britifdjer Stuto* 
rität, »etdjeS ben SRaori fo tote! genommen Ijatte, begann tljnen 
fcerfjafjt ju »erben unb am 8. Suft 1844 tourbe ba8felbe t)on 
bem Häuptling §efe nieberge^auen unb Verbrannt 5Dic gtaggen* 
f tauge hmrbe jtear balb ttneber errietet, jugtetd) aber Äororefa 
jum grei^afen ertfärt. ®effemmgeac|tet unb fcieHeid>t gerabe 
toegen biefer Stodjgiebigteit teurbe ba3 SRieberfctyfogen unb $er* 
Brennen toiej)er|oft. Qmn brüten 3KaIe ridjjtete irtan ben SRaft 
auf unb jdjftfcte i|n nun bur$ eine tmtitarifdfje ©ebedung. 3)a3 
fyinberte $efe aber nidjt, feine Angriffe ju toieberfioten unb bie 
golge teat, baft bie Stammt fidj auf einige ©d)tffe, toeldje 
gerabe im §afen lagen, jurftdjogen unb ben Ort Detttegeit. 3)ie3 
nmr im Sa^re 1845 unb bamit beginnen bie SWaori * Kriege, 
toeldje mit feftenen Unterbredfjungen bis in bie neuefte $ett hinein 
gebanert Ijaben. 

§ef e tourbe in feinem fßal) ju Dfaifau angegriffen unb bie $of o* 
niften erlitten einen faseren SSctfuft. 9Wit berftärften Gräften jog 
man $tm jtoeiten flftale gegen ben twberfaenfttgen ^äuptlmg, ma eine 
jipeiteSföebertageju erleiben, bodj fallen ftd) bieSföaori belogen, in ber 
Flacht ben $a$ ju räumen. An bie ©teile be* ®outoerneur8 5^ ro 9 

Digitized byföOOgle 



— 228 — 

trat nun ber energifdtje @ir ©eorge ©rety, toetd&er bett Slufftanb 
fd^nett niebertoarf, fobafe 1846 grtcbe gesoffen Werben tonnte, 
©rel) ttmfcte aber bie angeborenen in iljren Sterten überall ju 
fdfjüfcen. ©o fefcte er e8 burclj, bafe bte englifdtje iQodfjlird&e ftdfj 
mit 66 000 2lcre3 an ber Snfelbai begnügte, toäljrenb fte bisher 
216000 9lcrc3 beanforndjen ju fönnen glaubte, er Raffte für 
bie ffltäoxi bie bei benfelben für aufcerft ente^renb geltenbe ©efäng* 
niäftrafe ab, unb er beftimmte, baft ein Sftifiebtcr nur bon ber 
Regierung, nidjt aber bon ben (Singeborenen Sanb laufen fonne. 

Stamit toar SRu^e ^ergefteüt, aber n'd)t auf lange geil 
$)ie SJtoori, unb jtoar nidtjt allein ber intelligentere Seil, faljen 
fcljr toot)t ein, bafc ba% ©ebenen unb SBadfjfen ber gremben 
nur auf tf)re Soften gefdfjefye. ©ic§ ju bereuten, befdfjloffen 
bie bisher getrennten ©tämme, ftdf) ju einer -Kation unter einem 
Äönig ju bereinigen. „Saffet uns georbnet leben", rief einer 
ifyrer SRebner, „bafc toir toadfjfen, toie bie ©uropäer warfen! 
SSarum follen toir auä bem Sanbe berfdjlomben? Steufeelanb 
gehört uns. 3d(j liebe baS Sanb." 

$)er getollte SJönig toar Sßotatau te SB^eroto^ero, ber 
Häuptling ber ^gatima^uta^, eines mädfjttgen SBolföftammeS am 
SBaifato, ein in feiner 3Kanne§fraft mächtiger $rieg$l)elb, jej}t 
alt, blinb unb laljm. (Sr lieft ftdlj ben griebenSfönig nennen unb 
na^m als ©tymbol ber ^rinjipien be$ neuen Königtums ein 
roteS Äreuj mit brei ©ternen: ©laube, Siebe unb ©efefc in bie 
neue Nationalflagge auf. £)a$ toeifte, mit rot eingefaßte 3fclb 
trug aufterbem baS SBort Stuttireni, b. i. Sieufeeldnb., $ur &aupt* 
ftabt ttmrb -Wgarmoaliia am Bufammenflufc ^3 SBaifato unb be3 
Sßaipa au£erfel)en. S)ie Seele ber ganjen Setoegung aber toar 
SBiUiam Sfyompfon ober SBiremu £amif)ana jtadf) maorifd^er 
©prad£)toeife, ein äufcerft getoanbter, tljatfräftiger SKann, ben man 
allgemein ben Äingmaler, ben ÄönigSmad^er, nannte. 

3ur felben Qtit trat eine Slnjaljl einflufcreidjer Häuptlinge 
am SBaifato ju ber f ogenannten Land League jufammen, bie e$ 
fidf) jur Aufgabe fteHte, fernere SSerfäufe bon Sanb an bie 

Digitized by LjOOQ IC 



— 229 — 

©itglanbcr ju tjcr^ütbcrn. . ?>er $ttebenSföni($ Sßotatau ftarfi unb 
fein ©oljn SJfatutaora, b. i Sttetljufatem, toeld&er ftd^ ftater, als 
er bie §au §au*9ieltgion annahm, $atol)iao nannte, folgte ifym, 
aber nidfjt als griebenSfönig. ©er Srieg entbrannte jef)r balb 
aufs neue. 

(Sin SKaort Ijatte ein fleincS ©tücf Sanb bei Sßfymoutlj an 
einen Slnftebler fcerfauft ©er Häuptling SBiremu Singt, b. t. Sßilltam 
Sing erflärte biefen Sßerfauf für null unb nichtig unb erbaute auf 
bem ©runbftütf einen $at). Qtoäx tourbe er l)ier Wie bei SBairefa 
gef^lagen, aber bei einem ©türm auf ben tyafy SBaitara erlitten 
bie engltfdfjen ©olbatcn eine empftnblidtje Stieberlage; bie SWaoriS 
fdfjlugen nadf) 4»/ ? ftünbtgem Sampf ifyren ^Bajonettangriff erfolg* 
reidf) jurüdE. ©arauf folgte 1861 ein SBaffenftiOftanb. Seine 
ber beiben Parteien glaubte aber an bauernbe SRu^e, bie Solo* 
niften übten ftdj tn ben SBaffen, bie Slnftebler Don -Welt) Sßfymoutt) 
f Rafften SSeib unb Sinb nadj ber ©übinfel unb bie SKaoriS 
forgten für Kriegsmaterial; in ben Sauren 1857 bis 1860 fauften 
fie, n>te bie 3olltabellen betoetfen, für minbeftenS 50000 *ßfb. 
©ierling Sßaffen unb SKunition. ©agegen Ratten bie Snglänbcr 
15 000 ©olbaten jufammengebrad^t , toofcon 5000 greinriflige 
toaren. 

9ln©telle beS©oufcerneurS£rottm Ijatte bie englif Delegierung 
tnjttrifdfjen abermals ben früheren ®out>erneur üfteufeetanbS, ©ir 
©eorge ®relj, nadfj SludElanb berufen, toeil fie, tote bie betreffenbe 
©epefdje beS iperjogS t>on Sßetoeaftle befagte, „feinen ©teuer ber 
ihrone fenne,bem fie bie ©rfaljrung unb baS Stalent jutrauenlönne, 
baS Unzeit, t)on toeldjem fotooljl bie Soloiüften, toie bie SttaoriS 
bebrot)t finb, toomögltclj abjutoenben." 

2lber Stieg toar unfcermeibltdEj geworben, ßtoar gab eS tjerbor* 
ragenbe Soloniften: unter ber@eifitid)feit, im Stidjterftanbe, toelctje 
für bie SKaori plazierten, aber bie Setoegung t)atte ftdfj aHmäf)lid(j 
jur ©ntfd^dbung ber grage jugefpifct, toeldfje ber beiben Siatio* 
nalitäten überhaupt im Sanbe bleiben foHe. Sfifadfj ©retyS S3e* 
müljungen,.bte Unjufrieben^eit ber äÄaori, baburdfj ju befdfjtotdf)< 

Digitized by VjOOQIC 



— 230 — 

tigen, bafc er t^nen. tute iBerfaffimg ga&, fomtte ben SluSfattdj 
t>on gefatbfetigfeiten nid&t ^faibttn. 

©ie begannen toteberum in ^aranofi. ipier fittgcn bic 
SJfaori an, audfj fotdfjeS 8anb ju befefeeti, ba8 totrßtd^ unb redfjt* 
mä^ig fcott Europäern erlauft toorben toar. Um beut ©efefc 
9iad(jbrudf $u geben, tourbe eine Heine Slbteilung ©albaten auf 
ben ©dtjauptafc ber ©treitigfetten abgefäjtdft Sie Sftaori legten 
einen Jpinterfyalt unb Demid^teten bte jelbe bi£ auf bm legten äßann* 
£)a3 fear am 4. SRai 1863 nnb t>on ba ab^at berßampf balb 
Ijter, balb bort mit Keinen Unterbrechungen bte in bte 3JKtte 
be$ Sa^reö 1872 Ijinetn gebauert 

Den 15000 Sttamt ber ®n#äuber fteüten bic SRaori nur 
2000 entgegen, aber bicfe Gruppen ftuitpf ten nid|t in fo grufcen 
ober audf) nur annä^emb fo großen Qaljlen an irgenb einer 
©teile gegen einanber, trielmefyr Ijier unb bi>rt in Keinen Stötei* 
lungen. @3 h>ar ein ©uetiHafrieg, in n*ld)em bie ©tngeborenen 
bem englifdfjen SÄilitär toeit überlegen toaren unk nur bie beffer 
auf foldfje 5?ampfe8toeife eingerichteten Äoloniften ju färbten 
Ratten. Sei ber SSerteibigung if)rer $ßa§3 entoicfelten bie ättaott 
einen ipelbenmut, toie er größer nkljt gebaut toerben fann. SBie fie 
ben ©ate Sßat) gegen ganje Batterien fdfjtoerer ©efd^üfee unb gegen 
eine fedfjSmal fa ftarfe engKfdfje SRad^t fkgrodj behaupteten, 
t)aben ttrir fdfjon früher gefc§ilbert. ^ntid^e gälle »erben 
fcon anberen ©egenben berietet $ber fd()lie$ßd(j muftten bie 
tapferen 3Äaori ber überlegenen SWadfjt iljrer ©egner nmdfjen; 
ber 3Bailato*©tamm tourbe naljegu fcermcijftet, bie Übetfebenben 
nad| Saranaft gebrängt unb mit ber ©inna^mc beS Dralau ^oiß 
im oberen SJjal be8 SBaüato am 2. April 1864 ba8 gange ©e* 
biet für immer t>on ber englifdfjen Stegierung te SBefijj genwimen. 

3n Xarquafi blieben bie SWaori aber noc§ immer im SBefifc 
üon Sänbereien, toetd&e red^tmäfeig bm Sfafieblern gehörten, &ier 
entbrannte ber Sampf auf 8 neue 1864 unb jtoar balb mit bem 
beftimmten Programm, eine fefte unb fidlere SBerbiubuag über 
SBangamu nad| 28eEington ^er jufteßea 3« bat Äämpfe^ teeWje 

Digitized by LjOOQIC 



— 231 — 

bis jtt Shtfong 1865 bewerten, teifteten befreunbete äRaori feljr 
torirtfamen SBeifianb, tote bieg audfj früher fdtjon gefdjeljen toar. 
©0 tourbe auf ber Snfel SÄontona im unteren Sauf be8 2Ban* 
ganui eine Slrt ©uefl au8gef ödsten, für toetdfjeS öon Beiben 
©eiten, ben feinbtidfjen toie ben freunbttdfjen Sttaort, eine Slnjaljt 
Äämpfer beftimmt toarb. $)er ©teg blieb, aßerbingS mit fäjtoeren 
SBerluften, auf ©eiten ber befreunbeten SRaori. $)iefe 3er* 
f Witterung, fo getoöf)nticlj bei uneibilifterten SßöKern im Äampfe 
gegen ljdl>erfteljenbe (Sinbringtinge, berf)atf ben ©nglönbern ganj 
befonberS ju ü)ren enbtidjen ©rfotgen. 

©in foldfjer freunbttdtjer SJtoori toar auclj ber Jpäuptfing 
%t SJooti ober ©cott, toenn ttrir bie engtifclje 9ltt8forad£je aeeep* 
tieren. Wtan entbedfte jebodf), baft er mit ben §au §au£ ben 
feinbfidjen 2Äaori, fonftririerte. SBir ^aben oben über biefe aus 
bem Ärieg ertoacljfene Religion gef^rod^en. Zt Äooti ttmrbe jum 
©efangenen gemalt unb mit 300 anberen JWeufeetänbern 1866 
nadj ben ©f)atljam*3nfeln verbannt. 3toet 3at)re barauf (anbete 
er mit faft aßen feiner gefangenen ©enoffen in ber $obertt)^S3ai 
6r tyatte fidf) eines ©c!juner3 bemächtigt, toetdfjer bie Snfetgruppe 
befugte, unb ben $apitän in feinen ©ienft gejtoungen. 33on ba 
ging er nadfj 2xiranafi unb bort f)at er trier Saljre lang oXLm 
SSerfudjen engtifdtjer %mppm — 2000 Ijaben gegen tfjn im gelbe 
geftanben — fid) feiner Sßerfon ju bemächtigen, erfotgreidfj imber* 
ftanben. 2Bie SUjompfon in früheren Sauren, fo toar nun %t 
kooü ber §etb ber SKaori. Um tt)n gefangen ju nehmen, ber** 
auSgabte bie Äotonidregterung natye an eine tyalbe SÄißion Sßfunb 
©terling, unb er ift noclj jefct frei. 

Unb bie Sanbfrage ift btö auf ben heutigen $ag feine8toeg8 
geregelt. 2>enn bie äKaori betrachten bie Sfonftefationen i^rer 
Sänbereien immer afe eine ungerechtfertigte unb ju befeitigenbe 
8Äaftreget. ©rft in iüngfter Qdt finb toieberum Unruhen au3* 
gebrochen, inbem bie äftaori ba§ Stnfieblern in SBailato unb 
Saranafi jugetyörige ©ebtet ergriffen unb umpflügten. $)er lei* 
tenbe ©eift tear ber Häuptling %t SB^iti, toeld&er eine broljenbe 

Digitized by VjOOQIC 



Setoegung ber eingeborenen Skalierung toeranloftte. SnUejfen 
ftnb bie aufgebrochenen Unruhen o^ne Slutoergicfeen naclj jat)k 
retten Verhaftungen toicber bef$toic!)tigt toorben. ©ie Regierung 
erbitterte bie SKaori bann abermals, als fie bie Anlage einer 
©tra&e burdj ben Oon SKaoriS allein behauten SBejirl Sßartfolja 
anorbnete. liefern 33ejd)luffe ttmrbe ein entfdjiebener Sßiberftanb 
entgegengefefct. S)cr Häuptling ©tybnel) £ain>f)anga aber unternahm 
äKttte 1882 eine Steife inSBegleitung Oon jtoei anberen: ipareipongi 
Ipifa unb ipalena Sßarore nadj Sonbon, um ber. Königin unb 
iljren ätfmiftern feine SBeJdjloerben teegen ber Verlegung beS 
Vertrags t>on SBattangt perjönlid) uorjutragen. 

S)ie ncufeelänbifd^e ^Regierung ift entfdjieben abgeneigt, ©e* 
toalt gegen bie Sttaori ju gebrauchen, ©er SRaori^önig ift in 
feinem ©ebiet falttfdj SlUcinljcrrfdjcr unb bicS ©ebiet ein Slfljt 
für alle Übeltäter, benen er feinen ©djufc angebeiljen laffen toitt. 
S)ie Äotoniatregierung toeife, ttrie biet SSlut unb (Mb frühere 
Kriege gefoftet t)aben, unb fie Ijütct ftdtj, einen folgen ju proöo* 
jieren. ©ie loeife, ba$ b'aS (Snbe nidE)t mcl>r allju fern ift Unb 
aud) bie SKaori feljen baS ein. 9llS bie neufeclanbtfdje Regierung, 
einmal unjdjtüfftg toar, ob fie Ärieg gegen ätfatutaera, b. i 
Äönig $atol)tl)ao erllären fotle, gab ein freunblidj gefümter 
äKaoriljäuptImg bem ©ouoerneur folgenben 9tat: „O ©ouOemeur, 
SRatutaera ift jefct toie ein SBaum, ber allein baftelft in einer 
Sichtung unferer SSälber. ßäfet man tt)n unbeachtet, fo toclft er 
balb unb ftirbt ah. ättein 9tat für bidj, o ©ouoerneur, ift ber, 
Sftatutaera in Stulje ju laffen/ 

©tefer 9?at ift benn audfj befolgt toorben unb iljm gemäfe 
Ijanbelt man audj tycute. SRan get)t nodtj toeiter. Säljrltd) teerben 
nidjt unbebeutenbe ©ummen für bie Untcrftüfcung IfitfSbebürftigcr 
SKaori burdj ätfeljl, $ucf er, Werfen u. a. Verausgabt; bie Regierung 
finbet eS billiger, biefe sugar and flour *ßolttif ju befolgen, als 
fidj in lofifpietige unb prefäre Ääntyfe einjutaffen. SRufcten bodj 
1860—61 bie i40 ipeftar ftreitigen SanbeS in Xaranafi mit 
20-30 SRiHioncn SKarf firiegSioften erlauft toerben! 

Digitized by UOOQ IC 



— 233 — 

2)a$ Sonb, toeldjeS jefct nodtj auSfdjliejjltdEj toon Maoxx be* 
foolint toirb, bie „5Hng (Sountrl)", ein fompaftcS ©efctet auf bcr 
•ftorbinfet, umfaßt 4050 Quabratftfomctcr unb liegt norb* 
toeftlidj Dom Saupofee. ' ©cgen SBBeftcit ift bie ©renjc baS SReer 
jtoifdjen bcm 3toteaf)afen unb bcm SÄofauftufe. SSoit bcm lefc* 
tcren gef>t fte beinahe parallel bcm Srcitengrab nad) bcm £aupofce, 
an beffen norbtoeftlid)er SluSbudjtung entlaug bis faft jum SBai* 
fato, hierauf parallel bem linfen Ufer beS SBatfato bis ju feinem 
SWittetlauf, t>on too fte eine ©treefe toett t>on biefem gluffe gc? 
bitbet toirb, um ettoa in gleicher SSrcitc t>on Slotca toieber nadj SBcftcrt 
abjubtegen. 2)aS Jpauptborf beS Ijicr Ijerrfdjenben ÄöntgS (jetfct 
£e Suite. Slber audj biefc immer nodtj großen unb frudjtbaren 
©tridje »erben ben toeifeen ©inbringtingen jufatten. 

3)emt tote jene baf)infdjtoinbcn, fo nehmen biefe ju. S)ie 
Kolonie ift jc^t 43 Satjre alt unb f)atte nadj bcm (SenfuS Dom 
3. Styril lä8L eine Sktoötferung t>on 534008 ©eeten, bafcon 
489 909 Äolonificn (269 643 männliche, 220275 toeiblidtje) unb 
44099 äRaori (^4370 männtidje, 19 729 toeibltdje). Unter ben 
Äolomften ttmrben 4941 ©fjinefen gejagt, bärunter nur afy 
tpetbtic^cn ©efdjted)tS. Die ßaljt bcx ©cutfdjen, bie fidtj fotooljl 
auf ber Sftorbinfel, als auf ber ©übinfcl niebergclaffcn Ijaben, 
toirb offijictt auf 4819 angegeben. 2)cr (SenfuS Don 1ö78 füf)rt 
aber unter bamatS 414 412 ©intooljnern 5643 gutljcraner auf, 
bie faft fämtlid^ ©eutfdje ftnb, fo bafe ttrir mit §injurec^nung bcr 
anberen Äonfefftonen SSfageprtgcn bie ©eutfdjen tooljl auf 7000 
bis 8000 fceranfdljtagen fönnen. 

§auptyrobufte Jtnb jefct ©olb, tt>ot>on Bis 31. SKärj für 
über 318 9fttH. SJtorf ausgeführt nmrbe, namentiidj t>on Dtago, 
Jpofitifa unb bem $ljameSffuffc, ferner Sofylc, SBcisen, Jpafer 
unb ©erfte (©etreibeejport 1880: 18176 200 äßarf), SSoEe 
(63 386 000 3Rarf), gteifd)fonfert>en unb 2BUb. $)ie Kolonie Ijatte 
1878 (tefcte ßäljtung): 137 768 Sßfcrbe, 578 430 »iinber, 13 069 338 
©cfyafe unb 207 337 ©djtoeine. ®ie Snbuftrie ift gering, obfdjon 
jafytrridje unb f)of)e Prämien jur Belebung berjelbejt ausgefegt 

Digitized by LjOOQIC 



— 234 — 

ttmrben. S)at)er beftet)t bie @ütfu()r (1881: 149140900 Watt, 
bafcon beutfdtj 115 580 2Äarf) t>ornef)mttd(j in Snbuftrte^robuftett. 
©er 2fa8fu§rtoert betrug bamatä 121 217 320 ä>torf. 

®ie @innaijmen (1882: 69 763400 3»orf) beefen in ber 
Siegel bie SfaSgaben nid^t, ba 9ieufeetanb grofce ©ummen für 
@ifenbal)nen (2043 Km.), $etegra$>en (6013 Km.), ©nwanbetung 
u. a. fcerauSgabte. 3)ie $faleil)en liaben ba^er eine §ö^e t>on natje 
554 mu. SRarf erreidjt b. i. 1070 SRart pro ßopf. fcennoti) 
ift ber $rebit ber Kolonie ein guter. 

6. Sjtabtt* 

infolge ber faft gleichzeitig fcon toerfdjiebenen fünften aus 
unternommenen $nfiebelung SReufeelanbS tyat bie Äotonie eine 
größere Slnja^I t)on Orten t>on ftäbtifd^em Straftet, ober 
gerabe burclj bie je ßerteilung audj feine ©tabt öon befonber* 
großem Umfang. 3)ie ipauptftabt, toeldtje fonft in Slufttalten 
einen fo bebeutenben, ja unt>erf)ältni8mäf$ig Ijotjen Sßrojentfal 
ber 93et>ölferung bilbet, nimmt Ijter nidfjt einmal ben erften 8tang 
ein. StüerbtngS ift SBellington erft feit 1876 an bie ©teile 
üon Slucflanb getreten. ($8 i&fjit jefct mit t>ier »orftfibten 21005 
(Stnto., worunter eine %tjal)l ätfaori, bie jumeift in ber SBorftabt 
Zt Slro toofyten, ift ©i$ be3 ©out>erneur$, ber ^Regierung, be8 ?ßar* 
tamentS, t)at eine grofce Stnjaljt t>on Äirdjen, 2 Sweater, 6 Spanien, 
ein 9Kufeum unb einen freiltdj in ben erften Anfängen fte^enben 
botanifd^en ©arten, @a3* unb SBafferleitung. SBegen ber immer 
nodj t)or!ommenben Srbbeben finb faft äße ©ebetube aBeUütgton&, 
ttrie ber anberen ©täbte ber -ftorbinfel, au8 §o!j gebaut $>a& 
neue 9iegterung3gebäube ift ein ftattlidjer ^ßalaft in ber ge* 
biegenften SRenaiffance unb bie Jpauptfirdje taufet bem gremb* 
fing fcon ferne eine ftotje gott)ifd)e Äat^ebrale au8 toeifeem SJtar* 
mor t)Or. 3n ben ©arten §errfd)t ber unfd&öne aitftrattfdje 
Sufafyptua. @ine ©ifenba^n füljrt nadfj Papier. 3n bem 
fefyr geräumigen ipafen, einem SEett be8 Sßort Sftidfjolfon, liegt 
bie Heine branbungumtofte Duarantfine^Snfel ©omeä SSfattb. 

Digitized by LjOOQ IC 



— 235 — 

©ontyfetftmen betbinben bie ©tabt, toetdfje eine eigene gfotte 
t)on 37 ©egetfcljfffen bon 5815 formen uitb 18 ©ompfet bon 
2035 Karoten befifct, mit ©tybnety unb SMboutne, fottne ttiit 
bett §äfen ber Kolonie. ®ie ehemalige Jpauptftabt Slurflanb, 
an ber ©übfeite beS 2Battemata*§afen3, einem toefttidfjen Äug* 
laufet be8 $autaK*@otfg, ift toeit botf reifer, ba e$ mit feinen 
9 SBotftäbten 37 777 @intoot)net i&tjlt $>te ©tabt f)at yify* 
reidje Äitdfjen, 9 SBanfen, ein (SoHege unb meutere anbete t)öljere 
©dfjnten, öffentltdfje SBtbtiotf)ef mit 4000 Sänben, äRufeum, 
©aS* unb SBaffetteitung, mef)tete inbufttieße @tabliffement§: 
©dfjiffgtoetften, Äeffelfd&mieben, ©ägemüt)len u. a., ein gtofceg 
©od unb beft|t eine flotte bon 221 ©egelf^tffen bon 13 844 
Üännen unb 45 Stampfetn bon 2354 Tonnen. ^Regelmäßige 
©ampfetbetbinbung beftef)t butdlj bie sßaetfie SKail ©o. mit ©t)b* 
nelj, iponotutu unb ©an 3ftanci8co, butdlj foloniellc Sinien mit 
SBiti unb ben eigenen §äfen. ©übtidtj bon bet ©tabt ettjebt ftclj 
wtbetfennbat ein altet SBulfan, Sftount @ben. Sßon feinem, 
je$t mit eutopäifäjem ©tag betoadjfenen Ätatertanbe ixükt 
fid) ein Ijetrüdjeä Panorama au£. SRotbtoättö bet ipautafigolf 
mit feinen bieten Snfeln unb Jpalbtnfetn, übet bie bet Siangitoto 
gebietettfdfj tyetbotragt, fübtoättö bie gelfenfuttffen be$ äWanufau* 
tjafeng. 3n bet SRitte bet Sftljmug mit feinen jaf)lteid£jen gtofcen 
unb ftpinen ifolietten unb gtupjrietten bulfanifdfjen Segeln unb 
büfteten Sabafelbetn, jtoif^en benen jetftteute ©aatädfet ftdtj 
empotjubtängen beginnen. Übet bie nut 9 Äilometet btette 
Sanbenge füljtt bie ©ifenba^n naclj Dnefjunga, an bem gtofcen 
abet feilten unb nut in fd^malen Kanälen fd^iffbaten SRanufau* 
Isafen, anbete ttridfjtigete Dtte auf bet SRorbinfet finb @ta* 
Ijamätoton am gtttf> of Spornes, eine ©olbftabt mit 4864 ®intt) v 
inmitten bet £f)ame£*@olbfetbet, bie abet, bem Warnen nidfjt 
entfatedljenb, in fe^r fteilen, butclj fdtjmate DuetfdljtudEjten abge* 
teilten »etgmaffen befteljen. SSon 1867 big 1879 ift t)iet ©olb 
im SBette bon übet 85 Sftitttonen äRatl gewonnen tootben. 
SRapiet ift bie ipauptftabt bet ftü^eten Sßtobinj §ato!e«48ai, 

Digitized by VjOOQIC 



— 236 — 

!)ctt 5756 (Shtto., barunter eine 9faäctl)( Sftaori. @8 ift auf einem 
©anbfteinfelfen erbaut, ber tfotiert mitten au8 mebrigen, marfdjigen 
Ufern in bie Öai hineinragt unb nur burdj einen fcf)malen, teil* 
toeife fünfttidj f)ergefteDten Deidj mit bem §aupttanb jufammen* 
Ijängt. Der Jpafen ift nur für Heinere gatyrjeuge jugängti^. 
SBanganui in ber ^ßrobina Sßeöington mit 4643 @into., Regt 
untoeit ber SKänbung beS gleichnamigen gtuffe£ in bie 6oof* 
ftrafge unb ift burdj ©ifenba^n mit SBeßington unb Papier l>er* 
tmnben. Sn ber 9Wif)e eine Ijöfjere ©djule für 9Raori& SfltXo* 
Sßltymoutf) in ber Sßrotnn} £aranafi, malerifdj gelegen an ber 
©ee'unb am gufce be$ im ©üben majcfiätifd) emporragenben 
9Rount Sgmont mit 3326 (£uito., toar toätjrenb ber SRaorifriege 
aU @arnifon3ftabt für mehrere Regimenter t>on Sßidjtigfeit; ber 
fanget etnc3 guten §afen3 Ijat bie ©tabt aber trbfc ber frudjt* 
Baren Umgebung, be3 „©artend t>on Reufeelanb", nidjt empor* 
blühen taffen. gretlidj beginnt fdjon 50 Kilometer tanbetntoärtö 
ba8 ©ebiet ber SRaori. Sine @ifenbaf)tt füljrt nad) ber ©oot* 
ftrafee. StennenStoert ift nodj Ruffel ober Sororarefa im 
ljöd)ften Sorben, ber erfte ©ifc ber Regierung unb ©d^auplal 
bielfadjer Stampfe. Sn ber Räfye bebeutenbe ÄoJjtentoerfe; unb 
(Sjport t>on Äofylen unb Sauri; Station für Dampfer unb SBat* 
ftfdtfcmger. 

Die bebeutenbfte ©tabt ber ©übinfet toie Reufeetanbf über* 
fyaupt ift Dunebin an ber ©üboftfüfte. (£$ ift eine fetyr pbfdje 
©tabt, bereu t>ornel)mfte ©ebäube: bte Untoerfität, baSSWufeum 
mit ber 83ibliotf)ef, ba3 ©tabtfyauS, iQoftntal, jtoei Sweater, fed)3 
Saufen , jaljlreidje Sirenen auä fdjonem toetfeen ©tein erbaut 
finb. Der Sotqmfdje ©arten ift nebft anberen öffentlichen ^täfcen 
ein beliebter @rf)olung8ort unb bie Rennbahn ber ©tabt bc* 
rüljmt. Dunebin toerbanft fein aufcerorbenttidj fdjnelleS @mpor* 
blühen ber ©ntbedung ber reiben ©olbfelber, foeldje juerft 100 
Kilometer lanbeintoärtö aufgefunben ttmrben. $lad) bem (ScnfuS 
fcon 1881 jäljlt e8 24377, mit 8 SSorftdbten 42 802 (Sinto. 
SRit lederen ift bie ©tabt burdj Srambafynen berbunben. 9laä) 

Digitized by LjOOQIC 



- 237 — 

©f>riftd£jur(f) im Sorben unb Sntoercargill im ©üben gefeit ©ifen* 
bahnen. ©er Jpafen ber ©tabt tft Sßort 6f)atmer8, 15 Ätlo* 
meter norböftlidf) am Otago^afcn gelegen, mit großem ©d(jtff3* 
boef, äBerften u. a.; 4955 @into. 3um §afett gehören 80 ©eget* 
fdfjtffe toon 7692 Sonnen unb 26 Stampfer fcon 5862 Sonnen. 
S>a3 nörbtidjer gelegene Simaru mit 3923 ©tnto. an ber 33at)n 
nadf) (S^riftdjurdEj tft Slu^fuljrljafen für ba$ l)erbenreidje hinter* 
lanb. Siodj toetter nadfj Sorben ift bic jtoeite ©tabt ber ©üb* 
injet, (£f>rtftc!jurd(), jtoar toett toeniger bebeutenb als £)unebtn, 
aber immerhin eine anfel>nlid)e, toof)(f)abcnbe ©tabt mit (1881) 
15224, etnfdtjlie&ltdj ber 5 SSorftäbte 30 719 (Sinn). Die ©tabt 
ttmrbe öon ber angltfamfdjen ÄtrdEje gegrünbet, bat)er- tragen bie 
meiften ©trafen bie -Warnen t>on englifdjen 93ifd)öfcn. -Kennend 
toerte ©ebäube finb aufcer jaljlretdfjen Süxtym ba$ SKufeum, ein 
ßoßege, 6 JBanlen, jtoei Sweater, ein Jpofpital unb 3rrent)au£. 
®urd(j ben großen beliebten SBergnügungSpfafc §aglet)^arl fliegt 
ber SlDon. S)er §afen für &f)riftd£jurd£j ift ba3 15 Kilometer ent* 
fernte Styttelton, tootjin eine @ifenbat)n füljrt. £)urd(j Anlage 
Don ipafenbänimen, SBerften, eines ©od unb Seud&tturmeS ift 
bcrfel&e bebeutenb berbeffert toorben unb toetft jefct einen anfet)n* 
tigert SBerfefjr auf (1880: 686 531 Sonnen) unb befifct 80 ga^r* 
jeuge t>on 20 246 Sonnen. $ort Sfyttelton liegt fel>r pbfdfj in 
ber Stefe be8 Sßort (Sooper unb rings umtoatlt t>on fyoljen 
Sergen, burdf) toeldfje bie ©ifenba^n geführt toerben mufete; 4127 
©into. Slnbere Orte toon SBebeutung finb 3nbercargill an 
ber ©übfüfte mit 4592 (Sinto., ber ipafen für bie hinter ifym 
liegenben großen SBeibebtf trifte; ^olitifa an ber SBeftfüfte mit 
4*84 ©into., ift tote baS nörblid&ere ©retjmoutt) ber ipafen für 
einen fe^r reiben ®olbbiftrilt; 9?elfon in ber Siefe ber SaS* 
nuntiat mit 6763, ctnjc^liefelicl) ber SBorftäbte 9323 @into.; 
eine Sifenba^n füljrt nadfj goj^ill, too ergiebige Kohlenlager er* 
fd^loffen finb. Seiber ift ber Jpafen affju Mein unb bie 9?eebe 
ben Oft* unb ©üboftminben ju feljr ausgefegt. 

Digitized by UOOQ IC 



Ptkronefteru 



|ie mikroneftfct)en $nfefa imb tyte getoo^tier. 

$)er Sftame tft bejeidfjnenb für bie «Sufammenfefcung bicfcS 
©ebieteS. . S3 tft eine ätfenge Heiner, metft auf Äorattenriffen 
tagerober Snfetn, toeldf)e biefe ©ruppe bttbet: ein Ätein*3nfel* 
Sanb. Unter bet großen 3al|t & * 1 Snfdn unb Snfeldjen be* 
finben fid) inbeS nur toemge fcon bebeutenberer Ausbeutung uxib 
bie ganje Abteilung mtfet nidtjt nte^r a& 3530 Duabratfilometer 
ober 64,1 Duabratmeilen, ein Slreat, ba3 nid^t einmal an ben 
Umfang einer ber größeren Snfeln unter ben benachbarten ipe* 
briben ober ©atomonen f)eranretd(jt @8 finb im ganjen triet 
©ru^en: bie ©ilbertinfein, bie ätfarföallinfeltt, bie Carolinen 
unb bie äWarianen, ju benen einige Heinere Komplexe toie bie 
SBonininfeln unb ein falbes ©ufccnb ©poraben ^injutreten. 

gaft alle mifroneftfdtjen Snfeln finb niebrige ÄoraHenbft* 
bungen unb bie meiften t>on i^nen UmfdEjtiefeen Sagunen. Stuf bat 
Sftffen liegen fcerftreut Heine Sanbfragmente mit tyärlidfjer %kt* 
unb sßffanjentoett ©eften finb bie ÄoraHenfelfen gehoben Sorben, 
ttrie bei bem einfam gelegenen Sßaanopa ober Sanaba, ba8 man 
audfj Dceamnfel nennt, unb ber Keinen Äaroltnemnfet %a\%, 
bereu fteüe, faft fenfredtjte SSänbe t)on SWabreporenlatf ftdf) bis 
30 SReter ipölje ergeben, um im inneren ehte fruchtbare ©in* 
fenhtng einjufdEjlie&en, bie ©teile ber ehemaligen Sagune. 

SBulfanifdjen Urforungä finb toenige. Sßon ben Carotinen: 
$ap, 9htf, Sßonape unb Äufaie, bann mehrere bet Sßalauinfeln, fo* 
tote bie nörblidfjften ber SDfartanen. Stuf ben füblid&ften Snfeln ber 

Digitized by LjOOQIC 



— 239 — 

letztgenannten ®tvüppt, toie auf ben $atau fittbcn totr ben So* 
rallenfalf Don bufianifcfyem ©eftein burd(jbrod()en unb erfefjen 
barauä bie ®ef<$idf)te iljrer (Snifteljung. 

Sern geologtfdljen Slufbau entfpricljt bic SBegetatton. $)te 
tyoljen Snfeln bebecft üppiger SßftanjentoudljS. Sn bem jerfefcten 
öußamfdjen SBoben ftnbet er retd^e, SRatyrung. (Stn ©firtel bon 
9tf>ijopf(oren umjte^t bte 2Äeere8ufer? Jteben mehreren Salinen* 
arten erfreuten girrte, auf Sßonape audj büftere Koniferen 
jtotf^englänjenb belaubten gicuSarten. 3Räd)tigeStanen fcertoeben 
bie fräftigen Stämme jum unburdfjbringtidtjen SidtidEjt, ba£ nur 
fjier unb bort tont ben Meinen Sidfjtungen ber Singeborenen ober 
fieberfyaudfjenben ©ümpfen unterbrodfjen toirb. 

Äuf_ ben niebrigen ÄoraHeninfeln ift bte SBegetation toeit 
fparlidfjer, ärmtidljer. SJamenttidj auf ben ©tlbertinfetn unb ben 
nörbttdjen SftarftjaHinfeln l)at fie ein bürreS, fcerfümmerteS StuS* 
fe^en. 2)ie ffibRd^eren Snfeln .ber legieren ©ruppe, toetdfje met)r 
t)on ben feudjtcn, aus SBeften toeljenben SBinben getroffen toer* 
ben, ftnb toeit begflnftigter. Überhaupt beffert ftd^ nadi) SBeften 
ju ber Stnblidf toie bie ßufammenfefcung for Sßffonjentoelt; met)r 
unb meljr mifdfjen fidtj inbifdfje (Slemente hinein, toie toir benn fdfjon 
auf Sßonape ber ©agopalme begegnen. 

$)ie §auptrepräfentanten finb inbeS faft überall bie ÄofoS* 
palme unb ber SßanbanuS. gretlidlj toerfümmert auf ben nörb* 
liefen, fef>r trodtenen Snfeln ber erftere, fo überaus nüpdtje Saum; 
erreidjt ber SßanbanuS bodtj äutoeilen eine beträdfjtltdje ipölje; 
^Brotfruchtbaum unb SBananen aber gebeten nur auf ben betoor* 
jugteften Snfeln biefeS ©ebieteS. 

' SGßcit ärmer nodfj ift bie Siertoett Stuf ben meiften Snfeln 
tyat man ben SßteropuS unb bie Statte toorgefunben unb biefe ©e* 
fcljöpfe finb mit StuSna^me eines ben ©ilbertinfeln unb Sßonape 
etgentfimttdfjen JpunbeS bie einjigen Sanbfäugettere, toetd^e bie 
erften ©eefa^rer entbecften. Sanbtoögel finb ebenfalls ntdfjt jal)t* 
rad(j; auf ben Carolinen, unb bort audf) nur auf Sßonape, giebt es 
auffaHenbertoeife nur eine Slrt t)on Sßapagei, auf ben SÄarianen 

Digitized by LjOOQIC 



— 240 — 

fehlten bie Sßctyagetm anfangs ganj. ®a3 £au3f>ul)n I)at man aber 
überall angetroffen. Sfud^ fonfi tft bie gauna arm; nur an ©ee* 
tieren tft ein größerer 9?etdjtum. (£inige Sßate, %i\ä)t ber üerfdjie? 



8ri0. 46. 



imv\\m\m^Wf 




QQee tum HoloSpalmen. 



benften 9trt, Sttufdjeln unb §ototf)urien ftnb in $üfle borijanben 
unb btlben jum Seil eine Duelle anfetynüdjen ©ettrimtä. 

©ie Jöetoofyner biefer ©ru^en finb 3ttifd)tinge bün ?ßoI^* 
nefiem unb Sßajmanen. 5ln bte (enteren fdjliefeen fid) bte toeft* 

Digitized by VjOOQ IC 



— 241 — 

ftdjften 93etool)tter äKiftoneftenS, bie Sßatautnfulaner, am engften. 
§ier fittbct man öfters ba§ fdOtoarje §aar frauS unb ju 33üfdijetn 
Vereint, fottue bie ^apuant^cn, gebogenen, faft jübifdEjen 9iafen, 
benen man beretnjelt freilief) audt) auf ber SJfarffjatt* unb ©ilbert* 
grujtye begegnen fann. Stuf ben Sßalau fe^en ttrir auSfdjüefelid) 
Äur jfcljcibet, aber biefer $i#u§ berttert fidO oftoärtS meljr unb mef>r, 
bis fcrir auf Sßonape reine ©d^malfd^äbel antreffen. 3e toetter 
nadl) Öften, befto meljr pofynefifd) ttrirb ba8 Stufen ber 33e* 
too^ner, je mef)r naü) Sßeften, befto pajmatttfdOer, unb je netyer 
bie Sßqfynfifce bem afiatifdf)en gefttanbe liegen, befto mefyr jeigt 
fiel) auä) in ber junetymenben §äufigfeit fdf)iefer Stugenftettung 
ber ©influft be8 malaüfd^en ©lementeä. 

Stber toenn ftd^ audj bte SJiifronefier in if>rem Stufcercn bm 
SManefiern nähern, fo gehören fie bod() nad) ©pradlje, Sitten 
unb bürgerlichen ©inrid^tungen unjtoeifel^aft ju ben Sßofynefiern. 
SReinide finbet bie Unterfdjiebe jttrifdjen beiben ©tämmen faum 
größer al§ bie jttrifdjen ©eutfdjen unb ©fanbmatriern. ©o gilt bie 
©dfjttberung, toetdije ttrir bon ben Sßoßjnefiero an anberer ©teile 
entworfen Ijaben, im großen unb ganjen audtj für bie JBetoo^ner 
ber mifronefifd^en 3trd|)tyele. 



Hie parianen* 

$)ie (Sntbedfung biefer ©ruft)e fcerbanfen ttnr bem Sßortu* 
giefen 3Jiagetl)aen§, Welcher im Stuf trage $arl§ V feine benf* 
würbige Sßeltreife machte. SÄagefljaenä, ber 6. SRärj 1521 ©a$* 
pan, 2Man unb Stgrigan fal), nannte bie 3nfeln Mas de las 
velas latinas toegen ber gorm ber t>on ben 33ett>oljttem gebrausten 
©egel unb Ladrones toegen ber t>ielfadf)ett, bon benfelben ber* 
übten ©iebereien. S)en SRiffionären, bie fidD 1668 auf ®uam 
nieberliefeen, berbanfen ttrir Weitere Sftadfjridtjten. SSon ityren 
Stationen auf ©uam unb ©atypan matten fie galten nacij 
Stnaiagan, ©arigan, Stlamagan, ^Jagan unb Stgrigan. Slffonfong, 

3una, «ufttalien. IV. Digitized by <ÖOOgIe 



— 242 — 

fcerftümmelt au§ 9lfuncion, unb SDfangS ttmrben bon iljuen auf* 
gefunben. Sn neuerer Qtxt ttertoeitte Slnfon auf feiner Sßettum* 
fegelung 1742 längere $ett auf 2Man; Vettere SRad^ru^ten 
brachten 33t)ron 1765, SBaHtS 1767 unb ßrojet 1772, in biefem 
Sa^r^unbert gretycinet (1829) unb ©and^ej t) ßctytö. 

$)ie SRarianen, fo Benannt ju (Sljren ber Sßtttoe SJJljtliW§ IV, 
crftrecfen fid) fcon -Korb nadf) ©üb t>om 21 ° bis 13° n. Sr., be^nen 
fid^ t>on Sßeft nad) Oft aber nur über einen ©rab (145 ° - 146 °) aus. 
(£3 finb im ganjen 1 5 Snfeln, fcon benen 5 ju einer nörbltdjen, 
10 ju einer füblidjen @ruppe Vereint finb. 3n ber nörblidjen 
finb nur jttjei: 9tgrigan unb Sßaganunb jtoar tton 18 3Kenfd)en 
betooljnt, in ber ffibltdfjen toier: ©uam (514 qkm mit 7000 
(Stnto.), 9fr ta (114 qkm mit 400 (Sinto.), Stinian (130 qkm 
mit 400 (Sinta) unb <&aty(m (185 qkm mit 433 (Sinto.)- 2>a§ 
©efamtareat ber ©ru^e beträgt 750 qkm (13,6 Q.M.), bie 33c* 
öötferung gegen 8200 Seelen, 

©ämtlidje Snfeln finb fculfantfdf). S^ätige SSuKane giebt cS 
Ijeute nur nod) auf Sßagan, Sllamagan unb Uracca$, cm ber 
©übfeite ber erfteren audfj Ijeifce Duetten. Stber überall treten 
unö bie ©puren früherer 3lu3brüdf)e in erlofdjenen Kratern, Saba 
unb ©djlacfen entgegen. Stuf ©uam unb ©atypan Ijat tmlfanifcijeä 
©eftein ben SMabreporenfalf burdjbrodjen, foeteljer bie Jpauptmaffe 
ber füblidjen Snfeln fottrie be§ oben, begetationälofen $araHon 
be SKebiniHa ganj im -Korben auämadjt. (Srbbeben finb im 
gefamten ©ebiet Ijäufig genug. S)ie füblidjen Snfeln finb metjr 
ober Weniger tton Äüftenriffen umgeben, bie nörblidjen finb frei 
babon, alle aber arm an brauchbaren ipäfen. S)ie beften Stnfer* 
ptäfce bieten bie SBai fcon ©. Suis be 9fyra ober (Satbera an ber 
SBeftfüfte t)on ©uam unb ber ipafen fcon Sanctpag auf ©atypan. 
3)ie Jpauptftabt be8 SlrdjtyelS, Slgana an ber SBeftfeite Don 
©uam Ijat leiber einen nur für Heine ©df)tffe sugängltdjen §afen, 
ben ein t>on fdjmalem Äanale burdfjbrodjeneä SRiff bilbet 

Sei fruchtbarem SBoben, jtemlidj gleichmäßig Verteilten, reidfj* 
liefen 9?ieberfd)lägen unb einer Ijoljen SWittettentperatur (in ©natu 

Digitized by LjOOQ IC 



— 243 — 

27° C) muf* bie SBegetation tootyt eine üppige fein. Syrern 
ß^otafter nad) fdjliefct fic ftdj ertg bcr $)tliWtmfd)en an unb 
toon ben Sßtyittypinen ift aud> eine ober bte anbere -KatyrungS* 
pffanje eingeführt toorben. SSon Sßatmen gab e8 l)ier urfprüng* 
liify ttur bic SfofoS* unb btc Slrelapatme, bom ^Brotfruchtbaum 
aber bier toilbe Strien, fünf gucferroljr^rten, audj faub man 
ben 9iei3 bor. SBidjtige S^rpftanjen finb ferner bie Sgname, 
ber Xaro, ber ©agobaum, ©cfpinft^ffanjen bie Jpanfbananc unb 
bie SaumfooIIftaube, toetd^c auf itntan ganje SBergteljncn ft6er= 
jieljt. Stuf ben SBatbbäumen toudtjern allerlei ^ßaraftten unb 
um ©tämme unb .ßtoeige W^gt P^ e * nc tPße bon Siaucn, 
barunter bie jäf>en Manien be8 bom SSoIfSmunbe fo getauften 
2)iebe3ftricf8. 

?lber bie Xiertoelt, ioenigfienS bie auf bem Sanbe (cbeitbe, 
ift fefjr arm. #u bem eintjeimifdjen fliegenben &unb, bcr Statte 
unb bem ©djtoein t)aben bie ©panier 9lji8 aus Sujon unb 
toeifce 9?inber eingeführt, bie fidj beibe fdjnell ungtaublid) tocrmeljr* 
ten. ©d)on Änfon fat) grofce gerben biefer $iere auf Stiman. 
SBon ben jatjtreidjen SSögetn ift ein ©rittet mit ben farottnifdjeu 
ibentifd). StuffoDcnbcrtüetfc giebt e§ aber gar feine Papageien. 
2)afür fjaben hur bie pradjtbolt gefärbte äWäljnentaube (Calloe- 
nas nieobarica), im Megapodius Laperouse, ben ©affegniat 
ber eingeborenen, toetdje ü)n früher als §au8tier sogen. SSoit 
ben toenigen orientieren nennen toir ben Typhlops branrinus, 
tjier fo fyäufig toie auf ben inbtfdjen 3nfetn. ®ie ©ce ift tocit 
reifer au8geftatt^t. S)ie merftoürbigften gifdje finb ein fotoffater 
9?odjett (Raja quinque aculeata), ber Meine SJiagnaljaf (Ampha- 
canthus argenteus), ber jtoar nur für einige Sage, aber bann in 
ungeheuren Stym an ber Äüfte erfd^eutt, unb ein bem §ai gteid)* 
lommenber SRduber, ber faft meterlange 9ltou. gerner ©djtfbfröten, 
grofce Sanbhrabben, ber oftmbtfdje JBeutelfrebS (ßirgus latro), 
a»ollu8len otyte 3af)t. 

Die jefetgen 33etoof)ner ber äRarianen finb ein ©emifd) Don 
ppty£taifdjim $agafen unb ©paniern mit ben 9?eften bcr ef)e* 

Digitizedby G0Ogk 



— 244 — 

matigen Urbebötferung, ben gljamorro. Stuf ©ai#an Ijaben $a* 
rolimer bic Volonte ©arapan gegrünbet, toetcije 1865 nur 424 
©eeten säljtte. 3)te gcfamtc 93et>ölfermtg beträgt, tote oben ange* 
geben, 8200 ©eeten, fott aber bei ber Stnlunft ber erfien ©J>a* 
nier 200 COO, tueHeidjjt fogar 600000 betragen Ijaben. Unter 
ber berberblid&en foanifcljen ©etoaltt)errfdf)aft fcijtoattben bie (Stnge* 
borenen fo fdOneK bal)ih, bafe 1741 nur 1816 gejault tourben. 
©urcij biefc ©terbltcijfeti erfdfjrecft, führte bte fyamfcije Regierung 
Sagaten ein; eine 1856 auftretenbe $ßocfene^ibetnie tjat aber btefe 
93etoölferung toieberum furdfjtbar bejimiert. 

(Sine ©d^tlberung ber Sfjamorro ift tyeute nichts meljr als 
bie (Srinnerung an $ote; fie ejiftieren längft nic^t nte^r. $)urd) 
tfyre oltoenf arbige $aut, t§r fdfjtoarjeS, fcf|ltd()teS Jpaar unb ben 
fcöHen S5art f^Ioffen ftdtj biefe grofeen, frönen unb fräftigen 
SKenj^en an bie Xagalen an; anbere QüQt, toie bie l)ol)en Sftafen, 
fcertoeifen fie aber ju ben SJJofynefiern. ©ie ftanben jtoifdjen beiben 
in ber Söätte. 

2tn Sßoßjnefien erinnern uns bie ftrenge Teilung beS SSot* 
feS in ipofje unb fiebere, bie gefdjtoffenen, ben Streoi bertoanbten 
©efeüfdfjaften, bie ©teHung ber grauen, baS %abu. Slber bie 
•äftartaner untevfcijieben fidD tum ben Sßofijnefiem unb audl) fcon 
ben übrigen SRtfronefiern baburdl), bafc fie fid) niemals tattuierten. 
%\xd) toar ber Ämbermorb Ijier niemals ©itte, bis bie ©panier 
bie arg 33ebrüdften jur SSerstoeifhtng trieben unb bie 9#ütter t(jre 
Sieugeborenen bem SBaffer übergaben, um i(jnen baS berfyafjte 
Sod) ju erfyaren, baS auf i^nen felber laftete. 

2Belcf|e fjolje ©tufe bie Gfyamoxxo eljebem einnahmen unb 
tote tief bie jefctge öeööllerung bagegen Ijeute ftefyt, baS jeigt 
ein Jginbltcf auf bie Sauten Don fonft unb jefct. S)ie auf 
$inian überall toie auf ben Sergen, fo auf ben (Sbenen teils 
nod) in bie §ölje ragenben, teils auf ben Soben geftredten, 
mädjtigen, ptjramibalen ©teinpfeiler reben eine ftumme, aber nidjt 
mij3jut)erftel)enbe ©praeije bon ber Äultur uub bem gleite beS 
SoWeS, toeld^eS biefe Sauten aufführte, ©ie Käufer toaren ju 

Digitized by LjOOQIC 



- 245 - 

anfeljntidien ©orfern bereinigt, beten ©uam 1668 nieijt weniger 
al8 180 jäljlte; Ijeute befinben fid) außer bem Jpauptort ?lgana 
bort nur 10 Drte aus ärmlichen unb unfauberen 9?andf)o§. 

(Sin engüfdjer SRetfenber be3 fiebjeljnten 3af>rljunbertä nennt 
ganj ©uam einen eütjtgen ©arten. Unb bodj beftauben bie 
Sldtergerfite nur in einem ©toef aus hartem £otj unb einer nüt 
einem ©tetn betoeljrtett &adfe. S)iefe prirntttoen SBerfjeuge finb 
burd) beffere europätfdtje erfefet toorben unb ber djineftfdie Sßftug 
ift eingeführt, ßn bem SReiS, ben einffeumfdjen grucfytbäumen 

8fi9. 47. 




Xempelruinen auf Xinian. 

unb ÄnoHenpffanjen fyaben bie ©panier neue Äulturen fytnjuge* 
fügt: 9ftai8, ©ago, &abaf, Snbigo unb 33aumtooHe. Sl6ct bie 
SKänner Ijaben leine Neigung mef>r jum Slcferbau, audD mit ber 
eingeführten SBtejjjudjt befdtjäftigen fie ftdfj ntdtjt; fie finb ju einem 
Sägerbolf Ijerabgefunlen. SBertoUberte &irfci)e, SRinber unb ©cijtoeme 
liefern iljnen reid&Kdtje JBeute. 

S)ie alten (Sf)amorro toaren tüdfjtige ©Ziffer; tyre fliegenben 

Digitized by VjOOQIC 



Sßroaä erregten mit Siedji bte SBeHrnttberung ber ©eefafper, toddjc 
bie ©nippe feit SRageßKteng befugten. ®o* ift toorbei. ©ie 
Suft an ber ©ee ift berfdjtoMHbiett, man baut nur noä) plumpe 
©araiben, Seine ©inbäume mit Auslegern, uab taufet fidfj bie 
größeren SBoote, toenn man iljrer ja nodfj bebarf, toon ben herüber* 
fommenben Äarolüttern ein. Unb audfj bie efjemafö grofce 9tet* 
gung jum gifdifang finben totr meijt meljr. 

SBerloren ift bie ehemalige Äunfifertigleit, toeld&e ftd) in 
ber §erfteKuug t>on irbenem ©efdljtrr, fcon ©efjmttiifadfjcit au& 
©dljtlbpatt, barunter jenen merfauirbtgen, bon ©fjamtffo er* 
toäfynten, Don Beugen (wdj* £apa) aus SJJarittumrinbe u. a. be* 
funbete. ©d)led|)te europaifd^e gabrtfate erfefcen biefelben; nur 
grobe JBaumtoottjeuge fertigt unb färbt man tyeute nodf) in etm* 
gern äWafte. 

SBor ber Unterwerfung ber ß^amorro burcij bie ©panier 
beftanben f)ier ebenfo fcfyroffe, unvermittelte ©egenffifce jnrifdfjen 
£>ol)en unb fieberen, toie in ben meiften übrigen Slrdfjtyeten be3 
©litten DceanS; bie fpamfcije fperrfdfjaft Ijat biefe toerttrifdfjt, aber 
fie Ijat nid^t ettoa ben $teferftet)enben gehoben, fie §at ben §öf>eren 
begrabiert. S)er alte 3tt)nenfttltu8 toar attmäljlici) ju einem reinen 
©cf|äbeftultu$ ausgeartet. 9?idf)t nur in ben Käufern betoaljrte 
man bie ©dtjäbel ber SSerftorbenen auf, man naljm fie audD afe 
fiegt>erteif)enb mit in bie ©d^lad^ten. ©egen fpanifdfje SBaffen 
fonnten fie freiließ ntdtjt Reifen. 2)cr alte ©laube fyxt einem 
anberen Sßlafc madjen muffen, ben man einen c^riftltdjen faum 
nennen barf, fo feljr befd&ränft er fidf) auf äußere Dbfertoanjen, 
unb an bie ©teile ber alten Sßriefter finb fattyoltfdje Sagaten 
getreten, toetdlje ben toier ÄirdDftrielen borftefyen, intteld&e bieSnfefa 
geteilt finb. 9?ur bie Äarolinier auf ©al#an finb nodf) ebatfo 
gute Reiben toie etycbem, toennglridO fie auf JBefe^l ber Regierung 
getauft hmrben. 

9Wtt ber SSeligion ift audD bie ©pradfje eine anbere ge* 
toorben. 3n iljrcr Urforüngtidtjfeit toar fie bem 5Eagaßfd()est ber 
$f)Uippinen can nad^ften fcertoanbt. fcetiie fpridjt man auf ben 

Digitized by UOOQ IC 



*T^ 



— 247 — 

SJtorianen einen ftarf mit tagalifdjen unb tyanijdien SBörtem ber* 
mieten 2)ialeft, eine golge ber ©intoanberung au§ ben Sßfjttty* 
pinen unb beS UnterridjtS, toetdfjen bie f^atttf^en SÄiffionare ein* 
führten, ßetber finb bie ©djuten, worunter felbft eine f)öt)ere 
ße^ranftalt) baS ©ottegto be ©an Suan be Satran, tief herfallen 
unb ba$ SSol! jefct in traurigfter geiftiger SBerfommenfjeit. 

Unb boä) toaren bie ehemaligen 33etoof>ner btefer ©ntype 
in fio^em (Stabe btlbung8fä(jtg, ja fie fyatten, tüie hrir aus 
man^em gefetjen Ijaben, fd^on eine bead)tenätt)erte Äulturftufe 
erteilt. 2)a8 lehren un3 t^re ©agen unb ©efänge, ba§ erje^en 
tmx audf) aus ben unä überlieferten groben ifyrer SSerebfamfeit. 
äRöffen toir audfj bon bem, toa§ un8 bie grangofen gretycinet 
•unb le ©obin geben, einen nidjt unBebeutenben Seil, toemgftenä 
^infic^tltc^ ber gorm, auf Sftedtjnung unferer ©etoctyrSmanner f cljret* 
ben, fo bleibt bodl) immer genug, um un8 nid^t geringe Sichtung 
bor ben ©fyamorro als SRebnern einjupfcen. 28ir l)aben eine 
Snjaljl foldjer Slnfrracijen ber Häuptlinge 5D jobo, §urao, Slguarin 
u. a., in benen fie ifjre Sanbäleute jum Stampf gegen bie fpa* 
nifdjen 2tyrannen,ju entflammen berfudfjen. „2Bir finb frei ge* 
borgen 4 ', ruft Hguarin, „laf$t uns bie grei^eit betoafjren, tt>etdf)e 
bie Sftatur un8 fd^enlte unb unfere Sinnen un§ hinterließen! 2öa3 
lourben bie Sinnen fagen, toenn ficunS als ©Haben bon einer ipanb* 
boH ©uropäer fäl>en, toelcije nur unfere gurd^t fd^redElid^ mad^t? 
3f)r fürdfjtet bielleidtjt toegen tljrer geuertoaffen fie anjugreifen? 
Aber ift nidf)t ein ru^mboEer Stob einem fd^impflid^en Seben bor* 
pjieljen?" £te SWarianer Ijaben bie 38at)l getroffen unb finb brie 
fo mandtjeS SBolf, baS ein beffereS ©dtjicffal berbient Ijätte, bor 
üjeen überlegenen geinben ju ©runbe gegangen. S)ie Hoffnung 
beS tapferen 3)Jobo Ijat fW) nid^t erfüllt, als er am ©df)tuf$ einer 
jfinbenben &e*e feinen SanbSleuten begeiftert jurief : „SSir toollen 
frei leben nad^ unferem SBiHen unb unferen ©itten! golgt mir 
unb toir finb krümmt o^ne ©übe, toeil toir unferem SSaterlanb ht 
gsetfjeit ju leben berfdjafften!" 

Digitized by CjOOQIC 



— 248 — 



üie gtaroltoem 

Sn SBerüfirung mit btcfcr ©ruppe traten juerfi bie 
©panier bon ben SRarianen au8. ©efefjen toaren einige Snfetn 
freilief) fdjon früher, aber ba ber 2Beg, toetcijen bie ©eefafjrer 
be§ fedfjjefinten Saljr^unbertä nahmen, ftetS über bie SKarianen 
führte, fo Verfolgte man bie balb bergeffenen (Sntbecfungen uidfjt 
toeiter. 33alb a6er begannen bie Sefutten anf bem toeftüdjften 
Seite ber ©ruppe freiließ bergeblidje S3efef)rung8berfud|)e ju 
machen, unb feit 1788 entsann ftd} aucf> ein 9Serfe^r mit btn 
Stfartanen, an toelcljem bie Äarolinier nod|) Ijeute feftljalten. SSföer 
baburdj ttmrbe bod) bie geograpf>ifcf|e Kenntnis be§ Archipels 
n^enig geförbert. SBofjI unterfucfyte ©uperrety 1824 bie Snfeln 
ettoaS forgfältiger, eine grünblid^e 2tufnaf>me madtjte aber erft 
1828 Sütfe, bem toxi nebft feinem Begleiter Äittlifc btö meifte 
fcerbanfen, tt>a$ überhaupt über bie ©ruppe befannt ift. 

S)ie Carolinen, ju tt>etcf|en man btetoeilen audD bie Sßalau* 
©ruppe rennet, beftefyen au$ 43 meift flauen Saguneninfeln, 
n>eld()e ficf| ju 3 ©nippen, einer großen centralen unb jtoei ftei* 
nen, einer öftüdjen unb einer toeftlicfien, äufammenfd^aren. ©ie 
erftredfen ficf| über einen aufeerorbentUdD großen SRaum, naf)e 
an 8 ©reiten* unb 28 Sfingengrabe, unb meffen bennodtj nur 
1450 qkm ober 26,3 £l.*9W., benn bie meiften finb Hein; nur 
toenige f)of>e Ijaben einen bebeutenberen Umfang. $)iefe festeren 
finb, mit SluSnafjme be8 fteit au8 ben gtuten emporfieigenben 
SJoraKenfelfenS gai§, fämtlidtj tmlfanifdtjen Urfprung$, aber of>ne 
Stnjeid^en irgenbtoetdf)er $f)Stij}feit, ja felbft oljne Ärater unb 
feine t>on bebeutenber &öf>e. UberaE aber ift bie grudf)tbarfeit 
grofe. ©clbft bie Saguneninfeln finb reidfj ju nennen, toergletdfjt 
man fie mit ben ÄoraEenbübungen be3 öfttidfjen ©tillen DeeanS; 
bie f>of)en Snfeln aber jeigen einen ganj befonberen Sieid^tum. 
Unter bie gtora be$ pofyneftjcljen ©ebieteg mifd^en fidf) f)ier bie 
Slnge^örtgen ber SKolußen unb ^Philippinen unb befleiben in 

Digitized by CjOOQ IC 



— 249 - 

ifjrer Verteilung wtb ©ruwierung bie ettrig toecfyfelnben llmriffe 
bon 33erg unb 23)al mit einem ganj befonberen SReij. Sreite 
©üriel bon SWjijo^oren faffen bie Ufer ein, bann folgen ange* 
baute ©treefen mit ifjren SBätbern bon ÄofoSpalmen, Sßanbanen, 
^Brotfruchtbäumen, 9lrefctpalmen; bie 33erge bebeeft big ju ben 
työdOften ©ipfeln bitter, burdfj Sianen eng berfdjtungener §ocf|* 
ttjaß) mit borfjerrfdfjenben gfcu8arten unb fingen Saumfarnen. 

Stber bie Siertoett ift audf) f>ier arm. 33on Säugetieren finb 
nur eine Statte unb eine frud)tfreffenbe glebermauS (Pteropus 
Keraudreni) einljeimifd). Sefct §at man aber einige europäifdje 
JpauStiere eingeführt S)ie SBogeltoett ift ettoa« beffer, aber bodj 
immer nur fd()toad() Vertreten. Sßunberbarertoeife giebt e8 f)ier 
nur eine STrt Sßapqgei (Chalcopsitta rubiginosa) unb auety biefer 
ift nur auf Sßonape ju ipaufe. ©onft fennt man nod) einige 
Staubenarten, auf ben centralen Snfetn einen frönen ©ingboget 
unb auf Äufaie bie Callocalia esculenta, toeldfje bie efcbaren Hefter 
liefert. 2)a8 fpauSljuljn finbet fidjbrilb überall. Sind} anSReptiüen 
unb Snfelten ift bie ©ru^e arm, bafär ift bie ©ee befto retdjer.. 
SRamenttidj liefern bie Sterine jutoeilen eine retdf)e 33eute. ©ie^t 
man eine ©<J)ar biefer £iere bem Ufer jufd()tt>tmmen, fo ftid^t 
eine gtotte t>on 33ooten in ©ee, fdjneibet ben Sieren ben Sftücf* 
jug in ba8 offene SKeer ab unb treibt fie, toie bie Sftortoeger ben 
©rmbtoal, auf ben flauen ©tranb. S)ann folgen grojje gefte. 
$tud() ber Sßottoal berfeljrt in ben umliegenben Speeren unb bie 
©uWenfdfjtlbfröte ttrie bie Äarettfcljtlbfröte fud^t ju Qdtm bie 
fanbigen Ufer auf. Unter ben bieten, burd) ©djönljeit unb 
eigentümliche gormen auffaEenben giften grienet fid) ein 
Heiner, ampljibifd) lebenber Periophthalmus au$ unb bon ben 
überaus häufigen ßruftaeeen finb tootyl bie Keinen Pagurus-Slrten 
bie merfmürbigften, toeld^e bie fetbftgetoäfylten SRufd^elf dualen 
auf bie fQ&fym ber ©trauter unb S5äume fd^le^en. §olo* 
t^urien finb in gütte borljanben unb für bie (Smtootjiter bon 
Ijoljer JBebeutung. 

S)a8 Ätima ber ©ru^e ift jtoar »arm, babei auffaHenb 

Digitized by VjOOQIC 



— 250 — 

gleichmäßig unb feudjt, aber auf ben flauen Snfeln burdjtoeg 
gefunb. Um ben SKonfuntoedjfel treten aufteilen furdj&are £>r* 
fatte auf, toetdje ganje mit ÄoloSpalmen unb SSrotfrut^tbäutnen 
betoalbete Snfeln fortgetyütt fiaben unb nur ein fa^leS Siff 
liefen, too früher ein fdjattiger ipatn ftanb. 

SDie bebeutenbften Snfeln ber ©ruppe finb bie biet tyoljen: Äufaie 
ober Ualan, Sßonape ober Sßumipet, 3tuf ober ipogotu unb $)ap, and) 
<&ap unb Uap genannt. 3)tefe Snfeln toerben fämtlid) toon einem 
SBarrierriff umfcfytoffen, auf toeldtjem einjetne Snfelcljen aufgelagert 
ftnb, unb innerhalb beS SRtffeS ergeben fid) au8 bem oft fetyr tiefen 
Sßaffer ber Sagune Keine §ol)e, bafaltifdje Äugeln ju anfeljnlidjer 
§ö(je. 3)tefe 8iiffe bitten mit bem ipauptlanbe unb ben Keinen Sinnen* 
infein jal>lreid)e, oft redjt brauchbare &äfen. ©ie ftnb giemtiä) fiarf 
betooljnt, toenigftenä auf bem gelitteten Stufeenranbe. 2)a3 347 
qkm grofee Sßonape jap 2000, ba8 132 qkm meffenbe Sftuf 
5000, Ualan (112 qkm) l)at 410 unb $aj> (207 qkm) 2750 ©in* 
tooljner. greilid) hmrben biefe fruchtbaren ©ebiete imftanbe fein, 
eine tocit größere $oü)t ju ernähren, babei fcfyeint c8, bafe gerabe 
liier, aber aud) auf ben niebrigen Saguneninfeln bie Slbua^me 
ber 93efcölferung eine beftänbige ift. 

©ie Äarolinier finb ein rein mtfronefifdjer ©tamm, gut utä) 
ftarf gebaut, öon bunfelgelber Hautfarbe, angenehmen ©efidjtS* 
jügen unb mit fdjtoar jem Jpaartoucljg. 28o fie ui<|t bur$ ffllifc 
fianblungen aufgeretjt ttmrben, t>aben fie fidj ftetä fanft, freunb* 
lid) unb jutraulid) gegen bie Europäer bettriefen. S^re geiftige 
^Begabung ift feine geringe, mufe aber früher toot)l nodj f)öf)er 
geftanben tyaben. 3)a3 betoetfen bie jaljlretdjen, jum Seil grofj* 
artigen ©tetnbauten, roetdje fidfj auf öerfdfjiebenen Snfeln toor* 
finben: ipafenanlagen, SBeHenbred^er, ©rabftätten au$ grufjen, 
aufeinanber gelegten SBafaltfäulen. Sftodj immer aber jei^nen 
fid) tt)re Käufer, namentltd) bie SSerfammlungSorie ber fo^e* 
nannten ÄtubS, burcij befonbere Skrltdjteit au8, audf) h ber Sin* 
läge ber oft fauber mit ©teinen gepffafierten ©trafen unb im 
auf Ualan übUcljen Umfdfjliefcung ber Dörfer burd) ftarfe SRauem 

Digitized by LjOOQ IC 



— 251 — 

geteofyren toir eine ertyebtid) f)öljere 23ilbung§ftufe, als ttrir fie 
bei ben 9?adjbarbe&ö{ferungen finben. (Sine befonbere ©efdfjicf* 
ItdEffeit ettttwcfelien bie Äarolinier ober imSBau il)rcr Soote, bte 
jttmr nur atö einem gepalten unb burd() ©ettenplanlen erfjöfyteit 
©tamme befielen, aber mit ipilfe großer ©egel an betoeglidjen 
SÄdftea unb ber SSuber eine iiberrafdjenbe ©d^neHtgfett ent* 
nudelten. 2)abei toaren fie mit ©df)ni$ereien unb 9Kufdf)eln ge* 
fdjmüdt unb rot unb fdfjtoarj bematt. Sn biefen trofc i^rer 9lu3* 



8ftg. 48. 




$orf auf Ualan. 

leger bodj anfdjeinenb fefjr unfieijeren galjrseugen legten bie Äaro* 
linier erftaunli^e Reifen jurüd. ©te tyaben ben 2Beg nad) ben 
SRartanen gefunben unb fie fahren audfj jefct nodf) mehrere 3Me 
im Saljre bortfyin. 3n ifyrer Steibung finb fie aufcerorbenttidfj 
beweiben, bie äÄmmer brausen feljr oft gar feine ober t)ödjfien3 
ben Wlaxfy über toetdjem bie Sßornefymeren fdfjöne, mit SKufd^eln 
gejierte ©ürtel au% gafern tragen, bie grauen finb überall mit 
einem SWfttterf^rj befleibet. Stuf Sßowape Ijat fid^burdj ba§ 



— 252 — 



8flfl. 49. 



33eiftriel ber 9lnfiebter fdtjon europmfcije Äleibung eingebürgert, 
&te ©toffe ju bcn ctn^ctmtfd^cn ÄleibungSftücfen toerbeu cmi 
SBananenfafer unb §ibi8cu$ gewebt ©aju bebient man ftd^ 
in Sßonape eines 2Bebftuf)teS, eine auffällige ©rfdEjetnung, ba man 

bergleidjen in bem ganjen übrigen 
fünften Sßettteil nur nod) auf 
Sßalau finbet. 

Slcferbau ttntb nur in ge* 
ringem SRafee betrieben, bemtoclj 
aber bilbet SPftanjenfoft bie 
ipauptnafyrung. ®of 08 unb SBrot* 
frucljt, bie lefctere mit öananen 
jutn fttvtd ber Slufbetoaljrung 
in f aure ©ätjrung berfefct, tuerben 
borwiegenb genoffen. ©üfctg* 
feiten finb feljr beliebt, aber ©alj 
fennt man nidjjt 3 ur Bereitung 
ber ©peifen bebient man ftd) 
audj l)ier ber belannten polt)* 
uefifdjen Öfen. S8on ©enüfemit* 
teln fennen bie Äarolimer allge* 
mein benSßatmtoein, au$ bem man 
auf ben toefttidjen Snfeln eine 
3lrt ©tjrup bereitet, ben man mit 
SBaffer mifdf)t, auf tyap faut 
man Setel unb auf Ualan unb 
Sßonape bereitet man ben Äattm* 
trän!, aber nidjt, tüte in Sßolt)* 
neften, burdfjgerfaucn berSBurjel, 
toielmeljr burdtjgerftofeenberfelben 
auf einem baju befonberS be* 
ftimmten ©teine im fpaufe. ?lud(j I)ier ift baS Stinlen ber Äatoa 
mit reltgiöfen (Seremonieen berbunben. 

SBaS totr tom ber Religion ber Äarolinier totffen, ift 

Digitized by LjOOQ IC 




Häuptling bon $onape. 



- 253 — 

bürftig. Slugenfdjeinlicty t)a&en wir e§ l)ier mit einem . Seiten* 
fultuS 51t ttyun; mir fetyen Sßriefter mit 6ebeuteitbem (Sittftu§ 

gig. so. 




®ruppe von Eingeborenen ber 3nfel f)ap unter ftofoapalmen. 

auäfleftattet unb ttrir finben t)ier audj baS 3tym mit allen feinen, 
Äonjeqnenjen. 

Jpeut ift ein großer Seil ber Sebölfenmg jnm (S&riftentwn 

Digitized by VjOOQIC 



— 254 — 

belehrt; im ganjen 2lrd)tyet befielen 24 ©emeinben mit ita^e an 
1000 SRitgltebero. ©ie tourben begrünbet t>on ber amertlanifd&en 
SÄiffion ju Honolulu, toeldOe jefet Stationen auf 9?uf, Sufaie, 
SJJondpe, äRofit, ferner auf ben SÄorttodinfetn: @tat, ßulunor unb 
©otoan, enbtidfj auf ben beiben SltoHS : Safap unb Sftamotuf befifct. 

S)te potitifd)en unb fojiaten 9Serl)ä(tniffe finb beibe in 
ftarfem SSerfaH begriffen. @3 giebt eine außerorbenttteije 9Kenge 
Heiner (Staaten, toetd|e ftd() unaufljörlidj betriegen unb bie burd) 
bie Sljatfraft eine§ einjeltten auf furje #eit' n>of)t ju größeren 
Slomplejen bereinigt toerben. £er Sönig, beut jur ©ette ein 
fogenannter SWinifter ftefyt, toeldjer bie eigentliche 9iegterung3* 
genmlt in §änbcn *u f)a6en Jdfjeint, genießt ber l)öd()ften 93er- 
eljrung; in feiner ©egentoart ju ftefyen, ttmre ein SSerbre^en, unb 
toiH ber Siiebere tfym einen 83etoei§ Don Stdfjtung geben, f o be* 
ftreidjt er fein ©efidjt mit bem guße beS §errfcf|er3. ' ©ine ät)n< 
lidje ©teüung nehmen bie übrigen SSorne^men ben ©erneuten 
gegenüber ein. Über bie eigentümlichen 5Hub§, toelclje fid) f)kt tote 
audf) auf ben SRarffjallinfeln finben, toerben toir auäfüfyrltddct 
fpäter ju faredjen ijaben. 

2)ie ©teHung ber grauen ift l)ier eine beffere als irgenbteö 
fonft in Dceanien, bennodf) aber Ijerrfdjt ^ßolijgamie unb %k 
©tjefdjtteßung erfolgt oljne irgenbtocWjc geierlid&fetten, natt>lfc% 
ber ^Bräutigam bie nötigen ©efdjenle an bie ©d&toiegereftfeHt 
übergeben l)at. 9?ur bie aus ©amoa eingetoanberten 93en>o§mil; 
ber Keinen Saguneninfel Sftufunor üben ben Slinbermorb, ber fonfl :■ 
nirgenbS ©itte ift ober audfj jemals war. 

Äein anbereS SSolf DceanienS tjat eine fo große Steigung, 
Jpanbet ju treiben, toie bie Äarolinier, namentlich ttrie bie Don ben 
niebrigen Snfeln. ©dfjon elje Europäer f>terl)er famen, beftanb 
ein lebhafter 9ht$taufd(j jtoifd^en ben einjelnen Snfeln ber ©ru^pc. 
Ulie führte ÄanuS auS, g)ap Äurfuma, S5ambu8, ©dfjteifftetnc, 
Stuf SRatten unb geuge. %$ on ton l)ieri)er fommenben (Suro* 
päern taufdf)ten fie Sifen unb eiferne Söerf jeuge, Sßaffen, ©piti* 
tuofen unb $abaf, gtafdfjen, $euge un & biete» anbete gegen 

Digitized by LjOOQIC 



— 255 — 

Scbenämittel wtb if>re fetbftgeferttgteit ©eräte unb SSaffen ei«. 
2lt3 fte 1788 ben SBeg nacf) ben SDtottanen cn^bedCten, entfoann 



W«. 51. 




$er Häuptling Har&on mit feinen &ribi?u ftrfliifii* 

fic() mit biefet ©rupjje cht rcflclimifeiflcr, bis (jente fortfle|e(}tcr 
©mibcisucilcljr, tudcfjer ju einer 9£icbcrtaffmtß mm Jiatolmimi 
auf ©aljpoit führte. Später begannen ciiropaijdjc ffaufleute fjict 

Digitized by LjOOQiC 



— 256 — 

Srtyang unb SfoloSöl einsut)attbeltt, unb bieg führte ju einer 
■Dfteberlaffung einiger Europäer auf Sßonape, ba8 als (ähcfrtfdjungä* 
ort für 2Balfifd)fcmger unb ipauptnieberlage für Srtyang unb 
©djilbpatt SBebeutung §at ©tefer Raubet ift nod) immer Sauf fy 
fjanbel, obfdjon bie Sfarolinier befonberS nadf) ben ©rfolgen ber 
SWiffion allmäfyticl) ben SBert be8 ©elbe£ fennen lernen. ©ie 
felbft befafcen fdjon immer eine Slrt ®elb: grofce, . runbe, in ber 
SÄitte burdjbofirte ©tücfe eineä frtyftaHintfdjen MffoatljS, ben bie 
S3eWof)ttcr t>on g)aj) in tfjren ÄanuS Don ben Sßalau unfein 
tjolten unb bie Wof)l gerabe tt)egen ber 9Rüt)feligfeit unb ©efaljr, 
wetdfje biefer Transport mit ftdf) braute, tf)ren SBert Ratten. &ud) 
ga6 e£ Ijier tote in Sßonape ein tfjalergrofteS (Mb au3 bemfel6en 
©tein unb SKufdjelgetb, ba8 man auf ©djnüre jog. 



pe falauinfeln 

werben fetjr pufig ju ben Carolinen geregnet, mit benen fie 
freiließ fowoljl l)infid()ttid() if)rcr natürlichen Sefd&affenljett als 
aud) ifjrcr SSewoliner aufä nädjfte berwanbt finb. ©ie Werben 
aber burdfj eine breite SWeereSftrafte t>on jenen fo getrennt unb 
orbnen ftd) nadfj tyrer Sage fo wol)l ju einer fetbftänbigen ®mppc 
jitfammen, ba% wir e8 borjiefyen, fie gefonbert ju betrauten. $)te 
Sßalauinfeln, bie ©nglanber nennen fie Sßelew, befielen au3 einer 
größeren nßrblidjen ©ruppe unb fed^8 anberen, lauter ftadfjen 
Äoratteninfeln, t>on welchen trier bewohnt finb unb eine, SRapia, 
fo weit fübttd) liegt, bafc man fie ju Sfteuguinea redeten müfcte, 
wäre fie ntdfjt Don Äaroliniern bewohnt, greilidf) fjaben Sßapua* 
Giraten ben größten Seil berfelben toernidfjtet ober entführt. S)a8 
©efamtareal be3 9trcf)tyel8 beträgt 443 qkm ober 8,0 £L*2R., 
batoon entfallen auf bie nörblidfjfte ©ruWe, bie man audfj für 
fid) sßatauinfeln nennt, 443 qkm ober 8 £U9K. $iefen Seit 
Ijaben Wir, obgleidf) er fdfjon 1543 entbedt unb nadljmafö öftere 

Digitized by LjOOQ IC 



— 257 — 

fud^t nmrbe, erft in neuefter geit burclj ©em|>er imb Äübart) 
femtnt gelernt. 

@8 ift eine©ruwe bon 6—7 ganj Keinen unb unbebeutenben 
Snfeln, fceidfje ftd| nm eine grofie lagern, ©iefe, 99abelt!)üap ober 
SBaDftdt^ao^ genannt nrijjt 660 qkm (12 D.*aK.) unb fytf gegen 
8000 ffiintootpter. 3fc ffibticljer Seil befielt aus f>od(j getyo&e* 
nem Äoraßenfaß; im mittleren unb nörblidf)en $eit ift biefeS 
®eftein aber auf toeite ©triebe bon $raä)t)t unb böfaliifd&er 
Satoa burdjbrod>en unb fcerbrängi $>ie SBegetation ift too ba3 bul* 
famfdfje ®eftem fidlj in fruchtbaren Sljon aufgeläft fyat, eine 
üppige unb glanjenbe. 

$>ie (Eingeborenen ber Sßalauinfeln finb t>on bunllerer garbe 
al* üjre öftßc^er tootynenben SSertoanbten; ©einher Ijat batpr 
behauptet, ba§ fidfi ljier papuanifdfje Sinftöff e erlernten laffen. S)a* 
fdfjtoarje ijjaar ift batb glänjenb unb ioam matatytfdf) glatt, balb 
frauä unb büfepg fidfj öereinenb; bie Profile fhtb jtoar nie rem 
pafmamfd}, aber bocf> fommen bie jübifdfjen Stufen tiaufig bor 
unb Äurjfcffäbei ftnb allgemein. 

3)em Sljarafter ber Sßalauinfulaner fpenbeien bie erften 
©ntbedfer ba3 l)ödjfte Sob. ©o namentlich Äapttän SBilfon, 
ber ^ier ©dfjiffbrud) litt unb See JBoo, ben ©otyn be3 ÄönigS 
2ibba XijuÜc, nadf) (Snglanb braute, too berjelbe leibet an ben 
$ocfen ftarb. SBenn foätere ©eefaljrer leine fo gute SWeinung 
Ratten, fo lag bie ©dfjulb toofyl meift cm iffnen felber. 

Die ©itten unb (Sinridfjtungen ber *ßalauürfutaner finb im 
allgemeinen biefelben toie bie ber Äarotinier; tote bie öfttidfjen 
•Wadfjbarn fauen fie SBetel, fie Ijaben bie Sattnierung, fie effen 
unb bereiten biefelben ©peifen, aber ba% ©efd&äft be3 ÄodfjenS 
ift t)iet ©adje ber SRanner. SBenn fd&on bie alten ^Bauten auf 
Sßonape uns in gered^te^ ©taunen öerfefcen mufcten, fo toerben 
mir nodf) fctel me^r überrafdfyt burd) bie SBaße, ©trafen unb 
treppen t>on ©tehten, burefy bie ©teinbämme, toetcfje in ba3 
9»eer fjinauSgefuljrt toutben. Studj jefct nodj finb bie Sßalaumfu* 
lauer gefdfjicfte unb gefcfymadfooHc SBaumetfter. SBefonberS jetd^nen 

3 u,tg,*u1h«Hen.Iv. Dig itizedbyGbogIe 



— 258 — 

fidlj bte 33erfommtung8orte bcr fogenamtten Ätubä burdf) reidfje 
©c^nifcereien, toeldfye bie Srabittonen be$ SBoIfeS barftellen, fottrie 
burdf) farbige SJerjierungen au& 

2)iefe $lub3, toeld)e im nörbUdfjen Seile Älöbbergöll, im 
füblidfjen SMbebefet genannt ttmrben, toaren ^Bereinigungen ton 
SKämtem fotoof)t tote ton grauen. SBetbe Ijaben befonbere §äufer, 
roddje nid^t @ingett>ett)te niematö betreten bürfen. 35ie SWänner* 
ÄlöbbergßÜS fielen unter einer jiemtidj ftraffen Organisation, 
toddje fie jtoingt, ba§ äMefang, b. ^ eine Stnja^l ton öffeut* 
U<$en arbeiten unb ©teuften, im Äriege toie im grieben, fotooljl 
für ben SHöbbergöß al£ für ben Staat ju fcerricfjten. 

§tu<J) bie Sßalauinf utaner befifcen eine Strt ©elb: Studien 
ton SßorjeKan ober ©ta$, ju regelmäßigen giguren gefdjliffen 
unb burd()bot)rt, bem man einen mtjtf)ifd(jen Urfprung jufdjreibt 
unb ba3 man nid^t mef)r anjufertigen toeiß. SRau fcerfudjt e£ 
freiließ mit bem getoöl)nücI)en g(afdf)engla§. SDieS (Mb gilt nur 
bei ben Jöettjo^nern felber, mit Europäern toirb ein jiemltdf) leb* 
fyafter Saufd^^anbet getrieben, namenttidf) mit Trepang, ben bie 
©totgeborenen in großen SWengeu fammetu unb präparieren. 



Sie erfte ©ntbeefung biefeS Slrcfyipetä ttmrbe aller äBafjr* 
fdjeinlicfjfeit nadfj fd^on 1529 ton bem ©panier ©aabebra ge* 
madf)t unb fpätere fpanifd^e Seefahrer nannten bie nörbtidfjften 
unfein ber ©ruppe 9ße3cabore3. Stßetn bamit ttmßte man bod) , 
nur fetyr toenig; man lannte nur ein paar Korallenriffe; ton if)rem 
3ufammenf)ang mit anberen f>atte man feine Sbee unb gettmmt eine 
fatdfje auefj nidjt burdfj bie SBteberentbedEungen ton Styron 1765, 
ton SBaüiS 1767 ober aud(). burdf) bie Don Sttarfljqll unb ©tI6ert, 
toelcfje 1788 außer ben nörbiid^ften ©ilberttnfetn faft bie ganje 
SRatatfgruppe auffanben. @rft burdj bie feftemattf dfjen gorf jungen 
uonÄofcebue 1816, Don ©uperret) 1832, Don efjromtdjenfo 1329 

Digitized by LjOOQIC 



— 259 — 

unb 1833 ift uns eine genaue ÄcmttmS beS StrdjipetS getoorben. 2)ic 
Sßiffionäre tyaben uns bann tt)crtöoHe Sertdjte geliefert unb in 
neuefter 3 € ü 9^ btx ftonful ipernStyeim auf Saluit einen fc^r 
banfenStoerten Seitrag jur Kenntnis biefeS immer nodfj aßsutoenig 
erforfdjten ©ebteteS. 

$)ie 9J?arff)aßinfetn jiefyen fid) in jtoei, burd) einen Breiten 
Äanal getrennten Steigen t>on 4° 37' bis 11» 40' f. S8r. in ber 
9iid)tung bon @.*D. nadj 9t=3ß. SDte öftlid&e Stofje, bie 9?atad= 
ober SRabadftette, enthalt, bie toeftlidje, bie SRatidfette, 17 Äoraflen* 
infein, fämttidj Sltofle, toetdje ftdE) mrgenbS me^r als 3 3tteter 
über bie ipodjtoafferlime ergeben. $)ie eingefdfjtoffenen Sagunen 
finb überall öon fef>r bebeutenber ©röfce im 33erf)ältniS jum Sanbe, 
namentlich ift baS teuere in ben nörblidjften Snfeln t>on fo ge* 
ringer 9luSbel)nung, bafc $)ana auf eine aßmäl)ltd)e ©enfung 
beS S3obenS fdjltefcen ju fönnen glaubte. 

©ine äufcerft banne, an ben gfinftigften ©teßen faum 30 
(Zentimeter ftarfe ®rbfd()id(jt bebedt ben ÄoraßenfelS, baljer ift 
Wer trofc beS nie mangelnben unb t>om üKärj bis Dftober im 
Überfluß faßenben 9?egenS bie SSegctation eine fetyr bürftige. @ie 
befdjränft fid) auf bie SofoSpatme, ben SßanbanuS, ben 33rot* 
frudjtbaum, etttmS ttrilben £aro; auf ben nörbtidjen Snfeln gc* 
beifjt 3(rrotoroot, ber SKomeapple unb bie importierte SBanane. 
3n importierter ©rbe jietjt man ©urfen, Sorten unb anbercS 
©emüfe. ©onft bebedt ©eftrüpp unb grobes ©djlinggraS überaß 
ben Stoben. £)ie Xiertoett ift nod) bürftiger. Urfprünglidf) gab 
eS nur toentge SBöget: Rauben, ©tranbtäufer, einige @tbedf)fen, 
Ärabben unb ©djmetterlinge; importiert finb Scheine, §ül)ncr 4 
(Snten, Jpunbe, §£a%tn unb Statten. 

$)ie 9ttarfl)aflinfeln l)aben ein 3treal t>on 400 qkm 
(7,3 £U9W.); bk größten ber Snfeln liegen im 3?alidard)ipel. 
9lm bebeutenbften t>on aßen ift Saluit, am ©übenbe ber SRatad* 
fette, 90 qkm grofe unb t>on 1006 SKenfcJjen (335 Scannern unb 
398 grauen) betool)nt. Stuf bem unregelmäßig gebilbeten SRiff 
liegen gegen 40 Heine unb fdfjöne Snfeln jerftreut. §ier ljabcn 

Digitized by CjOOQ IC 



— 260 — 

bic ©ebrtiber §cnt8l)chn au3 9Äamj eine SWeberlaffung errietet, 
um ba$ einzige Sßrobuft Wefet ©ruppe, Äopra, auf jufeufett S)ie 
beutfdfjen HanbelSbejieliungen twtrben aber in ber $°*Ö* ttridfjtig 
genug, um ben Äapitan t>on SBerner jum Slbfdjkft eines 83er* 
traget mit ben Häuptlingen t)dn Saluit ju fceranlaffen, toonad) 
ber §afen t>on Salutt an ©e'utfdfjtanb als Äotytetftatton abge* 
treten tourbe, mit ber SBebingung, bafe feiner anberen Nation bie 
gleidfjen ober äljnlidjen SRedjte jugeftanben derben follten. 3 U 
gleicher Qtit erhielt Saluit eine fdjtoarj, toeifc unb rot fünffadj 
geftreifte flagge. 

©übtoeftttdj liegt bie Keine, nur 5 qkm umfaffenbe ©ruppe 
@6on ober SBofton, bie aber für ben reidjften unb am ftärfften 
betonten Seit t>on dtalxd gilt. @te jäl)lt 790 ©intoofyter. S)er 
ganje Slrdfjipel fyxt nad^ neueften Angaben 10 700 ©hrtootpter, alfo 
eine Sebötterung, nrie fie in SRtfroneften bitter nur nodj auf ben 
©ilbertinfeln borgefunben tuirb. 

$)ie SWarf^aHinfulaner fmb reine ättifronefier. ®ie finb, 
mit 21u3naljme ber oberften Häuptlinge, fdjmädjtige, Keine, fd^toad^e 
unb friö) altembe SKenfcljen öon gelber bis fdjtoarjbrawter garbe, 
mit grobem fdjtoarjen Haar unb fpärltd&em 33artttmdj3. S)te 
Dtyrtappen toerben aufgefdjlifct unb big auf bie ©djultem au& 
gebebt. Sßie in einer ©djlmge fjängt barin eine pfeife, Xabaf 
ober tooljlriedjenbe SBlätter. SBeibe ®efd)lecl)ter tattuieren ftdj; 
bie SRänner aber tneljr ate bie Sßeiber. Um biefe Operation an 
fid^ boUjieljen ju laffen, bebarf man aber ber GSrlaubniS be$ 
Königs. $>ie ftleibung iff eine fe^r einfache; fie befielt au3 ge* 
flodfjtenen ©ürteln unb SRatten, too nid)t europäifdje Sradjjt 
burdj bie Sttifftonäre eingeführt tourbe. grüner ttmrbe ba$ H aar 
ganj allgemein ju einem knoten auf bem SBirbel be3 Äopfe3 
flefdjtungen; bie SBefdjrten fdjnetben e§ jefct für}, baju tragen 
bie Sötörater §tm\> unb @trol$ut, bie SBeiber eine Sacfe unb 
Ü6ertimrf. 

Stjre SBo^nungen finb aufcerorbentlicl) ärmlidf), ebenfo tyre 
9?oIjrung, toelcfje fie jumeift in ben befamtten pofyncfifdjen 6fen r 

Digitized by LjOOQIC 



— 261 — . 

fodfjen: Slber eine überrafcfyenbe <5tefdf)icftid(jfeit betoeifen fte im 
San üjrer SSoote mit StuStegern unb ©egetn, in bencn fie puftg 
gastiert nadj ben anberen Snfetn ber©ru^e mahlen, toobei fie 
fid() einer eigenen, au3 ©tßäen nnb ©temetyen Verfertigten Maxie 
bebienten. Sefct jieljen fie e$ aber bor, gegen SBejafflung auf 
europäifdjen ©dljiffen ju reifen. 

9?an unterf Reibet Oter ©t&nbe: bie Slrmibtoon ober fiajur, 
beftfclofe Seute, bie Seabagebag, bie 33efifcenben , bie Subag, 
©ruber unb ©öljne be£ ÄönigS; über allen fteljt ber Äönig, ber 
Srob, bem bei feinem SEobe nid^t fein ©oljn, fonbern fein jüngerer 
SJruber folgt. ®cr neue Sönig muft jugtetd) famtttdje grauen 
be$ Derftorbenen heiraten. S)en Sorneljmeren ift eS geftattet, 
mehrere grauen ^u nehmen; ber Äajur barf nur eine Ijaben. 
§eiratct er eine SSonte^ntere al£ fer felbft, fo tritt er in i^ren 
©tanb über. $)em Srob bereifen bie ©emeinen bie grö§te 6t)r* 
furdjt, bennod) artete fein aud) Ijter unbefdjränfter ©tnftufc ntdfjt, 
urie bei ben Sßoltjneftern, in Despotie au$. 

Sine anbere fetyr einflufcreidje JHaffe finb bie Sßriefter, 
bie ©rifanan. ©ie finb etgenttidj nur SöeiSfager, audj ju 
Srahfen ruft man fie nur, um ben SluSgang beS Übel§ ju 
erfahren. 

S)er (Sfyarafter ber ÜJfarföaHinfuIaner ift un$ t>on ©fjamiffo 
in ber anjie^enbften SBeife gefdfjilbert toorben. Sin greunblicfjleit 
nnb ©utartigfeit übertreffen btefe SWenfd^en nodfj bie Sßofynefter 
unb fie finb frei t>on ber groben ©tttenloftgleit, toeldje jene be* 
fleclt. grettidi) barf man nur mit bem SWaftfiabe iljrer SRadfjbarn 
meffen. 88ie bie Sßoftjnefier jcigten aud) bie SWarföaHinfulaner 
grofee Steigung jum SBanbern; ba% betoeift ba3 Seiftriel $abu£, 
weicher mit feinem greunbe ©jamiffo bis ju bem eifigen unb 
unttrirtlicfjen ©tranbe ©ibirienö reifte Seiber fyat ber in ben 
legten Sauren bebeutenb geftiegene SBtrfetyr euro^äifd^er ©d^iffe 
bie fittlicfyen $uftänbe feme&oeg« gebeffert. ©iebftaljt unb 
Stunfenfyeit finb in #unaljme unb mit bem SSerfaÄ manches 
Sitten unb ber Stmtaljme vieles ©d^led^ten fte^t aud) bie Slb* 

Digitized by LjOOQIC 



— 262 — 

nannte bcr Sintoo^nerja^l in engem 3nfamment)ang, obfdfjon fidj 
eine folclje freiließ nnr für einige toentge ©ebiete fonftatieren läfct. 
Über bie anberen befijjen felbft bie eingeborenen nnr bie afler* 
bnrftigften Stenntniffe. ©m Heiner 5£etl ber äRarföaHtnfnlanet 
(316 äftitgtieber in 5 ©emeinben) befennt fidO jnm @J)riftentnm, 
ba£ t>on §atoaii ^ier^ergetragen tönrbe. SMefe ©emeinben be* 
finben ftd^ anf Sfannertf, Salnit, Sffhilgrabe, 9ftajnro, 2lml)o, 
SWaloelab nnb $nrl). 



Sie iilberttofehu 

Sn berfelben 3iid(jtnng n?ie bie 3ttarfl)allinfeln, tüte and^ bie : 
ftd) füblidfj anfd()lie&enbe @Hice*®rnWe, jic^t ftd^ ber Strdjipel 
l)tn, toelcijen man nadj bem einen if)rer eigentlichen (Sntbedfer 
©ilbert*3nfeln, nadf) bem Vorgänge ber 9lmerifaner anä) $mg§= 
miH*3nfetn jn nenften pflegt. <£§ finb im ganjen 18 Heine 
3nfeln, Don benen 1 6 anf einer t>on 9^9^338. nad^ ©@D. ftreidfjenben 
Sinie gelagert finb, jtoei: 33anaba ober Dcean nnb -Katoobo ober 
Sßleafant SSlanb aber ifoliert toeftoärta jn liegen, ©ämtlidfje 3n* 
fctn nnferer ©wppe finb niebrige Korallenriffe, toetd^e Sagnnen 
einfd()lief$en, ettoaä t)öl)er freiließ nnb im S3ert)ältm§ jnr Sagwte 
nmfangreid^er al£ i^re nörblid^en Stadfjbaw, bie äßarfljallinfeln, 
aber bodj t)ebt fid^ bie Ijöcljfte fanm meljr al£ fieben S0fctcr über 
ben Sßaffetftriegel. Sine bünne ©d)id()t t>on mäfcig fruchtbarer 
®rbe bebedtt infelarttg bie Keinen Siiffe, fobafc bie betoo^nbaren 
©teilen be$ gefamten 21real8 (430 qkm = 7,8 £L*8Ä.) fnapp 
genng bemeffen finb, nnb bennodf) beträgt bie Sefcölferung 36 850 
©eelen, alfo mefjr als in bem ettoa3 größeren ©dOaumburg*Sippe. 
3Rit rütymen&oerter ©orgfalt t)aben aber bie @hm>ot|ner ifyxt 
ärmliche Heimat ju üerbeffern gefnd^t, nnb toenn bie toefäic^e 
©trömnng Heine ©tüdEen^onSSimftein^an^.Sanb treibt, fo finb 
bie gmnen emfig befdjdfttgt, btö gefegte Düngemittel ju 
fammeln, ju jerftofcen nnb nm bie SBurjeln ber ÄofoSpalmen 

\,. . Digitizedby LjOOQ IC 



— 263 — 

$9 ftreuen. 2)enn biefe liefern nebft bem Sßanbanuä in großen 
SBalbern bie ^auptfad^Itd^fte 9?atyrung; tyier unb bort geftattet 
aad) ba3 SBorlommen fcon reichlichem, toenngleidf) nid)t ganj 
fu&em SBaffer, bie Sultur einer Art %axo (Arum cordifolium). 
©onft bieten bie Snfeln toenig, baf)er treten ju $eiten Don SRifr 
n>adf)$ jutoetlen bebrot|lid()e ßuftänbe ein nnb biefe finb e3, toeldije 
bie ©ilbertinfulaner geneigt madjten, itjre §eimat ju fcerlaffen 
nnb in ben SDienft t>on $ßffanäern, fei eS in DueenSlanb, iBiti, 
SEal)iti, fei e£ in ©amoa, jn treten; auf ben beutfdfjen. Sßflan* 
jungen bitben fie baä @ro3 ber Arbeiter. 

$)ie ©ilbertinfulaner finb feine reinen SRifronefier; fie finb 
trielmet)r hervorgegangen au$ einer SKifdjung bon 2Kifronefiern 
unb Sßotynefiern, bie toot)l annäljernb jur felben Qtit au f ^ c 
©rujtye eürtoanberten. 3)arauf beutet bie Srabition i)tn, toetdje 
einesteils Slmoa, toot)l ©amoa, anbernteilS JBanaba (Sßönape) 
afö ©tammlanb bejricfjnet. S)ie (Sintoanberer aus Amoa foEen 
ben SSrotfrudjtbaum mit tyeritbergebracljt f)aben, bie t>on SBanaba 
ben £aro. Unb ba bie 83rotfurd)t biefdbe Spielart tote auf 
©amoa ift, fo gewinnt biefe Überlieferung einen um fo fefteren 
SBoben. Sie Angehörigen ber beiben Stoffen, ber tolleren unb 
ber bunHeren, lebten mehrere ©enerationen ^inburd^ frieblidf) 
nebeneinanber, bann entftanb ein Btoift, fo toeld&em bie SWänner 
oon Slmoa getötet ttmrben. Styre Sßeiber gingen in ben SBeftfc 
ber ftegreidjen Partei über. @o ift bemt bie ©pradfje ber @tf* 
bertinfulaner mit pofyneftfdOen dementen gemtfdfjt unb audj in 
©itten unb ©ebräudfjen jeigen fiel) mand^e tiricijtige Abttjeidfjungen. 

S)ie fyattmüfdfje SWiffion madjtc l)ier fd^on 1852 SBefe^rung^ 
oerfud^e. Aber erft ttiel faäter fyatte fie ©rfotge aufjutoeifen. 
3ur erften Station ttmrbe Apaiang au$erfet)en; furj barauf 
ttmrbe auf bem nat)en %axatoa, ber größten ber ©ilöcrtgrup^e, 
gleichfalls eine SKiffionSftation errietet. 3)a3felbe gefcijal) auf 
Sutarirt unb Slapituea. 3tt>ar ttmren bie öielfad^en kämpfe, 
toobei nod) 1878 Äannibalenfefte gefeiert ttmrben, ber Au3brei* 
tung d^riftlid^er SReligion fe^r tynberlidf), aber fdEjtießtidf) trat 

Digitized by LjOOQ IC 



— 264 — 

Shtfje ein unb aud) bie Keinen Saguneninfeln SKaiana, Slgamama, 
SWaraft unb -Konouti tonnten mit STOifftonären befefet toerben. 
Sefct befielen auf ben ©ilbertinfeln 7 ©emeinben mit 511 SDKt* 
gltebero. $>ie meiften SÄtfftonäre l)ier, tirie auf ben fcorbenannten 
®ruty)en, finb ^ateatier. 

Sieben biefer fjattHmfd&en SKiffion ift auf ben ©ilbertmfeln 
aud) btc Sonboner SÄiffton^efeßfdjaft tljatig getoefen, Sie be* 
grünbete feit 1870 Stationen aufsSIrbrai, Stanana, Dnotoa, 
Sßaru unb Sftufunau, fpbafc jefct nur Äuria unb STrtmufo, fotoie 
bte tpefttid) gelegenen ^aanopa unb SWabobo bon leiner ber bei* 
ben SRifftonSgefellf^af ten befe&t finb. 



Digitized by CjOOQIC 



Segtfter. 



ttbomS, So^n 80. 
Bgana, Stobt 242. 
Gärigem, 3nfel 242. 
Slgoarangt 170. 
Stoaa, 3nfel 71. 

Shttljropo^agie auf bot ©ambier-- 
infctn 74. 

— auf bat 9Karf efa3 85. 

— auf Statfedanb 196. 

— auf beu Suamotu 78. 

— auf SSitt 119. 
Slorai, Söerg 15. 
Slrbeitetfrage, bic auf SSiti 149. 
Sfanibtoon 261. 

Sfoeoto, ©efcHJ^aft ber 40. 
Strrotofinitlj, #erg 171. 
SCfeiring, $erg 171. 
Sfocflanb, ©tobt 285. 

— infein 167. 
$aMtftttat) 257. 
»anaba, 3nfcl 262. 
»anf^albinfci 160. 
ftabdtyaop f. «abeWjuaJ). 
S3aft f. Carotin, 
©aumtoollfultur auf fcaljtti 9. 
SöaunüüoIIc auf SSiti 102. 
S5coööcrung bon SRoorea 28. 

— bon SReufeelanb 288. 

— bon £a#ti 24. 

— bon SSiti 149. 
33ftg$ 4. 

SBotabora, 3nfcl 68. 
SSoftbn f. ©bon. 
33ount^bat 79. 
Subag 261. 
SSufler, glufe 172. 
<£albera, SBai öon 242. 



(Santybeüutfel 157. 

©anterbunj Budjt 160. 

— ©rünbung öon 225. 

(Saret, SKifftonät 59. 

©baflenger, 33efud) be3 32. 

(Sgamotro 244. 

©^atbatntnfcltt 157. 

(£l)rift<$utc$, (Stobt 287. 

Triften auf ben 9Rarföaumfeto 262. 

(J^riftent^um, baS, auf ben (Sambier* 

infein 76. 
(Slarl, Snfcl 81. 
G(oubt) SBai 158. 
(Siutfja f. 2Rofyneuy. 
(Soofftrafee 158. 

Dammara australis f. $autifid)te. 
3>eutfdje in SReufeelanb 238. 
3)ritanan 261. 
S)ucte, Korallenriff 78. 
$)unebin, ©tabt 236. 
S)'Urtritte 60. 
<£<$> f. 9a»>. 
©amSfoni, SBcrg 171. 
(Sbon, Snfd 260. 
Stalll, Korallenriff 74. 
©ifenbabnen in Sßeufeelanb 234. 
m& 4. 

gate, 3nfd 238. 
3raIaraiDa f 3nfcl 71. 
garallon be SÄcbinilla 242. 
garautt, ©bifce 22. 
gamc in Steufeelanb 178. 
gatuljiba, Snfel 81. 86. 
§etoI>ougo r Snfel 81. 
getu 5 #u$u r 3nfcl 81. 
gtnanjen &eufeelanb$ 234. 
glora bon SSiti 99. 

igitized bi§j( 



— 266 — 



ftorbeS, SBerg 171. 
gobeaujftrafce 160. 
©arapan, faroltnifdje Kolonie 244. 
Mb fcon Safjiti 24. 
©etreibe in SReufeelanb 232. 
©olben SBai f. Sfeaffacrebai. 
©oib in Sfceufeetenb 2S2 - 
©raljamStonm, Ort 235. 
©reto, Stufe 172. 

— ®ir ©eorge- 229. 
©uatn, gnfci 242. 
Öaaftyafe 171. 

|>anbel bcr Carolinen 254. 

— SReufeelanbS 234. 

— toon Saljiti 22. 66. 
$ao, Snfci 71. 
öauralxgolf 158. 
§au3tiere auf Xa^iti 10. 

sanrfebai 158. 

seifte Quellen auf SSiti 97. 

j>efe 227. 

j>enberfon, Äorafienriff 78. 

pern$Ijetm, ©ebrüber 260. 

sta^u, Snfel 81. 

?iba=Oa, Snfel 81. 86. 

!>obfon, Äajpitön 225. 

?ogolu f. 3tuF. 

Jotianga Söai 160. 
£ofitifa, ©tabt 237. 
Soltyförb, fjiug 172. 
»olätmport nad) SSiti 101. 
^olje^ort SßeufeelanbS 177. 
gongi 222. 

Hotel de Vlsthme 16. 
&uaf)ine, gnfel 66. 
Immboibt, S3erg 171. 
£ull, Snfel 68. 

?utt, giufe 168. 

Jnfelbai, bie 158. 

Jnfcercargifl, ©tobt 287. 

Safoit, 3n{el 259. 

Jrob 261. 

fttbu 261. 

taffeefultur auf SBiti 103. 
®aunanattmfette 160. 166. 
Äatngaroa 162. 
Äatyara fiarbor 160. 
£airo§ittrfjiti (Sbene 164. 
tfajur f. tonibtoon. 
ftaibebetel 258. 
flanbattm, Snjel 110. 



Äantndjen in ^eufeelonb 180: 
Äauriftfye 176. 
Äauri^arj 178. 
Äatoatrinfen auf Sßiti 123. 

— auf btn Äaroünen 252. 
ßanrfjia #arbor 160. 
ftinberotorb auf btn Carolinen 254. 

— auf ben SRarianen 244. 
5Hng (Sountrto, bie 233. 
Äing, SBxHxam 229. 

Äittri 181. 

Ätttna SßeufeelanbS 172, . 

möbbergött 258. 

ftopra, fotoort auS Sßiti 191. 

$©ro, gnfel 111. 

Äororefa 227. _ . „ . ■,,• 

tufaie, Snfel 250. 

Ladrones, grtfeln 241. 

fiatetnba, 3nfel 11. 

Sabal, aftijfionär 59. 

Seabagebag 261. 

See S3oo 257. 

Sebufa, Ort 111. 

Sitfjtnüffe, (Sjport au3 Sßitt 101. 

Sotna Sotna, £afen 11 1. 

Sorb §on>e, 3nfet f. Wtoptya. 

Sorb £otoe3 Snfel 158. 

Stottetton, ©tabt 287. 

?ölac^erroiD See 172. 

SWaitea 26. 

3Kafetnos3Karutea, 3Wet 71. 

SKafotea, 3nM 69. 

9Jlanuljangu$apafena, 3nfel 71. 

5Jlanutau #arbor 160. 

9J?acquarieinjel 157. 

SftarfefaS, SBeööiferung be& 86. 

Wtortinäbai 172. 

SDtoffacre S3ai 160. 

SJlataura, j$htf$ 172. 

9Katia f. 9Äaüea. 

9Jtotufu, Snfel' lll. 

9ttaiH)itt f Snfel 60. 

SKbua SBai f. ©anbefljolabai 

SJlbufe Sebu, SBet) 96. 

3Kere 192. 

äJätforb ©unb 160. 

SDttffion, bie auf ben Carolinen 252. 

— bie auf ben SKarfefaS 89. 

— bie auf 9ftofcanui 92. 
3Koa 182. 

s DKoala f Snfel lll. 



Digitized by 



Google 



267 



SKoenga, Snfel in. 

9Roeren§out,#Dnful 60. 

9Roty*eu£ r &luf$ 172. 

SRootea 26. 

SRoptya, Snfct 68. 

SRorotiri, Snfel 68. 

^Rotane, Snfel 81. 

*öcotuitt, 3»fel 81. 

SRetutctffo, Snfel 162. 

SRount (Sool 170. 

"SRount (fgntont f. Xaranafi. 

SRount SBaitari 161. 

ftaftai, Snfel lll. 

Watfer, ©tabt 235. 

'ftarua, Snfel 11. 

s #aturota f. $utt. 

Wateöa öat 108. 

SRationalftogae, neufeelänbifdje 228. 

WaÖUQ, &luft 98. 

s #an>obo, 3nfcl 262. 

Sßelfon, ©rimbung öon 225. 

- ©tabt 238. . 

fRett Sßfyntoutlj, ©rünbung öon 225. 

©tabt 236. 

New Zealand Land Company 224. 
$galoa $arbor 110. 
yiaaftfya 164. 
9tfu, S3erg 15. 
ftoatau, £orf 151. 
ftorfoffinfel 158. 
Noavelle Cythere 4. 
Wufaljiöa, Snfel 81. 88. 
Shifunor, 3n{ei 254. 
Dceaninfel f. Sßacmopa. 
Deno, Äorattenriff 78. 
Dpaco, Snfel 69. 
Drafau $af>, ©htncrtjtne be§ 230. 
Otoljena, SBerg 15. 
Dtaao, ©rünbung öon 225. 
Ctutaimarangt 166. 
Döalau, Snfel lll. 
*Baanopa, Snfel 238. 
^agcm, Snfel 242. 
«ßauifferbai 158. 
$(t|)Ctti 17. 
IBapetoai 28. 
^aterfon Snlet 160. 
$atetere 162. 

s 4kumotu, SBebeutung be3 9S&orte§ 70. 
"egafuS SBai 160. 
erlfifdjerei 18. 



ffeiffer, 3ba, föeifenbe 31. 
hormium Tenax 178. - 
f$itcmrn f Semofater öon 81. 
SBleafcmt SSlanb f. ftatoobo. 
$lcnt^ba^ 158. 
otnt SSenuS 15. 
olynesian Company 142. 
Tomate, Königin 31. 
$otnare I, Äönig 57. 
$ontare v, feine Slbbanfung 65. 
Sßonape, Snfel 250. 
$ort (Siainierä, ©tabt 237. 
$ort $tc$olfon 158. 
$ort $egafa$ 160. 
$otatau te äBJjerottrfjero, erfter SBtoori* 

fönig 228. 
$outu, fSrlufc 161. 

ioöertybai 158. 
ritdjatb, Sfcifftonör 62. 
ue'a 162. 
uintyet f. $ona£e. 
föabacffette f. Sfcatacffette. 
föaiatea, Snfcl 66. 
Stoitoatpai, Snfel 69. 
«Rafiura, Snfel 160. 
9tolictfette 259. 
ÜJangiron, Snfel 71. 
föangitoto, Serg 161. 
dtapa f. Obaro. 
Sfrapanui, ^Jnfel SO. 
föatactfette 25D. 
9ten>a. $orf 107. 
— fjlufj 98. 107. 
a&hnitara, Snfel 68. 
föota, Snfel 242. 
Dtotoaita, ©ee 161. 
3flotomaljana, ©ee 164. 
3flotumalj, 3nfel 151. 
3flotorua ©ee 164. 
Dhialjinefette 166. 
ahtapalju, $etg 161. 
3fhtf, Snfel 250. 
Sfhtfu 9fhi!u fßai 109. 
gfhmttu, Snfel 68. 
Muffel, &rt 236. 
©aaittarta 4. 
©aia ö ©onte$, Snfel 92. 
©anbeftjoläbax 109. 
6cm Suis be Styra, S3ai 242. 
©cum ©aöu S3ai 96. 97. 109. 
©a^an, Snfel 242. 

Google 



Digitized by * 



— 268 — 



©djiffSberbtnbung mit Scdjiti 24. 
©cittt), Snfcl 68. 
©eftottyif, 58era 171. 
©inoa Sofa, Stuft 98. 108. 
Sociätä Gommerciale de TOcäanie 

23. 
©omo ©omo, Ort 109. 

— ©omoftrafte 109. 
©teroartinjel f. Sfraftura. 
@übU$e $tU>en 171. 
©uüa ©arbour 96. 

— Ort 108. 
Xaatjafu, SBai öon 89. 
fcaiotjae, Ort 88. 
Sanapan, ßafen 242. 
Saousata, 3nfel 81. 86. 
Staranafi 166. 
Xararuaberge 166. 
Xarafcao, Sanbenge 16. 
Xararoera ®ee 164. 
£a$man, Söato 171. 
SaSmangletfcqer 170. 
Xoubofec 162. 
Saotuni, 3nfet 109. 
£attrf)iao, attaortfbmg 229. 
$e 2tnau, See 171. 
£efaJ)o, ©ee 171. 

Zt Äooti 231. 

Selegraptjen tu Sßeufeetanb 284. 
Setarata 166. 
$6afombau 141. 
gAameS f. SBaitjo. 
SJierrty, Söaron bon 224. 
XfjouarS, 3>utoetit 60. 
Stmaru, ©tabt 237. 
Xtmoe, Äoraflenriff 74. 
hintan, Snfel 242. 
Sitoferei auf SBiti 117. 
%qX><l% 3nfet 68. 
Soginoa, SBerg 26. 
Xongartro, SBerg 161. 
Xototja, 3nfet in. 
Suamotu, Areal bcr 70. 

— SBcbcutung beS 2Borte3 70. 

— SScöölfcrmtg be3 71. 
Subuai, 3nfel 69. 
Subax manu, 3nfcl 68. 

Turbo, (£$ort öon — nacf> $)eutfä> 
lanb 13. 



Stytbafl, S3erg 171. 

Uatan f. Äufaie. 

Uap f. ?)ap. 

SBanitte auf XaQitt 10. 

«anua SR&atatm, 3nfel in. 

— Sebu, 3nfet 108. 
«ielföucfjt Ui fteufeelanb 233. 

— auf SSM 104. 

2Mti, abminiftrattoe (Einteilung 145. 

— SBefteuerung 147. 

— Stoölferung bon 114. 139. 149. 

— ©effton an (Snglanb 148. 

— (Sinfunfte 147. 
SSiü, ©anbei 148. 

— fircljiicfje Mtanbe 150. 

— ©djipoerfeljr 149. 

— 8ie$äud)t 104. 

— *2ebu, 3nfel 106. 
$oma, SBerg 96. 

2*ulfanifä)e ^ätigteit auf ben 3Ka= 

rianen 242. 
Uapou, 3nfel 81. 86. 
Uaufa, 3nfcl 81. 86. 
Unterwerfung ber Xatytter 64. 
SBaiaritt 164. 
SBaifa, Stuft 168. 
SBaifato, glufe 161. 166. 
2Bai £ebu, Stuft 106. 
2Bai Sebu, Ort 109. 
2Bai Sfcbina, Stuft 98. 
SBaitaft, Stuft 172. 
SBaitanqi, Vertrag bon 226. 
SBaüt, Stuft 172. 
SBafattyu, (See 171. 
SBaleftelb, ($. ®. 224. 
SBanafu, See 171. 
SBanganui, Stuft 168. 

— ©tabt 236. 
SBabitao, 3nfet 69. 
Wellington, ©rünbung Don 225. 

— ©tabt 234. 
SBIjite 3^anb 161. 
SBilfon 4. 

SBouprobuction in Sfceufeelanb 238. 
SBulanga, 3nfet 110. 
gap, 3"fct 250. 
Äarambaü, 3fi^u8 110. 
AudEerrobrbau in Statjitt 10. 
BudEerfuitur 



Ätucf öon (Steinet & @djtamtr 



JjigOT TOT 



HiRSXTY? 



^S^S^M MMKSSM^^fJ ^MS^^sks^^S ^^^^^^^ '* 



% 



X. 



Jm folgtnont gtb*n mir bff @runb;iigt ber fcittiiilung unb bi* #uf- 
fUUuttg b*r tfjfmata «ttdj ttnfm ttotiflitflgtn plan*, btt inbrs auf i»«^* 
«totitritrten JÜunfdj btr gLutorcn* totm* für bin Juli, bafj bas |ntmfT* bes 
fttMtkums fitie weile r gtlpnbi flctailli cnnig trroünfdji erfahrnen lauf, tiodi 
matmififaüj* $trfinbtrutia,en, grnjeittrungen unb ^uefullungcn erfahren bann, 

iüntiinvilTnifrfiafietu 

ttjtamomie: (Erbe u. SJtoub. — 9b @o««e, ^laneteit, Satelliten. — Jbmeten, 
öteroftfjnujtyen r 9Reteotfd)rodrme , geuerfugdn k. — Ulftroanofie unb Me 

«Scale gl e, Otcgtiaftt n„ Sergtwefeiu Sie (Erbe als SBelttörper, baB flfteltef 
ber (£rbe, iljr innere §, ttyre t^ntftctunia. — Sie ^iueauDeränbenmgen ber 
Erbe. — Ste ©ebirge, trjr 33 au unb ifre ßjrttfrefmna,. — Sie Srbbeben u. 
ber ButfamämuS ber ^xk. — Sie an ber SÖeiäuberuug ber GrboberflrUt/e 
gütigen Prüfte (Quelle«, Sitifie, (Mfttöme «.), Sltilagerunfl bet BcrftöruHflS- 
probutte,3Kitn«rrUita tiei'ifdjen u. pjlaniltdjen Sc ben3. — Sie SSerftcuteniuflen. 
„SJeitfsfjtlien". — 3Die t>er|d)icbenen feDimentärenSorntartonen. — ©toEoaie 
&on Otemitfcltngani, Seutjdjtanb, ©nglanb, tjfranfrefd}, Hinerifa. — Sie 
Geologie u«b iljr SerfjältniS ju ben übrige« Sifienid]aften. — Sic ®efrf)itf)te 
ber ßJeolociie, — Ser Ojean u. Me Söinnenmccrc. — Sie nukfcare« BRiite^ 
ralien u, itjre ®eun««u«g (Übcrficftt be§ £tergbaue§). — tEie fof f i f en SBten«? 
ftoffe (%ax\ t IBraunfrf}!?,* ©tetntoljle, Slntfjractt u. Kohlenbergbau). 

pfryftf, £l?emfe u, nretiora legte: Sa3 SBefe« ber Körper (GJafe, glüfftg= 
leite«, fefteMrper, J£n>ftatCc u. bie©efe£e ber Öe^egiinfl, ^afiertanäie^ung, 
SBerceguug), — Sie ©efi ber Sltotue (Bau u. SSefen beä Stoffe, &Dljäfitm, 
StMjnjion, trjemifdje $hi&irijuTic}). — Sie &ujt (Statur u. <§ ig enf duften ber 
£u[t, bie WtntDjpfyare, Suftbrutf, 3Q3inbftri5munQen, ^ßrmripien ber 33entflattDn, 
£uftfd)iffaln:t), bie ßuft imEtienfte ber^edjntf (^«euniali[d)e 5i^arQte,Suft^ 
pumpe«, atiuolpljttrifdie (£ifenbdjnen). — Sa§ Baffer (Giaenfdjaften, Quellen, 
SBüdje, gjßffcr Vte&el, X^au, Hegen, ©dmee, 0flgel r GHet|d)er, rüitftlidjeS ©ig), 

— $8elcud)tung$ftDffe. — Saä ßifen ((üfenerje, QSefdudjle ber ©ctoutmmg 
beS (SifcnS, tEifeu mit lett liefert . SBcratbcitun^ be3 ^ijeu^, 6ta^l), — Su 
eble« Metalle (Öuecffitber, Silber, ©olb, ^täti« u. a„ (Deminnung «.JUer^ 
iuenbung). — 3Me uueblen SKetüüe (Tupfer, EBiSumt, fi'Qbmium, mt% 3 in ^^ 
Ritt!, Slutimon, Slrjen, Kobalt, 9iidei, Mattgau, aluminium :c.)* — ^)a§ 
©laS (©eja^idjte, Sigeufd)aHe« r Sabrifatiou, SBertücubiirtfl, §artgla§, Dptij^e 
©leider, füuftlia^e dbelfteine). — Storni u. ^arjellan (ba^ ÖJauie oer Äerauttf). 

— 3>te ^ir^tmetaUe Je*Defel, f IjoSpfjor, Selen, 2zK\tv t Gdipr, 3^b, SBrom, 

EluDt r SauerftoH, gSa(jerftoff, ©titfftoff, ftiefel, Mleuflofi). — ©alje u. 
duren f^^egrifr ber djemifdien Jctbrtfattou, (Salinemnefcn, ©oba, (S^roefels 
fäure 3cA. — 2)ie ttatütlirfien uub fünft lirfjeu gar^Hüffe ($flan3enfaroftüffe r 
tiertf^e Äarbftoffe, Mineralfarben, Verfärben uub Uberblid über baS Befen 
ber Sarberei). — Sie ^robulte ber ©äfjntng (Sföeiu, SÖicr, a3ra««tmein, 
(£ffig r ban« gdul«tä unb SSeruiefung). — ^ie S^emie beä täglirfjen ßebenä 
(fö^cmie ber &ma^uinjj, 9Ial)nmg3tmttel, i^re Batjl u. gubereitung), — 
SSflanjen u. ^icrftoffe tut $}tettfte bc^ Kulturleben^ Oajerftoffe^ (Seuiebe, 
jjeuge unb t^re SSerarbciturtg, tierifdje §äute, Seber, gette u, Öle unb i^re 
58ertüerhi«g). — ^leEtrijität u. 9RaanetiÄntu§ int Sieujte be^ SßerfeljrS (^ete^ 
gra^t|ie, Xetep^onic, eleftrifd^e etjenbabne«). — Sa^ ele!trifd)e 9tc^t — 
SBärme u. fit^t (ba^ Xt)eoretifd)e über JÖit^t u. SBärme atö S8erocguitg§cr^ 
fdicmungen u. i^re brattifdje Söebeuhmg). — ^otDarap^ie it. Stcfjtbrud (ba§ 
(Bef flutte über bie diemifcgi:« ©irTuugen bcS Sicljte^j. — Sa5 3teia^ ber Tont 
(bertSrfjaH u. feine Gtefefce, utuuEaliidjc 3«ftutnte«te).— 5?ie 5BitterungMunbe. 

oogle 



!«ii 
m 

i 

h 
m 

I 




goologfe. ©Qftematit. 9ieia^ bei Sßrotiften, ^rotoplaSma, ©cfyroämme, 
Sßrotojoen. — CluaUcn. Sfcabiata. — mtyxopoia: Äruftajea, $tradjniba, 3tt* 
feiten. — 2ßofluSfen. — gifdie. — «mplpien. — Vögel.— 3ttamalta. — 
gauna bon $eutf<$lanb. — 2Bid)tigfte iiere bcr töolariänber. — Söidjtigfte 
Stiere bcr tropifdjen fiänbcr. — (Sntftefyung ber Varietäten k. — ©tofteme. — 
Sttorpljologie u. fߧt)fioIogic: (^tttridlungS^efdndjte, gunfttonen ber 
förderlichen Organe mit !Rüd{t(^t auf ben 3ttenfd)en, ©tofftoedjfel, ÄeBenS* 
Bebingungen, natürliches (&nbt. — Vebeutung ber einzelnen Organe, ^omo« 
logie, ©enerationSmed)fel, Shnmenjuftänbe, SBaffen unb ©dmftmittel. — 
mlaemeineS: £iere ber Vortoelt. — (Sntundlung ber jefcigengauna auS 
ber früheren. — Stergeograpbie. — Sierfunbe ber Sllten unb (Sntttndlung 
BiS jur neueften Seit. — Wohnungen, SeBenStoeife ber £iere. — 3)aS £ter* 
retd) im Verhältnis jum SDlenfdjen u. ben anbem Sftaturreidjen.— 5)er2Jtetfd). 

Sotantt. ©tyftematif: ©renken ber£ier* u. Sßflanäentoelt, 3fceid) berSßro* 
rieten, $il$e, 5llgen, gledjten, SKoofe; VefdjreiBung unb Vorfommen ber 
midjtigften. — ©efäftpfranjen, ftftematttdje $efd)reibung, Vorfommen ber 
ttridtfigften SPffonjen. — flhifcpflanjen ber gemäßigten, falten u. Reißen Sone. 

— giora öon®eutfAIanbu.S)eutfd^öfterreic^.-- (Sntftelnmg ber Varietäten, 
9lffomobation neuer fogenfdjaften, SluSbilbung ber Varietäten, 2lnpaffen ber 
morpljol. Verljältniffe an bie SebenSBebingungen, Varietät, Stoffe, Slrt, 
©attung, gamitte, klaffe, Orbnung, ©tfieme.-- 2£orp§ologie u. $^* 
fiologte: (Srfte ftuftänbe organifierter ©cBilbc. SßflanjenttaBrung u. wl\* 
naljme berfetben, ©tofftoedjfel, SebenSbebingungen, ©dmfcmittel, Filter, getnbe, 
natürliches (£nbe. — SBie toädjft bie ^Pffange. — Sie bilbet bie $panje 
Vlüte, &rua% Vlätter :c.— Vermehrung, gortpflanäuncL©porenpfiaT«en, 
©amenpf langen, ©enerationSmed)fel. — 5111 gemeines: ^ßflanjen ber Vor« 
toelt. — ©ntttridlung unferer tefcigen glora. — $jlanäengeograpl)ie. — 
^flanjenfunbe ber älteften Seit in ttjrer dnttoidlung BiS jur (Segentoart. — 
3)aS $flanäenreidj im Verhältnis jum 9ttenf#en u. ju ben anbem #aturreid)en 

2ttcbt3in. ©efunbljettSleljre. — Anatomie unb ^P^pologie (©runbjüge). 

gijtotifrf)* Ptfjtttfdjaftttt. 

«Sefd^te. Ägypten. — Slfforien. bebten. — Sßerfien. — ©riedjenlanb. — ' 
ffiom.— SUejanber b. ©r. — (Säfar. — Mittelalter: DtaömifdjeS (Vüjan* 
tmifdjeS) Oieidj. — 3)eutfd)lanb Bis jur Deformation. — granfreid). — (Eng* 
lanb. — ßreu^üge. — kämpfe ber Triften u. SRu^amebaner. — Statten.— 
9ieujeit: Portugal u. (Spanien (rüdgreifenb). — granfreicft. — (Snglanb. — 
§oflanb. — '5)eutfd)lanb. — Sßolen. — SRu&lanb. — ©fanbmaöien. — DS* 
manifdjeS 9tetd). — ©retfetg jähriger ihieg. — ©tebenjä^riger 5Meg.— Sutber. — 
©uftaö Slbolf. — SBalbftein. — griebridj b. ®r. — taifer Sojef. — ftapo* 
leon. — ©romroeH u. m. %. — gran^öfifcfte Debolution. — ©egentoart 
(XIX. 3a|r^.): ^reufeen. — $eutjd)ianb. — grantrelcft. - Shtglanb. — 
(Sncjlanb. — ©d^ioeij früdareifenb). — ©faubinaoien. — Statten. — SBer* 
etmgte ©taaten (rüdgretfeno). — Valfan^albinjel (d^rtftlia^). — Dftinbien.— 
Süb* u. TOttel^lmerifa. — OSmanifa^eS 9*eidj. — Werften, Slfg^aniftan 
u. £uran. — (Spanien u. Portugal. — Ofterreid). 

Cänber- u. Pdlferfunbe. (Suropa: Portugal mit ben^ljoren.— ©paniert. 

— granfreid) (Sorben). — granfreid^ (©üben). — ©nglanb u. ©d^ottlanb. 

— grlanb. — ^Belgien. — »ollanb. — ©Atoeij. — Statten (Sorben). — 
Statten (©üben). — S)eutfdjfanb: S)er 9l§ein oon SBormS an. (Slfafi unb 
fiot^ringen. Vaoen u. Württemberg. Vaiern. S^üringen u. Reffen. SBeftfalen. 
^annoöer, Dlbenburg, Vraunfd^toeig. ©adjfen. SBranbenburg unb $robinj 

Digitizedby VjOCK 



Socbfen. Sd)iejien. Oft* u. SBefHßreufjen. Sßofen. ^ontmcm u. SKedleÄburg. 
Sdueanng u.#otftein.—-SfanbmaDien: SRortoegen u. $änemarl. Sdjtoeben. 
u. tfutnfonb. — ßfterretdj: Sltyenlimber. SWeberöfterreid). 33ölnnen. mfyxtn 
u. ©Rieften, ©alijien u. SBufonnna. Sftrien u. 3)almatten. Ungarn u. 
Kroatien.— SSalfan-^albinfel. — Shtfelanb.— <ßoIen.— Äften: Sibirien. 
— töuffifdjeä u. 3nner*2tften. — *ßerften. — 8ltixi?Wfim. — ©orten, Slra* 
bten. — Slfgljamftan, SBelubjä)iftan. — Dft*3nbien. — £tnter*!gttbien. — 
Slrdjtyel. — (Sfjtna mit Salbet. — Sapan. — Sluftralten: S)er Sfoftral* 
fonttnentu. Tasmanien. —-$ie ojcanif^e 3nfelmelt. — Slfrifa: 2£arocco.— . 
Algier u.£uni8.— SrtooltS u. 3nner*9lfrifa mit bem fcfdjabfee,— Wbtf* 

Siten, ©alla, Somali, 3Jtabaga3far. — Senegal u. SBeftf üfte. — Sübafrifa.— 
merüa: (£nglifä>9torbamerifa u. bie ^Bereinigten Staaten (a. Äanaba u. 
bie öftltdjen Staaten, b. bie füblidjen Staaten, c. ber SBeften u. Äalifor* 
nien). — 2£ertf o u. SDlittelamerifa. — Sübamerifa (©utana u. SBenejuela. 
83oIü)id u. <ßeru. O^tli. Strgentmien. Srafilien). — ^olarlänber. 
Kttltnracfd?id?tc : %W>ten. — Slfforien, 3fcebien, Werften. — Snbten. — ©rtedjen* 
lan b. — Biom. — ©9tna. — ft afran. — ^tttferttmnh mtttft rornrnTttniffir» 

Iridetung 
5 Sfotertf a 




gen. 
Sie 
radjen. 



toe * 

be3 

be3 

ben 

3ur ' 
un 

JjJ ' UNIVERSITY OF CALIFORNIA UBRARY 

Sßemae ?pijuDiDpme.j — ©eiajtffjfe Se8 2RäteriaIi£mu3. — ©runbjfige ber 
Sßftdjologie. — ©runbjüge ber Sogif. — Gmtmidlung ber SWoral. — @e* 
fdjtdjte ber $äbagogtf. (gür bie »eitere golge ftnb SftonograWten über bit 
Ijer&orragenbften Ißljilofojpljen in 3lu8ftd)t genommen.) 
Kunßaefd?{d?te: $te Ihinft u. bie fünfte. tttberftdjtli$ in ber (fritttrfdlung 
tfjrer apetif^en u. tedjnifdjen Seite beleuchtet.) - ©ekbidjte bet flrdjtteltur. 
— (Itefäidite ber Sfufytur.— ($er Orient u. bie Stntife. SBiebergeburi SRt$el 
Slngelo. &eu*ett. SluSgrabungen;) — ©efdjicbte ber SWaleret. (Mnleltung. 
«Itertum. SBorflafftfcfc Seit. ftlaffifdje Seit. Stalten. fceutfäfenb. Weber* 
lanbe. S)te ©egenttmrt.) — ©efdjidjte ber bermelfältigenben Äünfte. — ®e* 
fdjtdjte beälhrnftaeioerbeS.— ©efdiidjte ber3Rufü. - ©efebt^te ber tyrtfdjen 
unb eptfdjen $oefte. (Altertum. SÄittelalter u. neuere 8«t. Gegenwart) — 
©ejdjtdjte be3 2>rama8.— (Mdjufcte be3 föomanä. — ©efdjtdjte beS £beaterS 
unb ber Sdjaufeielhmjt. — ©efäit^te ber Oper. (9lud) auf btefem ©ebtete 
finb Sftonograpgien über bie IjeröorracjenMten ©rfäetnungen beS gefamten 
ÄünftlerlebenS unb ber 2Beltliteratur in uuSfldjt genommen.) 



Digitized by VjQOjj 



~* 






• i